Ducati siegt auf der Problemstrecke

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de
Schräglage - Der Talk zur Motorrad-WM

Moderatoren

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

Schräglage – Der Talk zur Motorrad-WM

2 – 3 Mal monatlich

Ihr wollt euch über die MotoGP-WM informieren? Schaut nicht weiter! Nach jedem Rennen in der MotoGP, Moto2 oder Moto3 bespricht Andreas Thies mit den beiden Experten Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com die Ereignisse des Renn-Wochenendes.

Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Ducati siegt auf der Problemstrecke

    3 Mai 2021
    01:06:22

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Jack Miller holt den zweiten Sieg in der MotoGP-Klasse seiner Karriere, Fabio Quartararo macht der Körper zu schaffen, Valentino Rossi fährt weiterhin hinterher und in der Moto3 ist Pedro Acosta nicht zu stoppen. Das sind nur vier der Schlagzeilen eines mal wieder spektakulären Grand Prixs von Spanien in Jerez, über die wir hier bei Schräglage sprechen.

    Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com sind wieder mit Andreas Thies am Start, um über eben diese Schlagzeilen zu sprechen.

    Dass Jack Miller und Francesco Bagnaia einen Doppelsieg für Ducati auf dem verwinkelten Kurs von Jerez einfahren würden, hätten vor diesem Wochenende wohl nur die kühnsten Optimisten für möglich gehalten. Doch Miller fuhr ein grandioses Rennen. Und wenn er früher vielleicht noch in den letzten Runden sein Motorrad weggeschmissen hätte, war nun ein souverän herausgefahrener Sieg sein Lohn.

    Probleme hatte Yamaha, vor allen Dingen in Person von Fabio Quartararo. Der litt während des Rennens, in dem er führte, an einem Armpump. Juliane und Gerald versuchen aufzuklären, was hinter dieser Reaktion des Armes steckt.

    In der Moto3 dagegen fährt Pedro Acosta momentan in seiner eigenen Liga. Viertes Rennen, dritter Sieg, und das mit 16 Jahren. Und er schafft es auch, einer Aktion wie der von Deniz Öncü aus dem Weg zu gehen, der in der Schlussrunde noch Darryn Binder und Jaume Masia abräumte.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Quartararo siegt bei Marquez-Rückkehr

    19 Apr 2021
    59:11

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Yamaha gewinnt auch das dritte Rennen der Saison, das erste außerhalb Katars. In Portimao holt sich Fabio quartararo seinen zweiten Saisonsieg. Es ist trotzdem nicht alles eitel Sonnenschein beim japanischen Team. Marc Marquez gibt sein Comeback und in der Moto3 mischt weiterhin ein 16-jähriger die Elite auf. Es war mal wieder ein spektakuläres Rennwochenende, das die Zuschauer gesehen haben. Portimao war zum zweiten Mal der Austragungsort der MotoGP und diese Strecke hat mal wieder alles gehalten, was sie versprochen hat. Eine Berg- und Talbahn, die von den Fahrern und den Maschinen alles abverlangt. Es gab einige Stürze. Glücklicherweise ist nichts allzu Schlimmes passiert.

    Ein Fahrer, der neun Monate auf diesen Sonntag gewartet hatte, war Marc Marquez. Der Dauer-Weltmeister, seit letztem Frühjahr mit einer Armverletzung außer Gefecht gesetzt, fuhr in seinem Comeback-Rennen gleich auf Platz 7. Jetzt stellt sich die Frage: Ab wann können wir wieder Seriensiege von Marquez erwarten? Juliane und Gerald wollen die Erwartungen aber erst noch im Zaum halten.

    Sieger in Portimao wurde Fabio Quartararo, der mit der Yamaha am Anfang der Saison sehr gut zurechtkommt und derzeit verdienter Erster in der WM-Fahrerwertung ist. Doch es ist nicht alles perfekt bei den Japanern, die Maverick Vinales im hinteren Feld fanden und Valentino Rossi am Rande der Strecke.

     
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Yamaha schnappt sich auch „Katar 2“

    5 Apr 2021
    53:43

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fabio Quartararo gewinnt das zweite Rennen der MotoGP-Saison, das auch in Losail ausgetragen wurde, Ducati kann seine Vorteile nicht ausnutzen und belegt "nur" die Plätze 2 und 3 und der Doktor fährt hinterher. Das sind die Hauptschlagzeilen von einem wilden Rennen der MotoGP-Klasse, das die Zuschauer am Ostersonntag gesehen haben. Mit unserem Kooperationspartner motorsport-total.com werden wir bei Schräglage auch 2021 alle Rennen begleiten. Andreas Thies und die Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck sprechen über das, was passiert ist und was die Folgen sind.

    Quartararo schnappt Ducati den Sieg weg


    Die Werks-Yamaha konnten sich auch das zweite Rennen holen. Hatte Maverick Vinales das erste Rennen gewonnen, so war nun Fabio Quartararo an der Reihe. Er hatte zwar auf der langen Gerade Nachteile gegen die Power von Ducati, konnte das aber auf der Runde immer wieder ausgleichen. So zeigte das Werksteam von Yamaha am Ende mit zwei Siegen schon einmal, dass mit ihnen in diesem Jahr auf jeden Fall zu rechnen sein wird.

    Ganz anders ergeht es dem Kundenteam der Yamaha. Franco Morbidelli fährt mit veraltetem Material hinterher und Der Doktor Valentino Rossi war am gesamten Rennwochenende komplett chancenlos. Juliane und Gerald versuchen zu erklären, was da los ist.

    Ducati vielleicht sogar etwas enttäuscht?


    Ducati belegte zwar die Plätze zwei und drei und hat mit Johann Zarco derzeit die Führung in der Fahrerwertung inne, doch so richtig euphorisch will man dort nicht werden. Die Geschwindigkeitsvorteile der Maschine waren eklatant. Dass am Ende "nur" Platz 2 und 3 heraussprang, könnte man auch als Enttäuschung werten.

    Juliane, Gerald und Andreas sprechen auch über die Rennen der Moto2 und Moto3. Im Rennen der Moto3 gab es einen furiosen Sieg des erst 16-jährigen Pedro Acosta, der aus der Boxengasse starten musste, dann aber durch das gesamte Feld pflügte und das Rennen am Ende gewann.

    Das nächste Rennen wird der Grand Prix in Portimao in 14 Tagen sein.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Gegenwind für Ducati – Viñales dominiert

    29 Mrz 2021
    58:46

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Maverick Viñales gewinnt den Auftakt-Grand-Prix der MotoGP-Saison 2021 in Katar vor Johann Zarco und Francesco Bagnaia auf der "Ducati-Hausstrecke". Er setzt damit ein frühes Zeichen in dieser Saison, dass mit Yamaha zu rechnen sein wird und er den WM-Kampf aufnimmt. Ducati hat zwar am Ende zwei Treppchenplätze gesichert, ist aber trotzdem der Geschlagene an diesem Auftakt-Wochenende, das drei spektakuläre Rennen sah. Gerald Dirnbeck und Juliane Ziegengeist von motorsport-total.com sprechen mit Andreas Thies über die Rennen des Sonntags.

    Viñales mit perfektem Rennen


    Der Losail International Circuit scheint eine Strecke wie für Ducati gemacht. Eine lange Start-Ziel-Gerade unterstützt den Topspeed der Ducati und wenn es eine Spezialstrecke für Ducati gibt, dann die in Katar. Um in der WM mit dabei zu sein, brauchen die Fahrer des italienischen Teams einen guten Saisonauftakt. Doch der wurde Johann Zarco und Pecco Bagnaia in Katar durch Maverick Viñales  versaut. Der Yamaha-Fahrer fuhr ein herausragendes Rennen und konnte auch die widrigen Wetterbedingungen mit sehr viel Gegenwind auf Start-Ziel für seine Zwecke nutzen. Ab Runde 4 fuhr Viñales die schnellsten Rundenzeiten, ab Runde 15 fuhr er von vorne weg. Doch es war nicht alles Gold, was für Yamaha glänzte. Valentino Rossi und Franco Morbidelli taten sich äußerst schwer.

    Punkte holte auch Stefan Bradl auf der Honda. Es stellte sich Anfang der Woche heraus, dass der mehrfache Weltmeister Marc Marquez doch noch nicht in Katar ins Renngeschehen würde einsteigen können, so dass Bradl die ersten beiden Rennen fährt.

    Auch mit Suzuki wird in dieser Saison zu rechnen sein, Joan Mir wurde in der letzten Runde noch von Zarco und Bagnaia abgefangen, sonst wäre ein überraschendes Treppchen herausgesprungen.

    Sam Lowes dominant


    Im dritten Teil sprechen Juliane, Gerald und Andreas auch über die Moto2 und die Moto3. In der Moto3 gab es den ersten WM-Punkt eines Österreichers seit 2010, in der Moto2 fuhr Sam Lowes einen Start-Ziel-Sieg heraus, Marcel Schrötter wurde Achter.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Vorschau auf die MotoGP-Saison 2021 – Honda und KTM

    22 Mrz 2021
    44:05

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die neue Saison der Motorrad-WM steht in den Startlöchern. Am 28.3.2021 startet auf dem Kurs in Losail der GP von Katar und damit die WM 2021. Auch in dieser Saison seid ihr mit meinsportpodcast.de wieder top informiert. Mit den Kolleg_innen von motorsport-total.com werden wir auch in dieser Saison wieder nach allen Rennwochenenden die Rennen in einem Podcast aufarbeiten.

    Juliane Ziegengeist, Andreas Thies und Gerald Dirnbeck haben sich heute der letzten beiden Hersteller angenommen. Honda und KTM.

    Für die Honda war 2020 ein echtes Katastrophenjahr. Marc Marquez hatte sich verletzt und fiel die ganze Saison aus. Ein Bike, das komplett auf ihn zugeschnitten war, wurde von den anderen Fahrern nicht beherrscht und so gab es eher mittelmäßige Ergebnisse. Einzig Takaagi Nakagami konnte zwischendurch überzeugen. Am Ende der Saison konnte auch Stefan Bradl als Ersatzfahrer ein paar gute Ergebnisse rausholen. Aber wie sieht es dieses Jahr aus? Kommt Marc Marquez zurück? Und vor allem wann? Wie sieht es mit der Weiterentwicklung des Motorrads aus?

    Bei KTM dürfte die Laune im letzten Jahr deutlich besser gewesen sein. Miguel Oliveira mit zwei Siegen, Pol Espargaro mit mehreren Podestplätzen. Alles eitel Sonnenschein, möchte man meinen? Oder gibt es Dinge, die derzeit stören?
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    VORSCHAU AUF DIE MOTOGP-SAISON 2021 – Yamaha und Aprilia

    19 Mrz 2021
    40:27

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die neue Saison der Motorrad-WM steht in den Startlöchern. Am 28.3.2021 startet auf dem Kurs in Losail der GP von Katar und damit die WM 2021. Auch in dieser Saison seid ihr mit meinsportpodcast.de wieder top informiert. Mit den Kolleg_innen von motorsport-total.com werden wir auch in dieser Saison wieder nach allen Rennwochenenden die Rennen in einem Podcast aufarbeiten.

    In insgesamt drei Vorschau-Podcasts geht es um alle sechs Hersteller, die in der neuen Saison antreten werden. Im zweiten Podcast geht es um Yamaha und Aprilia.

    Yamaha sind ein bisschen die Sorgenkinder der letzten Jahre. Immer mit großen Ambitionen gestartet, haben sie im letzten Jahr nicht die Erwartungen erfüllen können. Valentino Rossi wirkte zunehmend frustriert, auch Maverick Vinales brachte nicht die Ergebnisse, die man sich von ihm gewünscht hatte. Es gab im Winter ein paar Wechsel auf den Motorrädern und die Ziele sind auch 2021 wieder hoch. Ob und wie man die erfüllen möchte, darüber sprechen Juliane, Gerald und Andreas.

    Für Aprilia dagegen kann 2021 nur besser werden. Sie haben in Aleix Espargaro nur einen Fahrer, der halbwegs vorne mitfahren kann. Lorenzo Savadori ist anscheinend noch nicht so weit, um die Ergebnisse zu erzielen, die man erzielen möchte.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Vorschau auf die MotoGP-Saison 2021 – Suzuki und Ducati

    16 Mrz 2021
    41:29

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die neue Saison der Motorrad-WM steht in den Startlöchern. Am 28.3.2021 startet auf dem Kurs in Losail der GP von Katar und damit die WM 2021. Auch in dieser Saison seid ihr mit meinsportpodcast.de wieder top informiert. Mit den Kolleg_innen von motorsport-total.com werden wir auch in dieser Saison wieder nach allen Rennwochenenden die Rennen in einem Podcast aufarbeiten.

    In insgesamt drei Vorschau-Podcasts geht es um alle sechs Hersteller, die in der neuen Saison antreten werden. Im ersten Podcast geht es um Suzuki und Ducati.

    Das Team von Suzuki wird in dieser Saison das erste Mal das Gefühl haben, der Gejagte zu sein. Joan Mir hat im letzten Jahr den Ausfall von Marc Marquez genutzt und ist in dessen Abwesenheit durch eine überkonstante Saison Weltmeister geworden. Dazu hatte Alex Rins noch den dritten Platz in der Gesamtwertung geholt. Beide Fahrer machten kaum Fehler in dieser Saison, beide Maschinen liefen sauber ohne große technische Ausfälle. Andreas Thies spricht mit Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck über die Saison und was das Team Suzuki in der Offseason gemacht hat. Können sie auch 2021 wieder Weltmeister werden?

    Eine eher enttäuschende Saison 2020 legte Ducati hin. Sie waren angetreten, Weltmeister zu werden, doch Andrea Dovizioso und Co. konnten nur selten überzeugen. Dovizioso ist 2021 nicht mehr dabei. Spitzenfahrer wird Jack Miller sein, der zusammen mit Francesco Bagnaia im Werksteam für Topergebnisse sorgen soll. Im Kundenteam werden Jorge Martin und Johann Zarco an den Start gehen.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Oliveira siegt beim Heim-Grand-Prix

    23 Nov 2020
    01:10:10

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Motorrad-WM-Saison ist vorbei. Joan Mir stand schon vor dem letzten Rennwochenende als Weltmeister der MotoGP fest. In der Moto2 und Moto3 wurden noch die Champions gesucht. Auf der abwechslungsreichen Strecke in Portimao bekamen die Fernsehzuschauer noch mal ein spektakuläres Rennwochenende geboten. Die Hoffnung bleibt, dass im Jahr 2021 wieder Normalität einkehrt und wieder vor Zuschauern gefahren werden kann.

    Andreas Thies und die beiden Kollegen von motorsport-total.com, Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck, haben auch das letzte Wochenende in Portimao analysiert. Dabei ziehen sie zu den Teams in der MotoGP auch ein Fazit.

    Miguel Oliveira gewann seinen Heim-Grand-Prix in überzeugender Manier. Er fuhr einen Start-Ziel-Sieg heraus und gewann am Ende ungefährdet vor Jack Miller und Franco Morbidelli. Oliveira hat damit eine sehr gute Saison für KTM zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Siege durch Brad Binder und Oliveira krönten eine gute KTM-Saison.

    Eher enttäuschend verlief die Saison für Ducati und Yamaha. Ducati konnte mit einem zweiten Platz von Jack Miller zwar überzeugen, aber die negativen Misstöne vor allen Dingen in Bezug auf das Handling mit Andrea Dovizioso werfen Schatten auf diese Saison. Yamaha wurde in den letzten beiden Rennen von Franco Morbidelli gerettet, das Saisonfazit fällt nüchtern aus.

    Im dritten Teil des Podcasts sprechen Juliane Gerald und Andreas über die WM-Entscheidungen in den kleinen Klassen. Enea Bastianini und Albert Arenas krönten sich dort zu den WM-Champions.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Suzuki überstrahlt alles

    16 Nov 2020
    01:06:48

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Suzuki krönt sich zum WM Champion, Joan Mir ist, wie schon in der letzten Woche angedeutet, Weltmeister in der MotoGP. Es ist eine Cinderella-Story, die sich in dieser Saison zugetragen hat. Ein Team, das erst 2015 in die höchste Klasse zurückgekehrt ist, hat mit viel Arbeit und wenig verbalem Tamtam die so merkwürdige Saison 2020 zu seiner gemacht.

    Im zweiten Rennen in Valencia schrieb Suzuki zwar die übergeordneten Schlagzeilen. Im Rennen selbst blieb dem Team aber nur eine Nebenrolle. Erwartungsgemäß setzte Joan Mir ab Mitte des Rennens alles darauf an, nicht mehr zu stürzen und das Rennen kontrolliert nach Hause zu fahren. Zum Sieger kürte sich Franco Morbidelli, der das Rennen von vorne bis hinten dominierte, nur am Ende einen heftigen Zweikampf mit Jack Miller zu überstehen hatte. Doch auch diesen Kampf bestand er siegreich. Doch überschattet das Ergebnis von Morbidelli die tiefer sitzenden Probleme von Yamaha? Kann man trotz 7 Siegen in der Saison von einer insgesamt enttäuschenden Saison für Yamaha sprechen? Andreas Thies diskutiert mit Gerald Dirnbeck und Juliane Ziegengeist von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com auch über diese Frage.

    Die drei besprechen natürlich alles zum Siegeszug von Suzuki, aber auch das em Ende enttäuschende Ende für Honda. Takaaki Nakagami lag die meiste Zeit des Rennens sehr aussichtsreich im Kampf um das Podium, stürzte aber, gerade als er den dritten Platz erobert hatte.

     
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Gehört der Titel Mir?

    9 Nov 2020
    01:03:21

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Suzuki feiert einen historischen Doppelsieg, für Yamaha war es ein katastrophales Wochenende, KTM mal wieder mit einem Podium. Dazu sind die WM-Entscheidungen in der Moto2 und Moto3 vertagt. So könnte man das erste von zwei Wochenenden in Valencia zusammenfassen. Andreas Thies und die Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com sprechen über die Vorentscheidung in der höchsten Klasse und die sich zuspitzenden Entscheidungen in den beiden kleineren Klassen.

    Das Hauptaugenmerk gilt natürlich wieder der MotoGP. Hier feierten Joan Mir und Alex Rins einen historischen Doppelsieg für Suzuki. Zum ersten Mal seit dem Deutschland-Grand-Prix 1982 sind erstmals wieder zwei Suzukis ganz vorne in der höchsten Klasse. Für Mir war es der erste Sieg in der MotoGP. Durch diesen Sieg und das Abschneiden seiner Konkurrenten scheint dem Spanier zwei Rennen vor Schluss bei 37 Punkten Vorsprung in der Fahrerwertung der Titel nicht mehr zu nehmen zu sein. Doch hier muss auch gefragt werden, ob es im Suzuki-Lager eine Stallorder gab, denn Mir überholte Rins nach etwa 2/3 des Rennens ohne Probleme. Oder war es ein Fahrfehler?

    Ein komplett gebrauchtes Wochenende erlebte Yamaha. Franco Morbidelli als bester Yamaha-Fahrer auf Platz 11? Eine absolute Katastrophe. Dazu Maverick Vinales mit Problemen im Qualifying, und Valentino Rossi ging auf der Strecke einfach die Maschine aus. Was schief gehen konnte, ging am Wochenende schief für Yamaha.

    Natürlich werden auch die anderen Teams besprochen. Honda zeigt sich nach wie vor mit ansteigender Form. Takaagi Nakagima kann inzwischen regelmäßig mit der Spitzengruppe mithalten.

    In der Moto2 verpasste Sam Lowes durch einen Sturz die Vorentscheidung in der WM-Wertung. Hier hat Enea Bastianini die Gesamtwertung als Führender übernommen.
    schließen