#RWC2019: England stürzt den Weltmeister

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Beauden Barrett

schließen

Beauden Barrett

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: England stürzt den Weltmeister

    26 Okt 2019
    21:56

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    4403 Tage ist es her, dass Neuseelands Rugby-Nationalmannschaft, die All Blacks, ein Spiel bei einer Weltmeisterschaft verloren haben. Im Viertelfinale der WM 2007 unterlagen sie Frankreich mit 18-20. Seitdem ging die WM 2011 und 2015 an das Team der Südhemisphäre. 2015 war die Mannschaft von Steve Hansen mit einer unerhörten Dominanz durch das Turnier gegangen. Diese Dominanz wurde am heutigen Tag von England beendet. In einem Spiel, das die Engländer über fast die komplette Spielzeit beherrschten, gewannen sie mit 19-7. Nur ein einziger Fehler unterlief den Engländern. Dieser Fehler führte zum einzigen Versuch der All Blacks. Doch anders als früher konnten die in traditionell schwarz gekleideten Spieler nicht nutzen, um das Spiel zu drehen. Im Gegenteil. England dominierte sowohl in den Standardsituationen als auch in der Defensive.

    Andreas Thies und Donal Peoples besprechen das Spiel.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: Der Vorrundenrückblick

    16 Okt 2019
    1:01:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Vorrunde der Rugby-WM 2019 liegt hinter uns, vier spannende Viertelfinals vor uns. Georg Molz und Donal Peoples diskutieren mit Andreas Thies darüber, was die Vorrunde ausgemacht hat.

    Es war eine lange Vorrunde. 40 Spiele, die zum Teil hochklassig, zum Teil klar waren. Die aber alle eins nicht waren: Langweilig. Japan hat sich in dieser Vorrunde von seiner besten Seite gezeigt. Es gab den Taifun, der drei Spiele ausfallen ließ, und der für Diskussionen sorgte. Doch über allem thronten die sportlichen Nachrichten. Die Überraschung von Fidschi gegen Uruguay, die Sensation, wie Japan durch die Gruppe A cruiste. Die enttäuschenden Schotten. Die Neuseeländer, die bislang noch nicht zu 100% gefordert wurden.

    Andreas, Donal und Georg schauen im ersten Teil auf die Vorrunde zurück. Der zweite Teil geht um die Tops & Flops dieses Turniers bislang. Im dritten Teil schauen die drei auf die Viertelfinals voraus.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019: Which Franz?

    2 Okt 2019
    27:24

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Frankreich und Neuseeland haben bei der Rugby-WM in Japan zwei Siege gefeiert. Beide Siege waren vorher so erwartet worden, doch sie kamen auf unterschiedliche Art und Weise zustande. Donal Peoples und Andreas Thies fassen die beiden Spiele zusammen.

    In der Gruppe C hatte Frankreich im ersten Spiel den so wichtigen Sieg gegen Argentinien feiern können. Auch wenn die Franzosen von Glück sprechen konnten, dass die Argentinier ihre Chancen nicht hatten nutzen können. In Spiel zwei gegen die USA wollten es die Franzosen besser machen. Doch 60 Minuten sah es so aus, als könnten wir eine Sensation erleben. Die USA blieb dran, nutzte unkonzentriertes Spiel der Franzosen und hielten das Ergebnis knapp. Erst in der Schluss-Viertelstunde konnten Les Bleus das Ergebnis deutlich gestalten. Und so stellt sich nach wie vor die Frage: Welches Frankreich bekommen wir hier zu sehen?

    Im 2. Spiel konnte Neuseeland in der Luftfeuchtigkeit von Oita den bislang höchsten Sieg dieser WM feiern. Das 63-0 gegen Kanada war standesgemäß und hätte auch höher ausfallen können.

    Am Ende der Sendung gehen Donal und Andreas auch auf die Spiele vom 3. Oktober ein. Irland will dort das Spiel gegen Japan ungeschehen machen und Russland besiegen.

     
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    #RWC2019, Tag 2: All Blacks setzen ein Zeichen

    21 Sep 2019
    38:09

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Rugby-Worldcup 2019 ist nur etwas mehr als 24 Stunden alt, doch Zuschauer und Beobachter sind jetzt schon sehr zufrieden mit dem Start. Am sogenannten "Super Saturday" an Tag zwei der WM gab es drei herausragende Spiele mit teils dramatisch knappem Ausgang, über die noch länger gesprochen werden. Australien siegte gegen Fidschi nach Startschwierigkeiten, Frankreich gewann ein hoch dramatisches Duell gegen Argentinien und Neuseeland setzte ein Zeichen gegen Südafrika. Andreas Thies fasst die Spiele mit Georg Molz, dem Experten aus "Vorpass", dem Rugby-Talk auf meinsportpodcast.de, zusammen.

    Australien wird auch in diesem Jahr wieder eine Favoritenrolle zuteil. Sie gewannen in einem der Vorbereitungsspiele auf die WM gegen Neuseeland. Dazu hat Manager Michael Cheika eine erfahrene Truppe beisammen. Doch in der ersten Halbzeit tat sich der Favorit schwer. Zu gut verteidigte Fidschi, zu schnell waren ihre Angriffe. Doch diese Herrlichkeit währte nur etwa 60 Minuten. Dann übernahm Australien das Kommando und siegte am Ende sicher mit 39-21.

    Im zweiten Spiel des Tages ging es am dramatischsten zu. Frankreich traf in der "Todesgruppe C" auf Argentinien. Zusammen mit England streiten sich hier drei Spitzenteams um die zwei Plätze fürs Viertelfinale. Das Spiel war eins der zwei Gesichter. In der ersten Halbzeit spielte Frankreich aus einem Guss, setzte mehrere wunderschöne Versuche. Doch Argentinien kam sehr gut in das Spiel zurück und hatte in der 80. Minute sogar noch die Chance, das Spiel zu gewinnen. Doch Boffelli setzte einen Strafkick an den Stangen vorbei. Frankreich gewann knapp.

    Im Spitzenspiel siegte Neuseeland gegen Südafrika. Einige Experten tippen darauf, dass man dieses Spiel auch im Finale wiedersehen wird. Ob es dazu kommt, werden wir in fünf Wochen wissen. Dieses Spiel jedenfalls entschieden die Neuseeländer für sich. Die ersten 20 Minuten gingen sie noch verhalten an, doch dann drehten sie einen 0-3 Rückstand binnen weniger Minuten in eine 17-3 Führung. Am Ende steht ein 23-13 für Neuseeland und ein dickes Ausrufezeichen der "All Blacks".
    schließen
  • Vorpass | Rugby |

    Gruppe B: Gigantenduell gleich zum Start

    17 Sep 2019
    38:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Rugby-WM steht vor der Tür. Vom 20.9. bis zum 2.11.2019 werden 20 Teams aus der ganzen Welt in Japan die Weltmeisterschaft ausspielen. Titelverteidiger ist Neuseeland. Gibt es dieses Jahr ein Land, das ihnen den Titel streitig machen kann? Andreas Thies und Donal Peoples schauen in diesem "Vorpass Spezial" auf die Gruppe B voraus.

    Acht Weltmeisterschaften gab es bislang in der Historie des Rugby Union Sport. Fünf davon gehen auf das Konto von Neuseeland und Südafrika. Und genau diese beiden Schwergewichte des Rugbysports treffen in Gruppe B aufeinander. Und das gleich noch an Tag 2 der WM. An diesem Tag kann man vielleicht schon sehen, wo die Reise für beide Mannschaften hingeht. Südafrika wird nach einem starken Jahr 2019 zugetraut, Neuseeland zu schlagen. Können die Springboks gleich am ersten Wochenende der WM für einen Paukenschlag sorgen? Bei den Neuseeländern sind in den letzten Monaten einige Zweifel aufgekommen. Niederlage gegen Australien, nur ein Unentschieden gegen Südafrika bei der RUgby Championship, nur ein knapper Sieg gegen Argentinien beim gleichen Wettbewerb. Die All Blacks gingen schon mal selbstbewusster in ein Turnier. Trotzdem bleiben sie natürlich das "team to beat".

    Für Italien, Namibia und Kanada geht es nur um Platz 3. Sie sind Beiwerk zu den beiden Giganten und werden sich um den dritten Platz, der die direkte Qualifikation für die WM 2023 bedeutet, prügeln.

    Vorpass Spezial wird euch durch die gesamte WM begleiten. Abonniert am besten noch heute den entsprechenden Feed in eurem Podcatcher!
    schließen
Jetzt Abonnieren