44, 88, 156

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podium

schließen

Podium

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    44, 88, 156

    19 Aug 2020
    01:50:27

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Zahlenspiel des Lewis Hamilton ist beeindruckend. Die Nr. 44 feierte am Wochenende in Spanien seinen 88. Sieg in der Formel 1 und stand zum 156. Mal auf dem Podium - öfter als Michael Schumacher. Hammer-Time is all the time...so sieht es zumindest aus. Wir analysieren den Großen Preis von Spanien und sprechen über die Themen, die uns seit Tagen beschäftigen.

    Kevin Scheuren tut das heute mit Christian Nimmervoll, dem Chefredakteur von motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com.

    Concorde, Partymode und neue Rennorte

    Die Formel 1 bleibt mit 10 Teams auch ab 2021 bestehen, das besiegelte das neue Concorde Agreement, das die Teams mit Liberty Media unterschrieben haben. Aber ist die Formel 1 wirklich sicher? Welche Klauseln gibt es und wie können Teams aussteigen? Der Große Preis von Spanien war auch der Abschied vom "Party Mode" bei Mercedes im Qualifying. Da stellt sich schon die Frage, ob das nur blinder Aktionismus ist oder ob das wirklich Sinn macht, jetzt so einzugreifen. Wir diskutieren es aus und bringen eure Meinungen mit ein.

    Hamilton feiert Rekorde, Vettel Teilerfolge

    Was Lewis Hamilton in seiner Formel 1-Karriere leistet ist unglaublich. In jeder Saison mindestens ein Sieg, Michael Schumachers Rekorde purzeln unaufhörlich und es scheint kein Ende in Sicht. Wie kann man die Dominanz des Briten eindämmen? Bei der Konkurrenz ist man mit Teilerfolgen schon zufrieden, Sebastian Vettels siebter Platz in Spanien war so einer. Er setzte sich mit seinem Renningenieur auseinander und nahm die Strategie selber in die Hand. Das spricht nicht wirklich für ein harmonisches Miteinander in Maranello und auch Red Bulls Flügel wirkten etwas gestutzt am Wochenende.

    Racing Point überzeugt, Renault enttäuscht, McLaren irgendwo dazwischen

    Lance Stroll zeigte in Spanien eine einwandfreie Leistung. Er besiegte, wenn auch nicht auf der Strecke, den wiedergenesenen Sergio Perez, aber war immer auf Augenhöhe mit dem Mexikaner. Ist der Racing Point eigentlich schon schneller als der Red Bull, die im Grunde nur wegen Max Verstappen so weit vorne dabei sind? McLaren war etwas entfernt von der Musik, Carlos Sainz besiegte Lando Norris, aber können sie mit aktuell Rang vier in der Teamwertung zufrieden sein? Wir analysieren zudem die enttäuschende Leistung von Renault, küren den Fahrer der Saison neben Lewis Hamilton und geben jedem Team ein bisschen Aufmerksamkeit.

    Fahrerduelle: Stand jetzt. & Verbesserungsvorschläge für die Formel 1

    Bei "Stand jetzt" werdet ihr jeden morgen auf meinsportpodcast.de in den Sporttag mitgenommen und informiert, aber wie sieht es Stand jetzt in den Teamduellen der F1-Teams aus? Das nehmen wir uns nach sechs Rennen mal vor und sind gespannt, wie ihr das seht. Zudem fragen wir uns, woran es in der Formel 1 aktuell krankt. Ihr habt uns viele Meinungen eingeschickt via Telegram, Facebook und vor allem per WhatsApp-Sprachnachricht, wir sprechen über ein paar Vorschläge ausführlicher und versuchen einzuordnen, was man tun kann, um die Serie auch in Zukunft relevant zu halten.

    Vergesst nicht zu tippen und eure Chance auf den ersten Gutschein von unserem Gewinnspielpartner motorsporttickets.com abzuräumen. Schaut für weitere Informationen ins Kicktipp-Spiel, das aktuell voll ist, aber schnellstmöglich aufgeräumt wird, damit auch du teilnehmen kannst, wenn es jetzt noch nicht klappt!

    Euer Feedback ist uns wichtig


    Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer:
    +49 331 298 50 28


    GANZ WICHTIG:


    bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch.

    Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben:Facebook-Seite
    Facebook-Gruppe
    Twitter 
    Telegram-Gruppe
    Mail
    YouTubeSehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank!

    Keep Racing!

    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Heulsusi und Strollch

    28 Jun 2017
    1:53:59

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Was war das für ein Rennen in Aserbaidschan? Ein Spektakel, das wir so lange nicht mehr in der Formel 1 gesehen haben. Ihr wart euch sicher, dass das eine XXL-Ausgabe von Starting Grid geben muss - und hier ist sie! Zwei Stunden feinster F1-Talk mit Kevin Scheuren (@KS_0811), Ole Waschkau (@MikeVice) und dem Chefredakteur unseres Partners motorsport-total.com/formel1.de, Christian Nimmervoll (@MST_ChristianN).

    Wann gab es das in den letzten Saisons schon, dass man wirklich zu jedem Team und jedem Fahrer eine Geschichte erzählen konnte? Von ganz vorne bis ganz hinten im Feld ging es richtig ab. Natürlich überstrahlt der Konflikt zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel alles. Wir haben uns den ehemaligen Formel 1-Fahrer Christian Klien (@ck_klien) in die Sendung geholt, um diese Begegnung der anderen Art mal aus Fahrersicht zu erklären. Eine kontroverse Diskussion über die Härte der Strafe für Sebastian Vettel ist inbegriffen und auch die Ansetzung der Stewards ist da ein wichtiger Punkt.

    Daniel Ricciardo konnte sich unter dem Radar fahrend den Sieg sichern. Dass es trotzdem keine fahrerische Offenbarung war, wird Christian Nimmervoll erklären. Ein bisschen bitter war es aber für Max Verstappen. Der Holländer war richtig gut unterwegs...bis der Motor streikte. Er tat es dann auch und ließ die Medienrunde sausen, wofür er eine saftige Strafe kassierte. Über Sinn und Unsinn muss auch da gesprochen werden. Wir sprechen auch über die Teams, die sich selbst (fast) in die Quere gekommen sind: Force India und Sauber. Bei den Schweizern gibt es ja jetzt auch einen offenen Posten am Kommandostand. Ist das gut? Wir sprechen drüber.

    Dann hat uns natürlich der 18-jährige Lance Stroll begeistert, der ein ruhiges Rennen gefahren ist und sich am Ende noch von Valtteri Bottas überholen lassen musste. Dennoch steht im achten Rennen das erste Podium zu Buche. Grund genug ihn ausführlich zu loben. McLaren-Honda hat es ins Ziel geschafft und Punkte mitgenommen. "Neues von McLaren-Honda" diesmal also sehr positiv. Kevin Magnussen im Haas wusste zu überzeugen, auch er kriegt sein Lob.

    Die bitteren Figuren des Rennens werden auch beleuchtet: Felipe Massa, Nico Hülkenberg, Jolyon Palmer und Romain Grosjean. Ihr seht - diese XXL-Ausgabe hat alles, was das Formel 1-Herz begehrt. Lehnt euch zurück, schnallt euch an und genießt diese zwei Stunden-Sonderausgabe zum Rennen in Baku. Keep Racing!
    schließen