Auferstehung der Könige?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Washington Wizards

schließen

Washington Wizards

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Auferstehung der Könige?

    30 Mrz 2021
    15:07

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sacramento Kings gewinnen ihr fünftes Spiel in Serie, die Clippers sogar das sechste und Russell Westbrook zockt richtig groß auf. Das sind nur drei der Schlagzeilen an einem sehr ereignisreichen NBA-Montag kurz vor Ostern. Andreas Thies und Patrick Rebien haben die Hauptschlagzeilen in der neuesten Ausgabe von Triple Double aufgearbeitet.

    Die Sacramento Kings galten in den letzten Jahrzehnten immer als Chaos-Franchise. Ohne wirkliche Strategie, die falschen Leute auf den wichtigen Positionen und fast schon zur Attitüde verkommene Erfolglosigkeit. Auch diese Saison sah bislang nicht gut aus, doch in den letzten Wochen scheinen die Kings ihr Spiel zusammenbekommen zu haben. Gegen die San Antonio Spurs gelang den Kings schon der fünfte Sieg in Folge. In der Tabelle der Western Conference rangieren die Kings immer noch auf Platz 11, doch sie haben inzwischen Tuchfühlung zu den Plätzen, die zum Play-In-Tournament Mitte Mai berechtigt.

    Die Los Angeles Clippers haben das Spitzenspiel der Nacht klar gegen die Milwaukee Bucks gewonnen. Auch die Clippers haben jetzt sechs Spiele in Folge gewonnen. Marcus Morris Sr. war der unübliche Topscorer mit 25 Punkten.

    Beim Sieg der Wahsington Wizards gegen die Indiana Pacers zockte ein Spieler groß auf, der schon ein wenig in Vergessenheit geraten war. Russell Westbrook legte 35 Punkte, 21 Assists und 14 Rebounds auf. Ein echtes Monster-Triple-Double.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Celtics wieder auf Kurs dank Tatum?

    1 Mrz 2021
    16:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics gewinnen ihr Spiel gegen die Washington Wizards nur dank eines furiosen Schlussspurts, die Bucks gewinnen ein sehr unterhaltsames Spiel gegen die Clippers und die Lakers zeigen, wenn sie den kompletten Kader beisammen haben, sind sie ein Team, das nur schwer zu schlagen ist. Es war mal wieder ein sehr unterhaltsamer Abend in der NBA. Patrick Rebien und Andreas Thies haben die wichtigsten Spiele zusammengefasst.

    Die Boston Celtics sind wohl das am schwersten zu fassende Team in der NBA derzeit. Gute Leistungen wechseln sich ab mit absoluten Katastrophenspielen. In der letzten Nacht gegen die Washington Wizards drohten die Celtics, das nächste Spiel abzugeben. Doch ein fantastisch aufgelegter Jayson Tatum sorgte mit einem Endspurt dafür, dass die Celtics dieses Spiel noch drehen konnten.

    Die Milwaukee Bucks gewannen das Spitzenspiel gegen die Los Angeles Clippers. Und natürlich sorgte Giannis Antetokounmpo dafür, dass dieses Spiel zugunsten der Bucks ausging. 36 Punkte und 14 Rebounds waren die überragende Leistung des Abends. Da konnten auch Kawhi Leonard und Paul George nichts ausrichten.

    Die Los Angeles Lakers hatten Dennis Schröder wieder zurück. Und einen LeBron James, der dieses Mal nicht das ganze Spiel übernehmen musste. Das Zeitmanagement bei King James ist ja einer der Faktoren, auf den die Lakers in dieser Saison besonders achten wollen. Schröder sorgte für einen klaren Sieg und hatte auch den besten +/- Wert aller Spieler auf dem Court.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Wizards zaubern sich zur Überraschung

    23 Feb 2021
    13:23

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Washington Wizards haben inzwischen einen Weg gefunden, Spiele in der NBA zu gewinnen, die Utah Jazz lassen sich auch von einzelnen Niederlagen nicht aufhalten und die Phoenix Suns sind inzwischen in einer Form, in der sie auch die starken Teams in der Western Conference besiegen können. Das sind die Hauptschlagzeilen einer wiederum sehr unterhaltsamen NBA-Nacht, über die Patrick Rebien und Andreas Thies berichten.

    Doch die beiden starten mit dem Sieg der Washington Wizards bei den Los Angeles Lakers. Lange hatte es so ausgesehen, als wollten die Wizards in der Liga keine Rolle spielen. Viele Niederlagen, desinteressiert aussehende Stars wie Bradley Beal oder Russell Westbrook. Doch in den letzten Spielen scheint in der Hauptstadt der USA etwas zusammengewachsen zu sein. Bei den Lakers zeigten angesprochene Superstars, dass sie ihr Team auch führen können, erzielten beide jeweils über 30 Punkte und sorgten dafür, dass die Wizards den fünften Sieg hintereinander einfahren konnten. Bei den Lakers fehlte nach wie vor Dennis Schröder.

    Die Phoenix Suns und die Utah Jazz sind momentan die Lieblinge der Western Conference. Die Jazz sind schon seit Beginn der Saison das beste Team im Westen. Zwischendurch hatten sie 19 von 20 Spielen gewonnen. Auch die Charlotte Hornets waren nur drei Viertel lang ein Problem für die Jazz. Rudy Gobert, Mike COnley und Co. Rollten zum insgesamt 25. Sieg bei nur sechs Niederlagen.

    Die Phoenix Suns haben inzwischen auch schon zwei Drittel ihrer Spiele gewonnen. Devin Booker spielt endlich in einem konkurrenzfähigen Team. Gegen die Portland Trail Blazers gab es einen klaren Sieg.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Boston konstant inkonstant – Sorge um AD3

    15 Feb 2021
    13:30

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics zeigen momentan von Spiel zu Spiel entweder ihr bestes oder ihr schlechtestes Gesicht. Die Lakers verlieren nicht nur ein Spiel. Das sind so ein bisschen die Hauptschlagzeilen der letzten NBA-Nacht, die Amir Selim und Andreas Thies in der neuen Ausgabe von Triple Double besprechen.

    Die Los Angeles Lakers trafen in einem von vielen mit Spannung erwarteten Spiel auf die Denver Nuggets. Die Nuggets mit zwei Siegen in Folge und einem Nikola Jokic in derzeitiger Topform. Doch auch die Lakers haben in den letzten Wochen guten Basketball gespielt, was nicht nur an LeBron James, sondern auch an Anthony Davis lag. Und um den machen sich die Lakers jetzt Sorgen. Denn der verletzte sich während des Spiels an seiner angeschlagenen Achillessehne. Ob und wie lange er ausfallen wird, steht noch nicht fest. Was feststeht, ist die Tatsache, dass die Denver Nuggets dann leichtes Spiel hatten und klar gewannen.

    Die Boston Celtics frustrieren in dieser Saison ihre Fans mit sehr inkonstanten Leistungen. Gegen die Washington Wizards zeigte das Team aus New England wieder sein hässliches Gesicht und verlor klar. Bradley Beal und Russell Westbrook zeigten gute Leistungen auf Seiten der Wizards.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Acht Sekunden sind eine Ewigkeit

    1 Feb 2021
    14:35

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Eine neue Kalenderwoche bei Triple Double auf meinsportpodcast.de wird mit einem Rückblick auf die Sonntagsspiele begonnen. Und die hatten es in sich. Die Brooklyn Nets verloren ein absolut sicher geglaubtes Spiel gegen Washington noch. Die Utah Jazz können doch noch Spiele verlieren und die Toronto Raptors feierten einen sicheren Sieg. Das sind die drei Spiele, die Andreas Thies mit Patrick Rebien aus dem Expertenteam von Triple Double genauer bespricht.

    In den letzten 25 Saisons haben Teams nur neun Mal ein Spiel in der NBA gewonnen, wenn sie in den letzten 10 Sekunden mit mehr als fünf Punkten zurückgelegen hatten. Zwei Siege kamen dabei in den letzten zwei Tagen. Erst drehten die Portland Trail Blazers ein Spiel gegen die Chicago Bulls. Doch was letzte Nacht passierte, war noch ein Stück drüber.

    Acht Sekunden vor Schluss lagen die Wizards mit fünf Punkten gegen die Brooklyn Nets hinten. Dann aber gelang ihnen ein Dreier, ein Steal, noch ein Dreier und mit der letzten Sekunde sprang ein Nets-Wurf vom Ring. Fertig war das unglaubliche Comeback der Wizards, die in dieser Saison bislang noch keinen guten Basketball spielen.

    Nikola Jokic sorgte mit 47 Punkten dafür, dass die Denver Nuggets gegen die Utah Jazz gewannen und damit die Siegesserie der Jazz stoppten.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Beals 60 Punkte reichen nicht

    7 Jan 2021
    16:18

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    An einem Abend, an dem es in den USA um vieles ging, aber nur ganz am Rande um Basketball, gab es einige sehr interessante Ergebnisse. Patrick Rebien aus dem NBA-Expertenteam spricht mit Andreas Thies über die Spiele der Nacht, in dem Bradley Beal ein Wahnsinnsspiel zeigte, es für einen Sieg seiner Wizards gegen Philadelphia aber nicht reichte.

    Die Wizards sind im Rebuild, wissen aber noch nicht zu 100%, wo sie hinwollen. Russell Westbrook ist anstatt John Wall im Team, aber der Superstar des Teams ist Bradley Beal. Und der wollte sein Team letzte Nacht zu einem Sieg zwingen. 60 Punkte legte er gegen die Philadelphia 76ers auf. Doch die reichten nicht. Die Sixers gewannen ein wildes Spiel, in dem knapp 280 Punkte erzielt wurden.

    Die Boston Celtics arbeiten sich nach wie vor durch den Saisonstart. Auch gegen die Miami Heat sah nicht immer alles wie gewollt aus, doch Payton Pritchard, einer der Überraschungsspieler des Saisonstarts, konnte den Sieg für die Celtics klar machen.

    Die Phoenix Suns haben in der Bubble im Sommer gezeigt, dass sie inzwischen ein ernst zu nehmendes Team sind. Auch der Saisonstart ist geglückt. Gegen ein kriselndes Team aus Toronto gelang den Suns der bereits sechste Sieg in dieser Saison.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Washingtons Playoff-Chancen nahe des Nullpunkts

    6 Aug 2020
    16:09

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA spielt weiterhin in Orlando in der Bubble ihre Play in Games. Dabei müssen sie auf prominente Zuschauerschaft verzichten, das macht ihnen aber nichts.

    Andreas Thies und Patrick Rebien geben wieder einen Überblick über das, was in der letzten Nacht passiert ist. Die Washington Wizards haben nur kleine Chancen, die Playoffs noch zu erreichen. Sie sollten dabei weniger als 4 Siege hinter dem achtplatzierten Team des Ostens stehen, um dann in einer Serie den letzten Teilnehmer der Eastern Conference bei den Playoffs auszuspielen. Doch nach der Niederlage in der letzten Nacht gegen die Philadelphia 76ers sind auch diese Chancen fast auf den Nullpunkt gesunken. Nur eine Siegesserie könnte den Wizards noch helfen, den Abstand entscheidend zu verkürzen.

    Spannender spielt sich das Geschehen im Westen ab. Dort ist der achte Playoffteilnehmer noch lange nicht ermittelt. Sechs Teams sind noch im Rennen, was den letzten Playoffplatz angeht. Ein Team, das in der Bubble derzeit für Furore sorgt, sind die Phoenix Suns, die ihre drei ersten Spiele gewonnen haben und ganz langsam Richtung Platz neun schielen können. Schützenhilfe bei diesem Plan bekamen die Suns in der letzten Nacht durch Denver und Utah, die ihre Spiele gegen zwei Mitkonkurrenten gewannen.

    Patrick und Andreas werfen einen Blick auf die formstärksten und -schwächsten Teams der Bubble.
    schließen
  • Sportplatz | Basketball | Mixed-Sport |

    I’m back: Michael Jordans Rücktritt vom Rücktritt 1995

    17 Mrz 2020
    13:50

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Michael Jordan, der beste Basketballer aller Zeiten - in seiner langen Sportlerlaufbahn hatte Michael Jordan für viele Schlagzeilen gesorgt. Doch die größte Schlagzeile schrieb er am 18. März 1995 selbst: “I’m back”.

    Zwei Worte … Das war der gesamte Text einer Pressemitteilung, die Jordan anlässlich seines Rücktritts vom Rücktritt eigenhändig verfasst hatte. Und mehr Worte waren auch nicht nötig, um anzukündigen: "Ich bin wieder da, ich spiele nicht mehr Baseball, sondern wieder Basketball."

    Das Echo auf das Comeback war immens. Und der Boost, der die Rückkehr speziell den Chicago Bulls brachte, ebenso. Denn ohne Jordan waren die Bulls nicht mehr die dominante Kraft der drei Vorjahre gewesen. Aber sie sollten es dank Michael Jordan wieder werden. Malte Asmus und Andreas Thies erinnern an die Basketball-Legende, seine magischen zwei Worte, seine Bedeutung für den Sport und seinen kurzen Ausflug zum Baseball ausgelöst von einer Familientragödie.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    NBA-Spitzenspiele galore

    2 Mrz 2020
    15:03

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Sieben Spiele hatte die NBA in der letzten Nacht zu bieten und dabei gab es das eine oder andere Spitzenspiel für die Fans zu erleben. Auch wenn nicht alle Stars dabei sein konnten, haben die Zuschauer hier schon vielleicht einen kleinen Vorgeschmack auf die Playoffs, die im April beginnen, bekommen.

    Die Philadelphia 76ers mussten in der letzten Nacht auf ihren Superstar und go-to-guy Joel Embiid verzichten. Der war verletzt und musste zuschauen, wie seine Sixers sich mühten, gegen die Los Angeles Clippers in einem von der Offensive dominierten Spiel aber kein Mittel fanden, Kawhi Leonard und Paul George auszuschalten. Die Clippers gewannen am Ende knapp.

    Bei den Denver Nuggets freuten sich nach dem Spiel gegen die Toronto Raptors alle über eine geschlossene Mannschaftsleistung. Acht Spieler punkteten zweistellig, fast jeder konnte sein Scherflein zum Sieg gegen das Team \"north of the border\" beitragen.

    Die Washington Wizards gewannen gegen die Golden State Warriors dank einer abermals starken Leistung von Bradley Beal. Die Warriors hatten eigentlich gedacht, ab diesem Spiel wieder auf ihren Superstar Stephen Curry zurückgreifen zu können. Doch der fehlte ebenso wie Draymond Green.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Celtics wahren ihre Topform

    27 Feb 2020
    18:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA-Fans konnten sich in der letzten Nacht an neun Spielen erfreuen, darunter waren einige Sorgenkinder im Einsatz. Die Miami Heat kämpfen mit der Form, die Washington Wizards wissen nicht, wie sie die Topleistungen von Bradley Beal in Siege ummünzen können und die Brooklyn Nets haben großes Verletzungspech.

    Andreas Thies und Patrick Rebien gehen die einzelnen Spiele im Podcast durch.

    Die Washington Wizards bekamen in den letzten Wochen Topspiele ihres Superstars Bradley Beal. Alleine, es half nicht, diese Spiele zu gewinnen. Immer, wenn Beal mehr als 40 Punkte auflegte, verloren seine Wizards. Anders war es in der letzten Nacht. Beal gelangen zwar "nur" 30 Punkte, doch die Wizards konnten das Spiel bei den Nets gewinnen und sich so ihre kleine Chance auf die Playoff-Teilnahme erhalten. Bei den Nets grassiert das Verletzungspech. Kevin Durant fehlt eh die ganze Saison. Jetzt müssen die New Yorker auch noch auf Kyrie Irving verzichten.

    Die Boston Celtics dagegen bewahren ihre derzeitige Topform. Jayson Tatum sorgt mit Weltklasse-Leistungen Nacht für Nacht dafür, dass die Celtics weiter an der Spitzengruppe im Osten dranbleiben. Auch Daniel Theis machte ein sehr gutes Spiel. Die Celtics haben ihm das Vertrauen geschenkt und er zahlt es zurück.

     
    schließen
Jetzt Abonnieren