Die große Saisonvorschau 2020. Teil 1: Die AFC North.

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

James

schließen

James

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Interception | American Football | NFL | US-Sport |

    Die große Saisonvorschau 2020. Teil 1: Die AFC North.

    11 Aug 2020
    44:33

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Saison kommt in großen Schritten näher, in knapp einem Monat soll sie, zumindest planmäßig, beginnen.
    Zeit für uns, wie jedes Jahr unsere große Saisonvorschau zu starten. Wir beginnen hierbei wie gewohnt im Norden mit der AFC North.

    In dieser Division kämpfen die Bengals, Browns, Steelers und Ravens um begehrte Playoffplätze. Für die Bengals gab es im Draft als schlechtestes Team der letzten Saison den First Overall  Pick, die Ravens könnten um die Krone der AFC streiten. Patrick Rebien spricht mit Stefan Reichl und Florian Schmitt über die Chancen der einzelnen Teams.
    Können die Cleveland Browns um Quarterback Baker Mayfield nun endlich zeigen, was das Team verspricht und schaffen es die Steelers mit einem gesunden Ben Roethlisberger endlich wieder in die Playoffs?

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder schreibt unserem Moderator Patrick Rebien direkt per Mail ([email protected]) oder per Twitter (@InterceptionFT / @PatrickRebien).
    schließen
  • Sportplatz | Fußball |

    Welches Gesicht zeigen die Bayern?

    26 Sep 2017
    13:38

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es schien als wäre der FC Bayern nach den Startschwierigkeiten zu Beginn der englischen Woche wieder auf dem richtigen Weg. Doch das 2:2 gegen Wolfsburg nach glücklicher Führung, einem Torwartpatzer und schlechter Absicherung haben doch wieder für einige Zweifel bei Fans und Kritikern gesorgt. Der schlechteste Saisonstart der Münchner seit sieben Jahren sorgt für Fragezeichen. Vor dem Spiel gegen Paris St. Germain versuchen wir Aufklärungsarbeit zu leisten. Welches Gesicht werden die Bayern in der französischen Metropole gegen das Starensemble zeigen? Malte Asmus diskutiert mit Justin Kraft (miasanrot.de)

    Eine ausführliche schriftliche Vorschau auf das Duell von Justin Kraft gibt es auch hier.
    schließen
  • Sportplatz | Fußball |

    Keine Jones-Experimente mehr

    26 Jul 2017
    2:40

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zugang James ist von einer Legende des FC Bayern sehr angetan: Oliver Kahn. „Er hat für mich immer den FC Bayern und die Mentalität des Niemals-Aufgebens repräsentiert. Oliver Kahn hat einen sehr starken Charakter, er wollte immer gewinnen. Das verbinde ich mit diesem Verein“, sagte James der Sport-Bild. Für den Kolumbianer stellt der Wechsel von Real Madrid Madrid zum FC Bayern keinen Rückschritt dar. Im Gegenteil: „Bayern München ist ein genauso großer Klub wie Real Madrid, wenn nicht sogar noch größer."

    Naldo ist 34 Jahre alt und hat in seiner Karriere bereits viele Höhen und Tiefen erlebt. Der Brasilianer gilt als sehr disziplinierter Profi – eine Tugend, die dre Schalker Verteidiger bei einigen jungen Profis vermisst. „Einige junge Spieler denken, wenn sie zwei, drei gute Spiele gemacht haben und bereits viel Geld verdienen, dass dann alles normal ist und man sich einiges erlauben kann. Aber das geht nicht“, betonte Naldo in Sport-Bild. Es sei wichtig, dass die Jungstars am Boden bleiben. „Ernsthaftigkeit und Disziplin sind ganz wichtig. Dazu muss man kapieren, dass man als Fußballer auch Pflichten hat“, sagte Naldo.

    Nach dem Einzug ins EM-Viertelfinale will Bundestrainerin Steffi Jones weniger mit ihrem Personal experimentieren. „Ich hatte vor, diese Gruppenphase mit Variabilität zu spielen, damit wir nicht so ausrechenbar sind. Das wird Richtung K.o.-Spiele anders aussehen“, sagte die 44-Jährige nach dem 2:0 (1:0) im letzten Gruppenspiel gegen Russland am Dienstag in Utrecht. Nach zwei Siegen und einem Remis trifft der achtmalige Europameister als Sieger der Staffel B am Samstag (20.45 Uhr/ZDF) im ersten K.o.-Spiel auf Dänemark, den Zweiten der Gruppe A.
    schließen
Jetzt Abonnieren