Die Wochen des Aslan Karatsev

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Sven Groeneveld

schließen

Sven Groeneveld

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Challenger Corner | Tennis |

    Die Wochen des Aslan Karatsev

    8 Sep 2020
    47:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Während in New York die besten Spieler der Welt um den Grand-Slam-Titel bei den US Open kämpfen, ist in Europa die Sandplatz-Saison in vollem Gange. Jedenfalls auf der Challenger Tour. Dort haben in Italien und vor allen Dingen in Tschechien viele Spieler die Chance genutzt, auf dem Sandplatz in die nötige Form zu kommen, um bei den French Open bestmöglich mitspielen zu können.

    In Prag gab es in den letzten Wochen zwei Challenger, dazu in der letzten Woche in Ostrava. Ein Spieler, der dabei besonders überzeugte, war Aslan Karatsev.

    Doch bevor Andreas Thies (Chip & Charge) und Florian Heer (tennis-tourtalk.com) auf Karatsev und auf das Challenger in Ostrava zu sprechen kommen, schauen sie nach Prostejov. Da trat Taro Daniel an. Sein Coach ist eine bekannte Größe im Tennis: Sven Groeneveld. Groeneveld hat schon mit diversen SpitzenspielerInnen zusammengearbeitet. Er war mit seinem Schützling in Prostejov bei den US Open und stand Florian in einem längeren Interview Rede und Antwort.

    Anschließend geht es in der neuen Ausgabe von der Challenger Corner um das Turnier in Ostrava und den Siegeszug von Aslan Karatsev. Der Russe hat in den drei Wochen Tschechien nur ein Match verloren: Gegen Stan Wawrinka. Ansonsten ist er mühelos durch die Turniere spaziert und hat fast jeden Ball getroffen. Karatsev könnt ihr genau so im Interview hören wie Oscar Otte. Der Deutsche kann auch zufrieden auf seine Tschechien-Tour zurückblicken. Er stand in Ostrava im Finale und musste sich nur Karatsev geschlagen geben.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Griechische Woche und mieses Wetter

    5 Mai 2019
    57:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal die reguläre Ausgabe am Ende einer vollgepackten Woche. Schließlich hatte es unter der Woche schon drei Ausgaben von Andreas und Philipp vom ATP-Turnier in München gegeben. Jetzt folgt die Besprechung aller Ergebnisse der letzten Tage.



    Garin macht Berrettini den Garaus


    Die Sendung beginnt mit dem Sieg von Crristian Garin in München. Der junge Chilene konnte nicht nur gegen Alexander Zverev in der bayerischen Hauptstadt gewinnen, sondern nahm gleich noch den Titel mit. Auch in Estoril war ein junger Spieler erfolgreich, denn hier gewann Stefanos Tsitispas das dritte Turnier seiner Karriere.



    Sakkari vervollständigt griechische Woche


    Bei den Damen gab es hingegen zwei Premieren. In Prag, bei kaltem Wetter aber besten Temperaturen, holte sich Jill Teichmann den ersten Sieg ihrer Karriere. Die Schweizerin gewann aus der Qualifikation den Titel. Im Finale traf sie dabei auf Karolina Muchova, die ob ihres Spiels nicht nur Erfolge in den kommenden Jahren feiern sollte, sondern wohl auch viele Fans haben wird. In Rabat beim zweiten WTA-Turnier der Woche setzte sich Maria Sakkari durch. Zwar ist die Griechin schon länger in den Top 100 unterwegs, mit einem Titel hatte es bisher aber noch nicht geklappt. Jetzt gelang ihr eben dieser im Finale gegen Johanna Konta. Die Britin zeigte in den letzten Tagen, dass sie ein durchaus kompetentes Spiel für die Asche besitzt.



    Wimbledons Neuerungen


    In den News der Woche geht es zuerst nach Wimbledon. Auf der dortigen Frühjahrspressekonferenz wurden die Neuerungen für die kommende Ausgabe bekannt gegeben. Unter anderem hat Court 1 nun ein Dach, es gibt mehr Preisgeld, einen Tiebreak bei 12-12 im Entscheidungssatz und frühere Startzeiten auf den Außencourts. Auch in der letzten Woche hat Justin Gimelstob den Verzicht auf seine administrativen Ämter im Tennis erklärt. Der mittlerweile vorbestrafte Amerikaner war immer mehr in die Kritik geraten. Außerdem gibt es zum Sendungsabschluss noch Neuigkeiten zu Karolina Pliskova, Sloane Stephens und Lucie Safarova.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Indian Wells liefert

    11 Mrz 2018
    1:05:40

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge. Wie jedes Jahr während der Turniere in Indian Wells und Miami sind die ersten von zwei wöchentlichen Ausgaben etwas ungewöhnlich. Denn noch ist ja gar nicht klar, wer am Ende triumphiert hat. Aber in den ersten Tagen von Indian Wells passierte so viel, dass es auf jeden Fall genug Gesprächsstoff für eine gut gefüllte Sendung gibt.

    Gerade bei den Damen machten einige der ganz jungen Talente auf sich aufmerksam. Andreas und Philipp sprechen dann auch ausführlich über Amanda Anisimova, Marketa Vondrousova und Sofya Zhuk. Darüber hinaus gab es natürlich noch zwei prominente Comebacks. Denn sowohl Serena Williams als auch Victoria Azarenka kehrten auf die Tour zurück. Wie schlugen sich die Beiden, was ist in den kommenden Wochen zu erwarten?

    Auch bei den Herren überzeugten einige der Jungen, allen voran Stefanos Tsitsipas, Felix Auger-Aliassime und Taylor Fritz. Über das Ausnahmetalent Auger-Aliassime haben Andreas und Philipp in der Vergangenheit immer wieder gesprochen, um Taylor Fritz war es hingegen zwischendurch ruhig geworden. Auch diskutieren die beiden die Chance, die sich für Kevin Anderson in Indian Wells in den nächsten Tagen auftut.

    Die News der Woche beginnen mit der Trennung zwischen Maria Sharapova und ihrem langjährigen Coach Sven Groeneveld. Was läuft seit der Dopingsperre schief für Sharapova und wie steht es um die Zukunft der fünffachen Grand Slam Siegerin? Auch fassen Andreas und Philipp die neusten Entwicklungen um die Davis Cup Reformpläne zusammen. ITF-Präsident hat diese nämlich in einem Interview mit dem Tennisjournalisten Jon Wertheim präzisiert - hier ein Link für diejenigen, die sich selber einen Eindruck verschaffen wollen: si.com/tennis/2018/03… Ein weiteres Thema ist das Comeback von Marion Bartoli beim Tiebreak Tens Schaukampf am vergangen Montag. Wie schlug sich Bartoli, welchen Eindruck hinterließ sie bei dem Event in New York? Zum Abschluss dann noch ein weiteres Comeback. Denn Laura Siegemund startet am Montag erstmals seit ihrer Kreuzbandverletzung im letzten Mai wieder auf der Tour – bei einem kleinen Challenger in Italien.
    schließen