#RespectTheBumps – Die große WEC Saisonvorschau 2022

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Hypercars

schließen

Hypercars

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

    #RespectTheBumps – Die große WEC Saisonvorschau 2022

    16 Mrz 2022
    01:07:52

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der heutigen Folge widmen wir uns der WEC Saison 2022. An diesem Wochenende starten die Pilot*innen im Feld der 36 Fahrzeuge in Sebring durch.

    Zusammen mit Lucas von Allerlei Motorsport blicken wir auf die Veränderung für die neue Saison, wer sind die Favoriten in den 4 Klassen und  was wir von diesem 1000-Meilen Rennen an diesem Wochenende erwarten.

     

    ++ Hinweis +++


    Wir unterstützen die Spendenaktionen für Flüchtende des Kriegs aus der Ukraine.

    Mit unserem Unterstützungspartner 2GETHER Spenden wir alle Werbeeinnahmen für die Menschen in der Ukraine.

    Mehr Infos und Spenden unter:

    2gether.gg (Betterplace.org)

    +++ Werbung +++


    Der GT Talk auf meinsportpodcast.de wird dir präsentiert von Virtual Racing School.

    Alle Informationen zu Hardware und zu 1:1 Coaching unter  virtualracingschool.com/

    Folgt diesem Podcast auf Spotify, Audio Now oder in deiner Podcast-App der Wahl.


    +++Social Media+++


    Allerlei Motorsport auf Twitter

    Allerlei Motorsport jetzt abonnieren in allen Podcast-Apps.

    Linktree

    Facebook 

    Twitter 

    Instagram 

    Moderation: Luca Storms

     
    schließen
  • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

    Die Technik spielt verrückt.

    21 Jul 2021
    30:45

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

     

    IMSA:

    Der nächste Aufschlag der IMSA war im Lime Rock Park. Eine Strecke die fast wie eine große Kart-Strecke wirkt und dies hat eine Besonderheit da nur die GT Fahrzeuge starten dürfen und somit die Starterzahl etwas kleiner ausfällt als sonst.

    Erfolgreich war in diesem Rennen mal wieder Corvette Racing in der GTLM und auch mal wieder Heart of Racing mit ihrem Aston Martin Vantage GT3. Für Ross Gunn und Roman De Angelis war es der zweite Sieg innerhalb von drei Rennen. Gleichzeitig baut das Duo ihren Tabellenführung aus.

    WEC:

    Die 6h von Monza war eine Premiere für die FIA World Endurance Championship im Temple of Speed. Zwar war es wieder ein Sieg für Toyota in der Hypercar Klasse. Doch reibungslos verliefen die 6 Stunden gar nicht. So musste die #8 mit Buemi/Nakajima/Hartley mehrmals in die Box weil es Leistungsprobleme gab. Auch war dies für eine kurze Zeit beim Sieger der Fall der auch für eine kurze Zeit in die Box musste. 

    In der LMP2 war es ein Rennen zwischen dem United Autosport und dem Team von WRT. Diese kämpfen über lange Zeit um die Führung in der zweitschnellsten Klasse im Feld. Am Ende setzte sich aufgrund der Boxenstrategie die #22 von United durch mit Hanson/Scherer/Albuquerque.

    In der GTE Pro kämpfe der Porsche mit der #92 (Estre/Jani)  und der Ferrari mit der #51 (Guidi/Calado) um den Sieg. Bis zur den letzten 2 Minuten war nicht klar wer als Sieger heraus geht, da bei Fahrzeuge über diese Renndistanz in Sichtweite auseinander lagen. In diesen letzten 2 Minuten des Rennens musste aber der AF Corse Ferrari noch in die Box für wenige Liter Sprit. Somit war klar wer als Sieger heraus ging. Für Kevin Estre und Neel Jani ist es der zweite Saisonsieg und nach dem schlechten Wochenende in Portimao holte man sich die Tabellenführung in der GTE-Pro wieder zurück.

    In der GTE-AM war AF Corse doch erfolgreich. Die #83 mit Perrodo/Nielsen/Rovera sorgten für den Erfolg der Italiener in Monza.

    DTM:

    Der zweite Aufschlag der DTM sorgt für Diskussionen. Am Lausitzring fährt man ein neues Layout mit der Steilkurve Turn 1 und 2. Diese sorgte in der Vergangenheit für Probleme. Im Jahr 2003 ist man ebenfalls diese Variante gefahren die für das Abt Team schlecht ausfiel. Reifenschäden waren ein Thema und dies war sehr gefährlich. So verunfallten beide Topfahrzeuge von Abt aufgrund von Reifenschäden im Oval. Dies könnte auch jetzt wieder passieren, viele Teams kritisierten deshalb das Comeback auf den Abschnitt im Oval.

     

    Auch der GT Talk unterstützt die Spendenaktion #WirfuerdieEifel für die Flutopfer rund um den Nürburgring.

    Hier das Konto für Geldspenden

    Kreissparkasse Ahrweiler
    IBAN DE18 5775 1310 0000 1000 24
    SWIFT MALADE51Ahr
    Verwendungszweck: „Hochwasserhilfe #WirfuerdieEifel”.

    Weitere Konten und Infos: www.hochwasseradenau.de

    Für Sachspenden rund um die Region Ahrweiler findet ihr Infos unter:

    ++Werbung++


    Der GT Talk auf meinsportpodcast.de wird dir präsentiert von Virtual Racing School.

    Alle Informationen zu Hardware und zu 1:1 Coaching unter  virtualracingschool.com/

     

    Folgt diesem Podcast auf Spotify, Audio Now, FYEO  oder in deiner Podcast-App der Wahl.

    Social Media


    Facebook GT Talk 

    Twitter GT Talk

    Instagram GT Talk

    Moderation: Luca Storms
    schließen
  • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

    Das große Versteckspiel vor dem großen Rennen!

    5 Mai 2021
    40:12

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der GT Talk beschäftigt sich diese Woche speziell auf das 6h Rennen der WEC in Spa-Francorchamps (BEL) und der dritte Lauf der NLS am Nürburgring.

    WEC:

    Die Hypercars feierten ihr Debüt beim 6h von Spa. Zuvor hatte Toyota angst das die schwächere Prototypen Klasse, die LMP2 schneller sind als die neuen Hypercars. Doch das hat sich im Rennen nicht bestätigt. Aufgrund vom reinen Rennspeed und der Boxenstopp Strategie, setzte sich Toyota deutlich vor den LMP2 Fahrzeugen.

    In der LMP2 Klasse setzte sich das Team von United Autosport durch, mit einem sehr großen Vorsprung vor denn beiden Autos von JOTA.

    In der GTE Klasse war es Porsche die sich mit Kevin Estre und Neil Janni den Sieg gesichert haben. Zwar sah dieser Erfolg, einfacher aus als er war. Doch über das Wochenende war dieses Duo nicht zuschlagen.

    Rennergebnis

    NEWS:

    Ein große Ankündigung kam am Dienstag. Porsche und Penske werden zusammen in der LMD-H antreten. Zuletzt war man mit dem Porsche RS Spyder in einem Projekt verwickelt.

     

    NLS:

    Der dritte Lauf der NLS sorgte für einen Porsche vierfach Erfolg. Zweimal Frikadelli, einmal Falken und ein Fahrzeug von Manthey-Racing sorgten eben für das belegen der besten vier Plätze.

    Schwer war es für die Konkurrenten von Audi, BMW und Mercedes die 911er über das Rennen zuverfolgen.

    Das brach mit sich das Porsche eine neue Einstufung in der BoP bekommen hat. Doch auch Mercedes bekommt ein Zugeständnis von 8 PS und Lockerung im Bereich des Luftmengenbegrenzers. Doch das stellte mich vor einigen Fragen mit dem Thema "Sandbagging".

    Rennergebnis 

    BoP-Einstufung (Motorsport-Total.com)

    Starterliste 24h Qualifikationsrennen

    Zeitplan 24h Qualifikationsrennen 

     

    GT Talk auf Twitter 

    GT Talk auf Instagram

    Moderation: Luca Storms

     

     
    schließen
  • GT-Talk der GT und Langstrecken Podcast | Motorsport |

    Before the Flag: Ardennen-Achterbahn (WEC) und Grüne Hölle (NLS)

    1 Mai 2021
    14:50

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Before the Flag: Diesmal mit dem Rückblick auf die Trainingssitzungen der World Endurance Championship (WEC) in Spa und der NLS am Nürburgring.

    Toyota holte sich trotz allen Diskussionen im Vorfeld die Pole-Position in der neuen Hypercar-Klasse und lies die LMP2 Fahrzeuge klar hinter sich.

    Kevin Estre holte alles aus seinem Porsche raus und sicherte sich eine deutliche Pole in der GTE PRO Klasse.

    Ben Keatings erster Einsatz im Aston Martin lief ebenfalls sehr gut, er sicherte sich in der GTE AM Klasse die Pole.

    Die NLS startet mit dem "62. EIBACH ADAC ACAS Cup" in ihr drittes Saisonrennen. 

    Gleichzwei Rote Phasen sorgten für eine Unterbrechung und auch Abbruch des Zeit Trainings.

    Schubert Motorsport feierte somit ein gutes Comeback und fuhr mit ihrem BMW M6 GT3 die Pole ein, mit einer Zeit von 7:54.865.

    Knapp dahinter war das Fahrzeug von Frikadelli Racing und Earl Bamber. Die Mannschaft war mit ihrem Porsche nur 0.115 Sekunden hinter dem Polesitter.

    Rowe Racing stellt ihr Fahrzeug auf P3 und waren ebenfalls nur knapp mit 0.198 Sekunden Abstand hinter dem Auto von Schubert.

    Nächste Woche gibt es dann passend zu beiden Serien ein Rückblick und ausführliche Analyse dazu.

    GT Talk auf Twitter 

    Moderation: Luca Storms

     
    schließen
Jetzt Abonnieren