#37 | #WIRZUSAMMEN

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

Der Fußballpodcast über die BSG Wismut Gera

Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinsportpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #37 | #WIRZUSAMMEN

    8 Mai 2019
    00:00:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Die Folgen der Trainerentlassung sind überall spürbar. Sogar der moderate Journalist Jens Lohse spricht von einem “zutiefst gespaltenen Verein”. Wir betrachten die aktuelle Situation bei der BSG Wismut Gera.







    Verbandsliga: A-Junioren



    In der Verbandsliga Staffel 1 gewann Spitzenreiter SV SCHOTT
    Jena das Spitzenspiel gegen JFC Gera mit 3:0 und ist nach der Niederlage von Einheit
    Rudolstadt in Jena-Zwätzen nur noch einen Sieg vom Meistertitel entfernt.





    Die BSG Wismut Gera feierte nach zuletzt drei Neiderlagen in
    Saalfeld, gegen Rudolstadt und bei Empor Erfurt wieder einen Heimerfolg. Leon
    Stein (50.) und Tom Reislhuber (72. Foulelfmeter) erzielten die Tore. Damit
    schaffte das Team von Michael Scherzer den Klassenerhalt und kann ohne Druck in
    das vorletzte Punktspiel gehen.





    Am kommenden Sonntag, dem 12. Mai, sind die A-Junioren der
    Nachwuchsakademie Glück Auf beim JFC Gera zu Gast.





    KOL/KL: 2./3. Männermannschaft



    Während die 3. Mannschaft bei der SG Pforten II einen Punkt
    holt, gewinnt die 2. Mannschaft gegen den von Ex-Trainer Patrick Posselt
    trainierten Kraftsdorfer SV mit 4:0. Nach dem Erfolg in Altenburg ist das der
    2. Sieg in Folge gegen ein Top-5 Team der Tabelle. Die Torschützen waren
    Maximilian Weiß mit dem Kopf, Marcel Hartmann-einmal via Elfmeter und einmal
    aus dem Spiel heraus und Oliver Hoffmann. Das Team von Roy Beck liegt nunmehr
    mit 3 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz der KOL Ostthüringen. Am nächsten
    Samstag zum Taballen-7. FSV Gößnitz.





    Oberliga: BSG Wismut Gera – FC Carl Zeiss Jena II 2:4 (1:2)



    Berichte



    OTZ / Jens Lohse / 06.05.19: Nach einer turbulenten Woche
    unterliegen die Orange-Schwarzen der Jenaer Zeiss-Reserve trotz bester Chancen.





    https://gera.otz.de/web/lokal/sport/detail/-/specific/Wie-weiter-BSG-Wismut-Gera-395702347





    Vorschau: TV Askania Bernburg vs. BSG Wismut Gera II



    Hinspiel: BSG Wismut Gera vs. TV Askania Bernburg 2:2



    Vor 273 Zuschauern verpassten die Geraer gegen den
    Tabellenvorletzten aus Bernburg, der zuletzt fünf Niederlagen in Folge kassiert
    hatte, den zweiten Heim-Dreier. Zumindest gelang mit Schützenhilfe der Gäste
    kurz vor Schluss noch der 2:2-Ausgleich, als Verteidiger Gedeon Groß eine Eingabe
    von Carsten Weis ohne große Not mit dem Schienbein ins eigene Netz beförderte
    (89.).





    http://www.wismutgera.de/spielbericht.php?paarung=1531250085&call_script=spielplan&oliga=1340282920&mannschaft=





    Thüringenliga 2019/2020



    Thüringenliga: Die Preußen müssen mit einem Punkt im Spiel gegen
    Eisenberg leben. Durch den Sieg von Weida in Heiligenstadt wächst der Rückstand
    wieder auf drei Zähler an. Aktueller Auftsieger ist Martinroda, aktuelle
    Absteiger sind Meiningen, Schweina und Bad Langensalza.





    Staffel 1: Westvororte gewinnt 3:1 gegen Neustadt





    Staffel 2: Frankenhausen verliert in Großengottern, Erfurt Nord muss
    gegen Kölleda nicht spielen, da Kölleda nicht antritt





    Staffel 3: Der FSV Ohratal, der im Falle eines 1. oder 2. Platzes aufsteigen will, schnuppert nach dem 6:1 Sieg gegen Waltershausen sowie den Niederlagen von 1. FC Sonneberg und Herpf an der Tabellenspitze.





    https://tfv-erfurt.de/nc/news/detail/news/aufstiegsverzichte-im-landesmassstab-per-3103/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=3e97bc69b9a49fa55a99e0e7ae72408d





    Trainersuche



    Rasende Reporter Jens Henning: “Ja. Es gab
    Gespräche”, sagte Dörfer. Er ergänzte aber, “dass die SG TSV
    Gera-Westvororte für ihn der erste Ansprechpartner sei. Ich habe hier noch
    einen Vertrag für die kommende Saison. Sollte die Wismut Interesse zeigen und
    wenn die Perspektiven und sportlichen Ambitionen stimmen, werde ich das zuerst
    mit den Verantwortlichen von Westvororte besprechen”, sagte der Trainer.





    https://www.facebook.com/RasenderReporterJensHenning/posts/718802421869982





    Verein



    Hofwiesenparkfest



    Am letzten Wochenende wurde mal wieder die Parksaison in Gera eröffnet und das traditionell mit dem Hofwiesenparkfest, das nach der BUGA 2007 eingeführt wurde. Seit einigen Jahren ist die Wismut immer mal mit einem Stand vertreten. Das war auch diesmal der Fall. Neben dem eigentlichen Stand, an dem man sich über den Verein informieren sowie an einem Quiz teilnehmen konnte, gab es ein kleines Soccerturnier.





    Mitarbeit



    Zur Bündelung aller Kräfte und guten Ideen unserer
    Mitglieder, haben wir beschlossen zwei Arbeitsgruppen zu bilden:
    Öffentlichkeitsarbeit und Marketing/ Sponsoring. Wir rufen Euch auf, in diesen
    Gruppen mitzuarbeiten und so das Vereinsleben aktiv mitzugestalten. Zur
    Koordination meldet Euch bitte bei Jan Genseke (Tel.: 0173 272 65 89)





    Sprechstunde
    „Vorstand“




    Zur besseren Transparenz haben wir eine Sprechstunde “Vorstand” eingerichtet. Ab dem 29.04.2019 steht im 14-tägigen Rhythmus ein Vorstandsmitglied für Eure Fragen in der Geschäftsstelle von 17-18 Uhr zur Verfügung. Die nächste Sprechstunde ist somit am 13.04.2019. Habt ihr Fragen, dann nutzt dieses Angebot.





    Schwachsinn und Respektding der Woche



    Twitter-Angriff
    von Ponomarev




    Mikhail Ponomarev, Präsident des Fußball-Drittligisten KFC
    Uerdingen, startet einen Twitter-Account und nutzt ihn, um gegen den Ex-Trainer
    nachgetreten: „Mein größter Fehler beim KFC. Der schlechteste Trainer in der
    KFC-Geschichte. Der KFC war seine letzte Station als Trainer in Deutschland“.





    Energie-Trainer Claus-Dieter
    Wollitz hat nach dem Sieg gegen Uerdingen die Pressekonferenz der Gastgeber
    boykottiert




    Der Cottbuser Coach erklärte, er habe das aus Solidarität zu
    seinem Trainerkollegen Norbert Meier getan. Den ehemaligen Uerdinger Coach
    hatte der KFC-Präsident und geldgebende Alleinherrscher Mikhail Ponomarev
    zuletzt bei einem aufsehenerregenden Rundumschlag via „Twitter“ als
    „schlechtesten Trainer der Vereinsgeschichte“ und seine größte Fehlentscheidung
    bezeichnet..





    https://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/aus-solidaritaet-energie-trainer-wollitz-versetzt-uerdingen_aid-38579413





    SV Motor Altenburg
    feiert Meisterschaft




    Zwei Spieltage vor Schluss sicherte sich der SV Motor
    Altenburg die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Kreisklasse. Im
    Durchschnitt waren es 100 Zuschauer, die pro Spiel zu unseren Heimspielen
    pilgerten. Dadurch bleibt der Verein selbst nach dem Rückzug aus der
    Landesklasse von der Zuschauerzahl her die Nummer 1 in Altenburg.





    https://www.motor-altenburg.de/news/1-mannschaft/item/403-motor-altenburg-ist-meister





    Empfehlungen der Woche



    Warum in der nächsten Saison das Abklatschen zwischen aus-
    und eingewechselten Spielern fehlen könnte, warum auch Trainer eine gelbe oder
    rote Karte bekommen können– all dies erläutern Klaas Reese und Alex Feuerherdt im
    Podcast „Collinas Erben“. Die Ausgabe 99 mit dem Titel „The Sound of
    Schiedsrichterfunk“ ist mit 6 Stunden genauso lang wie unterhaltenswert.
    Absolute Hörempfehlung für Sportler und Zuschauer.





    http://fokus-fussball.de/2019/03/23/ce99-the-sound-of-schiedsrichterfunk/





    Der 1.FC Lok Stendal gehörte über viele Jahre zur DDR
    Oberliga, machte als Pokalschreck Mitte der Neunziger bundesweit Schlagzeilen.
    Damals war Stendal die Nummer eins im Sachsen-Anhaltinischen Fußball. Dank
    Vereinshistoriker Dirk Schultz gibt es im Podcast „Hörfehler“ wunderbare
    Einblicke in die Vereinsgeschichte.





    https://hörfehler.org/tag/lok-stendal/





    Entlassung von Frank Müller



    Berichte



    BSG Wismut Gera / 01.05.2019: Mitteilung des Vorstandes und
    des Aufsichtsrates der BSG Wismut Gera – Vor Ostern informierte uns unser
    Trainer der 1. Männermannschaft Frank Müller, über seinen Entschluss, für den
    Neuaufbau unserer 1. Mannschaft in der Thüringenliga doch nicht mehr zur
    Verfügung zu stehen. Vaterfreuden, die große Chance auf berufliche
    Weiterentwicklung sowie das Angebot, als Teammanager beim ZFC Meuselwitz sportlich
    aktiv zu werden, waren dafür ausschlaggebend.





    Nach einem sehr intensiven Gespräch, dessen Inhalt die
    Option der weiteren sportlichen Tätigkeit für unseren Verein bis zum Ende der
    kommenden Hinrunde war und nach entsprechend eingeräumter 14-tägiger Bedenkzeit,
    lehnte er zu unserem Bedauern diese Option jedoch ab. Für uns war dies nur
    schwer verständlich und auch enttäuschend, aber schließlich akzeptierten wir
    die Entscheidung. Insbesondere der zeitliche Rahmen der Umentscheidung sind für
    uns nicht ganz nachvollziehbar.





    Vereinbart wurde schließlich, dass Frank Müller seine Trainertätigkeit bis zum Ende dieser Oberligasaison noch fortführt und danach zum ZFC Meuselwitz wechselt. Leider stellten wir nun fest, dass Frank Müller entgegen der getroffenen Vereinbarung bereits ab sofort als Teammanager für seinen neuen Verein tätig ist, ohne uns davon in Kenntnis zu setzen. Wir sehen darin nicht nur einen Vertrauensbruch sondern auch einen Interessenkonflikt. Folgerichtig haben Vorstand und Aufsichtsrat der BSG Wismut Gera einstimmig beschlossen, die Zusammenarbeit mit Frank Müller sofort zu beenden.





    https://www.facebook.com/wismutgera/posts/2623837464352962





    FUPA / 01.05.2019: Am Montag wurde Frank Müller von seinem
    Amt als Wismut-Trainer vom Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig suspendiert.
    „Unser Vertrauensverhältnis war weg. Wir haben erfahren, dass Frank Müller
    bereits in seiner neuen Tätigkeit als Teammanager beim ZFC Meuselwitz bei Vertragsgesprächen
    beteiligt ist. Darüber wurden wir nicht informiert“, so Frank Neuhaus zur
    Suspendierung.





    https://www.fupa.net/berichte/bsg-wismut-gera-trainer-suspendiert-kein-umbruch-in-gera-mit-2365934.html





    OTZ / Jens Lohse / 02.05.19: Turbulente Tage erlebt
    Noch-Fußball-Oberligist BSG Wismut Gera gerade. Nicht genug damit, dass der
    Rückzug aus der NOFV-Oberliga immer näher rückt. Eine Personalentscheidung traf
    die Wismut-Anhänger in dieser Woche ziemlich unvorbereitet. Vorstand und Aufsichtsrat
    haben laut einer Vereinsmitteilung einstimmig beschlossen, sich von Trainer
    Frank Müller zu trennen.





    https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/sport/detail/-/specific/Wismut-Gera-trennt-sich-von-Trainer-Frank-Mueller-Praesident-spricht-von-Vertra-1103003903





    OTZ / Jens Lohse / 06.05.19: Wismut Gera ist ein zutiefst
    gespaltener Verein. … Auf einen erwogenen Spielboykott verzichtete die
    Wismut-Elf zwar, demonstrierte anders die Solidarität mit ihrem Ex-Trainer, mit
    dem sie im Saisonverlauf ein sehr inniges Verhältnis aufgebaut hatte. Erst lief
    die Mannschaft nicht in den Vereinstrikots, sondern in eigens angefertigten
    Aufwärmshirts mit der Aufschrift „Danke, Trainer!“ aufs Feld. Anschließend
    enthüllte sie im Mittelkreis ein Transparent mit der Aufschrift „Wir zusammen!
    Danke, Mü und Volker!“, wobei damit Frank Müller und Ex-Präsident Volker
    Fiedler gemeint waren, die sich zu diesem Zeitpunkt beide am Vereinsheim
    angeregt unterhielten.





    https://gera.otz.de/web/lokal/sport/detail/-/specific/Wie-weiter-BSG-Wismut-Gera-395702347





    Kommentare



    Herr K: „Ich
    glaube die sportlichen ergebnisse der letzten wochen sprechen da für sich das
    trainer und team als einheit fungieren, trotz der nicht gerade lockenden
    sportlichen zukunft nächstes jahr. Somit bringt man jetz wieder unnötig unruhe
    in den verein und gerade in die Mannschaft.





    Das man bei einer neuen position als teammanager nicht erst zu
    beginn der saison die kaderplanung beginnen kann, das sollte ja wohl
    verständlich sein. Und nur wegen dieser vorbereitung das ganze tun und handeln
    von Frank in frage zu stellen finde ich schon grotesk. Auch er hat opfer für
    unseren verein gebracht und sich meiner meinung dadurch nicht gleich
    unglaubwürdig bzw. Illoyal gemacht.





    Die Kommunikation hat anscheinend dabei lediglich gefehlt zwischen
    beiden seiten. Dies wäre aber auch im nachgang dennoch möglich gewesen,
    beispielsweise ein internes Agreement bis saisonende keine öffentlichen
    Auftritte für den neuen Verein und trotzdem volle konzentration mit der
    mannschaft auf einen sportlich versöhlichen saisonabschluss.





    So ist das ganze für mich wieder eine reine überhetzte
    Entscheidung… wo nicht mal 2-3 punkte weitergedacht wurde…“





    Herr S: Reisende
    soll man nicht aufhalten. Früher galt eine Absprache noch etwas, heute ist man
    doch mehrheitlich in diesem Geschäft von Schwautlern umgeben. Heute küssen sie
    die gekreuzten Hämmer und morgen reizt “die neue Herausforderung”





    Herr R: „Einen
    Trainer der im Winter 2017 in einer absolut vertrackten sportlichen Situation
    übernommen hat, diese Mannschaft wieder aufgerichtet hat und bis zum heutigen
    Tage diese Truppe hinter sich weis und das in einer Ausnahmesituation in der
    andere Vereine schon in der Rückrunde nach Bekanntgabe der wirtschaftlichen
    Probleme und des wohl anstehenden Rückzuges zerbrochen sind, jetzt so
    hinzustellen ist einfach nur dünne. Ein Fehler das nicht mit Wismut abzuklären?
    Klar! kann man das unter Männern nicht klären, um im Sinne des Vereins nicht
    jetzt Unruhe in die Mannschaft zu tragen. Hat dieser Trainer mit der Truppe uns
    nicht letzte Saison in einem Gewaltmarsch noch die Klasse und das Pokal-Finale
    gesichert ? Meines Wissens nach sogar auf Gelder verzichtet hat. Kümmert sich
    sogar aktiv mit um eine sinnvolle Nachfolgelösung. Kam seiner Trainertätigkeit
    bei Wismut bis zum Nordhausen-Spiel tadellos nach, was auch Spieler so
    bestätigen. Also warum ist das nicht zu klären ?“





    Persönliche Erklärung
    Volker Fiedler:
    Nach der Veröffentlichung der “Mitteilung des
    Vorstandes und des Aufsichtsrates der BSG Wismut Gera” am 1. Mai 2019
    möchte ich folgende persönliche Erklärung abgeben:





    Zu keinem Zeitpunkt habe ich im Rahmen einer Abstimmung
    meine Stimme für ein solches Vorhaben gegeben. Daher ist die Aussage im Rahmen
    der Information der BSG Wismut Gera nicht zutreffend, dass “Vorstand und
    Aufsichtsrat der BSG Wismut Gera einstimmig” die Entscheidung getroffen
    hätten. Im Übrigen halte ich es für den richtigen Umgang, dass eine “Meldung
    des Vorstandes und des Aufsichtrates” mir als Mitglied eines
    Aufsichtsrates, der erst nach Eintragung der Satzung beim Amtsgericht wirksam
    im Amt ist, auch vorab zur Freigabe oder mindestens zur Information übermittelt
    wird.





    In der Sache sei nur angemerkt: Die BSG Wismut Gera steht
    vor der Herausforderung ein schlagkräftiges Team für die Verbandsliga-Saison
    2019/2020 zusammen zu stellen. Ich persönlich glaube, dass die Entscheidung
    Frank Müller zu suspendieren, dieses Unterfangen schwieriger macht und sehe
    deutlich mehr Risiken als Nutzen. Daher hätte ich bei einer Abstimmung,
    Legitimation vorausgesetzt, dieser Maßnahme nicht zugestimmt.





    Sportsmann S: Bis
    heute weiß keiner wer von den Spielern der 1-3 Mannschaft oder der a Junioren
    bleibt und nächstens Jahr aktiv ist. Keiner weiß wer dazu kommt. Jetzt das
    Thema mit dem Trainer, wir haben Anfang Mai. Die Planung für die kommende
    Saison hätte schon fertig sein müssen!!oder sehe ich das falsch??





    Frank Müller: Was
    die letzten Tage rundum den Verein und natürlich meiner Person geschah, ging an
    niemandem spurlos vorbei. Auch mich traf die Suspendierung unvorbereitet,
    schlagartig und verletzte mich persönlich sehr. Dennoch möchte ich DANKE sagen,
    DANKE an alle die mir geschrieben oder anrufen haben, die Ihr Bedauern kund
    taten und mich motivierten unbeirrt weiterzumachen. Nie im Leben hätte ich mit
    dieser Resonanz gerechnet. Der größte Dank geht jedoch an jeden einzelnen
    Spieler meiner Mannschaft – „das Haifischbecken“. Ihr habt mir meinen
    Trainerjob unglaublich erleichtert. Ihr seid die Besten.





    Sabri Vaizov: Hahahahhaahahahhahahahahahahahahaahahahahahahah hahahahahahahahahahahahahahahhahahahahahahahahahahahahahahahahhaahhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahaahhahahahahahahahahah





    Der PODCAST ist Schuld?



    FUAP: FuPa Thüringen hat nach Bekanntwerden der Meldung am
    Mittwoch-Vormittag Präsident Frank Neuhaus gesprochen. „Wir stehen als Verein
    jetzt wieder nicht gut da. Es war bereits mit der OTZ und unserem
    Presseverantwortlichen alles in die Wege geleitet, dass wir am Donnerstag über
    unsere Kanäle und die Zeitung am Freitag die aktuelle Lage veröffentlicht. Bis
    dahin wurde Stillschweigen vereinbart. Angesichts der jüngsten Entwicklungen
    und Spekulationen sind wir gezwungen jetzt bereits an die Öffentlichkeit zu
    gehen.“, so das Wismut-Vereinsoberhaupt.





    https://www.fupa.net/berichte/bsg-wismut-gera-trainer-suspendiert-kein-umbruch-in-gera-mit-2365934.html





    BSG Wismut Gera: Entgegen der Abmachung aller beteiligten
    Seiten, Informationen erst am Donnerstagabend zu veröffentlichen, sehen wir uns
    aufgrund der aktuellen Geschehnisse gezwungen, schon heute ein Statement
    abzugeben.





    https://www.facebook.com/wismutgera/posts/2623837464352962





    Jörg Zemke (21.03.2012): Es zählt heute eben auch zur
    Kompetenz einer Vereinsführung mit den modernen Medien richtig umzugehen. Die
    heutige moderne Welt macht nicht vor den Stadiontoren und vor www.wismutgera.de
    halt. Dabei ist es den Medien völlig egal was man persönlich von ihnen hält.





    http://www.wismutgera.de/ezgb.php?admin=0&action=&new_entry=&gb=1246962416&nummer=&paarung=&page=20&sid=0&subgb=1247382823&verbose=0





    Ausweg?



    Was zählt ist der Zusammenhalt! Wirklich?



    vom 23.02.2018 auf https://podcast.brennpunkt-orange.de/_www2018/2307





    „In den vergangenen Jahren sind grundsätzliche Werte der Anfangszeit verloren gegangen. Unvorstellbar wäre es gewesen, dass Fans im privaten Umfeld anderer BSG-Fans für Unruhe sorgen. Dass ein solcher Verstoß gegen die ungeschriebenen Gesetze des Miteinanders nicht für einen Aufschrei in der Fanszene sorgt, stellt deren Loyalität untereinander aber auch die Glaubhaftigkeit vieler Aussagen in Frage. „Vereint alle zusammen“ ist an vielen Stellen zu lesen, gelebt wird allerdings immer seltener. Konsequent ist es dann, wenn die betroffenen Anhänger der BSG – auch zum Schutz ihres Umfeldes bzw. ihrer Familie – den Rücken kehren. Schließlich können selbst verdienstvolle Anhänger und Helfer – wie dieser Fall zeigt – weder von der Fanszene noch vom Verein Rückendeckung bzw. Unterstützung erwarten. Und diese Verluste wiegen doppelt schwer – zum einen fehlen dem Verein ehrenamtliche Helfer und zusätzlich verliert die Fanszene mit solchen integren Persönlichkeiten wichtige Charaktere.





    So ist es im Umfeld des Vereins eben auch ruhig geworden,
    weil wichtige Köpfe fehlen. Andere wiederum wollen nichts Falsches sagen, um
    die eigene Position nicht zu gefährden. Doch genau das macht deutlich, dass die
    „gemeinsamen Werte“, welche den Verein eine Zeit lang ausgemacht haben,
    abhandengekommen sind. Die Ursache ist offensichtlich. Während noch vor wenigen
    Jahren gefragt wurde, wie man dem Verein helfen kann, ist heute einer der
    wichtigsten Fragen, was man dafür bekommt. Die eigene Profilierung ist
    wichtiger geworden als der gemeinsame Erfolg. Dafür die alleinige Schuld beim
    Vorstand zu suchen, wäre völlig falsch. Allerdings hat er es eben auch
    versäumt, die falschen Entwicklungen frühzeitig zu identifizieren und zu
    stoppen. Umso wichtiger wäre es … ein Signal in den Verein zu senden, dass eine
    positive Vereinsentwicklung so nicht möglich sein wird. Ohne Frage hat das Duo
    Fiedler/Neuhaus den Verein finanziell und sportlich in einer beeindruckenden
    Geschwindigkeit weiterentwickelt. Dass bei diesem Tempo manchmal etwas auf der
    Strecke liegen bleibt, ist auch nachvollziehbar. Doch im Moment scheint es mehr
    als jemals zuvor, dass der Verein außerhalb des Stegs auseinanderfällt. Diese
    Entwicklung gilt es zu stoppen und das gelingt eben nicht mit Geld. Es braucht
    klaren Prinzipien des Miteinanders, die unabhängig von Person, Ansehen und
    Sympathie Anwendung finden,





    glaubt Euer Paparazzo Orange.


    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #119 | Der Mythos 1913

    3 Mai 2021
    02:08:29

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Eine Vereinshistorie kann durchaus atemberaubend sein. Den Beweis liefert die Geschichte des FC Wacker Innsbruck: Spielgemeinschaften, Ausgliederung, Eingliederung, Meisterschaften, Pokalsiege, Bankrotte und Neugründungen. Es gibt wohl gradlinigere Vereinshistorien. Über die Erfolge aber auch Misserfolge sowie die aktuelle Situation des FC Wacker sprechen wir im Podcast mit Christian Hummer, dem Redaktionsleiter des Online-Magazins tivoli12.







    Empfehlungen



    Zwara-Konferenz: Der Podcast zur 2. Liga – Laola1
    https://www.laola1.at/de/fussball/2–liga/zwara-konferenz–der-podcast-zur-2–liga/





    WACKERSTUBE -Vereinseigenes Youtube-Gesprächsformat
    https://www.youtube.com/c/FCWackerInnsbruck1913





    tivoli12 – das schwarz-grüne magazin
    https://tivoli12.at





    tivoli-nord.info – Aktuelles aus der Wacker-Fanszene
    https://www.tivoli-nord.info





    Wacker-Archiv
    http://www.wackerarchiv.co.at/





    FC Wacker Innsbruck
    https://fc-wacker-innsbruck.at/





    ballesterer Fuſʒball- und Frühlingsmagazin
    https://ballesterer.at/





    Danke & Quellen für Einspieler



    FC Tirol (Wacker Innsbruck) v Rapid Wien 1986/87
    https://www.youtube.com/watch?v=DrhOwz_TQfs





    Start des FC Swarovski Tirol
    https://www.youtube.com/watch?v=OUCd_wms9FE





    FC Swarovski Tirol Meisterfeier 1989
    https://www.youtube.com/watch?v=1QzaVWY-sc4





    Ein paar Meistertitel des schwarzgrünen Traditionsvereins 1971, 1973, 2000, 2001, 2002
    https://www.youtube.com/watch?v=Lm0vgwwKNcw





    FC WACKER INNSBRUCK | PRESSEKONFERENZ ZUM EINSTIEG DES PARTNERS
    https://www.youtube.com/watch?v=U6MRyKI4utA





    Hörtnagl: “Tirol verträgt keine zwei Bundesliga-Klubs”
    https://www.youtube.com/watch?v=_vu6gwX2VmA





    Pacult über Tiroler Rivalität: “Wattens hat ja keine Fankultur”
    https://www.youtube.com/watch?v=cUFDhOnmV5s


    Der Beitrag #119 | Der Mythos 1913 erschien zuerst auf ELF90.


    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #118 | Unbeugsam

    24 Apr 2021
    00:53:03

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Der Historie des Fußballs in Thüringen enthält wunderbare Geschichten von historischen Europapokalnächten, emotionalen Derbys und einer über viele Jahre erfolgreichen Nachwuchsarbeit. Doch auch die Vita des langjährigen und erfolgreichen Jenaer Nachwuchsleiters Walter Jahn, der aus seinem Club geworfen wurde, weil sein Sohn Roland Jahn als Staatsfeind galt, gehört zur Geschichte des Thüringer Fußballs. Im Podcast spricht der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU) über den Tod seines Jenaer Freundes Matthias Domaschk, die Haft in der Untersuchungshaftanstalt der Bezirksverwaltung Gera des Ministeriums für Staatssicherheit, die Leidenschaft seines Vaters Walter Jahn für den FC Carl Zeiss Jena sowie über die Eingliederung der Stasi-Akten in das Bundesarchiv.







    Links und weitere Informationen



    Internetseite des BStU
    https://www.bstu.de/





    15. Tätigkeitsbericht des BStU
    https://www.bstu.de/presse/pressemitteilungen/details/uebergabe-des-15-taetigkeitsberichts-des/





    Horch und Guck
    “In einer Sonderausgabe der Zeitschrift zur kritischen Aufarbeitung der SED-Diktatur “Horch und Guck” aus dem Jahr 2003 – zu finden auf der Internetseite des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) – erläutert der spätere Bundesbeauftragte Roland Jahn, wie sehr in der Tod seines Jenaer Freundes Matthias Domaschk 1981 in der Geraer Stasi-Haft geprägt hat und was ihn das lehrte: Viele haben einen Baustein geliefert für die Gefängnismauer, hinter der Matz zu Tode gekommen ist. Jeder redet sich raus, dass er nur einen kleinen Baustein geliefert hat und nicht schuld sein will an seinem Tod. Doch genau darum geht es hier im konkreten Fall wie auch in der Beurteilung der DDR insgesamt. Jeder muss sich bewusst sein, was er in dieser Diktatur für ihren Bestand getan hat”.
    https://www.bstu.de/ueber-uns/der-bundesbeauftragte/interviews/matz-hat-mich-im-gefaengnis-in-gedanken-begleitet/





    Robert-Havemann-Gesellschaft
    “Prozess gegen ehemalige MfS-Mitarbeiter der Bezirksverwaltung Gera/KD Jena: … wobei die Floskel “ich erinnere mich nicht mehr” etwa 25 mal gebraucht wurde. Keiner der Stasileute richtete ein Wort des Bedauerns an Matthias Domaschks Tochter Julia, die als Nebenklägerin offiziell anerkannt worden war …”
    https://www.havemann-gesellschaft.de/themen-dossiers/matthias-domaschk/prozess/





    DER SPIEGEL: Du bist wie Gift
    “Er solle sich fragen, was er da eigentlich treibe und ob er das seinen Kindern gegenüber verantworten könne. Denn ich wäre eines Tages draußen, und dann gäbe es einiges zu erzählen. Irgendwann würden die Kinder alles erfahren und fragen: Was habt ihr da gemacht, was war das? Und dann könnte er seinen Kindern nicht in die Augen schauen.”
    https://www.spiegel.de/politik/du-bist-wie-gift-a-095dde80-0002-0001-0000-000014018844?context=issue





    BStU: Das viel zu kurze Leben von Matthias Domaschk
    “Am frühen Abend des 10. April 1981 stieg der 23-jährige Matthias Domaschk zusammen mit seinem Freund Peter Rösch in Jena in einen Zug nach Ost-Berlin. Sie wollten zu einer Geburtstagsfeier. Doch eine Stunde vor Berlin wurden beide aus dem Zug geholt. Ein Verhörmarathon begann, der zwei Tage später, am 12. April, in der Untersuchungshaftanstalt Gera endete. Dort fanden Stasi-Mitarbeiter Matthias Domaschk um 14:15 Uhr tot in einem Raum vor. In den Stasi-Akten ist von Suizid die Rede, doch widersprüchliche Indizien schüren bis heute Zweifel an dieser Version.”
    https://www.bstu.de/informationen-zur-stasi/themen/beitrag/tod-in-stasi-u-haft/





    Geschichtswerkstatt Jena: „Matz“ – Matthias Domaschk – Symbol und Mensch
    “Es wurde schnell klar, dass sich zwischen dem Ministerpräsidenten und dem Bundesbeauftragten bekannte und aktuelle Problemfelder auftaten, die die umfassende Aufarbeitung der SED-Diktatur betreffen. Während Ministerpräsident Ramelow vor allem das Bemühen um die Aufklärung von Einzelschicksalen, wie jenes von Matz, in den Vordergrund rückte als wichtige Aufgabe seiner Regierung, vertrat Jahn als Bundesbeauftragter die Meinung, dass das systemische Unrecht der SED-Diktatur vor allem in seiner Partei DIE.LINKE, als Rechtsnachfolger der SED, nicht umfänglich aufgearbeitet wurde und wird.”
    http://www.geschichtswerkstatt-jena.de/index.php/aktuelles/newsarchiv/archiv-2017/311-matz-matthias-domaschk-symbol-und-mensch





    Jugendopposition.de: Biografie Roland Jahn
    https://www.jugendopposition.de/lexikon/personen/148256/biografie-roland-jahn





    Aktion „Gegenschlag“ – Die Zerschlagung der Jenaer Opposition 1983
    https://www.bstu.de/assets/bstu/de/Publikationen/dh_01_aktion-gegenschlag_barrierefrei.pdf





    Empfehlungen



    „111 km Akten“ – der Podcast
    Der Podcast startete im April 2020. Es kommen Mitarbeiter des Archivs sowie mit dem Archiv vertraute Menschen von außen vor. Zudem bereitet „111 km Akten“ öffentliche Veranstaltungen des BStU auf. Die Gastgeber sind Dagmar Hovestädt, Sprecherin des BStU, und Maximilian Schönherr.
    https://www.bstu.de/informationen-zur-stasi/themen/serien/podcast-zum-stasi-unterlagen-archiv/





    Horchpost DDR
    Die beiden Erfurter Geschichtsstudenten Christian Hermann und Max Zarnojanczyk moderieren den Podcast zum Tod von Matthias Domaschk, sie arbeiten in der Erfurter Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße sowie im Thüringer Archiv für Zeitgeschichte “Matthias Domaschk” (ThürAZ) in Jena. Der Podcast ist auf der Internetseite der Gedenkstätte Andreasstraße zu hören.
    https://open.spotify.com/episode/2Fc5DZf1qVRs4F4CYV41u0





    Gerbergasse 18
    Wer noch mehr über “Matz”, wie ihn seine Freunde nannten, erfahren will, kann das 2019 erschienene Sonderheft der Zeitschrift “Gerbergasse 18” erhalten. Diese wird von der Geschichtswerkstatt Jena herausgegeben. Diese ist Mitglied im Geschichtsverbund Thüringen, einer Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.
    http://www.geschichtswerkstatt-jena.de/





    #89 | Die Akte Uwe Bardick
    Das „Ministerium für Staatssicherheit“ ist längst Geschichte, doch immer wieder gibt es bedrückende Beispiele, wie der Geheimdienst vorgegangen ist, um unliebsame Sportler “auszuschalten”. Die „Akte Uwe Bardick” ist ein besonders spektakulärer Fall. Weil der Torhüter im Verdacht stand, das Europacup-Spiel in Bilbao zur “Republikflucht” aus der ehemaligen DDR nützen zu wollen, spritzte Mannschaftsarzt Hans-Werner Wallstab ein entzündungsförderndes Mittel. Damit war die Hoffnung auf einen Stammplatz in einer Oberliga-Mannschaft zerstört. Im Podcast berichtet der ehemalige Oberliga-Spieler über den Schock, als er seine STASI-Akte öffnete und die Ängste, die den Fußballer noch heute begleiten.
    https://podcast.brennpunkt-orange.de/89-die-akte-uwe-bardick/





    Herzlichen Dank!



    Pressestelle des BStU für die Organisation und das Foto von Roland Jahn
    https://www.bstu.de/presse/





    Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland | www.zeitzeugen-portal.de für die Bereitstellung des Interview mit Renate Ellmenreich. Diese war Mitglied der systemkritischen Jungen Gemeinde in Jena und wurde nach der Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann von der Stasi verhört. Nach dem Vorbild zahlreicher DDR-Künstler hatte sie einen offenen Brief gegen Biermanns Ausbürgerung unterzeichnet.
    https://www.zeitzeugen-portal.de/personen/zeitzeuge/renate_ellmenreich/videos/iIe2O2vTAjQ





    Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland | www.zeitzeugen-portal.de sowie dem ZDF für das Interview mit Liedermacher Wolf Biermann.
    https://www.zeitzeugen-portal.de/videos/UK5XmwcUcFM





    ZDF-Reportage: Jörg Berger – Fußball im Kalten Krieg
    https://www.youtube.com/watch?v=L-QvyW8U4a0





    Broke For Free für den Song „Night Owl“ (https://freemusicarchive.org/music/Broke_For_Free/Directionless_EP/Broke_For_Free_-_Directionless_EP_-_01_Night_Owl), der aufgrund der Lizens CC BY 3.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/ im Podcast verwendet wird und Jahzzar für ihren Song „Siesta“ (https://freemusicarchive.org/music/Jahzzar/Travellers_Guide/Siesta), der aufgrund der Lizens CC BY 3.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/ im Podcast verwendet wird.





    Carterart für die Grafik Old Grunge Paper Background Free Vector
    https://www.vecteezy.com/free-vector/grunge





    Über ELF90



    Seit dem 26. April 2018 ist der Podcast auf Sendung und setzt sich in den meist wöchentlichen Ausgaben mit den Entwicklungen im Fußball auseinander. Den Namen „BRENNPUNKT-ORANGE.DE“ trug dieses Projekt über zehn Jahre. Mit Kamera und Mikrofon war ich stets an der Seite der BSG Wismut Gera. Doch durch die Begleitumstände der Vorstandswahlen im Jahr 2019 aber im Besonderen der Briefwahl 2021 galt es Abschied von Orange zu nehmen.





    Gerade die Arbeit am Buchprojekt „Fußballheimat Thüringen“ zeigte, dass sich in vielen Regionen wunderbare Projekte und Vereine finden, welche ich gern meinen Hörern vorstellen will. Nun galt es einen passenden Namen zu finden und da half die frühere Fernsehsendung „elf99“. Kaum eine andere Fernsehsendung hat die Wendezeit und mich so geprägt, wie diese Jugendsendung des DDR-Fernsehens. Auch die jüngere Geschichte der Fußballvereine im Osten Deutschlands wurde maßgeblich durch den Umbruch geprägt, daher sollte sich der Name an diese Sendung anlehnen. Das Magazin „elf99“ wurde nach der damaligen Postleitzahl von Berlin-Adlershof benannt. Der Name des Podcasts „ELF90“ setzt sich aus der Mannschaftstärke und der Spieldauer beim Fußball zusammen.





    Wenn ihr “ELF90” hören wollt, könnt ihr direkt den auf der Podcast-Website integrierten Audioplayer benutzen. Alternativ könnt ihr ein Programm bzw. sogenannte Podcast-App benutzen, das die verschiedenen Podcasts abonniert und regelmäßig die neuesten Folgen automatisch herunterlädt. Entsprechende Programme gibt es zahlreich und für alle Plattformen. Abonniert “ELF90” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android.





    Feedback & Themenvorschläge



    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche. Wir freuen uns, dass wir von vielen Hörern gefragt werden, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde, Bekannte oder sonst wen weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App. Folgt und liked uns auf Facebook, Twitter oder Instagram.


    Der Beitrag #118 | Unbeugsam erschien zuerst auf ELF90.


    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #117 | Die Fußballzeitreise

    12 Apr 2021
    01:52:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Der Deutschlandfunk bezeichnete die Fußballzeitreise in Bad Tabarz einst als „das Kontrastprogramm zur multimedialen Erlebniswelt“ des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund und als die mit 25 Quadratmetern vielleicht „kleinste Fußballausstellung Deutschlands“. Ob diese Beschreibung zutreffend ist, fragen wir in der 117. Podcastausgabe Marcel Wedow, den Gründer der Fußballzeitreise.







    Links und Informationen



    2013: Anekdoten um das runde Leder
    https://www.tlz.de/leben/land-und-leute/fussballzeitreise-verein-in-tabarz-anekdoten-um-das-runde-leder-id219571779.html





    2014: Marcel Wedow aus Tabarz ist Thüringer des Monats Juni
    https://www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/Newsdetails.13+M501d4b0096c.0.html





    2014: Radio free FM: Herrengedeck – Fussballkultur mit Musik #113
    https://www.freefm.de/artikel/113-fu%C3%9Fballzeitreise





    2015: Ballfahrtsorte des Glücks
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/fussball-im-museum-ballfahrtsorte-des-gluecks.966.de.html?dram:article_id=310892





    2015: Ein Fußballmuseum in Thüringen zieht die Fans aus nah und fern in seinen Bann (Sascha Kurzrock)
    https://www.mediathek-hessen.de/medienview_12150_Sascha-Kurzrock-OK-Kassel-Fuballzeitreise.html





    Fußballzeitreise, Bad Tabarz
    https://www.11-km.de/fussballzeitreise-bad-tabarz/





    2019: Alles schaut auf eine Göttin
    https://www.thueringer-allgemeine.de/sport/alles-schaut-auf-eine-goettin-id227385615.html





    2019: 11Freunde zu Besuch im Fußballmuseum in Bad Tabarz
    https://www.youtube.com/watch?v=NLSP_jaQOE8&t=96s





    Empfehlungen



    HÖRFEHLER – Podcast zu Fußballhistorie und Kultur
    https://hörfehler.org





    Zeitspiel – Magazin für Fußball-Zeitgeschichte
    http://www.zeitspiel-magazin.de





    Fußballzeitreise
    http://www.fussballzeitreise.de





    Danke



    Cambo für ihren Song „Coffee“ (https://www.freemusicarchive.org/music/Cambo/Chilled_Beats), der aufgrund der Lizens CC BY 4.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ im Podcast verwendet wird und eddy für ihren Song „Though the Tunnels“ (https://freemusicarchive.org/music/eddy/srs_1647/01_Though_the_Tunnels_1798), der aufgrund der Lizens CC BY 3.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ im Podcast verwendet wird. Folgende Videos wurden im Rahmen des Intros bzw. Podcasts eingebunden: Vorstellung der Mitglieder des Vereins und Talk mit Andreas “Andi” Brehme.





    Über ELF90



    Seit dem 26. April 2018 ist der Podcast auf Sendung und setzt sich in den meist wöchentlichen Ausgaben mit den Entwicklungen im Fußball auseinander. Den Namen „BRENNPUNKT-ORANGE.DE“ trug dieses Projekt über zehn Jahre. Mit Kamera und Mikrofon war ich stets an der Seite der BSG Wismut Gera. Doch durch die Begleitumstände der Vorstandswahlen im Jahr 2019 aber im Besonderen der Briefwahl 2021 galt es Abschied von Orange zu nehmen.





    Gerade die Arbeit am Buchprojekt „Fußballheimat Thüringen“ zeigte, dass sich in vielen Regionen wunderbare Projekte und Vereine finden, welche ich gern meinen Hörern vorstellen will. Nun galt es einen passenden Namen zu finden und da half die frühere Fernsehsendung „elf99“. Kaum eine andere Fernsehsendung hat die Wendezeit und mich so geprägt, wie diese Jugendsendung des DDR-Fernsehens. Auch die jüngere Geschichte der Fußballvereine im Osten Deutschlands wurde maßgeblich durch den Umbruch geprägt, daher sollte sich der Name an diese Sendung anlehnen. Das Magazin „elf99“ wurde nach der damaligen Postleitzahl von Berlin-Adlershof benannt. Der Name des Podcasts „ELF90“ setzt sich aus der Mannschaftstärke und der Spieldauer beim Fußball zusammen.





    Wenn ihr “ELF90” hören wollt, könnt ihr direkt den auf der Podcast-Website integrierten Audioplayer benutzen. Alternativ könnt ihr ein Programm bzw. sogenannte Podcast-App benutzen, das die verschiedenen Podcasts abonniert und regelmäßig die neuesten Folgen automatisch herunterlädt. Entsprechende Programme gibt es zahlreich und für alle Plattformen. Abonniert “ELF90” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android.





    Feedback & Themenvorschläge



    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche. Wir freuen uns, dass wir von vielen Hörern gefragt werden, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde, Bekannte oder sonst wen weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App. Folgt und liked uns auf Facebook, Twitter oder Instagram.


    Der Beitrag #117 | Die Fußballzeitreise erschien zuerst auf ELF90.


    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #116 | Tausend Freunde, die zusammenstehen!

    2 Apr 2021
    01:54:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Der FC Schalke 04 steht auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga und scheint unaufhörlich in Richtung zweite Liga zu taumeln. Die nächsten Monate und Jahre werden für den Fußballclub aus Gelsenkirchen wohl zum Überlebenskampf. Im Podcast diskutieren Tina Melle und Blogger Torsten Wieland die sportlichen, personellen und finanziellen Herausforderungen sowie die Perspektive des Traditionsvereins.







    Initiator



    Philip







    Gäste



    Tina Melle







    Torsten Wieland



    Ich bin Torsten Wieland, Jahrgang 1972, zweifacher Vater, Mann, Freund, Schreiber. In Duisburg geboren, heute in Gelsenkirchen-Resse lebend. Ich halte Baseball für den tollsten Sport von allen. Dennoch war ich auch von klein auf Fußballfan, und eines Tage habe ich mein Herz an den FC Schalke 04 verloren: Polarisierend, oft chaotisch und irrational, groß aber mit vielen kleinen Leuten, verteufelt und geliebt, vor allem nie langweilig. Ein großartiger, hochemotionaler Verein, über den ich im Januar 2007 regelmäßig im eigenen Weblog zu schreiben begann.

    https://torstenwieland.com/



    Irgendwann wurde mein königsblog (… über König Fußball im Allgemeinen und Königsblau im Besonderen) in einschlägigen Rankings als Nummer 1 unter Fußballblogs geführt, lasen an Spitzentagen 10.000 Menschen meine Texte. Als Schreiber wurde ich Teil der Schalker Fanszene, ohne je Mitglied einer der großen Fanorganisationen gewesen zu sein. Texte von mir erschienen bei Spox, 11 Freunde, Westline und in der Gelsenkirchener Lokalausgabe der WAZ. Ich war Interview-Gast in Podcasts, im Radio und bei Sky.

    https://torstenwieland.com/







    Das Schalke-Alphabet



    (A)       Assauer, Rudi



    Viele Schalker Fans glaubten an einen April-Scherz, doch diese Nachricht stimmte: Rudi Assauer kehrte am 1. April 1993 als Manager zum FC Schalke 04 zurück. Zu dem Klub, wo er bereits vom 15. Mai 1981 bis zum 4. Dezember 1986 in gleicher Funktion gearbeitet und nicht mehr viele Freunde hatte. Deshalb liefen vieler Schalker Anhänger Sturm, als sie von dieser überraschenden Entscheidung des damaligen Schalke-Präsidenten Günter Eichberg hörten.

    https://www.ruhrnachrichten.de/schalke/stichtag-am-1-april-1993-kehrt-rudi-assauer-zurueck-auf-schalke-1509101.html



    Von der sich anbahnenden Alzheimererkrankung des 307-maligen Bundesligaspielers, die erst Anfang 2012 öffentlich wurde, ahnte auf Schalke damals niemand etwas. Ihren Folgen erlag Assauer am 6. Februar 2019. An der Gedenkfeier wenige Tage später nahmen rund 1000 Trauergäste, darunter viel Prominenz aus Politik und Sport teil. 2000 Schalke-Fans verfolgten die Zeremonie auf dem Video-Würfel in der Veltins-Arena.

    https://www.sport.de/news/ne4112901/fc-schalke-04-assauer-aus-eine-unheimliche-tragoedie/



    (B)       Borussia Dortmund



    (C)       Corona



    (D)       Draxler, Alfred



    Draxler wuchs als Sohn eines Bergmanns in Schalke auf, und als Zehnjähriger ging er zum ersten Mal in die Glückauf-Kampfbahn, um ein Spiel des FC Schalke 04 zu sehen. Draxler begann seine journalistische Karriere als Jugendlicher bei der Buersche Zeitung. Dort tippte er für 20 DM Spielberichte aus den unteren Ligen und erstellte die Tabellen, bevor er über die erste Mannschaft der Schalker berichtete.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Draxler



    Inzwischen zeigt sich: Er war nicht mal das. Draxler war offenkundig nur eine willige Marionette, die Wolfgang Niersbach und Franz Beckenbauer benutzen konnten, um über “Bild”, Bild.de und “Sport Bild” ihr eigenes Narrativ des Skandals unter die Leute zu bringen und so ihre persönlichen Positionen zu stärken. In diesem “Sommermärchen” wirkt Alfred Draxler wie der Hofnarr des Kaisers. Ähnlich närrisch wie Draxlers Verhalten rund um die WM-Affäre waren die Reaktionen seiner Kollegen aus dem Axel-Springer-Verlag. Die ganze “Bild”-Bande hatte dem “Sport Bild”-Chef auf die Schulter geklopft, als der vor zweineinhalb Wochen verkündete: Alles in Ordnung bei der WM-Vergabe. Es schien, als hielten sie Draxlers Artikel tatsächlich für das Ergebnis einer ordentlichen Recherche. Sie feierten ihn als großen Enthüller und taten so, als wäre die ungefilterte Wiedergabe von Aussagen der Beschuldigten Journalismus.

    https://bildblog.de/73739/der-hofnarr-des-kaisers/



    (E)       Eichberg, Günther



    Am 16. Januar 1989 wurde er auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum Präsidenten des Gelsenkirchener Traditionsvereins FC Schalke 04 gewählt, der zu dieser Zeit in der Zweiten Fußball-Bundesliga spielte. Als eine seiner ersten Amtshandlungen gründete er die Schalke 04 Marketing GmbH, deren einziger Gesellschafter er selbst war. Aufgrund seines extrovertierten Lebensstils und einer mitunter hemdsärmeligen Amtsführung bezeichnete ihn die Presse allmählich als „Sonnenkönig von Schalke“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Eichberg



    Im Rück­blick sah Eich­berg seine königs­blaue Zeit übri­gens viele Jahre später durchaus positiv. Mit seinem berühmten schel­mi­schen Grinsen sagte er einmal: ​„Als ich Schalke 1989 über­nahm, standen wir auf dem vor­letzten Platz der 2. Bun­des­liga, kurz vor dem Absturz ins Ama­teur­lager. Abge­geben habe ich den Verein auf Platz acht der 1. Bun­des­liga und – wenn ich mich nicht irre – stehen wir da unge­fähr noch heute.“

    https://11freunde.de/artikel/er-war-ein-geschenk-des-himmels/543713?komplettansicht=



    (F)        Fahnenklau



    Als damals im November 2006 in einer vermeintlichen Nacht- und Nebelaktion Diebe ins Dortmunder Westfalenstadion eindrangen und das seit Mai 2005 über der Südtribüne aufgespannte Banner mit der Aufschrift “GELBE WAND SÜDTRIBÜNE DORTMUND” stahlen, herrschte nicht nur in den Vereinsforen des BVB blankes Entsetzen angesichts dieser aus Dortmunder Sicht hinterhältigen Tat.

    https://www.n-tv.de/sport/fussball/redelings_nachspielzeit/Der-nie-aufgeklaerte-Kriminalfall-article21630093.html



    30. Dezember 2010: Ein Bauarbeiter entweiht die Schalker Arena und platziert auf dem Dach eine schwarz-gelbe BVB-Flagge. Ganz Dortmund jubelt über diesen seltenen Coup, doch die Aktion war hochgefährlich.

    https://www.sueddeutsche.de/sport/dortmund-flagge-auf-der-arena-gekapertes-schalke-1.1041397



    (G)       Gazprom



    Am 01. Januar 2007 wurde der russische Energiekonzern Gazprom Hauptsponsor des FC Schalke 04. Seitdem hat dieser Club, um den es eh nie ruhig zugeht, auch den umstrittensten Sponsor der Liga. Bislang gibt es keine Anzeichen dafür, dass Schalke 04 durch das Gazprom-Sponsoring etwas von seiner Selbstständigkeit eingebüßt hätte. Deutsche Energiekonzerne und deutsche Politiker hingegen beförderten bisher eher die Abhängigkeit gegenüber russischem Gas, statt an mehr Unabhängigkeit zu arbeiten.

    https://torstenwieland.com/2009/01/26/gazprom/



    Die Debatten um demokratische Werte und die moralische Integrität des Energiekonzerns und die Verantwortung des Ruhrgebietsklubs gegenüber seinen Werten wurden lange Zeit hitzig geführt. Und sind bis heute nie ganz abgeklungen. Einige Fans des Ruhrgebietsklubs haben nie ihren Frieden mit dieser Verbindung gemacht. Zum Beispiel Roman Kolbe. Anfang März hatte sich Kolbe, langjähriger Anhänger des Klubs und Autor des traditionellen Fanmagazins „Schalke Unser“, an den Ehrenrat des Klubs gewandt, um grundsätzlich prüfen zu lassen, ob eine Reise nach Russland mit der Vereinssatzung zu vereinbaren sei.

    https://www.tagesspiegel.de/sport/kritik-an-hauptsponsor-gazprom-fc-schalke-04-der-preis-der-moral/9802096.html



    Allerdings drohen dem S04 auch Mega-Verluste durch den Gazprom-Verlust beim Abstieg.. Denn der Vertrag mit dem russischen Erdgas-Unternehmen ist nicht für die zweite Liga gültig.Alexander Jobst ist aber zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit zwischen dem FC Schalke 04 und Gazprom nicht enden wird: „Durch die starke Loyalität in unserer Partnerschaft gehen wir mit Zuversicht in die weiteren Gespräche, dass Gazprom an unserer Seite bleibt. Falls nicht, wird es andere Möglichkeiten geben.“

    https://www.ruhr24.de/s04/schalke-04-gazprom-plan-neue-sponsoren-alexander-jobst-marketing-einnahmen-s04-gelsenkirchen-zr-90205361.html



    (H)       Heidel, Christian



    “Nach mir wurden viele Spieler gekauft, Trainer gewechselt und Strukturen verändert. Zehn Monate nach meinem Abschied war Schalke Dritter in der Bundesliga, und alle waren voller Euphorie”, sagte Heidel, von Juli 2016 bis März 2019 Sportvorstand bei Schalke, der Sport Bild: “Da kam keine Kritik, alles war prima. Dann erst begann die Talfahrt.”

    https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2021/03/heidel-bestreitet-verantwortung-am-schalker-absturz-alles-war-prima



    (I)         Inter Mailand



    Marc „Kampfschwein“ Wilmots verwandelt den entscheidenden Strafstoß, zuvor hat Jens Lehmann den ersten Mailänder Elfer von Ivan Zamorano pariert. Endstand 4:1, rund 25.000 mitgereiste Schalker flippen aus.

    https://www.wn.de/Sport/Weltsport/Fussball/FC-Schalke-04/2017/05/2822309-Fussball-Uefa-Pokal-1997-Schalkes-Eurofighter-die-Koenige-von-San-Siro



    (J)         Jochen Schneider



    Wer Jochen Schneider in den vergangenen Wochen und Monaten erlebt hat, der weiß, dass ihm der vergangene Freitagnachmittag (12.02.2021) auf der Geschäftsstelle des FC Schalke 04 besonders zugesetzt haben dürfte. Der Vorstand Sport und Kommunikation des Ruhrgebietsklubs sah sich einer Demonstration von rund 400 Fans ausgesetzt, die mit Sprechchören seine Ablösung forderten. “Schneider raus” schallte es über das Vereinsgelände. Plakate unter anderem mit der Aufschrift “Egal ob Liga eins oder zwei, Jochen, Du bist nicht dabei!”, unterstützten diese Proteste. Ein bisher einmaliger Vorgang auf Schalke.

    https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/schalke-jochen-schneiders-traurige-bilanz-100.html



    (K)       Knappenschmiede



    Die sogenannte Knappenschmiede könnte zu Schalkes Anker in stürmischen Zeiten werden. Den Klub plagen neben sportlichen auch große finanzielle Sorgen. Bei einem Abstieg wäre zumindest auf ein solides Fundament in der Jugendakademie Verlass. In dieser Saison zeigte sich schon, dass in der Unruhe eine Chance für die Talente liegt. In Malick Thiaw, Matthew Hoppe, Nassim Boujellab, Timo Becker und Can Bozdogan haben es fünf Eigengewächse zu regelmäßigen Einsätzen gebracht.

    https://www.ran.de/fussball/bundesliga/news/jugendarbeit-des-fc-schalke-04-anker-in-stuermischen-zeiten-115509



    (L)        Land der 1000 Feuer



    1990 förderten 19 Zechen mit 101.000 Beschäftigten 54 Millionen Tonnen Steinkohle. Mit dem letzten Kohleabbau auf Bergwerk Prosper-Haniel am 14. September 2018 erfolgte dessen offizielle Schließung am 21. Dezember 2018 mit einem Festakt. Damit endete für das Bergwerk Prosper-Haniel die mehr als 150-jährige Steinkohleförderung. Mit Schließung der beiden letzten Bergwerke endete für das Ruhrgebiet und für Deutschland die Steinkohlenförderung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Ruhrgebiets#Strukturwandel_und_Neuorientierung_1990_bis_heute



    (M)     Möllemann Jürgen W.



    Möllemann war seit 1983 Mitglied im FC Schalke 04 e.V. Ab 1987 führte er als Versammlungsleiter die zuweilen emotional geführten Jahreshauptversammlungen in ruhige Fahrwasser. 1989 wurde er dann erstmals in den Verwaltungsrat gewählt, dem Kontrollgremium des Vereins, das nach der Satzungsänderung 1994 in Aufsichtsrat umbenannt worden ist. Diesem gehörte er bis zuletzt an. Zweimal war Möllemann Vorsitzender von Verwaltungs- bzw. Aufsichtsrat: zunächst von 1993 bis 1995, dann von 1998 bis 2001.

    https://archive.ph/20130701022816/http://www.schalke04.de/content/news_archive/news/der-fc-schalke-04-trauert-um-sein-aufsichtsratsmitglied-juumlrgen-moumlllemann-05-06-2003.html#selection-1061.0-1069.355



    (N)      Neururer, Peter



    Als Schalke 04 am 26. Spieltag 1988/89 seiner ersten Saison auf dem vorletzten Platz stand und in die Amateurklasse abzusteigen drohte, entließ Eichberg den glücklosen Trainer Diethelm Ferner. Als Nachfolger verpflichtete er den aus dem Ruhrgebiet stammenden Peter Neururer von Alemannia Aachen. Mit dem neuen Trainer konnte der Abstieg aus der zweiten Liga abgewendet werden.
    Höhepunkt der Ära Eichberg beim FC Schalke 04 war der Wiederaufstieg des Vereins in die Fußball-Bundesliga nach der Saison 1990/91. Den bei den Fans beliebten Trainer Peter Neururer hatte Eichberg zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits entlassen, da er sich darüber ärgerte, dass Neururer, der einen Trainervertrag sowohl für die zweite als auch für die erste Liga forderte, über die Presse Druck auf ihn ausübte. Neuer Trainer bei Schalke wurde Aleksandar Ristić.[10]

    https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Eichberg



    (O)      TOO BIG TO FAIL



    (P)       Parkstadion



    Das ursprüngliche Parkstadion war ein von 1973 bis 2008 bestehendes Fußballstadion mit Leichtathletikanlage im Stadtteil Erle der nordrhein-westfälischen Stadt Gelsenkirchen. Der Fußballverein FC Schalke 04 trug von 1973 bis 2001 seine Heimspiele in der Fußballarena aus. Die Anlage fasste zunächst 70.600 Zuschauer, nach dem Umbau 1998 bot es noch 62.004 Zuschauerplätze. Im Sommer 2001 zog der FC Schalke 04 in die neugebaute Arena AufSchalke um. Anschließend wurde es größtenteils abgerissen. Auf dem Grund des alten Stadions wurde ein Fußballstadion mit ca. 3.000 Plätzen unter dem alten Namen Parkstadion gebaut. Dort werden zukünftig die Jugendmannschaft der U19 und die zweite Mannschaft (U23) von Schalke 04 ihre Heimspiele austragen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parkstadion



    (Q)      Qualität



    Tibor Meingast: Der Mannschaft fehlt Qualität

    https://www.zdf.de/nachrichten/sport/fussball-bundesliga-kommentar-meingast-schalke-100.html



    (R)       Ralf Rangnick



    (S)        Stevens, Huub



    (T)       Tönnies, Clemens



    1. August 2019: Beim “Tag des Handwerks” in Paderborn leistet sich Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies einen folgenschweren Aussetzer: Er fände die Finanzierung von Kraftwerken in Afrika sinnvoll, sagt Tönnies in einer Rede – und weiter: “Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.” In Folge des Rassismus-Eklats wird der langjährige Klubchef auch aus dem eigenen Verein scharf kritisiert.
    6. August 2019: Tönnies gibt bekannt, seine Ämter im Verein für drei Monate ruhen zu lassen. Zuvor hat der Schalker Ehrenrat nach einer mehrstündigen Sitzung bekannt gegeben, “dass der gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden des S04, Clemens Tönnies, erhobene Vorwurf des Rassismus unbegründet ist”. Allerdings habe der Unternehmer “gegen das in der Vereinssatzung und im Leitbild verankerte Diskriminierungsverbot verstoßen”. Auch hier hagelt es Kritik an der Inkonsequenz der Beteiligten.

    https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_89005630/schalke-04-in-der-krise-der-absturz-des-bundesligisten-in-der-chronik.html



    (U)       Ultras







    (V)       Veltins-Arena



    Die Brauerei C. & A. Veltins, Meschede-Grevenstein, bleibt ungeachtet des sportlichen Saisonausgangs auch in den nächsten Jahren treu an der Seite des FC Schalke 04. „Den Traditionsclub und unser Haus verbindet eine lange, gemeinsame Wegstrecke, der Höhen und Tiefen nichts anhaben konnten“, so Veltins-Generalbevollmächtigter Michael Huber. „Wir möchten im nächsten Jahr mit dem FC Schalke 04 und seinen Fans unsere 25-jährige Partnerschaft feiern!“

    https://schalke04.de/partner/veltins-s04-partnerschaft



    Verein, e.V. & Ausgliederung







    (W)     Wette auf die Zukunft



    (X)       Mr. X – Nachfolger von Jochen Schneider







    (Y)        Yves Eigenrauch







    (Z)        Zweihundertvierzig Sekunden



    Empfehlungen



    11FREUNDE #233
    https://11freunde.de/artikel/das-ist-keine-gute-geschichte-f%C3%BCr-schalke-04/3480825





    ballesterer #159
    https://ballesterer.at/issues/fc-schalke-04/





    Schalke-Podcast Blauer.Salon
    https://schalke-podcast.de/





    Sportschau
    https://www.youtube.com/watch?v=wOOTYrrPhtA





    Danke



    Cambo für ihren Song „Coffee“ (https://www.freemusicarchive.org/music/Cambo/Chilled_Beats), der aufgrund der Lizens CC BY 4.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ im Podcast verwendet wird und eddy für ihren Song „Though the Tunnels“ (https://freemusicarchive.org/music/eddy/srs_1647/01_Though_the_Tunnels_1798), der aufgrund der Lizens CC BY 3.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ im Podcast verwendet wird.





    Über ELF90



    Seit dem 26. April 2018 ist der Podcast auf Sendung und setzt sich in den meist wöchentlichen Ausgaben mit den Entwicklungen im Fußball auseinander. Den Namen „BRENNPUNKT-ORANGE.DE“ trug dieses Projekt über zehn Jahre. Mit Kamera und Mikrofon war ich stets an der Seite der BSG Wismut Gera. Doch durch die Begleitumstände der Vorstandswahlen im Jahr 2019 aber im Besonderen der Briefwahl 2021 galt es Abschied von Orange zu nehmen.





    Gerade die Arbeit am Buchprojekt „Fußballheimat Thüringen“ zeigte, dass sich in vielen Regionen wunderbare Projekte und Vereine finden, welche ich gern meinen Hörern vorstellen will. Nun galt es einen passenden Namen zu finden und da half die frühere Fernsehsendung „elf99“. Kaum eine andere Fernsehsendung hat die Wendezeit und mich so geprägt, wie diese Jugendsendung des DDR-Fernsehens. Auch die jüngere Geschichte der Fußballvereine im Osten Deutschlands wurde maßgeblich durch den Umbruch geprägt, daher sollte sich der Name an diese Sendung anlehnen. Das Magazin „elf99“ wurde nach der damaligen Postleitzahl von Berlin-Adlershof benannt. Der Name des Podcasts „ELF90“ setzt sich aus der Mannschaftstärke und der Spieldauer beim Fußball zusammen.





    Wenn ihr “ELF90” hören wollt, könnt ihr direkt den auf der Podcast-Website integrierten Audioplayer benutzen. Alternativ könnt ihr ein Programm bzw. sogenannte Podcast-App benutzen, das die verschiedenen Podcasts abonniert und regelmäßig die neuesten Folgen automatisch herunterlädt. Entsprechende Programme gibt es zahlreich und für alle Plattformen. Abonniert “ELF90” und die neueste Folge wird automatisch in die App auf eurem Smartphone oder auf euren PC geladen. Keine Sorge, dieses Abo kostet nichts. Einfach auf den passenden Link klicken

    RSS-Feed,
    Apple Podcasts,
    Android.





    Feedback & Themenvorschläge



    Habt ihr Anregungen, Fragen rund um den Podcast oder Themenvorschläge? Dann schickt uns diese über die bekannten Kommunikationskanäle oder lasst uns einen Kommentar hier. Natürlich suchen wir auch immer Vorschläge für den „Schwachsinn“ und das „Respektding“ der Woche. Wir freuen uns, dass wir von vielen Hörern gefragt werden, wie sie uns denn unterstützen können. Die beste Möglichkeit uns zu helfen, ist es, uns an eure Freunde, Bekannte oder sonst wen weiter zu empfehlen. Nur wenn wir auch gehört werden, macht so ein Projekt auch Sinn. Zu dem Thema “Empfehlungen” gehören auch Bewertungen in Eurer Podcast-App. Folgt und liked uns auf Facebook, Twitter oder Instagram.


    Der Beitrag #116 | Tausend Freunde, die zusammenstehen! erschien zuerst auf ELF90.


    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #115 | Der arete Verlag

    25 Mrz 2021
    00:50:56

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Im Jahr 2010 gründete Christian Becker in Hildesheim den Arete Verlag. Dieser möchte seine Leserinnen und Leser ermutigen, sich in der Buchhandlung auch jenseits ihres bevorzugten Regals zu bücken bzw. zu strecken. So gehören die Bereiche Geschichte, Kultur und Sport zu den Schwerpunkten des Verlages. Ausdrücklich beabsichtigt ist es, die engen Grenzen eines Faches zu überwinden und verschiedene Ansätze und Perspektiven miteinander zu verbinden. Mit dem Buch “Fußballheimat Franken. 100 Orte der Erinnerung” startete der Verlag 2017 eine Reihe über interessante Fußballorte. In der Zwischenzeit gibt es bereits neun Bücher aus dieser Reihe, die in diesem Jahr auch um die Bundesländer Hessen und Thüringen erweitert werden soll.







    Links



    Arete Verlag
    https://www.arete-verlag.de





    Sportbücher für Spezialisten
    https://www.deutschlandfunk.de/sportbuecher-fuer-spezialisten.1346.de.html?dram:article_id=224327





    Buchmenue Christian Becker
    https://www.buchmenue-online.de/vita/vita.php





    Vielen Dank








    Der Beitrag #115 | Der arete Verlag erschien zuerst auf ELF90.


    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #114 | Der Traum von einer Gemeinschaft

    18 Mrz 2021
    00:50:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    In der Zwischenzeit sind seit der Gründung des FV Gera Süd bereits vierzehn Jahre vergangen. Die Umbenennung in BSG Wismut Gera liegt ebenfalls schon fast zwölf Jahre zurück. In dieser Zeit gab es vier Vereinsvorsitzende, acht Wahlen und zahlreiche Vorstandsmitglieder. Nun steht wieder eine Vorstandswahl auf dem Programm, die erstmals als Briefwahl stattfinden soll. Ebenfalls erstmalig haben die Mitgliedern auf den Positionen des 1. und 2. Vorsitzenden eine Wahlmöglichkeit. Mit den beiden Bewerbern Kai Vitzthum und Jan Genseke sowie Vereinsmitglied Calli spreche ich im Vorfeld einer besonderen Mitgliederversammlung.







    Die Kandidaten in anderen Podcasts



    Kai Vitzthum







    Jan Genseke







    Danke




    Der Beitrag #114 | Der Traum von einer Gemeinschaft erschien zuerst auf BRENNPUNKT-ORANGE.DE.


    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #113 | Vernünftig unvernünftig: Anna Blässe

    11 Mrz 2021
    01:22:29

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Die Titelsammlung von Anna Blässe ist beeindruckend: Zwei Champions-League-Siege, sechs Deutsche Meistertitel und sieben DFB-Pokalsiege. Die Zahlen belegen, dass die langjährige Stürmerin des VfL Wolfsburg die beste Thüringer Fußballerin aller Zeiten ist. Begonnen hatte alles auf der Wiese in Niedergrunstedt und später beim SC Weimar 03. Über den FF USV Jena kam Anna Blässe für ein Jahr zum Hamburg SV bevor sie 2008 zum VfL Wolfsburg wechselte, dem sie bis heute treu geblieben ist. Im Podcast berichtet Anna über die Höhen und Tiefen ihrer Karriere sowie ihr neues Projekt Vernünftig unvernünftig, bei dem sie gemeinsam mit Tobi Wagner schwierigere Themen in Comics verarbeitet.







    Informationen & Links



    VfL Wolfsburg
    https://www.vfl-wolfsburg.de/aktuelles/frauen/





    Vernünftig unvernünftig
    https://www.instagram.com/vernuenftig_unvernuenftig/





    Podcast: Nachspielzeit mit Almuth Schult
    https://podcastvfb.podigee.io/30-s03e01





    Podcastempfehlungen



    Podcast: Nachspielzeit mit Almuth Schult
    https://podcastvfb.podigee.io/30-s03e01





    Die Bestenauswahl – Fußball in Ostdeutschland 1990
    https://www.legendeverloren.de/7-fussball-in-ostdeutschland-1990





    Lottes Erbinnen – Der Frauenfußballpodcast mit Kaffeeservice
    https://lotteserbinnen.de/





    Danke



    Wir danken Cambo für ihren Song „Coffee“ (https://www.freemusicarchive.org/music/Cambo/Chilled_Beats), der aufgrund der Lizens CC BY 4.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ im Podcast verwendet wird, Jahzzar für ihren Song „Siesta“ (https://freemusicarchive.org/music/Jahzzar/Travellers_Guide/Siesta), der aufgrund der Lizens CC BY 3.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/ im Podcast verwendet wird und dem VfL Wolfsburg für das Foto von Anna Blässe in der Grafik.


    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #112 | Zwanzigzehn & -elf

    20 Feb 2021
    01:36:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Fast genau vor 10 Jahren sorgte das mit Spannung erwartete erste Derby für einen großen Zuspruch bei den Geraer Fußballfreunden. Leider fand der Verein aktuell keine Gelegenheit, diesen besonderen historischen Moment zu würdigen. Es war den Verantwortlichen wohl nicht wichtig genug. Für die Fans waren die Derbys zwei besondere Spiele. Im Februar 2011 erlebte das altehrwürdige Stadion am Steg mit 1.100 Zuschauern eine Kulisse wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Am Ende stand ein 0:0 auf der Anzeigtafel. Ein Fußballderby voller Emotionen gab es auch im Rückspiel, dann vor 1027 Zuschauer am Samstag im Stadion der Freundschaft. Nicht der bis dahin heimstarke Verbandsliga-Meister 1. FC Gera 03 sondern die leidenschaftlich kämpfende BSG Wismut verließ den Platz als 2:1-Sieger. Und daran hatte auch Torwart Mark Reiter sein Anteil. Zwei Jahre und sechs Monate stand der Keeper in den Diensten der BSG und wir sprechen mit ihm über seine Karriere und eine besondere Saison.







    Danke



    Musik Intro/Outro







    Intro




    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    Im Gespräch mit Torhüter Mark Reiter

    20 Feb 2021
    01:36:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Fast genau vor 10 Jahren sorgte das mit Spannung erwartete erste Derby für einen großen Zuspruch bei den Geraer Fußballfreunden. Leider fand der Verein aktuell keine Gelegenheit, diesen besonderen historischen Moment zu würdigen. Es war den Verantwortlichen wohl nicht wichtig genug. Für die Fans waren die Derbys zwei besondere Spiele. Im Februar 2011 erlebte das altehrwürdige Stadion am Steg mit 1.100 Zuschauern eine Kulisse wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Am Ende stand ein 0:0 auf der Anzeigtafel. Ein Fußballderby voller Emotionen gab es auch im Rückspiel, dann vor 1027 Zuschauer am Samstag im Stadion der Freundschaft. Nicht der bis dahin heimstarke Verbandsliga-Meister 1. FC Gera 03 sondern die leidenschaftlich kämpfende BSG Wismut verließ den Platz als 2:1-Sieger. Und daran hatte auch Torwart Mark Reiter sein Anteil. Zwei Jahre und sechs Monate stand der Keeper in den Diensten der BSG und wir sprechen mit ihm über seine Karriere und eine besondere Saison.







    Danke



    Musik Intro/Outro







    Intro




    schließen
  • PODCAST ORANGE | Fußball |

    #111 | Auch die Fans von Liverpool haben Angst vor Motor Suhl

    5 Feb 2021
    01:34:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Im Sommer 1984 führte der vierte Anlauf zum Erfolg: Die Motor Suhl verliert nur ein Spiel in der Oberliga-Aufstiegsrunde und stieg somit für eine Saison in das Oberhaus des DDR-Fußballs auf. Im Juni 1985 stieg der Club wieder ab und kam nie wieder zurück. Heute sprechen wir mit dem damaligen Stammspieler Dieter Kurth über diese Zeit. Der inzwischen 58-Jährige aus dem thüringischen Gompertshausen ist aktuell Trainer und sportlicher Leiter beim SC Sylvia Ebersdorf in der Bezirksliga Oberfranken West.







    Weitere Informationen



    Michael Bauer: Tradition ist eine große Chance (03.01.2016)
    https://www.mainpost.de/sport/rhoen-grabfeld/fussballspieler-herzinfarkt-torhueter-traditionen-sportdirektoren-tradition-ist-eine-grosse-chance-art-9069340





    Christoph Böger: Wieder mit ganz viel Herzblut (16.09.2020)
    https://www.infranken.de/lk/coburg/sport/dieter-kurth-wieder-mit-ganz-viel-herzblut-art-5072090





    Schnumbi (18.01.2012)
    https://www.spox.com/myspox/group-blogdetail/Ostalgie-pur—,152761.html





    Danke



    Musik Intro/Outro







    Intro




    schließen