019 – Die Analyse zum Transferfenster, Teil 1

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Western Conference

schließen

Western Conference

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • MLS Podcast | Fußball |

    019 – Die Analyse zum Transferfenster, Teil 1

    19 Jul 2019
    1:34:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die meisten Teams in der Major League Soccer haben bereit 21 Spiele in dieser Saison absolviert und wir nähern uns der spannenden Phase, in der
    um die Plätze in den Playoffs gekämpft wird.

    Transferfenster hat geöffnet


    Um sich noch einmal verstärken zu können und Schwächen im Kader auszugleichen, ist in der
    MLS das Transferfenster nun wieder geöffnet. Für die Teams heißt es nun schnell zuzugreifen, damit man in dieser Phase möglichst keine Punkte
    mehr liegen lässt. Doch an welchen Positionen brauchen die Teams noch Verstärkungen?
    Diese Frage besprechen Daniel, Vincent und Anne in der 19. Folge des MLS Podcasts und gehen alle Teams bis Montreal auf seine Stärken und
    Schwächen Durch. In der nächsten Woche geht es dann mit den anderen Teams weiter und vielleicht gab es bis dahin bereits erwähnenswerte
    Wechsel.
    Aber auch Abseits der Transferphase ging es am Wochenende wieder in den Stadien der MLS rund. In New York fand das Hudson River Derby statt und
    auch in Kalifornien traf man sich zu einem Derby, dessen Sieger erst einmal überraschend erscheint, doch in den letzten Wochen eine
    bemerkenswerte Entwicklung vollzogen hat. In der Western Conference kam es zudem zu einer Partie zweier Teams, für die die Saison bisher noch
    nicht so lief, weshalb für beide ein Sieg sehr wichtig gewesen wäre. Außerdem empfing das Team um Fabian Herbers und Bastian Schweinsteiger
    den Liganeuling aus Cincinnati.

    Feedback erwünscht!


    Da der MLS Podcast noch in seinen Anfängen steckt, freuen wir uns natürlich sehr über Rückmeldungen, Meinungen, Feedback oder Kritik. Auch
    Themenvorschläge, die ihr in künftigen Folgen hören wollt, nehmen wir gern entgegen. Das könnt ihr gern bei Twitter unter den Hashtags
    #DerMLSPodcast und #DAZNSoccer machen oder uns auf Facebook unter United States Soccer News anschreiben. Wer gern ausführliche Mails schreibt,
    erreicht uns unter box2box(at)posteo.de. Den bereits mehrfach erwähnten Discord Server findet ihr unter dem Namen
    „MLS GER Treff“ unter https://discord.gg/afnKAzk
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Cavs – Warriors, die Vierte

    29 Mai 2018
    16:11

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    27x hintereinander den Dreipunktwurf zu verfehlen ist keine gute Maßnahme, wenn man ein Basketballspiel gewinnen möchte. 27 Fehlwürfe hintereinander jenseits der Dreierlinie zu verfehlen ist bei einem Spiel 7 einer Conference Final-Serie besonders tragisch. Dann kann man wohl die Finals-Teilnahme vergessen.

    Die Houston Rockets haben in der letzten Nacht diesen traurigen Rekord aufgestellt. Am Ende trafen sie 7 von 44 versuchten Dreiern, und das reichte nicht gegen Golden State Warriors, die sich in der Crunchtime mal wieder auf ihre besten Leute verlassen konnten. Kevin Durant und Stephen Curry schulterten ein Team, das so kämpfen musste wie noch nie auf dem Weg in die Finals. Über sieben Spiele waren die Rockets ein gleichwertiges Team, das am Ende einfach ein paar Würfe zu wenig traf.

    Patrick Rebien ist NBA-Experte bei meinsportpodcast.de und er spricht über Spiel 7, über die vielleicht falsche Taktik der Rockets und wirft schon mal einen kleinen Blick voraus auf Spiel 1 der NBA-Finals, das in der Nacht von Donnerstag auf Freitag stattfinden wird.

     
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Houstons Defensive steht

    25 Mai 2018
    13:10

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics gegen die Houston Rockets als NBA-Finals-Paarung? Was bis vor einigen Wochen noch nicht realistisch schien, ist spätestens nach dem Sieg der Houston Rockets in Spiel 5 der Western Conference Finals in der NBA gegen die Golden State Warriors eine Möglichkeit, mit der sich die NBA-Fans anfreunden sollten.

    Die Rockets gewannen in eigener Halle mit 98-94 gegen die Warriors und brauchen, genauso wie die Celtics, nur noch einen Sieg für den Einzug in die Finals.

    Und Mike D'Antoni, Coach der Rockets, kann sich auf seine Mannschaft verlassen, auch wenn James Harden vielleicht mal einen schlechten Tag haben sollte. Erstens stand die Defensive, sie ließ kaum Würfe der Warriors zu. Zweitens hatten die Rockets mit Eric Gordon einen echten X-Factor, der schon in Spiel 4 glänzen konnte. Und drittens können sich die Texaner auf Chris Paul verlassen, der wohl die stärksten Playoffs seiner Karriere spielt.

    Auf der anderen Seite konnten die Big 4 der Warriors zwar punktetechnisch überzeugen, aber durch die wenigen Würfe konnten sie sich auch nicht wirklich absetzen oder überhaupt eine Führung herausarbeiten.

    Die Warriors müssen jetzt Spiel 6 in eigener Halle gewinnen, sonst sprechen wir 20 Jahre nach den letzten Heldentaten von Hakeem Olajuwon und Rudy Tomjanovich wieder über einen NBA-Finalisten aus Houston.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Houston besteht den Test

    23 Mai 2018
    14:21

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Houston Rockets haben Spiel vier der Western Conference Finals auswärts bei den Golden State Warriors gewonnen und die Serie damit ausgeglichen. Vor allen Dingen ein starkes viertes Viertel und ein mal wieder glänzend aufgelegter James Harden waren die Garanten für diesen unglaublich wichtigen Auswärtssieg der Rockets.

    Felix Amrhein, der Moderator unseres NBA-Talks "Triple Double", hatte sich in den letzten Tagen etwas ernüchtert gezeigt, dass die Spiele zwischen den Rockets und den Golden State Warriors allesamt Blowouts waren. Zu wenig Spannung hatte die Serie bislang gezeigt, obwohl es "nur" 2-1 für die Warriors stand. Das änderte sich in Spiel vier. Obwohl die Warriors mit einem Blitzstart aus der Kabine kam, waren die Rockets nicht abzuschütteln. Hin und her ging es in dem Spiel, beide Mannschaften vertrauten auf ihre Go-to-guys. Bei den Rockets war am Ende James Harden der eifrigste Punktesammler, aber auch Chris Paul und Eric Gordon konnten ihren Superstar unterstützen. Besonders Chris Paul hing in den letzten Jahren der Ruf nach, zu "soft" zu sein. Das zeigt sich in dieser Serie bislang nicht.

    Bei den Warriors zeigten sich Stephen Curry und Kevin Durant zwar am stärksten im Boxscore, doch sie brauchten zu viele Würfe dafür. Insgesamt war das Spiel eins, das nicht von den Offensiv-Aktionen lebte.

    Felix fasst das Spiel zusammen und schaut auch auf Spiel 5 der Serie ziwschen den Celtics und den Cavs in der Eastern Conference.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    KD übernimmt die Verantwortung

    17 Mai 2018
    10:12

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Niederlage der Golden State Warriors in Spiel 2 des Finals der Western Conference fiel krachend aus. Mit 105:127 gingen die Warriors in Houston unter. Ein Grund - aus Sicht von Kevin Durant - der Start. Und den hatte er, so gab er hinterher im ESPN-Interview selbstkritisch zu, habe er mitverschuldet. Denn gleich zu Beginn leistete er sich einige Ballverluste. Und daher übernehme er auch die Verantwortung. Doch unserer NBA-Experte Patrick Rebien nimmt KD in Schutz. Zwar ehre es einen Führungsspieler, wenn er sich vor seine Mannschaft stellt, doch die alleinige Schuld treffe KD nicht. Da haben auch andere noch ihren Teil dazu beigetragen, zumal Durant ja im Spiel auch noch 38 Punkte machte. Zusammen mit Malte Asmus fasst Patrick Rebien das Spiel zusammen.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Durant kaum zu stoppen

    15 Mai 2018
    12:41

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Sollte Spiel 1 der Conference Finals in der Western Conference der NBA ein Vorgeschmack auf das gewesen sein, worauf wir uns in den nächsten Spielen einlassen können, dann können wir uns auf eine sehr intensive Serie freuen.

    Die Golden State Warriors gewinnen Spiel 1 dieser Serie mit 119-106 und haben schon mal das erste Auswärtsspiel aus Houston geklaut.

    James Harden war zwar Topscorer dieser Partie, doch er bekam zu wenig Unterstützung von seinen Kollegen. Auf der anderen Seite überragte Kevin Durant das Spiel der Warriors, doch bekam er Unterstützung von vor allen Dingen Klay Thompson. Wenn jemand aus dem Quartett Durant, Curry, Green, Thompson beim Scoring ausfällt, wie in diesem Spiel Draymond Green, übernimmt jemand anderer das Scoring. Green derweil verlegte sich darauf, die Intensität hoch zu halten und hatte sich trotz Technical Foul im 1. Viertel im Rest des Spiels im Griff.

    Patrick Rebien ist unser NBA-Experte, der das Spiel zusammenfasst.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    NBA-Playoffs: Western Conference

    12 Apr 2018
    1:05:49

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Houston Rockets haben die Western Conference souverän für sich entschieden und treffen in der ersten Playoffrunde auf die Last-Minute-Teilnehmer der Minnesota Timberwolves. Die Rollen sind auf dem Papier klar verteilt, besteht dennoch Hoffnung für die Timberwolves? Die Golden State Warriors haben die Saison ohne Stephen Curry ein wenig austrudeln lassen und müssen nun gegen die San Antonio Spurs einen Gang hochschalten aber haben die Spurs ohne Kawhi Leonard überhaupt eine Chance? Die Portland Trail Blazers beenden die Saison auf Platz 3 und bekommen zum Dank mit den New Orleans Pelicans eine Urgewalt namens Anthony Davis vorgesetzt. Schrillt schon der Upset Alert beim Team von Damian Lillard? Die Oklahoma City Thunder stellten Russell Westbrook vor der Saison zwei Stars an die Seite um ganz oben anzugreifen. In der Regular Season gelang das noch nicht und nun wartet mit den Utah Jazz ein Team dessen Basketball wie für die Playoffs gemacht zu sein scheint. Wer hat am Ende die Nase vorn, Superstars oder Mannschaftsgefüge?

    Felix Amrhein spricht mit Dominik Chesani und Lars Mahrendorf über die erste Runde der NBA-Playoffs in der Western Conference. Welche Stärken und Schwächen zeichnen die Teams aus? Welche Spieler werden zum Zünglein an der Waage? Die drei besprechen es in aller Ausführlichkeit bei Triple Double.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Popovich sauer – Lillard eilt

    28 Mrz 2018
    27:04

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA biegt auf die Zielgerade ein und es werden gerade im Westen noch einige Playoff-Teilnehmer gesucht. Und längst macht sich Getuschel in der besten Basketball-Liga der Welt breit. Was, wenn das Unmögliche passiert, und die San Antonio Spurs vielleicht die Playoffs verpassen würden. Das wäre das erste Mal in über 20 Jahren der Fall. In der letzten Nacht verloren die Spurs nicht nur LaMarcus Aldridge wegen Verletzung, sondern auch das Spiel gegen die Washington Wizards und müssen sich in den letzten Spielen der Regular Season mal richtig am Riemen reißen, um zu den besten acht Teams der Western Conference zu gehören. Dementsprechend sauer war Coach Gregg Popovich hinterher mit der Leistung seines Teams.

    In New Orleans gab es das Spiel des Abends, als die Portland Trail Blazers knapp bei den New Orleans Pelicans gewannen. Damian Lillard war beim Auswärtssieg seiner Blazers der entscheidende Mann, hatte aber hinterher nicht genug Zeit, diese Leistung feiern zu können. Er bekam eine Nachricht seiner in den Wehen liegenden Freundin, dass er gefälligst schnell nach Hause kommen sollte.

    Felix Amrhein, Moderator des NBA-Talks "Triple Double" auf meinsportpodcast.de, fasst die Spiele der Nacht zusammen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Portland im Höhenflug

    7 Mrz 2018
    29:46

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Portland Trail Blazers haben auf den Schultern von Damian Lillard Platz 3 der Western Conference erobert. Lillard trägt sein Team dabei mit unfassbaren Offensivleistungen und veredelt dabei die Defensivarbeit des kompletten Teams. Was hat sich in Portland im Vergleich zu den vergangenen Jahren geändert, dass auf einmal eines der besten Abwehrteams der Liga auf dem Spielfeld steht?

    Die San Antonio Spurs haben unter Gregg Popovich noch nie die Playoffs verpasst. Nun ist die Teilnahme an der entscheidenden Phase der Saison jedoch ernsthaft in Gefahr. Die Spurs blicken auf ein unglaublich schweres Restprogramm und müssen mit diesem ihren kleinen Vorsprung auf Platz 9 verteidigen. Gibt es Hoffnung oder reißt die Serie nach 20 Jahren? Man gewinnt den Eindruck, dass Popovich mit diesem Kader bereits außergewöhnliches geleistet hat, dies aber ohne Kawhi Leonard am Ende trotzdem zu wenig sein könnte.

    Felix Amrhein diskutiert mit Lars Kiehle und Dominik Chesani von basketball.de über diese beiden Themen.

    Triple Double findet ihr auch auf Twitter und iTunes. Den von Felix erwähnten FiveThirtyEight-Artikel gibt es hier.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    NBA-Vorschau Western Conference

    12 Okt 2017
    1:16:10

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA-Saison 2017/18 steht vor der Tür. Die Western Conference scheint nach den Offseasonmoves der Oklahoma City Thunder und der Houston Rockets dominanter denn je. Aber auch im Osten hat sich einiges getan. Die Boston Celtics schalten in den Win-Now-Modus und visieren den Ostchampion aus Cleveland an, der jedoch auch nicht untätig blieb und LeBron James Kumpel Dwyane Wade an die Seite stellt. Es hat sich einiges getan in der besten Basketballliga der Welt und doch bleibt eines unverändert: alle jagen die Golden State Warriors, die wiederum nach historischem streben. Welches Chancen und Perspektiven die einzelnen Teams haben und was von der bevorstehenden Saison erwartet werden darf, besprechen Felix Amrhein, Lars Kiehle und Marius Winzler in der NBA-Saisonvorschau.
    schließen