Machte ein Fisch den Unterschied? | Italiens Weg zum WM-Titel 2006

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Marcello Lippi

schließen

Marcello Lippi

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • CSN | Fußball |

    Machte ein Fisch den Unterschied? | Italiens Weg zum WM-Titel 2006

    16 Mai 2020
    01:40:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Jahr 2006 dürfte jedes Tifoso-Herz höher schlagen lassen, denn mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft gingen nicht nur zahlreiche Träume in Erfüllung, viele Akteure standen vor ihrem letzten großen internationalen Turnier und konnten ihre Karriere krönen. Daher wollten sich Rene Steinhuber und Sascha Baharian in ihrem Podcast dem „italienischen Sommermärchen“ widmen um diesen historischen Moment noch einmal aufleben zu lassen.

    Der Weg der Lippi-Elf war ziemlich steinig und zwischenzeitlich sah es alles andere als nach dem Gewinn der Trophäe aus. Vor allem in der Vorrunde taten die Italiener sich gegen US-Boys enorm schwer. Bruce Arenas Mannen dominierten trotz Unterzahl die Partie und schlugen ein nicht unverdientes Remis raus.

    Auch im Achtelfinale gegen Australien bekleckerten sich die „Azzurri“ nicht gerade mit Ruhm. Nach einem strittigen Platzverweis gegen Innenverteidiger Marco Materazzi agierten die Italiener ab der 35. Minute in Unterzahl un bekamen keinen Fuß mehr auf den Boden. Am Ende rettete der Unparteiische Lippis Mannen mit einer diskussionswürdigen Elfmeterentscheidung.

    Totti, welcher aufgrund einer langen Verletzung mit Fitnessproblemen zu kämpfen hatte verwandelte den Elfmeter eiskalt und schickte die von Guus Hiddink trainierten Australier vorzeitig nach Hause.

    All diese spannenden Themen erörtern euch Sascha Baharian und Rene Steinhuber in ihrem brandneuen Podcast! Alles über die Serie-A jetzt anhören! Auch bei Google Podcasts, Apple Podcasts, iTunes, Audio Now, PlayerFM, Castbox, Podbean.
    Bewertung nicht vergessen und “CSN – Der Serie-A-Talk” folgen auf:

    Facebook: facebook.com/derserieatalk/
    Instagram: instagram.com/derserieatalk/
    Twitter: twitter.com/DerCsn
    Twitter: @sascha_baharian und @Rene55753710
    Patreon: patreon.com/derserieatalk
    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Fußball | Mixed-Sport |

    BVB, Juve und eine versaute Abifeier

    16 Mrz 2020
    54:29

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Wunder von Bern, Boris Beckers erster Wimbledon-Sieg, Michael Schumachers erstes Formel-1-Rennen. Erlebnisse, die niemand vergisst, der dabei war, der dies erlebt hat, der Fan ist. Bei "Das Spiel meines Lebens" werden diese Ereignisse wieder aufgefrischt. Die Gäste in diesem Podcast berichten über das Spiel Ihres Lebens. Wie sie es erlebt haben. Welche kuriosen Dinge nebenher passiert sind. Wie sie das Spiel in Erinnerung behalten.

    Andreas Thies hat in der aktuellen Ausgabe den Chefredakteur von meinsportpodcast.de zu Gast. Malte Asmus ist kein BVB-Fan. Er ist auch kein Juve-Fan. Doch trotzdem lässt ihn der 28. Mai 1997 nicht los. Es war das Datum, an dem Borussia Dortmund die Champions League gewann. Gegen Juventus Turin. Im Münchner Olympiastadion hatte erst Karl-Heinz Riedle seinen großen Auftritt, dann in der 70. Minute Lars Ricken. Die Worte "Ricken! Lupfen! Jaaa!" vom Kommentator Marcel Reif haben sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt.

    Malte war darüber nicht so erfreut. Erstens: Er mochte den BVB nicht. Zweitens: Er wollte seine Abifeier genießen. Drittens: Er hätte gerne den BVB-Fans gesagt, dass er es schon immer gewusst habe. Doch: Er musste an dem Abend nicht nur fahren, sondern auch den Sieg der Dortmunder erleiden.

    In diesem Podcast berichtet er über sein Abitur, das Spiel, und wie er den Abend verlebt hat.

     

     
    schließen
Jetzt Abonnieren