Das Crucible-Feld steht – Hochspannender letzter Quali-Tag

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ali Carter

schließen

Ali Carter

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Das Crucible-Feld steht – Hochspannender letzter Quali-Tag

    14 Apr 2022
    17:02

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die 32 Teilnehmer der Snooker-WM, die ab diesem Samstag im Crucible Theatre in Sheffield stattfinden wird, stehen fest. Altbekannte Namen sind dabei, aber auch ein paar, die noch nicht so häufig das Vergnügen in der "Kathedrale des Snooker" hatten. Christian Oehmicke und Andreas Thies schauen auf die letzten acht Partien vom gestrigen Tag, in denen noch mal Hochspannung garantiert wurde.

    Das große Match des Tages war das zwischen Matthew Stevens und Ali Carter. Beide haben schon das Finale von Weltmeisterschaften erreicht. Carter führte sehr schnell in dieser Partie mit 4-0 und alles sah danach aus, als ob das ein schnelles Ende nehmen würde und Carter souverän die Qualifikation meistern würde. Doch Stevens hatte etwas dagegen und holte sowohl das 0-4 als auch später ein 6-8 auf und gewann die letzten vier Frames und damit das Match.

    Hossein Vafaei ist der erste Iraner, der das Crucible Theatre erreicht. Er besiegte auf den letzten schwarzen Ball Lei Peifan und war hinterher sichtlich erleichtert, die Qualifikationshürde genommen zu haben. Genauso erleichtert wie Jamie Clarke, der gegen Graeme Dott mit einem Triple die letzte Schwarze lochte und damit in die Runde der letzten 32 einzog.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Statement-Sieg für Ding Junhui

    11 Mrz 2022
    18:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am gestrigen Donnerstag wurden in Antalya beim Turkish Masters die letzten 12 Achtelfinalisten gesucht. Es waren großteils sehr spannende Matches, die die Zuschauerinnen und Zuschauer gesehen haben. Kathi Hartinger und Andreas Thies über einen Tag, der das Standard-Ergebnis 5-4 hatte.

    Ein Spieler, der klarer in die nächste Runde einzog, war Ding Junhui. Ding ist in den letzten zwei Jahren ein bisschen aus dem Mittelpunkt raus, was chinesische Spieler angeht. Die Form passte nicht mehr, andere Spieler wie Zhao Xintong oder Yan Bingtao sind an ihm vorbeigezogen. Am Donnerstag zeigte er aber, was für ein formidabler Spieler er ist. Gegen Kyren Wilson lag er zum Midsession Interval schon mit 1-3 zurück, doch die nächsten vier Frames gewann er dann, auch wenn der letzte Frame eher stolpernd zustande kam.

    Jak Jones konnte seine gute Form unter Beweis stellen und gewann gegen Hossein Vafaei mit 5-4, Thepchaiya Un-Nooh holte einen ganz wichtigen Sieg gegen Jordan Brown. Auch er ist einer der Spieler, die Gefahr laufen, die Tourkarte zu verlieren.

    Matthew Stevens dagegen konnte eine 3-0 Führung gegen Ali Carter nicht über die Zeit retten, er verlor mit 4-5 ebenso wie Luca Brecel gegen Zhou Yuelong.

    Heute geht es weiter mit Achtelfinale und Viertelfinale.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Gebt Tom Ford die Trophäe!

    15 Dez 2021
    14:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag zwei des World Grand Prix der 32 besten Profis aus der Jahresrangliste war so unterhaltsam wie erwartet, mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. Kathi Hartinger und Andreas Thies fassen den Tag zusammen, der mit einem "Mark-Selby-Spezial" begann.

    Bei Selby sieht es schon länger eher nach Arbeit als nach der leichtfüßigen Kunst aus. Er muss sich seit einiger Zeit seine Ergebnisse und Siege eher erkämpfen. Das tat er auch gegen Barry Hawkins, der für eine erste Runde auch ein eher unangenehmer Gegner ist. Doch Selby setzte sich nach drei umkämpften Startframes am Ende sicher mit 4-1 durch.

    Nicht weiter ist John Higgins. Nach seiner Finalniederlage bei den Scottish Open verlor er in Coventry in der ersten Runde gegen Tom Ford mit 2-4. Ford konnte drei Breaks über 70 spielen und zeigte insgesamt eine sehr starke Leistung.

    Stephen Maguire zeigt am Ende des Jahres ordentliche Form. Sein Sieg gegen Anthony McGill war nie gefährdet. Auch Mark Allen, der momentan eher abseits des Tisches für Schlagzeilen sorgt, gewann sein Auftaktmatch.

    Heute geht es weiter, unter anderem mit Ronnie O'Sullivan, der gegen Andy Hicks antreten wird.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Decidertime im Crucible Theatre

    21 Apr 2021
    19:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag drei der Snooker-WM bot den Zuschauern vor Ort im Crucible Theatre als auch vor dem TV bzw. Stream das ganz große Drama und beste Unterhaltung. Zwei Matches mussten in den letzten Frame, den Decider, gehen. Ein Match musste sogar noch nach hinten verschoben werden, damit die Protagonisten zu Ende spielen konnten. Kathi Hartinger und Andreas Thies sprechen über alles, was das Crucible zu bieten hatte.

    Als erstes sprechen Kathi und Andreas aber darüber, dass Barry Hearn, Chairman von World Snooker, sein Amt aufgibt und zukünftig nur noch in beratender Position tätig sein wird.

    Ding Junhui und Stuart Bingham. Das war ein Duell, das schon vor Beginn das war, auf das sich die Fans mit am meisten freuten. Bingham musste durch die Qualifikation. Das Match fühlte sich eher wie ein Viertelfinale als wie eine erste Runde an. Es ging hin und her und vor dem letzten Frame mussten beide Spieler auf die Wartebank, weil sie ihre Spielzeit überzogen hatten. Im Decider, der nach Beendigung des Matches von Mark Allen durchgeführt wurde, behielt Bingham die Nerven.

    Auch Jack Lisowski und Ali Carter mussten in einen Decider. Hier konnte sich Lisowski gegen die Erfahrung von Ali Carter durchsetzen.

     
    schließen
  • Total Clearance |

    Der Nailbiter-Dienstag beim World Grand Prix

    16 Dez 2020
    13:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Viele lange Matches, eine Nachtschicht für Kyren Wilson und David Grace und Yan Bingtao, die ihre Sendezeit massiv überzogen. Der Dienstag beim World Grand Prix hatte es trotz der kurzen Distanzen mit Matches im best-of-7-Modus in sich. Nur Ding Junhui und Ronnie O'Sullivan hatten eher kurze Arbeitstage, der Rest war viel Kampf, allerdings auch viel Klasse. Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten, was in Runde 1 los war.

    Da war zum Beispiel Mark Allen, der nach einer 3-0 Führung gegen Martin Gould drauf und dran war, mühelos in die zweite Runde einzuziehen. Doch plötzlich zog Gould sein Niveau an, Allen traf nicht mehr jeden Ball und es ging in den Entscheidungsframe, den sich Gould dann auch noch holte und die Wende komplettierte.

    David Grace und Yan Bingtao standen für ihre sieben Frames fast vier Stunden am Tisch. Bingtao holte sich den letzten Frame in einer sehr spannenden, nicht immer hochklassigen Partie.

    Ding Junhui und Ronnie O'Sullivan ließen in ihren Matches nichts anbrennen. Ding zeigte eine Klasseleistung beim 4-0 gegen Jak Jones, O'Sullivan konzentriert sich bei Matches gegen Ali Carter immer noch ein bisschen mehr und siegte mit 4-1.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Milton Keynes macht die Schotten dicht

    10 Dez 2020
    15:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Scottish Open, das dritte Turnier der Home Nation Series der World Snooker Tour, stehen vor der dritten Runde ohne einheimische Spieler da. Einheimisch im übertragenen Sinne, da auch dieses Turnier in Milton Keynes stattfindet und nicht in Edinburgh oder Glasgow. Mit John Higgins erwischte es am späten Mittwochabend den letzten "Lokalmatador", er unterlag Noppon Saengkham mit 2-4.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies schauen auf die Matches der zweiten Runde und sehen, dass es am Mittwoch wenige von den Favoriten getroffen hat. Neben John Higgins traf es nur Ali Carter, der aus den Top 20 der Setz- und Weltrangliste aus diesem Turnier flog. Ansonsten hielten sich die Favoriten schadlos.

    Ronnie O'Sullivan zeigte gegen den 18-jährigen Chinesen Chang Bingyu eine sehr konzentrierte Partie und gewann mit 4-1. Dabei machte er vom ersten Frame an deutlich, dass er nicht darauf aus war, das Match irgendwie in die Länge ziehen zu wollen.

    Auch Judd Trump zeigt sich nach wie vor in guter Form. Das Match gegen Mark King war sicherlich das unterhaltsamste des ganzen Tages, beide zeigten sich in großer Spiellaune.

    Am Donnerstag geht es insgesamt über zwei Runden, das Turnier wird von 32 auf acht Spieler heruntergedampft.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ronnie fliegt um den Tisch – Carter fliegt nach Hause

    26 Nov 2020
    15:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die UK Championships in Milton Keynes sind erst drei Tage alt und schon haben die Zuschauer an den Strems und vorm Fernseher schon zwei Maximum Breaks gesehen. Dazu ist mit Ronnie O'Sullivan einer der ganz großen Favoriten in die zweite Runde eingezogen. Ali Carter dagegen kann seine Sachen schon wieder packen und nach Hause fliegen. Er unterlag Ashley Carty. Auch Martin Gould ist ausgeschieden. Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten.

    Stuart Bingham hat inzwischen große Erfahrung damit, ein Maximum Break zu spielen. In seinem Match gegen Zak Surety gelang ihm zum siebten Mal in seiner Karriere eine 147. Das Match gewann er nebenbei auch noch recht locker. Auch Marcel Eckardt wird zufrieden gewesen sein, konnte er doch schon zum wiederholten Male eine 147 schiedsen.

    Ronnie O'Sullivan hatte gegen Leo Fernandez aus Irland keine Probleme. Es dauerte keine zwei Stunden, dann war das Match schon wieder mit 6-0 beendet. Für Ronnie war es eine solide Trainingseinheit, um wieder reinzukommen nach dem Finale bei den Northern Ireland Open. Für Fernandez war es eine Lehrstunde.

    Martin Gould und Ali Carter haben sich von den höher platzierten Spielern schon in der ersten Runde verabschiedet. Carter unterlag Ashley Carty mit 4-6 und lässt damit seiner insgesamt schwachen Saison eine weitere Enttäuschung folgen. Gould verlor gegen Jordan Brown.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Drei Mal ist Trumps Recht

    23 Nov 2020
    21:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Northern Ireland Open haben zum dritten Mal hintereinander das gleiche Finale mit dem gleichen Endergebnis gesehen. Judd Trump gewinnt gegen Ronnie O'Sullivan mit 9-7. Trump lag im gesamten Match in Führung, der Sieg ist verdient. Ronnie O'Sullivan muss sich eingestehen, dass da ein jüngerer Spieler ist, an dem er nicht mehr so einfach vorbeikommen wird. Andreas Thies, Kathi Hartinger und Christian Oehmicke berichten über das Finalwochenende in Milton Keynes.

    Das Gesprächsthema in der gesamten Woche war: Schaffen es Judd Trump und Ronnie O'Sullivan wieder ins Finale gegeneinander? Die Vorzeichen standen gut, waren beide doch in verschiedene Hälften des Draws gelost worden. Dass sie es beide dann dennoch ins Finale schafften, war von der eher souveränen Sorte. O'Sullivan hatte im Halbfinale gegen Ali Carter mit 6-3 gewonnen, Trump schickte David Grace mit 6-2 nach Hause.

    Von Anfang an musste O'Sullivan einem Vorsprung hinterher laufen. Die ersten drei Frames waren umkämpft, es gab ein Break über 50 von Trump. Doch mit der Zeit spielten sich beide frei, die Folge war ein hohes Break nach dem nächsten. Mit einem 5-3 ging es in die zweite Session, in der sich Trump einen 8-5 Vorsprung erkämpfte. Der erwies sich als entscheidend. O'Sullivan kam zwar noch mit zwei höheren Breaks an Trump heran, doch der räumte im 16. Frame ab und krönte sich damit zum dritten Mal hintereinander zum König der Northern Ireland Open.

    In dieser Woche beginnt eins der Triple Crown Turniere, die UK Championships. Total Clearance wird dann natürlich auch wieder über die Matches berichten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die Gruppensieger der Championship League stehen fest

    9 Jun 2020
    14:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Milton Keynes wurden am Vorabend die beiden letzten Teilnehmer der Zwischenrunde der Championship League gesucht und gefunden. Es sind nicht die Favoriten, die sich durchgesetzt  haben. Mit Martin O'Donnell und Sam Craigie setzten sich zwei Spieler durch, deren Durchbrauch man eigentlich schon etwas länger erwartet hatte, aber der aus verschiedenen Gründen noch nicht gekommen ist.

    Sam Craigie ist ein Spieler, über den die Snooker-Welt immer wieder den Kopf schüttelt. Schlampiges Genie würde man wohl sagen. Zwischendurch kommt er zu spät an den Tisch, lässt Matches laufen, zeigt nicht die notwendige Trainingseinstellung. Doch manchmal passt es zusammen und dann werden die Zuschauer Zeuge eines begnadeten Snooker-Talents. So auch am gestrigen Abend in Milton Keynes, als Craigie vor allen Dingen im letzten Match gegen Dominic Dale seine ganze Klasse aufblitzen ließ und sich gegen den Favoriten Ali Carter in der Gruppe durchsetzte.

    In der anderen Gruppe war Mark Allen Leidtragender einer starken Leistung von Martin O'Donnell. Mit seinen sieben Punkten hätte sich Allen in jeder der anderen 15 Vorrundengruppen als Sieger durchgesetzt, doch O'Donnell zeigte mit seinem methodischen Spiel, dass er eine harte Nuss ist, die es auch in der Zwischenrunde zu knacken gilt.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Gibraltar, das Eiland des Sports

    13 Mrz 2020
    10:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Gibraltar Open sind wohl eines der letzten Sportevents, das nach dem Ausbruch des Corona-Virus in Europa noch über die Bühne gehen soll. Eigentlich wollten sich bei diesem Event viele Spieler noch wichtige Weltranglistenpunkte holen oder sich für die kommenden Turniere fit halten. Ob das klappen wird, steht auf einem anderen Blatt. Ob die WM gespielt wird? Niemand weiß es bislang so genau, aber kaum jemand rechnet noch damit.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben trotzdem auf die Gibraltar Open vorausgeschaut. Welche Spieler sind noch am Start und wer gehört zu den Favoriten? Einige Spieler sind schon in der zweiten Runde, weil ihre Gegner nicht antreten werden.

    Sollte das Turnier zu Ende gespielt werden, wird es am Montag eine Zusammenfassung geben.
    schließen
Jetzt Abonnieren