3 Ausrufe- & 2 Fragezeichen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Rico Freimuth

schließen

Rico Freimuth

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Leichtathletik |

    3 Ausrufe- & 2 Fragezeichen

    28 Mai 2018
    7:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Leichtathletik-Szene rüstet sich für die EM 2018 in Berlin. Bis August ist zwar noch etwas Zeit, doch die Normen des DLV für die Nominierung müssen erfüllt werden, der Formaufbau vorangetrieben werden. Keine Sorgen gibt es derzeit bei den deutschen Speerwerfern. Die belegten beim Diamond-League-Meeting in Eugene wieder die ersten drei Plätze. Für Fragezeichen sorgen dagegen die deutschen Mehrkämpfer. Carolin Schäfer schied in Götzis aus, Rico Freimuth zog mit Motivationsproblemen auf Rang drei liegend freiwillig zurück. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof blicken auf das Wochenende zurück.
    schließen
  • Sportplatz | Leichtathletik |

    WM: Vetter top, Bolt k.o.

    13 Aug 2017
    27:05

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Vier deutsche Medaillen hatte der 9. Tag der Leichtathletik-WM in London aus deutscher Sicht zu bieten. Johannes Vetter holte Gold im Speerwurf, Thomas Röhler ging allerdings leer aus. Dafür gab es Silber und Bronze durch Rico Freimuth und Kai Kazmirek im Zehnkampf und Sensationsbronze von Pamela Dutkiewicz über 100m Hürden. Und dann drehte sich alles um Usain Bolt und Mo Farah - für die beiden sollten es die letzten Auftritte über 4x100m bzw. 5000m werden. Doch Bolt musste verletzt sein Rennen nach 25m abbrechen, der Brite holte immerhin Silber. Malte Asmus und Torben Siemer fassen zusammen.
    schließen
  • Sportplatz | Leichtathletik |

    Tu non Felicitas Krause!

    11 Aug 2017
    24:42

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag Acht der Leichtathletik WM war mal wieder mit viel Spektakel gespickt. Gesa Felicitas Krause hatte viel Pech im Endlauf der 3000m Hürden. Ivana Spanovic hatte Pech mit ihrer Startnummer und die deutschen Zehnkämpfer sind noch mitten im Medaillenrennen.

    Gesa Krause hatte schon nach ihrem Vorlauf so eine Vorahnung, als sie meinte, der Endlauf würde wohl das härteste Rennen ihrer Karriere werden. Sie hatte sehr viel Pech, als sie in einen Sturz verwickelt war. Ewa nach 1000 Metern waren alle Chancen auf eine gute Platzierung verflogen. Im Interview hinterher wirkte sie trotzdem nicht vorwurfsvoll.

    Auch Ivana Spanovic hatte Pech. Ein Sprung, der ihr wohl die Goldmedaille gebracht hätte, war kürzer als erwartet. Ihre Startnummer hatte als erstes Bodenkontakt und sorgte am Ende dafür, dass sie "nur" den vierten Platz belegte.

    Medaillenchance Zehnkampf?


    Rico Freimuth hatte sich vor dem Zehnkampf sehr offensiv geäußert. Er wollte eine Medaille haben. Diese Medaille ist nach Tag 1 des Zehnkampfs auch noch in Reichweite. Freimuth auf Platz 3 und Kai Kazmirek auf Platz 2 verfolgen momentan den wohl komplettesten Athleten dieses Zehnkampfs, Kevin Mayer.

    Torben Siemer, unser Leichtathletik-Experte, fasst den Tag zusammen und berichtet auch über den Finaleinzug von Pamela Dutkiewicz über 100 Meter Hürden bei den Damen.
    schließen
Jetzt Abonnieren