Hendrik von Bültzingslöwen kann sich nicht entscheiden

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de
Das Spiel meines Lebens

Moderatoren

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

Das Spiel meines Lebens

unregelmäßig

Du erinnerst Dich noch immer an dieses eine Spiel, als wäre es gestern gewesen? Das ist „Das Spiel meines Lebens“. Ein Rückblick auf ganz besondere Sportmomente. Moderator Andreas Thies spricht mit seinen Gästen über Siege, Niederlagen und sportliche Gänsehautmomente. Abonniere diese Podcast-Serie und durchlebe emotionale Achterbahnfahrten.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Das Spiel meines Lebens | Fußball | Mixed-Sport |

    Hendrik von Bültzingslöwen kann sich nicht entscheiden

    26. Mai 2020
    01:08:41

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Hendrik von Bültzingslöwen ist Schauspieler, Moderator und Podcaster. Viele kennen ihn aus den Serien “Neues aus Büttenwarder”, “SOKO Potsdam” oder auch “Jerks”. Er ist aber auch Teil von Doppelsechs, einem Fußball-Podcast, den er zusammen mit Ole Zeisler produziert.

    Hendrik ist der heutige Gast von “Das Spiel meines Lebens”. Er konnte sich aber nicht entscheiden. Deswegen haben wir heute eine Neuerung. Es ist nicht “Das Spiel meines Lebens”, es sind “Die Spiele meines Lebens”! Hendirk hat drei Spiele besucht, die ihn in seiner Fußball-Fanwerdung beeinflusst haben. Denn er ist nicht Fan eines Fußballvereins. Das hat ihm der HSV früh versaut. Hendrik ist Fan des Fußballs. Er mag das schöne Spiel. Und das wird in der heutigen Folge wieder einmal deutlich. Andreas kann aber die ein oder andere HSV-Anekdote mit verknüpfen!

    Falls ihr ein “Spiel des Lebens” habt, dann kontaktiert meinsportpodcast.de oder Andreas.

     

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Fußball | Mixed-Sport |

    Igor de Camargo Fußballgott

    18. Mai 2020
    57:11

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Yvonne mag Fußball und Baseball. Dass sie Gladbach-Fan geworden ist, ist der Familie anzulasten sowie einigen Zufällen. Denn eigentlich waren Yvonnes Sympathien erst anderweitig vergeben. Doch die familiäre Nähe zu Borussia Mönchengladbach ließ sie erst sympathisieren und dann immer mehr mitfiebern. Und als dann Borussia in der Relegation gegen den VfL Bochum antreten musste, merkte Yvonne, dass da wohl doch mehr als Sympathie war.

    “Das Spiel meines Lebens” von Yvonne war also ein Relegationsspiel. Ein Relegationshinspiel. Und beinahe wäre nicht Igor de Camargo der Held geworden, sondern ein ganz Anderer. Andreas Luthe, der Torhüter in Diensten des VfL Bochum, lieferte eine Riesenpartie und brachte die Gladbacher Stürmer regelmäßig zur Verzweiflung.

    Yvonne spricht mit Andreas über ihre Fanwerdung, über das Spiel, über geworfene Sofakissen und die Erleichterung von Mike Hanke.

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Fußball | Mixed-Sport |

    Dahoam wäre es am Schönsten gewesen

    11. Mai 2020
    01:05:59

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Thomas Kanzler ist Bayern-Fan. Als Bayern-Fan kann man mit Erfolgen sehr gut umgehen. Es gibt ja auch immer genug zu feiern! Die Meisterschaft in der Bundesliga quasi im Abonnement, die Saison international geht eigentlich erst im Februar los, wenn die KO-Runde in der Champions League beginnt und auch dort gibt es immer wieder Erfolge. Und wenn dann noch ein Finale ins eigene Stadion verlegt wird, ist die Vorfreude doch am Größten!

    Der 19. Mai 2012 war ein wunderbarer Tag. In München schien die Sonne, die ganze Stadt war auf den Beinen, alle waren in gelöster Vorfreude ob des Spiels der Bayern am Abend gegen den FC Chelsea. Auch Thomas hatte sich aufgemacht, das Spiel zu sehen. Er war einer der Glücklichen, die eine Karte bekommen hatten.

    Das Spiel verlief auch etwa 89 Minuten so, wie sich das alle Bayern-Fans vorgestellt hatten. Aber…das Spiel…90 Minuten….undsoweiter.

    Und so ist “Das Spiel meines Lebens” auch ein Stück weit Gesprächstherapie für Thomas. Er spricht von seiner Fanwerdung, von den Vorbereitungen auf das Spiel und wie er hinterher eigentlich noch feiern wollte.

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Eishockey | Mixed-Sport |

    U-Boot fahren mit Marcel Reif

    4. Mai 2020
    01:10:14

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Günter Klein ist seit Jahrzehnten einer der Experten hierzulande, was Eishockey betrifft. Schon in jungen Jahren war er von dem Sport auf dem Eis so fasziniert, dass er auch beruflich seiner Leidenschaft nachging. 1991 durfte er zum ersten Mal eine Weltmeisterschaft begleiten. Diese führte ihn nach Finnland.

    Es war eine insgesamt eigenartige WM. Es gab in dem Jahr keinen Abstieg aus der höchsten Gruppe, da eine Aufstockung auf 12 Mannschaften geplant worden war. Deswegen schickte der DEB nicht seine beste Mannschaft. Dazu kamen auch die besten Spieler nicht mit dem Trainer klar. Für Deutschland ging es also um nichts.

    Das Spiel seines Lebens war eher der sportliche Tag seines Lebens. Am letzten Tag konnten sowohl Schweden, Kanada als auch Russland noch Weltmeister werden. Wie dort offensichtlich die Spiele abgeschenkt wurden, berichtet Günter bei Moderator Andreas Thies. Dazu erzählt er von der WM als solches, welche großen Teams die öffentlich-rechtlichen Sender damals nach Finnland schickten und wie er auf einmal in einem U-Boot mit Marcel Reif saß.

    Wenn euch “Das Spiel meines Lebens” gefällt, hinterlasst doch eine Rezension und eine Bewertung bei iTunes!

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Mixed-Sport |

    Speedy und Rossi fanden ihr Glück

    27. Apr 2020
    54:59

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Florian Heer ist Tennis-Journalist und Macher der Seite tennis-tourtalk.com. Zusammmen mit Andreas Thies produziert er auf meinsportpodcast.de den Podcast “Challenger Corner” über das Tennis unterhalb der ATP Tour. Tennis bildet also den Mittelpunkt seiner Arbeit. Eine weitere Leidenschaft ist das Tischtennis. Seit Jahrzehnten ist Florian Fan des Tischtennis, spielt es auch selbst.

    Für das Spiel seines Lebens reisen wir in den April 1989 zurück. Die Wende war noch ein halbes Jahr entfernt, aber zu dem Zeitpunkt dachte noch niemand darüber nach, dass bald die Mauer fallen könnte. In den Dortmunder Westfalenhallen fanden die Tischtennis-Weltmeisterschaften statt. Und dort sorgten zwei junge deutsche Spieler für Furore. Steffen “Speedy” Fetzner und Jörg “Rossi” Roßkopf spielten sich in das Finale der WM und in die Herzen der Tischtennis-Fans. Als sie auch noch Zoran Kalinic und Leszek Kucharski im Finale besiegten, war die Sensation perfekt. Und das, obwohl die WM laut der Aussage der beiden noch zwei Jahre zu früh kam.

    Florian und Andreas sprechen über die Anfänge von Florian als Tischtennisspieler, die großen Helden der 80er und wie sie das Finale erlebten.

     

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Fußball | Mixed-Sport |

    20.05.17 – Der Geißbock kehrt zurück nach Europa

    20. Apr 2020
    01:03:29

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Axel Goldmann ist Blogger, Podcaster und seit seiner frühesten Kindheit Fan des 1. FC Köln. effzeh-Fans hatten es in den letzten Jahrzehnten nicht leicht. Der großen Zeit Ende der 70er bis Ende der 80er erfolgte ein langer Weg durch das Tal der Tränen, mehrere Abstiege, Querelen hinter den Kulissen und desillusioniertes Publikum. Doch 2013 kam mit Peter Stöger ein Trainer, der alles anders machen sollte. Und der auch Erfolg mit der Mannschaft hatte. Der dem Team ein neues Spielkonzept verpasste. Der sich mit seinen Taktiken an die Gegner anpassen konnte. Der den effzeh in den Europapokal zurückführte. Und um diesen 34. Spieltag 2017 soll es in der neuen Ausgabe von “Das Spiel meines Lebens” gehen.

    Axel berichtet von seinen Anfängen als effzeh-Fan, von seinen ersten Lieblingsspielern und von den dunklen Zeiten. Er spricht aber auch im Detail über den 20. Mai 2017. Wie es zu diesem Showdown kam, wie er das Spiel erlebte und was danach noch in der Stadt passierte.

     

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Fußball | Mixed-Sport |

    Santanas magische Nacht

    14. Apr 2020
    01:04:08

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    In der Saison 2012/ 2013 spielte Borussia Dortmund in der Champions League im Viertelfinale gegen Malaga. Im Rückspiel musste ein Sieg her, um das Halbfinale zu erreichen. Daniel Hofmann war vor Ort und hat bei diesem Spiel mitgefiebert und am Ende mitgejubelt.

    Er berichtet Moderator Andreas Thies im Podcast darüber, wie er BVB-Fan geworden ist. In seiner Studienzeit konnte er auch sehr viel zum BVB reisen und die Spiele verfolgen. So auch im Viertelfinale. Als Eliseu in der 83. Minute jedoch die Führung für Malaga erzielte, war fast jede Hoffnung verloren. Doch Marco Reus und in der Nachspielzeit Felipe Santana schafften noch das Unmögliche und sorgten für das 3-2 und den Einzug ins Halbfinale.

    Auch unser Podcast BVBeben hat sich schon einmal in einem Special um dieses Spiel gekümmert. Den Podcast könnt ihr hier hören.

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Mixed-Sport | Rugby |

    Gedränge im Iran

    6. Apr 2020
    56:28

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Das heutige “Spiel meines Lebens” könnte man auch als “Die Reise meines Lebens” bezeichnen. Im Herbst 2017 ist Rugby-Nationalspielerin Vivian Bahlmann zusammen mit einer Auswahl an Berliner Rugby-Spielerinnen in den Iran gereist, um das iranische Rugby kennenzulernen und sich dabei für einen Besuch einer iranischen Delegation aus dem Vorjahr zu revanchieren.

    Vivian berichtet im Podcast darüber, wie die Vorbereitungen für diesen Trip ins Ungewisse aussahen. Der Iran hat eine andere Kultur, Gleichberechtigung wird dort noch nicht gelebt. Welche Stolperfallen gab es also? Wie frei konnten sich die Frauen im Iran bewegen? Und wie gut sieht heute eigentlich noch Ali Daei aus? Der iranische Fußball-Nationalheld Irans empfing die Mannschaft.

    Vivian erzählt lebhaft von ihren Erlebnissen und rät zum Schluss: Esst das heimische Essen! Dann habt ihr es nach der Reise nicht mit dem Magen!

    Eine Bildergalerie von Vivian könnt ihr hier finden. Hier ist auch ein Artikel von Vivian über die Reise in der Berliner Zeitung.

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Basketball | Mixed-Sport |

    Das “Flu Game” von Michael Jordan

    29. Mrz 2020
    57:40

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Florian Neumann wurde in seiner Jugend Basketball-Fan. Er versuchte alles, um an Nachrichten, Spielszenen bzw. Merchandise aus der NBA, der damals schon besten Basketball-Liga der Welt, heranzukommen. Der Sportkanal war Anfang der 90er sein bevorzugtes Mittel, um diese Leidenschaft zu bedienen. Wöchentlich wurden mehrere Spiele in Aufzeichnungen gezeigt. Das Dream Team, die Basketball-Nationalmannschaft bei Olympia 1992 in Barcelona, brachte der NBA nicht nur den weltweiten Durchbruch. Es sorgte auch dafür, dass hierzulande die NBA massentauglich wurde. Die NBA Finals wurden damals im DSF live gezeigt, eine “kleine aber feine Basketball-Community” versammelte sich vor dem Bildschirm.

    Als Michael Jordan seine Chicago Bulls 1997 zum fünften Titel führte, hatte er zwischendurch schon einen Rücktritt und eine Episode im Baseball hinter sich. Als er zu den Bulls zurückkehrte, war das Team immer noch gut, es fehlte ihm aber das Magische. Das kehrte mit der “23” wieder zurück. In der Finalserie 1997 gegen die Utah Jazz stand es nach vier Spielen 2-2. Am Tag von Spiel fünf gab es aus den USA sorgenvolle Berichte, dass Michael Jordan erkrankt sei. Doch er spielte und führte, am Ende völlig entkräftet, seine Bulls zum vorentscheidenden Sieg in Salt Lake City.

    Florian und Andreas sprechen über das Interesse von Florian für die NBA, die Medienbeschaffung in den 90ern vor dem Zeitalter des Internets, über das Spiel und wie Florian das Spiel erlebt hat.

    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Mixed-Sport | Radsport |

    Von Erdrutschen und Materialwagen

    23. Mrz 2020
    56:19

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei “Das Spiel meines Lebens” werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Das heutige “Spiel meines Lebens” ist kein Spiel des Lebens im herkömmlichen Sinne. Denn Lukas Kruse ist der Pressesprecher des Team Sunweb, eines Profi-Radsportteams. Doch wie er zu diesem Beruf kam, ist schon eine bemerkenswerte Geschichte. Denn die fängt bei meinsportpodcast.de, besser meinsportradio.de an, wo Lukas etwa ein Jahr lang der Experte für Radsportthemen war. Dort wurde eben dieses Team Sunweb auf ihn aufmerksam und stellte ihn als Pressesprecher für den deutschsprachigen Raum ein.

    Lukas hatte dann die Möglichkeit, bei der Tour de France 2019 dabei zu sein. Diese Tour wird vielen lange in Erinnerung bleiben, hatte sie doch einen extrem spannenden Rennverlauf. Abrupt endete diese Spannung dann aber auf der 19. Etappe, als Hagel und Starkregen die Organisatoren dazu zwang, die Etappe abzubrechen. Der in der Etappe führende Egan Bernal gewann am Ende auch das Gesamtklassement. Julian Alaphilippe, der bis zu diesem Zeitpunkt das gelbe Trikot inne hatte, gehörte zu den Geschlagenen.

    Andreas und Lukas sprechen über den Job des Pressesprechers, wo Lukas die Etappen verbrachte und wie er die 19. Etappe erlebte.

     

    schließen