Racedeck mit Joker

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Marcus Ericsson

schließen

Marcus Ericsson

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Racedeck mit Joker

    29 Aug 2019
    1:34:04

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Endlich wieder Formel 1! Endlich wieder Starting Grid!

    Nachdem es letzte Woche zeitlich mit dem "Starting Grid Racedeck", unserer Ausgabe zur Silly Season 2019, nicht geklappt hat, gibt es diese heute. Als Joker haben wir dann doch die Vorschau auf den anstehenden Grand Prix in Belgien dabei. Na, ist das was? Kevin Scheuren und Ole Waschkau haben wie gewohnt Christian Nimmervoll, Chefredakteur von motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, zu Gast.

    Adieu Nico, Salut Esteban!


    Für Nico Hülkenberg endet nach dieser Saison das Engagement bei Renault. Er wird durch den Franzosen Esteban Ocon ersetzt. Überrascht hat es wenige, aber die Reaktionen waren sehr gespalten. Wie bewerten wir diesen Wechsel und wo landet Hülkenberg jetzt? Bei Mercedes wurde Valtteri Bottas als Wingman für Lewis Hamilton bestätigt. Ein kluger Schachzug für alle Seiten finden wir, ihr auch?

    Ein bisschen Spekulation gibts dann ja doch noch. Was passiert bei Toro Rosso/Red Bull über die Saison hinweg, wer wird bei Williams neben George Russell sitzen? Gibt es Fahrer aus der Formel 2, die den Sprung schaffen können?

    22, 7, 2


    Der Formel 1-Kalender für 2020 hat 22 Rennen, 7 davon "back to back" und 2 neue Strecken. Alles zuviel oder genau richtig? Ebenso wurden vor kurzem erste Bilder der 2021er Autos veröffentlicht. Wir finden es richtig gut und erinnern uns an die Seifenkisten der späten 2000er.

    In Belgien wird wieder um Punkte gekämpft. Kann Lewis Hamilton seinen Vorsprung in der Fahrer-WM ausbauen oder wird Max Verstappen die gute Form bei seinem quasi Heimrennen wieder zeigen können? Wo landen die Ferraris, wer wird "best of the rest" und gibts neue Teile? In einer kleinen aber feinen Vorschau erzählen wir es euch.

    Nach Belgien ist vor Monza


    Bereits nächste Woche gibts dann die nächste Ausgabe, dann mit einer Mischung aus Review und Preview, denn der Große Preis von Italien steht dann schon an. Einstweilen hoffen wir aber, dass euch unser Comeback nach der Sommerpause gefällt. Sagt es uns auf unserer Facebook-Seite oder in der Gruppe, in unserer Telegram-Gruppe (@StartingGrid) oder mit dem Hashtag #StartingGridMSP auf Twitter. Gerne könnt ihr auch eine Mail an [email protected] oder eine Rezension auf iTunes schreiben.

    Ein Dank für das Foto geht raus an Matthias Rubin von "RubinDesign".

    Keep Racing!
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    One Last Time

    20 Nov 2018
    1:34:06

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am kommenden Wochenende endet die Formel 1-Saison 2018. Endlich oder schon? Das müsst ihr entscheiden, wir geben heute aber nochmal Vollgas. Kevin Scheuren, Ole Waschkau und der Chefredakteur unserer Partner motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, Christian Nimmervoll, bringen euch vor dem Großen Preis von Abu Dhabi auf Hochtouren. Dadurch, dass die wichtigsten Entscheidungen gefallen sind, haben wir uns heute auch mal Themen außerhalb der Formel 1 gewidmet:

    • Sophia Flörsch und der Unfall von Macau

    • Wir feiern Abschied von Stoffel Vandoorne, Marcus Ericsson und Fernando Alonso

    • Sergei Sirotkin, die Kultfigur

    • Beben im Hinterzimmer: Renault-Boss verhaftet, F1-Programm in Gefahr?

    • Wer ist Andreas Seidl und bei welchem Team wird er wohl anheuern?

    • Abu Dhabi-Vorschau: mindestens 5 gute Gründe das Rennen zu gucken

    • Eine Idee der Kalender-Reform durch unseren Hörer Sven Stawitzki


    Erneut bedanken wir uns auch bei euch allen für den Input, den ihr uns Woche für Woche in unserer Starting Grid-Facebookgruppe oder in unserer Telegram-Gruppe (@StartingGrid) oder per Mail an [email protected] beisteuert. Dieser Podcast ist auch und v.a. wegen euch so gewachsen. Vielen Dank dafür!

    Gerne dürft ihr euch auch weiter beteiligen. Wenn nicht in den Gruppen, dann z.B. auf unserer regulären Facebook-Seite, bei Twitter mit dem Hashtag #StartingGridMSP oder über Rezensionen bei iTunes.

    Jetzt aber erstmal viel Vergnügen mit der letzten Rennvorschau dieser Saison.

    Keep Racing!
    schließen
  • Sportplatz | Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    5 Fragen an Sauber

    15 Mrz 2018
    6:20

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich Willkommen zur Starting Grid-Saisonvorschau - kurz & knackig! Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll, Chefredakteur unseres Partners motorsport-total.com/formel1.de, stellen jedem Team fünf brennende Fragen auf dem Weg in die anstehende Saison 2018. Gemeinsam werden diese ausdiskutiert und in einem lockeren Häppchen für euch zur Verfügung gestellt. In der nächsten Woche gibt es dann wie gewohnt die Vorschau auf das erste Rennwochenende in Melbourne (Australien).

    Den Anfang macht das Team von Alfa Romeo Sauber und die fünf Fragen lauten wie folgt:

    1. Was hat sich im Vergleich zur letzten Saison getan?

    2. Wie ist das Auto einzuschätzen?

    3. Welche Chancen rechnet sich das Team selber aus?

    4. Sieht das Team am Ende der Saison 2018/zu Beginn der Saison 2019 noch so aus wie zu Beginn der Saison 2018?

    5. Wo landet das Team in der Konstrukteurswertung?


    Gefällt euch dieses Format einer Saisonvorschau? Was sind eure Antworten auf die fünf Fragen? Lasst es uns wissen, indem ihr bei Twitter den #StartingGridMSR benutzt oder Kommentare unter diesen Podcast auf meinsportpodcast.de oder auf unserer Facebook-Seite schreibt. Wir freuen uns auf euer Feedback und natürlich über eure Rezensionen bei iTunes. 5 Sterne sind gern gesehen, aber vor allem wollen wir immer wissen, was wir besser machen können oder schon gut machen. Haut in die Tasten!

    Keep Racing!
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Halbzeit

    18 Jul 2017
    1:27:56

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das 10. Rennen der laufenden Formel 1-Saison ist Geschichte - HALBZEIT! Auch, wenn die Sommerpause erst nach dem Rennen in Ungarn beginnt, machen wir schon jetzt unser großes Zwischenfazit zu einer Saison, die uns insgesamt richtig Spaß macht. Kevin Scheuren begrüßt dazu Ole Waschkau und den Chefredakteur unseres Partners motorsport-total.com/formel1.de, Christian Nimmervoll.

    Im Zwiegespräch gehen wir alle Fahrer und Teams von unten nach oben entlang und sprechen über Enttäuschungen, Überraschungen, Potenziale, Talente, Aussichten und mehr. Und weil es soviel über diese Saison zu besprechen gibt, bekommt ihr eine halbe Stunde obendrauf - ist das was?

    Zu Beginn der Sendung geht es aber natürlich erstmal um das Rennen in Silverstone. Lewis Hamilton gewinnt zum wiederholten Male in seinem Heimatland und robbt sich immer näher an den WM-Führenden Sebastian Vettel heran. Das Rennen war insgesamt leider arm an Highlights, die wichtigsten Geschichten haben wir aber drin: Kvyat räumt Sainz ab, Verstappen zeigt Hörner gegen Vettel und Lewis Hamilton dominiert in England.

    Aber dann gehts richtig los mit dem Zwischenfazit zur F1-Saison 2o17. Nach 10 Rennen kann man bei vielen Teams (teils krasse) Tendenzen erkennen. Bei McLaren sucht man nach allem: Erklärungen, Verbesserung, Konstanz. Wir suchen mit. Sauber hat einen neuen Teamchef gefunden, muss sich aber im Kampf um die rote Laterne gegen McLaren mächtig Strecken. Ein positiver Aspekt ist aber mit Sicherheit Pascal Wehrlein, der wichtige Punkte für die Schweizer einfahren konnte. Bei Renault ist es ein holpriger Anfang, v,a. für Nico Hülkenberg. In einem Team mit dem glücklosen Joylon Palmer ist es für den Emmericher schwer, richtig Fuß zu fassen. Aber die Tendenz zeigt nach oben, behalten sie das bei?

    Mit dem Blick Richtung Mittelfeld ist das US-Team Haas mittlerweile eine etablierte Kraft. Auch, wenn sie hin und wieder Probleme mit den Bremsen und übereifrigen Fahrern haben - die Perfomance stimmt. Aber in der vergangenen Saison ging es in der zweiten Saisonhälfte bergab. Diesmal auch? Romain Grosjean ist nochmal ein Extra-Diskussionspunkt, bei dem die Meinungen in der Sendung auseinander gehen. Bei Toro Rosso weiß man nicht genau, wie die Saison bisher einzuschätzen ist. Daniil Kvyat kämpft mit sich selbst, Carlos Sainz Jr. sucht nach Fluchtoptionen und dann ist ja die Frage, wer danach zu Toro Rosso kommt? Kontroverse Theorien inklusive. Williams feiert sich in dieser Saison selbst. 40 Jahre Formel 1, eine eigene Doku gab es dazu und mit Lance Stroll und Felipe Massa hat man ein Fahrerduo, dass immer interessant ist für uns als Außenstehende. Aber wohin hat sich Williams entwickelt? Ist es wirklich nur noch ein Team unter vielen? Und wenn ja, woran liegt das?

    Wenn wir in Richtung Spitze gucken, müssen wir unweigerlich mit dem "Best of the Rest" beginnen - Force India. Sie sind die positive Überraschung der Saison. Mit Ocon und Perez haben sie zwei Fahrer, die sich regelmäßig zur Höchstform pushen, das Auto liefert gut ab und die Entwicklungskurve zeigt steil nach oben. Was ist für Force India in der zweiten Saisonhälfte noch drin? Gleiches muss man sich bei Red Bull Racing fragen. Mit großen Erwartungen in die Saison gestartet, hinken sie im Kampf um den WM-Titel doch arg hinterher. An den Fahrern liegt es nicht, denn Ricciardo und Verstappen holen alles aus dem Auto raus. Die Technik streikt zu oft. Grund zur Sorge?

    Ganz oben balgen sich silber und rot. Mercedes und Ferrari bieten einen packenden Zweikampf um die Teamwertung und eventuell einen Dreikampf um den Fahrer-Titel? Welche Rolle kann Valtteri Bottas noch spielen in dieser Saison? Ist Mercedes wieder voll im Soll nach zwei tollen Darbietungen? Woran liegt es, dass Ferrari wieder Boden verloren hat? Und wo führt es Sebastian Vettel in der nächsten Saison hin? Stört ihn die "Silly Season" vielleicht doch mehr, als wir alle denken?

    Zum Abschluss schauen wir dann noch auf die neue Formel 1. Die Autos haben sich geändert, die Eigentümer auch - und das macht uns richtig Freude zuzusehen. Eine picke-packe-volle Ausgabe für euch, die euch die Zeit bis zum Ungarn GP hoffentlich versüßen wird. Kontrovers, meinungsstark und emotional. So, wie die Formel 1 sein soll. Keep Racing!

     
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Wieder Ärger in den Alpen?

    5 Jul 2017
    1:01:28

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Formel 1 gastiert an diesem Wochenende in Österreich. Für das Red Bull-Team ein Heimspiel, auch für Christian Nimmervoll, seines Zeichens Chefredakteur unseres Partners motorsport-total.com/formel1.de. Gemeinsam mit ihm besprechen Kevin Scheuren und Ole Waschkau das anstehende Rennwochenende.

    Natürlich steht alles immer noch im Zeichen des Duells zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel. Der Heppenheimer kam ohne weitere Strafe davon, wird aber weiter unter Beobachtung stehen. Wie wird sich Hamilton verhalten? Weiterhin der gutmütige Gentleman, oder packt er jetzt die Psychospielchen aus? Die Meinungen in der Runde gehen auseinander. Sicher sind wir uns aber, dass der Sieger wohl zwischen Mercedes und Ferrari ausgemacht wird, denn von der Leistung her stehen diese beiden Teams unangefochten an der Spitze des Feldes. Was dahinter passiert? Red Bull will das Baku-Momentum mitnehmen, Williams und Force India machen weiter den "Best of the Rest" unter sich aus und dann sind da noch die anderen Teams, die um die letzten Pünktchen kämpfen.

    In Österreich haben wir die schnellste Runde des Rennkalenders vor uns, da kommt es natürlich auch auf die Fahrer an. Ohne die geht es nämlich nicht. Stellvertretend für alle Fahrer im Feld haben wir uns in dieser Ausgabe mal mit einigen der Piloten auseinandergesetzt: Nico Hülkenberg, Carlos Sainz Jr., Marcus Ericsson, Kevin Magnussen und Max Verstappen. Das ist eine bunte Mischung von großen Talenten und denen, die es sein wollen. Zu allen Fahrern haben wir alle unsere ganz eigene Meinung, aber wie sieht eure aus? Lasst es uns über Facebook, Twitter und den Kommentaren unter diesen Podcast wissen.

    Im letzten Abschnitt geht es dann um zwei kontroverse Österreich-GPs der Formel 1-Geschichte. 2001 und 2002 sind für sich in die Geschichtsbücher eingegangen. "Let Michael pass for the championship" ist der ikonischste Funkspruch der Königsklasse. Im Jahr drauf musste Rubens Barrichello den übermächtigen Michael Schumacher nochmal vorbeilassen. Auf formel1.de gibt es dazu ein großes Feature, wir sprechen über Erinnerungen, Gespräche und Meinungen zu dieser berühmten Ferrari-Stallorder.

    Es ist wieder eine Menge für euch gebacken im Vorlauf zum Rennen in Spielberg. Empfehlt uns weiter, schickt uns Feedback und Fragen. Wir freuen uns drauf. Keep Racing!
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Verlängerter Mittagsschlaf in Monaco

    29 Mai 2017
    1:01:13

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Gesichtsausdruck von Kimi Räikkönen auf dem Podium war der, den viele Formel 1-Fans nach diesem Rennen gut nachvollziehen konnten. Ein bisschen sauer, ein bisschen müde und am Ende gewann Sebastian Vettel. Über den verlängerten Mittagsschlaf, der von der FIA der Große Preis von Monaco genannt wurde, müssen wir sprechen. Kevin Scheuren (@KS_0811), Ole Waschkau (@MikeVice) und Christian Nimmervoll (@MST_ChristianN), Chefredakteur unseres Motorsport-Partners motorsport-total.com/formel1.de, erledigen das in dieser Ausgabe.

    Auf eure Fragen wird reichhaltig eingegangen, so ganz zu Beginn der, ob und wie der Monaco GP noch zeitgemäß ist. Wenig Spannung, wenige Überholmanöver, keine wirklichen Zweikämpfe. Genau das, was ein F1-Fan 2017 nicht mehr unbedingt sehen will. Aber eben viel Glitz und Glamour. Aber reicht das? Muss man das Sportliche hintenanstellen? Eine spannende Diskussion entwickelte sich. Monaco ist die wichtigste Pole des Jahres, nirgendwo ist ein Startplatz ganz vorne so erfolgsversprechend. Außer, dein Team verhunzt die Strategie, geschehen bei Kimi Räikkönen. Aber war das eine Stallorder? Wir sagen: Nein. Warum? Hört rein.

    Im Kampf um die WM mussten Mercedes und Lewis Hamilton in Monaco eine üble Schlappe einstecken. Ferrari in allen Belangen überlegen und jetzt klopft auch Red Bull nochmal an. Sind die Silberpfeile diesem Druck gewachsen? Gibt es Erklärungsgrundlagen, wieso es beim amtierenden Weltmeister-Team nicht klappt? Lewis Hamilton zeigt sich in Interviews etwas ratlos, wird es für ihn diese Saison umso schwerer den vierten Titel einzufahren? Ebenso ratlos war Nico Hülkenberg ob der Leistung seines Renaults. Wir auch, darunter mischte sich eine Portion Schock. Ein giftiger Cocktail.

    Das Mittelfeld mischte sich munter durch. Toro Rosso, Haas richtig gut dabei - Williams, Force India dagegen eher unten durch. Doch dafür gab es bei einigen Fällen gute Gründe, bei anderen war es einfach eine bockstarke Tagesform. Die hatte Jenson Button nicht, der Pascal Wehrlein auf die Seite legte. Seine Reaktion danach sorgte nicht nur bei den anwesenden Journalisten für Unverständnis. Marcus Ericsson erhält noch die erste Auszeichnung der Saison. Aber die wollte er sicher nicht haben.

    Im Kessel Buntes diese Woche: Fernando Alonso vertritt die Formel 1 in Indianapolis ganz hervorragend. Was bedeutet das für deine F1-Motivation? Und wir beantworten eure Fragen: Welchen Motorsport schauen wir sonst so? Wer ist der beste Fahrer OHNE einen WM-Titel? Und noch vieles mehr. Hört rein, liked uns bei Facebook und lasst uns immer wieder Fragen da. Keep Racing!

     
    schließen