Für Murray bleibt viel Arbeit

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ekaterina Makarova

schließen

Ekaterina Makarova

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Für Murray bleibt viel Arbeit

    30 Aug 2018
    38:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zum dritten Daily von Chip & Charge während der US Open. An einem Tag, der eine satte Anzahl an interessanten Matches sah, blieb vielleicht jenes zwischen Andy Murray und Fernando Verdasco am ehesten in Erinnerung. Die Leistung Murrays schwankte das ganze Match über. Es war zu sehen, woran Murray noch wird arbeiten müssen in den kommenden Monaten. Trotzdem hinterließ der Brite bei seinem Comeback-Slam einen positiven Eindruck. Auch Fernando Verdasco kann natürlich zufrieden sein mit dem Resultat und vor allem dessen Zustandekommen im vierten Satz. Denn hier behielt Verdasco den Mut bei, selbst als es eng wurde.

    Auch wenn heute einige Matches in den fünften Satz gingen, so setzten sich doch in den meisten Fällen die Favoriten durch. Zu denjenigen, die gefordert wurden, gehörten John Isner, Dominic Thiem und Denis Shapovalov. Souveräner setzten sich Rafael Nadal, Kevin Anderson und Milos Raonic durch. Für den geht es nun in der nächsten Runde gegen Stan Wawrinka. Der Schweizer hatte mit seinem Gegner und der Hitze zu tun, gewann aber in vier Sätzen. Genau so viele Durchgänge brauchte Daniil Medvedev, um sich etwas überraschend gegen Stefanos Tsitispas durchzusetzen.

    Williams vs Williams Nr. 30


    Die größte Schlagzeile der Damen kommt in Erwartung des Drittrundenmatches zwischen Venus und Serena Williams am Freitag. Beide gewannen heute, Serena noch souveräner gegen Carina Witthöft als Venus Williams gegen Camila Giorgi. Wie bei den Herren setzten sich viele der Favoritinnen durch. Nur Sloane Stephens hatte Probleme mit einer frisch aufspielenden Anhelina Kalinina. Am Ende reichte es aber für einen Dreisatzsieg der Titelverteidigerin. Das Aus kam hingegen für Julia Görges. Gegnerin Ekaterina Makarova ist eine Expertin darin, Top 10 Spielerinnen bei Grand Slams zu besiegen und war auch heute die leicht bessere Spielerin. Ebenfalls ausgeschieden ist Tatjana Maria, die ihr Husarenstück aus Wimbledon nicht wiederholen konnte und dieses Mal in zwei Sätzen gegen Elina Svitolina verlor.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Hall of Fame Nominees

    23 Aug 2018
    8:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Winston Salem Open finden ab sofort ohne deutsche Beteiligung statt und Julia Görges kennt ihre Gegnerin für das Viertelfinale. Dazu wurde die 1. Runde der US-Open-Qualifikation beendet. Die Tennis Hall of Fame hat ihre Nominierten für "The Class of 2019" bekannt gegeben. Das sind die Schlagzeilen des gestrigen Tennistages. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk "Chip & Charge" fasst das Geschehen zusammen.

    Struff, Köpfer, Gojowczyk raus


    Die Winston Salem Open finden im Viertelfinale ohne DTB-Beteiligung statt. Jan-Lennard Struff hatte 2017 noch das Halbfinale erreicht, doch er hatte hier im Achtelfinale bei der klaren Zweisatz-Niederlage gegen Nicolas Jarry kaum eine Chance. Auch Dominik Köpfer und Peter Gojowczyk konnten ihre Achtelfinals nicht gewinnen. Köpfer, der einen Tag vorher das erste Match seiner Karriere auf ATP-Ebene gewonnen hatte, verlor gegen Taro Daniel. Gojowczyk unterlag dem an zwei gesetzten Pablo Carreno-Busta.

    Makarova gegen Görges


    Julia Görges hatte vorgestern in einer Night Session das Viertelfinale bei den Connecticut Open in New Haven erreicht. Sie wartete noch auf ihre Gegnerin, die in der Partie zwischen Ekaterina Makarova und Magdalena Rybarikova ermittelt wurde. Makarova gewann in drei Sätzen und trifft jetzt auf Görges. Auch Monica Puig und Petra Kvitova erreichten die Runde der letzten Acht.

    Andreas geht danach noch auf die Qualifikation der US Open ein. Gestern wurde die erste Runde beendet. Daniel Brands war der einzige DTB-Spieler, der einen Sieg erringen konnte. Matthias Bachinger, Anna Zaja und Oscar Otte blieben dagegen sieglos.

    Hall of Fame Nominees


    Die Tennis Hall of Fame führt jedes Jahr in der Woche nach Wimbledon die Neuankömmlinge in Newport in die Hall of Fame ein. Dieses Jahr wurden zum Beispiel Helena Sukova und Michael Stich aufgenommen. Gestern gab das Komittee die Nominierten für das Jahr 2019 bekannt. Unter anderem Thomas Muster, Li Na, Sergi Bruguera und Mary Pierce stehen auf der Liste derer, die jetzt gewählt werden können


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Erdbeerzeit: Nervenstarke Görges

    6 Jul 2018
    43:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – der fünften Tageszusammenfassung aus Wimbledon.


    Selbst wenn sich die Matches und Ergebnisse nicht so überschlugen wie am Donnerstag. Auch am Freitag wurde wieder einiges an Rasanz geboten. Zwischendrin gab es eine dreiviertel Stunde während der es schwer war, ein Match auszumachen, an dem die Augen mal länger als eine Minute hängen bleiben konnten. Es war einfach zu viel los.


    Auch das Match des Tages, der Sieg von Julia Görges gegen Barbora Strycova, fand zu dieser Zeit statt. Am Ende konnte sich Görges durchsetzen. Andreas und Philipp hören in Görges' Pressekonferenz rein und analysieren, wie sie sich letztlich gegen Strycova durchsetzen konnte. Der Sieg von Kiki Bertens fiel in diesen teils spektakulären Nachmittag, wie auch das Centre-Court-Duell zwischen Serena Williams und Kiki Mladenovic.


    Madison Keys und Evgeniya Rodina fuhren hingegen zusammen Achterbahn und der Russin gelang die Überraschung. Im Nachgang berichtete Keys ganz offen von ihren Nerven.



    Zverev gewinnt Überhangmatch


    Bei den Herren gab es noch einen Nachzügler vom Donnerstag. Alexander Zverev konnte sich in den Sätzen 4 und 5 klar gegen Taylor Fritz durchsetzen . Eine Leistungssteigerung von Zverev. Philipp Kohlschreiber zog den Kürzeren gegen einen wieder hochklassig spielenden Kevin Anderson und war im Anschluss in Plauder- und Analysierlaune. Auch in die Pressekonferenz des Bayern hören Andreas und Philipp rein. Für Jan-Lennard Struff wird der Freitag sicherlich als der Tag in Erinnerung bleiben, an dem er zum ersten Mal auf dem Centre Court spielte. Am Ende war Struff recht chancenlos gegen Federer. Gut verkaufen konnte er sich trotzdem. Auch aus seiner Pressekonferenz gibt es Stimmen.


    Klare Siege zu vermelden gab es für John Isner und Mackenzie McDonald. Dafür schaffte Gael Monfils einen der besseren Rasensiege seiner Karriere, auf dem Centre Court gegen Sam Querrey. Adrian Mannarino ist der nächste Gegner von Roger Federer. Milos Raonic und der österreichische Aufsteiger Dennis Novak setzen ihr Match am Samstag fort. Hier wurde beim Stand von 7:6 4:6 6:5 aus der Sicht von Raonic abgebrochen.



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverevs Best-of-5-Dilemma

    31 Aug 2017
    36:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tennis hier, Tennis da, Tennis überall. Ein Spielplan so voll wie nur selten zuvor an einem Grand Slam Tag. Es war schwer nicht die Übersicht zu verlieren an diesem Mittwoch. Übersprang hier eine Favoritin doch noch die Hürde, strauchelte ein paar Courts jemand anders.

    Das Match des Tages – wie könnte es anders sein – ist Alexander Zverev gegen Borna Coric. Sind die beiden die Zukunft des Tennis, dann ist die Zukunft vor allem intensiv. Zverev legte einen Blitzstart hin, dann zermürbte ihn Coric mit Nervenstärke, taktisch gut umgesetztem Plan und ein paar spektakulären Winnern. Doch ein Großteil der Aufmerksamkeit gilt natürlich Verlierer Zverev. Was lief dieses Mal nicht beim jungen Hamburger? War es der Druck oder gibt es spielerische Probleme, mit denen sich Zverev selbst im Weg stand? Bedeutet das Match irgendwas für die Zukunft oder ist es einfach nur eine vertane Chance im hier und jetzt?

    Doch natürlich war das #nextgen Match nicht der einzige Höhepunkt des Tages. Bei den Herren setzte sich Juan Martin Del Potro durch, Nick Kyrgios verlor und zweifelte im Anschluss mal wieder ausführlich. Abseits des jungen Australiers hielten sich die meisten gesetzten Spieler schadlos. Mischa Zverev war am Ende erfolgreicher als sein Bruder, der Weg in die dritte Runde aber durchaus umständlich. Auch Cedrik-Marcel Stebe gehörte zu den Gewinnern des Tages, genau wie der weiterhin beeindruckende Denis Shapovalov.

    Sharapova beißt sich durch


    Der Damentag blieb ohne große Überraschung. Maria Sharapova wand sich gegen Timea Babos aus einer schwierigen Situation und Svetlana Kuznetsova fand die richtige Tür erst im Tiebreak des dritten Satzes. Während bei den DTB-Spielerinnen Schluss war für Sabine Lisicki und Andrea Petkovic, setzten sich Julia Görges und Tatjana Maria klar durch. In der Nacht dann wieder überzeugende Leistungen von Garbine Muguruza und Sloane Stephens. Caroline Wozniacki musste sich überraschend Ekaterina Makarova geschlagen geben.

    Natürlich gibt es auch am dritten Tag wieder den Hinweis auf unser US Open Gewinnspiel. Wir verlosen einen original Babolat-Rucksack aus Wimbledon unter all jenen, die mindestens eine der Tagesfragen (jeweils auf Facebook zu finden) richtig beantworten. Dieses Mal wollen wir wissen: Wie viele Fünfsatzmatches gibt es am Donnerstag? Postet eure Antwort einfach unter dem Tagesbeitrag auf der Facebook-Seite. Wie immer freuen wir uns über jede Bewertung auf iTunes - so bekommen noch mehr Leute die Chance, unseren Podcast zu hören.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Kerber verliert Drama

    17 Aug 2017
    17:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der dritte Turniertag bei den "Western & Southern Open" hatte bei den Damen eines der besten Matches diese Saison zu bieten. Angelique Kerber, die 2017 so mit den Ergebnissen und ihrer Form hadert, verlor ein hochdramatisches Match gegen Ekaterina Makarova mit 11-13 im Tiebreak des 3. Satzes. Dabei konnte Kerber insgesamt sieben Matchbälle abwehren, einen eigenen konnte sie nicht nutzen und somit verpasste sie eine Chance, ihrer Saison vielleicht doch eine Wende zu geben. Der Handschlag am Netz verlief äußerst kühl, hatte Makarova doch Krämpfe Ende des 3. Satzes angezeigt, die sie aber nicht hinderten, ihr Match komplett durchzuziehen.

    Eine Überraschung gab es durch Anshleigh Barty, die Venus Williams besiegte. Karolina Pliskova setzte sich klar durch, ebenso wie Elina Svitolina und Julia Görges, die jetzt im Achtelfinale aufeinandertreffen.

    Zverev müde


    Bei den Herren musste Alexander Zverev die Segel streichen. Er verlor, sichtlich müde, in drei Sätzen gegen Frances Tiafoe. Der trifft jetzt in der sehr offenen unteren Hälfte auf John Isner. Ein Highlight gibt es auch dort. Grigor Dimitrov spielt gegen Juan Martin del Potro. Beide feierten Zweisatzsiege.

    Rafael Nadal konnte gegen seinen Lieblingsgegner Richard Gasquet zum 15. Mal in 15 Aufeinandertreffen gewinnen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Erdbeerzeit: Cilics Turbo Boost

    14 Jul 2017
    28:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Halbfinaltag bei den Herren, Berühmtheiten im Publikum, mehrere Stunden unterhaltsames Tennis – das war eine runde Angelegenheit am Freitag. Zwar hatten beide Semifinals den erwarteten Sieger. Aber der Weg dahin war durchaus unterhaltsam.


    Marin Cilic wurde zu Anfang aus zwei Richtungen gefordert. Von Gegner Sam Querrey, der das ganze Match über eine mehr als anständige Leistung brachte. Aber auch die eigenen Nerven ließen den US Open Sieger von 2014 zu Anfang ein bisschen stolpern. Denn schon den ersten Satz hätte Cilic gewinnen können. Doch zwei wilde Rückhandfehler bei 6-6 im Tiebreak kosteten ihn den Auftaktdurchgang. Was Cilic danach besser machte und warum er die Sätze 2 bis 4 doch deutlich an sich zog, analysieren Philipp und Andreas ausführlicher.



    Federer ungefährdet


    Auch das zweite Halbfinale zwischen Roger Federer und Tomas Berdych wird genauer besprochen. Federer setzte sich in drei Sätzen durch, und kam dabei nie ernsthaft in Gefahr, obwohl er zwei Mal über den Tiebreak gehen musste. Berdych spielte allerdings nicht schlecht und so stellt sich die Frage: Was fehlt in Berdychs Repertoire, um Federer auf der größten Bühne des Sportes zu schlagen? Und was kann er mitnehmen für die Zukunft? Immerhin zeigte sich der Tscheche in der Pressekonferenz durchaus kämpferisch.


    Die ultimativere Zukunft findet natürlich am Sonntag statt. Kann Cilic gegen Federer wirklich gewinnen und braucht er dafür eine ähnlich gute Leistung wie im Halbfinale der US Open 2014? Damals spielte der Kroate eines der Matches seines Lebens. Kann er nochmals so herausragend spielen und was muss er abseits einer guten Aufschlagsleistung bringen?


    Zum Schluss der Sendung gibt es dann einen Blick auf die Doppelbegegnungen des Tages. Da wurden heute eine Hand voll unterhaltsamer Halbfinals ausgespielt. Am Samstag finden dann nach dem Damenfinale auch noch das Herren- und Damendoppel Endspiel statt. Ein vollgepackter Tag also.


    Ihr habt noch bis Samstagabend 23.59 Uhr Zeit, an unserem Gewinnspiel teilzunehmen! Teilt einen unserer Beiträge bei Facebook oder schreibt uns eine Rezension bei iTunes! Dann könnt ihr mit etwas Glück ein original Herren-Handtuch aus Wimbledon gewinnen!



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zweifelnde Kerber

    28 May 2017
    32:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Sonntag bei den French Open, vor ein paar Jahren dem Turnierplan hinzugefügt, soll den Fans, die unter der Woche arbeiten müssen, die Möglichkeit auf mehr Livetennis geben. Dieses Mal war der Auftaktsonntag zwar nicht spektakulär. Aber genug interessante Matches und Geschichten gab es natürlich trotzdem.

    Angelique Kerber schied als Weltranglistenerste in der ersten Runde aus. Eine Erstrundenniederlage einer Topgesetzten hatte es in der Geschichte von Roland Garros noch nicht gegeben. Petra Kvitova feierte ihr Comeback und spielte dabei gutes Tennis und Dominic Thiem fertigte Bernard Tomic ab.

    Die Sendung beginnt - wie von den täglichen Grand Slam Zusammenfassungen gewohnt - mit dem Match des Tages. Angelique Kerbers Niederlage gegen Ekaterina Makarova war zwar nur teilweise ein spielerischer Höhepunkt. Doch die Auswirkungen sind natürlich trotzdem enorm. Ein ganz so großer Schock wie es manche Überschrift erschienen ließ, war der Sieg von Makarova natürlich nicht. Immerhin stand die Russin schon zwei Mal in Grand Slam Halbfinals. Trotzdem stellt sich die Frage: Geht es ab hier aufwärts für Angelique Kerber oder wird sich die Krise fortsetzen? Und was läuft eigentlich schief bei der Deutschen? Ist es der Druck oder sind die Probleme vor allem spielerischer Natur?

    Zeitgleich mit Kerber spielte Julia Görges, die mit 11-13 im dritten Satz gegen Madison Brengle verlor. Hinterher berichtete Görges über eine Erkältung, aber das Match war ihr nach richtig gutem Satz trotzdem entglitten. Der andere große Höhepunkt auf Damenseite war der Sieg von Petra Kvitova, die bei ihrem Comeback rundum überzeugte.

    Bei den Herren ging es am Sonntag eher gemächlich zu. Lucas Pouille musste gegen Landsmann Julien Bennetau über fünf Sätze gehen. Ansonsten hatten die anderen großen Namen leichtes Spiel. Daher wird ein ausführlicherer Blick auf das Match von Dominic Thiem gerichtet. Der österreichische Mitfavorit ließ dem einst mit so viel Vorschusslorbeeren daher kommenden Bernard Tomic keine Chance. Doch wo liegt der Unterschied bei den beiden ähnlich alten Spielern? Denn an Talent mangelt es bei Tomic sicherlich nicht.

    Wenn euch gefällt, was wir machen, freuen wir uns über eine gute Bewertung bei iTunes! Folgt uns auch auf Twitter!

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zwischenruf: Kerber ausgeschieden

    27 Apr 2017
    9:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Angelique Kerber ist beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart in ihrer 1. Runde gegen Kristina Mladenovic ausgeschieden. Nachdem sie in den letzten zwei Jahren dieses Turnier gewonnen hat, müssen wir über dieses frühe Ausscheiden natürlich sprechen. War Mladenovic zu gut oder war das ein weiterer Schritt in die Krise von Kerber?

    Außerdem besprechen wir kurz den zweiten Auftritt von Maria Sharapova, die auch heute einen sehr überzeugenden Eindruck hinterließ und Ekaterina Makarova keine Chance bei einem klaren Zweisatzsieg ließ.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zwischenruf: Sharapova-Comeback

    27 Apr 2017
    20:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nach 15 Monaten lief gestern die Doping-Sperre von Maria Sharapova ab. Beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart stieg sie wieder ins Turniergeschehen ein und beeindruckte viele Beobachter mit ihrem starken Spiel gegen Roberta Vinci. Am Ende siegte sie 7-5, 6-3 und trifft jetzt in der nächsten Runde auf Ekaterina Makarova.

    Andreas & Philipp besprechen in ihrem neuesten Zwischenruf den Tag von Sharapova. Angefangen beim morgendlichen Training, dem Einschlagen vor dem Match, dem Match selber und der Pressekonferenz hinterher.

    Bei manchen Schlägen schien sie noch etwas eingerostet zu sein, andere wie der Return oder der Aufschlag funktionierten schon wieder so wie vor der Pause. In der PK hinterher schaltete Sharapova dann aber schon wieder in den Attacke-Modus.

    Folgt Chip & Charge bei Twitter, auf Facebook oder im Blog!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren