Kyrgios begeistert Washington

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Citi Open

schließen

Citi Open

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Kyrgios begeistert Washington

    5 Aug 2019
    1:08:05

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer vollgepackten Tenniswoche und einem unerwarteten Fokus: Dem Herrenturnier in Washington.

    Die Show des Nick Kyrgios


    Obwohl die neuen Veranstalter dieses Mal nicht Alexander Zverev verpflichten konnten, wurde doch eine Show geboten. Denn gerade Nick Kyrgios war zur besten Laune aufgelegt und konnte am Ende nicht nur den Turniersieg verbuchen, sondern bot auch ansonsten beste Unterhaltung. Besonders das Halbfinale gegen Stefanos Tsitsipas wird noch länger in Erinnerung bleiben.

    Abseits von Kyrgios und Tsitsipas dominierte vor allem Daniil Medvedev die Schlagzeilen. Der junge Russe scheint wieder in Bestform zu sein und konnte hier das Finale, unter anderem mit einem Sieg gegen Peter Gojowczyk, erreichen.

    Die anderen beiden Herrenturniere in der letzten Woche standen ein bisschen im Schatten von Washington. In Los Cabos war Diego Schwartzman der Sieger. Er konnte sich im Finale gegen Taylor Fritz durchsetzen. Beide Spieler haben gute Chancen, das Jahr in den Top 20 zu beenden. Für den Sieger in Kitzbühel, Dominic Thiem, sieht es im Ranking natürlich noch besser aus. Für Thiem waren dann wohl auch nicht die Punkte das Wichtige, sondern dass er endlich einen Turniersieg in Österreich verzeichnen konnte.

    Überraschung in San Jose


    Die Damen waren auf zwei Stopps unterwegs in der letzten Woche. In San Jose gab es eine Überraschungssiegerin. Denn Saisai Zheng hatten wohl nur die wenigsten auf dem Zettel gehabt. Doch die Chinesin besiegte mehrere prominente Namen, darunter auch im Finale Aryna Sabalenka. Die scheint rechtzeitig mit den Hardcourts wieder in besserer Form zu sein.

    Die Sendung wird beendet mit dem bekannten News-Segment. Dominic Thiem konnte nicht nur in Kitzbühl gewinnen, zeitgleich bestätigte er auch im kommenden Jahr bei seinem Heimturnier anzutreten und damit auf die Olympischen Spiele in Tokio zu verzichten. Andy Murray hingegen könnte schon in der kommenden Woche, beim Masters Turnier in Cincinnati sein Comeback auf der Einzeltour geben.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die #NextGen ist hier

    7 Aug 2018
    44:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal leicht kürzer und erst am Dienstag. Aber wie gewohnt mit ausführlichen Analysen zum Tennisgeschehen der letzten Woche. Die meiste Aufmerksamkeit erhielt während der vergangenen Tage das Turnier in Washington und hier beginnen Andreas und Philipp dann auch.

    Zverev und die #NextGen


    Alexander Zverev konnte seinen Titel in der US-amerikanischen Hauptstadt verteidigen und traf dabei in den beiden Finalrunden auf andere junge Spieler aus der sogenannten #NextGen - Stefanos Tsitsipas im Halbfinale und Alex de Minaur im Finale. Was gelang Zverev dabei besonders gut und wie sind die Zukunftschancen von Tsitsipas einzuschätzen?

    Der größte Name in Washington war jedoch ein anderer, und der musste Schwerstarbeit verrichten. Drei enge Dreisatzmatches in Folge spielte Andy Murray, bevor er zu seinem Viertelfinale gegen de Minaur nicht antreten konnte. Trotzdem hinterließ Murray Eindruck - auf und neben dem Court.

    Auch in Kitzbühel waren ein paar große Namen am Start, allen voran Dominic Thiem. Der verlor jedoch früh gegen den späteren Sieger Martin Klizan. Der Slowake ist häufig ein absoluter Hopp oder Top Spieler und zeigte auf dem Kitzbüheler Sand wieder, wie viel Talent eigentlich in ihm steckt.

    Das dritte Turnier der Woche gewann Fabio Fognini, in Los Cabos im Finale gegen Juan Martin del Potro.

    Absagenflut in San Jose


    Bei den Damen war das neue Turnier in San Jose eigentlich sehr gut besetzt. Doch Garbine Muguruza und Madison Keys mussten vor ihrem jeweils ersten Auftritt absagen. Auch Serena Williams war insgesamt nur einmal zu sehen. Am Ende setzte sich Mihaela Buzarnescu durch und deren erstaunliches Spiel und ihren Aufstieg sehen sich Andreas und Philipp dann noch mal genauer an. Auch Finalgegnerin Maria Sakkari ist eine, die in Zukunft noch einiges erreichen könnte.

    Zum Abschluss geht der Blick dann noch mal nach Washington zurück. Denn dort wurde auch ein Damenturnier ausgespielt, mit einer durchaus prominenten Siegerin, Svetlana Kuznetsova. Neben der Russin standen ihre Finalgegnerin Donna Vekic und Halbfinalistin Andrea Petkovic im Fokus.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Alexander gewinnt Bruder-Duell

    3 Aug 2018
    7:43

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Washington gewann Alexander Zverev gegen seinen älteren Bruder Mischa im ersten Bruder-Duell seit 2016 auf der ATP-Tour, in Kitzbühel ist keiner der acht gesetzten Spieler mehr im Turnier verblieben, Venus Williams erreicht nach Mühe das Viertelfinale in San Jose und Naomi Osaka wird von einer aufstrebenden Magda Linette überrascht. Es ist mal wieder viel passiert auf der ATP- und WTA-Tour. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk Chip & Charge hat die Zusammenfassung zum Geschehen.

    Alexanders sicherer Sieg


    Alexander und Mischa Zverev standen sich zum ersten Mal im Rahmen eines ATP-Turniers gegenüber. Sie hatten schon zwei Mal gegeneinander gespielt, allerdings in der Qualifikation. Es war das erste Bruder-Duell auf der ATP-Tour seit 2016, als damals Gerald Melzer in Kitzbühel seinen Bruder Jürgen besiegt hatte. Sascha Zverev gewann das Spiel sicher in zwei Sätzen. Nach dem Match standen beide noch im Doppel auf dem Platz. Dort besiegten sie die Weltklasse-Kombination Marach/ Pavic glatt in zwei Sätzen.

    Zverev trifft jetzt auf Kei Nishikori, der einen guten Eindruck in Washington hinterlässt. Der so von Verletzungen gebeutelte Japaner gewann gegen Denis Shapovalov. Auch Andy Murray steht im Viertelfinale. Zum dritten Mal musste er drei Sätze spielen, zum dritten Mal gewann er.

    In Los Cabos sind die beiden topgesetzten Juan Martin del Potro und Fabio Fognini im Gleichschritt ins Viertelfinale gezogen. Beide gewannen ihre Matches leicht und locker. In Kitzbühel dagegen ist kein gesetzter Spieler mehr im Hauptfeld vertreten, nachdem gestern auch Dusan Lajovic und Maximilian Marterer die Segel streichen mussten

    Osaka überraschend raus


    Bei den Damen wurden gestern die letzten Viertelfinalistinnen in San Jose und Washington ermittelt. In Washington gab es dabei eine große Überraschung. Die an 3 gesetzte Naomi Osaka verlor gegen Magda Linette. Linette konnte dabei die letzten vier Spiele des Matchs gewinnen. Donna Vekic gewann ihr Match 15-13 im Tiebreak des 3. Satzes.

    In San Jose musste Madison Keys ihren Auftritt absagen. Sie leidet unter Handgelenksbeschwerden. Dafür konnte Venus Williams ins Viertelfinale einziehen.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Zverev gegen Zverev

    2 Aug 2018
    9:53

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Washington kommt es bei den Citi Open zum Duell zwischen Mischa und Alexander Zverev, Andrea Petkovic gewinnt zum ersten Mal seit 2 1/2 Jahren gegen eine Top5-Spielerin, in Kitzbühel scheiden an einem Tag die ersten vier in der Setzliste aus und Fabio Fognini und Juan Martin del Potro feiern in Los Cabos gelungene Premieren. Eine ganze Menge ist auf WTA- und ATP-Tour passiert. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk "Chip & Charge" hat die Zusammenfassung vom Mittwoch.

    Petkovic besiegt Stephens


    Die Damen spielen in dieser Woche in Washington und San Jose. Andrea Petkovic musste dabei im Achtelfinale gegen Sloane Stephens spielen, die in Washington an zwei gesetzt war. Nach verlorenem ersten Satz und Break zurück im zweiten konnte sich Petkovic immer mehr steigern. Am Ende gewann die Darmstädterin in drei Sätzen und zieht somit verdient ins Viertelfinale ein. Letztes Jahr hatte sie an gleicher Stelle das Halbfinale erreicht, sie hatte also einige Punkte zu verteidigen.

    In San Jose konnten Victoria Azarenka und Jo Konta ihre Auftaktsiege bestätigen. Azarenka besiegte Anna Blinkova klar und Jo Konta besiegte Sofia Kenin.

    Das Bruder-Zverev-Duell


    Als die Experten auf das Draw in Washington geblickt hatten, sahen sie schon, dass es möglich war, dass es zum ersten Mal in ihrer Karriere auf ein Duell zwischen Mischa und Alexander Zverev hinauslaufen könnte. So kam es auch. Mischa Zverev gewann gegen Tim Smyczek und Alexander Zverev hatte keinerlei Probleme gegen Malek Jaziri. Heute im Laufe der Nacht werden beide zum ersten Mal im Rahmen eines ATP-Turnieres aufeinandertreffen.

    In Kitzbühel sind die ersten vier in der Setzliste ausgeschieden. Sowohl Lokalmatador Dominic Thiem als auch der Wahl-Kitzbüheler Philipp Kohlschreiber verloren ihre Auftaktpartien. Da auch Robin Haase und Fernando Verdasco verloren, ist Maximilian Marterer der jetzt am höchsten gesetzte Spieler im Turnier.

    In Mexiko in Los Cabos spielten Juan Martin del Potro und Fabio Fognini in der Nacht ihre Auftakteinzel. Del Potro gewann sicher in zwei Sätzen, während Fognini über drei Sätze gehen musste.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverevs glänzender Hartplatzauftakt

    7 Aug 2017
    1:01:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Eigentlich war die letzte Woche als Ruhe vor dem Sturm gedacht – direkt vor den beiden Masters Turnieren, die den Höhepunkt der US Vorbereitung bilden. Doch im Tennis ruht sich niemand aus.

    Wir beginnen die Sendung mit dem Sieg von Alexander Zverev in Washington. Gerade in den letzten drei Matches war das sehr souverän vorgetragen von dem jungen Hamburger. In Los Cabos krönte sich Sam Querrey zum König von Mexiko. Doch die Geschichte der Woche schrieb sein Finalgegner. Thanasi Kokkinakis erreichte zum ersten Mal in seiner Karriere ein ATP-Finale, und das nur kurz nach seiner Rückkehr von einer fast anderthalb Jahre währenden Verletzungspause. In Kitzbühel gewann hingegen ein Veteran, Philipp Kohlschreiber.

    Keys' Comeback


    Bei den Damen überzeugte in Stanford gleich eine Reihe von Spielerinnen. Denn die beiden Finalistinnen, Coco Vandeweghe und Madison Keys, aber auch Wimbledon-Siegerin Garbine Muguruza und Teenagerin Cici Bellis hinterließen einen guten Eindruck. Andreas und Philipp analysieren das Auftreten der vier Damen und wechseln dann nach Washington. Dort erreichte Julia Görges das dritte Finale der Saison. Aber auch Andrea Petkovic und Sabine Lisicki konnten überzeugen. Neben den dreien wird auch über die Siegerin Ekaterina Makarova gesprochen. Warum hat es bei der bisher nicht zum ganz großen Durchbruch im Einzel gereicht?

    Das Neuigkeiten-Segment beschließt die Sendung, und es ist prall gefüllt. Die International Tennis Federation wollte in der vergangenen Woche eine große Reform des Davis- und Fed Cups beschließen. Doch bei den Abstimmungen waren die Mehrheiten dann nicht groß genug für schnelle Änderungen. Aber langfristig dürfte einiges passieren, wie Andreas und Philipp besprechen. Dann gehen die beiden über die Liste der Verletzungen – Stan Wawrinka stellt den Betrieb für die Saison 2017 ein, Maria Sharapova und Andy Murray mussten hingegen nur aktuelle Turniere absagen. Dafür kann Rafael Nadal in dieser Woche die erste Weltranglistenposition zurück erobern.

    Zum Abschluss gibt es noch einen Schwenk über die Teilnehmer- und Teilnehmerinnenlisten bei der US Open Qualifikation. Die sind gespickt mit großen Namen und interessanten Geschichten.

    Folgt uns auf Twitter und auf Facebook! Über Bewertungen bei iTunes freuen wir uns auch sehr!
    schließen
Jetzt Abonnieren