Vafaei gewinnt Shoot-Out ohne Shoot-Out

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Shot Clock

schließen

Shot Clock

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Vafaei gewinnt Shoot-Out ohne Shoot-Out

    24 Jan 2022
    21:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Iraner Hossein Vafaei hat beim Shoot-Out den ersten Titel seiner Karriere geholt. Der 27-jährige holte sich im "logischen" Finale gegen Mark Williams mit einem 72er Break direkt nach dem ersten Stoß den Ranglistentitel, den er anschließend seiner kurz vor dem Turnier verstorbenen Großmutter widmete. Es ist nicht nur der erste Titel für Vafaei, sondern auch der erste eines Iraners überhaupt. Kathi und Christian fassen den Schlusstag in Leicester zusammen.

    Vafaei dominiert

    Insgesamt dominierte Hossein Vafaei das gesamte Turnier über und gewann 4 seiner 7 Matches mit einem Break von mehr als 50 Punkten, darunter mit einer 123 auch das höchste des Turniers. Auch Mark Williams spielte souverän seinen Stiefel runter und drei höhere Breaks, hatte im Endspiel aber nicht viel mehr zu tun, als den Anstoß zu spielen. Zuvor hatte der Waliser im Halbfinale den Lauf von Robbie Williams gestoppt, während Vafaei sein Match gegen Liang Wenbo noch drehte, unterstützt von einem vermeidbaren Kiekser des Chinesen.

    Kleckers am Schlusstag früh raus

    Früh ausgeschieden ist Lukas Kleckers, der am Schlusstag in Runde 3 gegen Billy Joe Castle ausschied. Auch Mark Selby und Stuart Bingham traten nach der Runde der letzten 32 die Heimreise an. Bei den Amateuren wussten vor allem Billy Joe Castle und Daniel Womersley zu überzeugen. Beide erreichten das Viertelfinale und nahmen so Selbstvertrauen und Erfahrung für die nächste Q-School mit.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Nervenstarker Kleckers

    23 Jan 2022
    18:38

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die zweite Runde beim Shoot-Out in Leicester ist absolviert, das Spielerfeld auf 32 reduziert. Mit dabei ist Lukas Kleckers, der in seinem Match die Nerven behielt. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen Tag 3 des 1-Frame-Turniers zusammen.

    Kleckers behält Nerven, Lichtenberg nicht

    Während Lukas Kleckers in den letzten Sekunden seines Matches gegen Tian Pengfei noch mit nervenstarken Bällen ein Blue Ball Shoot Out erzwang, und dieses auch gewann, war Simon Lichtenberg gegen Michael Holt selbiges nicht vergönnt. Mehrere gute Chancen vergab der Berliner und verpasste letztlich auch Sekunden vor Schluss eine einfache Schwarze, die ihm den Ausgleich gebracht hätte.

    Vafaei bester Spieler bisher

    Die wohl beste Gesamtleistung bisher bot Hossein Vafaei, der seinem Century in Runde 1 gleich noch eine 83 in Runde 2 folgen ließ. Auch Mark Selby, Mark Williams, Mark Allen und Stuart Bingham erreichten die 3. Runde, genau wie Ex-Sieger Michael Georgiou.

    Oli Lines mit niedrigstem Score

    Oliver Lines stoppte den Lauf des 15-jährigen Stan Moody mit dem niedrigsten Score, den es jemals beim Shoot-Out gab. Gerade mal 13 Punkte wurden in diesem Match vergeben. Heute geht es dann in den Finaltag des spaßigen 1-Frame-Turniers.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Verpasste Historie & verpasster Elfmeter

    22 Jan 2022
    13:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 2 des Shoot-Out in Leicester sah die zweite Hälfte der ersten Runde. 32 weitere Spieler wurden für den Einzug in die Runde der letzten 64 gesucht und gefunden. Kathi und Christian besprechen die Ergebnisse und gehen auf besondere Ereignisse rund um das spaßige 1-Frame-Turnier ein.

    England kann keine Elfmeter

    Eines dieser Highlights war das bislang einzige Blue-Ball-Shoot-Out des Turniers, das sich zwischen Tom Ford und Yuan Sijun ereignete. Der Chinese behielt letztlich die Oberhand. Hossein Vafaei wiederum sorgte mit einer glänzenden 123 für das zweite Century in diesem Jahr. Lukas Kleckers hielt wie Simon Lichtenberg die deutsche Fahne in Leicester hoch und zog souverän in die 2. Runde ein.

    Maximum-Versuch scheitert

    Stuart Bingham war 56 Punkte lang auf Maximum-Kurs, ehe er sich verstellte und die historische Leistung verpasste. Sein Match gewann er dennoch klar. Auch Ken Doherty, Anthony Hamilton, Mark King, Luca Brecel, Barry Hawkins und Gary Wilson feierten Siege. Bei den Ex-Siegern war die Stimmung gemischt. Während sich Michael Georgiou souverän gegen Si Jiahui durchsetzte, musste Thepchaiya Un-Nooh etwas überraschend bereits die Heimreise antreten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die Stimmung beim Shoot Out: Moody

    21 Jan 2022
    11:42

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Snooker Shoot Out ist an diesem Wochenende wieder das Top-Gesprächsthema unter den Snooker Fans. Manche lieben es, manche mögen es nicht. Aber: Es ist eine willkommene Abwechslung, ein Farbtupfer im Snooker-Kalender. Ein Frame, Shot Clock, 10 Minuten Zeit, enthusiasmierte Fans. Alles eigentlich da. Und die Spieler lieferten an Tag 1 ab. Besonders einer:

    Stan Moody ist 15 Jahre alt und er war wohl der, der diesen Tag am meisten genoss. Als Amateur ins Turnier gerutscht besiegte er Lu Ning in der ersten Runde und eroberte die Herzen der Snooker-Fans im Sturm.

    Simon Lichtenberg kam auch eine Runde weiter, war am Ende aber ein bisschen im Glück, da seinem Gegner Dylan Emery die Zeit ausgegangen war.

    Das höchste Break an Tag 1 schoss Allan Taylor, der ein Century Break schaffte.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Hello Yellow

    18 Jan 2022
    22:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am kommenden Donnerstag startet in Leicester das Shoot-Out, das vielleicht unterhaltsamste, aber auch umstrittenste Ranglistenturnier der Snooker-Saison. Ja, auch im Jahr 2022 ist die 1-Frame-Veranstaltung ein Turnier, das Einfluss auf die Weltrangliste hat, was es vor allem für niedriger platzierte Spieler attraktiv macht, da man mit wenigen Frames so manche Karriere noch retten kann. Kathi und Christian blicken in ihrer Vorschau auf das spaßige Event voraus und fassen das Format noch einmal zusammen.

    1 Frame - 10 Minuten

    Ein Frame beim Shoot-Out dauert maximal 10 Minuten. Dann steht ein Gewinner fest oder wird - bei Gleichstand - in einem Blue Ball Shoot Out ermittelt. 15 Sekunden hat man in den ersten 5 Minuten Zeit für einen Stoß; nur noch 10 Sekunden gar in den letzten 5 Minuten. Jedes Foul führt zu Ball in Hand, Miss gibt es nicht, bei jedem Stoß muss gelocht werden oder ein Ball eine Bande berühren.

    Wer ist dabei?

    Zwar lassen einige Top-Spieler wie Ronnie O'Sullivan oder Judd Trump (denen das Format eigentlich liegen müsste), das Shoot-Out aus, aber nichtsdestotrotz versammeln sich wieder 128 Spieler (Profis und Amateure) in der Morningside Arena von Leicester. Darunter sind Titelverteidiger Ryan Day, Weltmeister Mark Selby, die beiden deutschen Hoffnungen Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg, aber auch Format-Experten wie Ex-Sieger Thepchaiya Un-Nooh. Wer am Ende gewinnt? Das lässt sich unmöglich erahnen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Day dreht Saison in 70 Minuten

    8 Feb 2021
    26:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ryan Day hat das Shoot-Out gewonnen und damit aus dem Nichts seine Form wiedergefunden. Sein dritter Titel bei einem Weltranglistenturnier bringt ihn in der Weltrangliste vom Kampf um die Tour-Plätze zurück in die Top 32. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen den Sieg des Walisers und das restliche Geschehen des Finaltages von Milton Keynes zusammen.

    Williams auf die letzte Sekunde

    Am Nachmittag wurde zunächst die dritte Runde gespielt, die neben einigen hohen Breaks auch diverse Dramen bot. So lochte Mark Williams auf die letzte Sekunde die entscheidende Rote zum Sieg und mit Alex Ursenbacher scheiterte der letzte deutschsprachige Spieler im Turnier denkbar knapp an Martin O'Donnell.

    Selby in Selby-Manier

    Mark Selby hingegen sorgte für einige Highlights beim Shoot-Out durch seine unfassbar disziplinierte Spielweise, die taktisch geprägt eher unpassend zum Turnier war, aber unheimlich effektiv. So schaffte es der Engländer bis ins Finale, doch für den 12. Sieg hintereinander im Finale sollte es nicht reichen. Ryan Day setzte mit einer 67 den Schlusspunkt unter ein spannendes und unterhaltsames Turnier.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Shoot-Out-Feld halbiert

    7 Feb 2021
    26:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Anzahl der Teilnehmer des Shoot-Outs wurde gestern mit dem kompletten Absolvieren der 2. Runde von 64 auf 32 Spieler halbiert. Dabei gab es neben einigen Dramen und Überraschungen auch wieder typische und grandiose Frames zu sehen. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen Tag 3 des Turniers in Milton Keynes zusammen.

    Ungenutzte Chancen

    Viele Spieler hatten vor allem mit ungenutzten Chancen zu kämpfen und trauern diesen vielleicht heute hinterher. Darunter wird Simon Lichtenberg sein, der gestern gegen Martin O'Donnell vor allem mit langen Bällen zu kämpfen hatte und ausschied. Auch Peter Devlin verlor gegen David Gilbert, weil er seine vielen Gelegenheiten nicht in Punkte umzusetzen wusste.

    Liang entsetzt

    Der Chinese Liang Wenbo spielte ein sicheres Break von 81 Punkten und gewann sein Match gegen Eden Sharav letztlich sicher. Trotzdem musste er einen Schreckmoment verkraften, als ihm zu unrecht ein Zeitfoul unterstellt wurde, weil die Technik kurz versagte. Auch Martin Gould (58), Haydon Pinhey (65) und Liam Highfield (71) gewannen dank höherer Breaks ihre Matches souverän.

    Selby und Pinches ignorieren Shoot-Out

    Mark Selby und Barry Pinches sorgten in ihrem Match für den untypischsten Snooker-Frame beim Shoot-Out, in dem sie erstmal in aller Seelenruhe sämtliche Bälle an die Bande legten und mit genialen Safeties nach und nach das Bild zerstörten. Selby setzte sich am Ende mit gerade einmal 16 Punkten durch und wird heute auf Liam Highfield treffen. Am Sonntag wird das Turnier bis zum Ende gespielt.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Shoot-Out rappt weiter

    6 Feb 2021
    21:38

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Auch der zweite Tag des Shoot-Outs bot 32 unterhaltsame und actionreiche Matches, die von Kathi Hartinger und Christian Oehmicke ausgiebig zusammengefasst werden. Das Draw für die zweite Runde wurde auch gleich erledigt und bietet dann für den Samstag gleich mal 32 weitere tolle Ansetzungen.

    Devlin rappt sich durch

    Peter Devlin gewann erst sein Match gegen Jack Lisowski und rappte sich dann mit einer Spontaneinlage durch das Interview. Barry Pinches und Liam Highfield sprinteten um den Tisch und gewannen nach Comebacks jeweils noch denkbar knapp ihre Matches. Auch viele Amateure, darunter Ben Mertens und Craig Steadman, zogen in die nächste Runde ein.

    Tolle Duelle in Runde 2

    Etwas enttäuschend verlief der Abend für Lukas Kleckers und Reanne Evans, die jeweils nur wenige Punkte mitbekamen und klar ausschieden. Dafür sind die ausgelosten Matches für die zweite Runde grandios und bieten sehr gutes Potential für spannende Unterhaltung.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Shoot-Out liefert ab

    5 Feb 2021
    20:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der erste Tag des Shoot-Outs bot 32 tolle und spannende Matches, die zwar ohne Publikum, dafür aber mit eingespielter Atmosphäre für Unterhaltung sorgten. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen die Matches zusammen und geben ihre Meinung zum bisherigen Turnierverlauf ab.

    Viele unbekannte Gesichter

    Das Shoot-Out bietet ja schon traditionell eine Bühne für viele unbekanntere und niedrig platzierte Spieler, doch durch die vielen spontanten Absagen kommen in diesem Jahr noch eine ganze Reihe weiterer davon hinzu. Connor Benzey und Declan Levery waren zwei Akteure, die das für sich nutzen konnten und nach tollen Auftritten in die zweite Runde einzogen. Doch auch einige weitere Amateure können mit ihren Leistungen durchaus zufrieden sein.

    Allen mit 142

    Auch die Top-Spieler hielten sich weitgehend schadlos. So sorgte Mark Allen beispielsweise mit einer 142 für das höchste Break der Turniergeschichte. Auch der Top-Gesetzte Mark Selby kam eine Runde weiter. Neben den typischen Shoot-Out-Matches war aber auch wieder Platz für Dramatik. So musste Sam Craigie wegen eines dämlichen Fouls in die Verlängerung und Mark King ärgerte sich so sehr über den Referee, dass er sein Match verlor.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Random Player Shoot-Out

    4 Feb 2021
    11:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Shoot-Out ist ja eigentlich das für Zuschauer prädestinierte Turnier schlechthin, doch in dieser Saison ist alles anders. Das Turnier wird in Milton Keynes vor verschlossenen Türen ausgetragen und muss sich neu ausrichten. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke sind sehr gespannt, welche Ideen World Snooker Tour hat, um das Event trotzdem unterhaltsam zu machen.

    Draw obsolet

    Das 128er Feld hat sich in den letzten Tagen enorm verändert, denn die Spieler scheinen den \"Out\"-Teil des Turniernamens erfolgreich anzunehmen und sagen reihenweise ab. Dennoch versuchen wir eine Vorschau zu bieten, die hoffentlich auch so eintreten wird. Neben zwei Damen werden auch Lukas Kleckers und Simon Lichenberg aus deutscher Sicht dabei sein.

    Best of One

    Das Shoot-Out ist ein 1-Frame-Turnier, bei dem jedes Match 10 Minuten dauert. In den ersten 5 Minuten gibt es eine 15-Sekunden-Shot-Clock, in den zweiten 10 Minuten eine 10-Sekunden-Shot-Clock. Jede Runde wird neu ausgelost. Wir wünschen viel Spaß beim Schauen, welche 128 Spieler auch immer am Start sind.
    schließen
Jetzt Abonnieren