Frankreich verbaut sich den Grand Slam

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

15er-Rugby

schließen

15er-Rugby

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Vorpass | Rugby |

    Frankreich verbaut sich den Grand Slam

    11 Mrz 2020
    30:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Frankreich hat sich den Weg zum Grand Slam verbaut. Die frühe Auswechslung von Frankreichs Spielmacher Ntamack und die rote Karte für Tighthead Prop Haouas kurz vor der Pause trugen erheblich dazu bei, dass Frankreich keinen Sieg verbuchen konnte. Schottland nutzte seine Chancen und zeigte sich sowohl im Angriff und in der Verteidigung besser aufgestellt als noch in den Spielen zuvor.

    England überzeugte für 75 Minuten und kontrollierte Wales für weite Teile des Spiels. Schon nach wenigen Minuten konnte England ein Lineout in Wales 22\' nutzen und einen Versuch erzielen. England schien bestens auf Wales eingestellt zu sein. Erst eine rote und eine gelbe Karte für England in den letzten 10 Minuten sorgte dafür, dass Wales wieder zurück ins Spiel kam. Neben den sportlichen Highlights ist ein großer Diskussionspunkt England Prop Joe Marler, der den walisischen Kapitän mit einem Griff in die Genitalien provozieren wollte und wahrscheinlich eine Sperre zu erwarten hat.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Six Nations: Vor dem 4. Spieltag

    5 Mrz 2020
    18:52

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nach drei Spieltagen liegt England auf Platz 2 in der Tabelle in den Six Nations 2020. Frankreich führt die Tabelle mit 13 Punkten an und hat 4 Punkte Vorsprung auf England.
    Die großen Fragen, die sich Donal und Georg vor diesem Spieltag stellen:

    Kann England dran bleiben und gegen Wales gewinnen? Um Druck auf Frankreich aufzubauen, müssen die Engländer gegen Wales liefern.
    Gegen Irland reichte den Engländern eine überzeugende erste Halbzeit, um das Spiel nach Hause fahren. England Coach Eddie Jones hat zudem seine Kritiker mundtot gemacht, die
    ihm vorwarfen, Spieler auf ungewohnten Postionen auflaufen zu lassen. Kann England also wieder so eine Leistung wie gegen Irland abrufen?

    Wird sich Frankreich aber in Schottland einen Fehler erlauben ist die nächste Frage? Ein Großteil der letzten Begegnungen der beiden Teams gingen knapp aus.
    Frankreich konnte zwar alle Spiele bisher gewinnen und sogar auswärts bestehen, trotzdem sind bisher nur 3 von 5 Spieltagen ausgespielt. Fraglich ist somit,
    ob Frankreich wirklich beständig über eine gesamte Six Nations Kampagne bestehen kann?
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Frankreich auf dem Weg zum Titel?

    24 Feb 2020
    43:45

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Donal, Vivian und Georg schauen auf das vergangene Wochenende der Six Nations zurück.

    Den Start machte Schottland in Italien. Die leidgeplagten Schotten mussten unbedingt mit einem Sieg überzeugen. Die Italiener hingegen versuchten an ihren wenigen guten Momente aus dem letzten Auswärtsspiel anzuknüpfen. Schottland gewann zwar am Ende, konnte jedoch nicht vollends überzeugen.

    Frankreich überzeugte durch ihre starke Defensive in Wales. Alle drei Experten sahen vor dem Spiel eigentlich Wales vorne und waren der Meinung, dass Frankreich mental noch nicht bereit ist, bei den Walisern zu bestehen. Alle wurden aber eines besseren belehrt und Frankreich kann sich nun als Tabellenführer berechtigte Hoffnungen machen, die Six Nations 2020 zu gewinnen.

    Nachdem England das erste Spiel in Frankreich unterging und die Wasserschlacht von Schottland auch nicht wirklich die englische Presse überzeugte, drangen die Männer von Eddie Jones auf Wiedergutmachung. Und es gelang ihnen. Insbesondere in der ersten Halbzeit zeigte eine starke englische Mannschaft zu was sie fähig ist.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Six Nations Preview 3. Spieltag

    21 Feb 2020
    22:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der dritte Spieltag der Six Nations steht an. Donal, Vivian und Georg schauen mit gewohntem Witz und Humor auf die anstehenden Spiele.

    Der Spieltag wird eröffnet von Italien gegen Schottland. Beide Teams sind bisher noch sieglos, Italien ist sang- und klanglos in Wales untergegangen, zeigte aber einige wenige gute Ansätze beim Auswärtsspiel gegen die Franzosen, zumindest eine Halbzeit lang.
    Schottland steckt zwar (noch) nicht in der Krise, ist aber auf dem Weg dahin wenn dieses Spiel nicht überzeugend gewonnen wird. Der "wooden spoon" ist ein Titel, mit dem sich kein Team schmücken will.

    Die jungen Franzosen, die bisher nur Heimspiele hatten, müssen sich jetzt beweisen. Ein Spiel bei den "Home Nations" verlangt eine konzentrierte Spielweise über die 80 Minunten hinweg, fraglich ob die Franzoschen schon so weit sind.
    Wales konnte sich zwar im ersten Spiel durchsetzen, jedoch war Italien nicht unbedingt das Maß aller Dinge, auswärts setzte es dann eine überraschende Niederlage gegen Irland.
    Der neue walisische Coach wird auf jeden Fall unter Druck sein, falls Wales hier keine überzeugende Leistung abliefert.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Das war Six-Nations-Spieltag 2!

    11 Feb 2020
    34:46

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Donal, Vivian und Georg blicken in gewohnt freudiger Stimmung auf das vergangene Woche zurück und besprechen die Spiele Irland-Wales, Schottland-England und Frankreich-Italien.

    Irland erholte sich von ihrem recht durchwachsenen Spiel gegen Schottland und zeigte eine wahre Leistungssteigerung gegen die Waliser. Ein schnelles Spiel, eine gut abgestimmte Hintermannschaft und etliche Leistungsträger, die eine Schippe drauf legten sorgten dafür, dass Irland dieses Spiel zu recht gewann.
    Für Six Nations Favorit Wales hingegen heißt allerdings, dass die Honeymoon Zeit mit dem neuen Trainer vorbei ist und im nächsten Spiel deutlich mehr kommen muss vom Titelverteidiger.
    Das Spiel England gegen Schottland wurde den hohen Erwartungen nicht gerecht. Das Wetter machte es den Spielern nicht leicht, insgesamt ein nicht schön anzusehendes Spiel, in dem der schottische Fullback Stuart Hogg sich schon wieder einen groben Patzer leistete.
    Frankreich erfüllte ihre Pflicht gegen eine italienische Mannschaft, die zwar einige recht gute Phasen aufweisen konnte, aber insgesamt wohl wieder nur unter ferner liefen bei diesen Six Nations mit dabei sind.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Preview 2. Spieltag Six Nations

    7 Feb 2020
    29:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Diesen Samstag geht es in die zweite Runde der Six Nations. Vivian, Donal und Georg geben Euch einen Ausblick über das bevorstehende Wochenende.

    Den Anfang des Spieltages wird von Wales am Samstag gemacht, die nach Irland reisen müssen. Wales hatte bisher nur ein Heimspiel und bestand dieses gegen Italien aber mit Bravour. Irland wird deutlich schwieriger und die Iren werden, trotz des Sieges gegen Schottland, eine bessere Leistung abliefern wollen.

    England wiederum tritt in Schottland an und brennt auf Wiedergutmachung nach der mehr als diskutablen Leistung in Paris. Schottland darf aber nicht abgeschrieben werden, zum einen findet das Spiel in Schottland statt, zum anderen konnte England im letzten Spiel trotz eines deutlichen Vorsprungs nicht mehr als ein Unentschieden erreichen.

    Den Abschluss bildet am Sonntag das Spiel Frankreich gegen Italien. Für die Italiener wird es schwer, nur wenn die Franzosen einen totalen Aussetzer haben, kann für Italiener etwas Zählbares herausspringen.
    schließen
  • Sportplatz | Rugby |

    Rugby: Deutsches 15er-Team startet erfolgreich

    3 Nov 2019
    16:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Lodz wurden die Uhren des Deutschen Rugby-Verbands, was die 15er-Nationalmannschaft angeht, auf 0 gestellt. Nach den Wirrungen der letzten Jahre und dem öffentlich sehr heftig ausgetragenen Streit mit dem Mäzen wurde die Zusammenarbeit beendet und ein neues Team aufgestellt. Ein neues Trainerteam fängt jetzt dort mit der Mannschaft wieder an, wo man vor der Zusammenarbeit mit Dr. Hans-Peter Wild war. In der Rugby European Trophy, der dritten Liga in Europa. In der Vorsaison war das Team nach einer knappen Niederlage gegen Portugal abgestiegen. Die Gegner heißen jetzt nicht mehr Rumänien, Georgien oder Spanien, sondern die Niederlande, Litauen oder Polen.

    Ebenjenes Polen war der Auftaktgegner der deutschen Mannschaft rund um den neuen Trainer Mark Kuhlmann. Das deutsche Team war auf vielen Positionen mit Debütanten besetzt. Nur einige Akteure wie Jörn Schröder oder Nikolai Klewinghaus hatten in den letzten Jahren schon in der Nationalmannschaft gespielt. Nach einem holprigen Start, in dem sich das Team immer wieder der starken polnischen Sturmreihe erwehren musste, kam die deutsche Mannschaft immer besser ins Spiel und konnte durch Versuche von Nicolas Rinklin und zwei Mal Felix Lammers zur Halbzeit eine komfortable Führung erlangen.

    Auch in der zweiten Halbzeit hielt das Kuhlmann-Team gut dagegen und verteidigte die Führung bis zum Schlusspfiff.

    Vivian Bahlmann, Nationalspielerin, und Moderator Andreas Thies ordnen das Spiel ein. Am 23.11. geht es für die deutsche Mannschaft im Heimspiel gegen die Niederlande.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: Südafrika ist Weltmeister

    2 Nov 2019
    32:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Springboks haben sich die Weltmeisterschaft 2019 in Japan geholt. In einem Finale, in dem die Südafrikaner über 80 Minuten das spielbestimmende Team waren, gewannen sie gegen die favorisierten Engländer mit 32-12. Im letzten Vorpass Spezial auf meinsportpodcast.de fasst Andreas Thies zusammen mit Vivian Bahlmann, Donal Peoples und Georg Molz das Spiel zusammen. Außerdem ziehen die vier ein Fazit dieser WM.

    England war als Favorit ins Finale gegangen. Nach ihrem überragenden Sieg gegen die All Blacks vor einer Woche hatten sie das Selbstvertrauen, um zum zweiten Mal Weltmeister zu werden. Südafrika dagegen hatte im Halbfinale gegen Wales bis zur letzten Minute kämpfen müssen, um ins Finale einzuziehen. Dazu hatten sie nicht immer überzeugendes Rugby gespielt. Doch das änderte sich im Endspiel. Südafrika war von Anfang an die bestimmende Mannschaft, drängte England mit ihrer überragenden Defensive immer wieder tief in die eigene Hälfte. England konnte sich zu selten aus der Umklammerung befreien. In der zweiten Halbzeit konnten Makazole Mapimpi und Cheslin Kolbe ihren Kollegen Handre Pollard, der bis zu dem Zeitpunkt mit Kicks für alle Punkte Südafrikas gesorgt hatte, mit Versuchen unterstützen. Siya Kolisi, der erste schwarze Kapitän eines Springbok-Team, konnte am Ende den Webb-Ellis-Cup in die Höhe stemmen.

    England wird enttäuscht sein, hatten sie bis zum Finale doch eine wunderbare WM gespielt.

    Als Fazit bleibt, dass die Verantwortlichen mit dem Austragungsort Japan trotz des Taifuns alles richtig gemacht haben und ein begeisterndes Turnier ablieferten.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: Springboks fordern England heraus

    27 Okt 2019
    18:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Südafrika gegen England. So lautet das Finale des Rugby World Cups 2019. Nachdem England am Samstag mit einem überzeugenden Sieg gegen die All Blacks vorgelegt hatte, legten die Springboks am Sonntag gegen Wales nach. In einem engen Spiel setzte sich das Team von Rassie Erasmus gegen Wales mit 19-16 durch. Entscheidender Mann bei den Südafrikanern war Handre Pollard, der für 14 der 19 Punkte verantwortlich war. Bei den Walisern gab es am Ende vielleicht ein paar Verletzungen zu viel.

    Wales hatte bislang im Turnier keine gute Offensive gezeigt. Sie hatten aber mit diszipliniertem Spiel und guter Defensive den Grundstein für den Halbfinaleinzug gelegt. Südafrika dagegen hatte nach dem ersten verlorenen Spiel gegen Neuseeland überzeugt und war sicher ins Halbfinale eingezogen. Von Anfang an entwickelte sich ein enges, zähes Spiel. Südafrika drängte den Walisern ihr Spiel auf, die Männer von der britischen Insel hatten Probleme, das Spiel in die Breite zu ziehen. Dementsprechend wurde das Spiel über Kicks entschieden. Handre Pollard konnte am Ende einen Kick mehr durch die Stangen setzen.

    Andreas Thies und Donal Peoples sprechen über das Spiel, die Verletzungsmisere der Waliser und wer der Favorit im Finale sein sollte.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: England stürzt den Weltmeister

    26 Okt 2019
    21:56

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    4403 Tage ist es her, dass Neuseelands Rugby-Nationalmannschaft, die All Blacks, ein Spiel bei einer Weltmeisterschaft verloren haben. Im Viertelfinale der WM 2007 unterlagen sie Frankreich mit 18-20. Seitdem ging die WM 2011 und 2015 an das Team der Südhemisphäre. 2015 war die Mannschaft von Steve Hansen mit einer unerhörten Dominanz durch das Turnier gegangen. Diese Dominanz wurde am heutigen Tag von England beendet. In einem Spiel, das die Engländer über fast die komplette Spielzeit beherrschten, gewannen sie mit 19-7. Nur ein einziger Fehler unterlief den Engländern. Dieser Fehler führte zum einzigen Versuch der All Blacks. Doch anders als früher konnten die in traditionell schwarz gekleideten Spieler nicht nutzen, um das Spiel zu drehen. Im Gegenteil. England dominierte sowohl in den Standardsituationen als auch in der Defensive.

    Andreas Thies und Donal Peoples besprechen das Spiel.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
Jetzt Abonnieren