Zwischenruf: Julia Görges

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Auckland

schließen

Auckland

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge |

    Zwischenruf: Julia Görges

    29 Dez 2020
    01:02:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem Rückblick auf die Karriere von Julia Görges. Andreas und Philipp hatten schon in der Vergangenheit einige solcher Spielerinnen- und Spieler-Portraits gebracht, zum Beispiel von Gustavo Kuerten, Andre Agassi oder Lindsay Davenport und Kim Clijsters. Nun also die Karriere von Julia Görges.

    Frühes Highlight in Stuttgart


    Görges hatte keine glorreiche Juniorinnen-Karriere, schaffte dafür aber schon recht früh den Sprung ins Profi-Tennis. Die ersten Jahre als Spielerin waren dabei eine Progression: Meist ging es stet aufwärts. Der erste große Höhepunkt war der Sieg beim Porsche Grand Prix in Stuttgart im Jahr 2011. Vielen sind wohl noch die Bilder des jubelnden Vaters von Görges in Erinnerung nachdem seine Tochter das Finale gegen Caroline Wozniacki gewonnen hatte.

    In den folgenden beiden Jahren konnte sich Görges als Top 20 Spielerin etablieren. Danach ging es für Görges allerdings graduell nach unten in der Weltrangliste. Erst zum Ende der Saison 2016 konnte sich Görges wieder soweit stabilisieren, dass sie im folgenden Jahr zum abermaligen Sprung in die Top 20 ansetzen konnte.

    2017 und 2018 als Karrierejahre


    Während dieser zweiten Phase ihrer Karriere konnte Görges nicht nur einige, durchaus bedeutenden Titel einheimsen, vor allem erreichte sie im Jahr 2018 das Halbfinale von Wimbledon. Dort lieferte sie eine gute Partie gegen Serena Willams. Wie Görges noch mal den Weg in die Weltspitze fand, sich zwischendrin sogar in den Top 10 platzieren konnte, das nötigte vielen Respekt ab.

    Dieses Jahr 2020 war auch für Görges von der Corona Pandemie beeinflusst. So spielte sie nur wenige Matches, zum Ende der Saison kam der Rücktritt. Das letzte Match spielte Görges bei den French Open in der zweiten Runde gegen Laura Siegemund. Sie verlor in zwei Sätzen und wird trotzdem zufrieden auf ihre Karriere als Profisportlerin zurückschauen. Am Ende stehen 7 Einzeltitel auf der Tour und das besagte Halbfinale in Wimbledon.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Das Warten aufs AusOpen-Christkind

    18 Jan 2020
    51:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – der letzten Sendung vor dem Beginn der Australian Open. Andreas und Philipp geben euch die letzten Updates aus Melbourne vor dem Turnierstart am Montag.

    Wie sieht's jetzt in Melbourne aus?


    Bevor die beiden auf das Tennis-Geschehen der letzten Tage blicken, sprechen sie erst Mal über ihre ersten Eindrücke von vor Ort. Wie haben sie die Diskussion um die Luftqualität erlebt, was gab es in den Pressekonferenzen vor dem Turnierstart zu erfahren und welche anderen Themen standen an? Natürlich wird auch kurz auf ein paar Ergebnisse bei der Qualifikation geblickt.

    Rybakinas kometenhafter Aufstieg


    In der letzten Woche gab es vier WTA- und ATP-Turniere. Die Damen und Herren spielten in Adelaide, die Damen waren zudem noch in Hobart am Start und die Herren in Auckland. In Adelaide konzentrierte sich viel der Aufmerksamkeit auf Ash Barty, die nach ihrer frühen Niederlage in der vorherigen Woche dieses Mal weit mehr überzeugen konnte. Auch Dayana Yastremska kann von einem gelungenen Start ins Jahr sprechen. Für Elena Rybakina gab es den ersten Titelgewinn der Saison 2020, sie gewann das Finale von Hobart gegen Zhang Shuai. Rybakina gehört zu den Spielerinnen, die in diesem Jahr einen größeren Sprung machen könnten.

    Rublev in Topform


    Bei den Herren setzte sich die gute Frühform von Andrey Rublev fort. Vor allem sein Halbfinale beim Turnier in Adelaide gegen Felix Auger-Aliassime unterstrich, wie selbstbewusst Rublev zurzeit auf dem Court ist. Auch der Südafrikaner Lloyd Harris wird mit seinem Jahresstart zufrieden sein, erreichte er doch das Endspiel in Adelaide. In Auckland gab es ein rein französisches Finale, das Ugo Humbert gegen Benoit Paire für sich entscheiden konnte. Es war der erste Titel für Humbert und es wäre wenig überraschend, wenn in den nächsten Jahren noch einige folgen würden.

    Doch erst Mal stehen die am Montag beginnenden Australian Open an – Andreas und Philipp werden jeden Tag für euch bei Twitter, auf Facebook und bei Instagram berichten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Fulminanter Auftakt ins Tennisjahr

    12 Jan 2020
    1:34:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit einem Blick auf die Resultate des ATP Cups und den ersten Turnieren des Jahres bei den Damen. Natürlich beschäftigen sich Philipp und Andreas als erstes mit dem ATP Cup. Der neu geschaffene Wettbewerb sorgte in der letzten Woche durchaus für Aufsehen, und das nicht nur, weil zahlreiche Topspieler vor Ort waren. Die sowieso schon zu den Australian-Open-Favoriten gehörenden Novak Djokovic, Rafael Nadal und Daniil Medvedev stachen dabei besonders heraus. Das australische Team konnte rundum überzeugen. Auch auf das deutsche Team wird geblickt, hier ergaben sich natürlich besonders viele Fragen rund um Alexander Zverev.

    Rublev vor spannender Saison


    Doch nicht nur in ATP Cup wurde gespielt. Es gab zudem noch zwei weitere interessante ATP-Turniere. Zum einen das 250-er Turner in Doha und darüber hinaus noch ein größeres Challenger-Turnier in Australien. Dieses wurde von Philipp Kohlschreiber in Bendigo gewonnen. Für den 36-jährigen der erste Sieg bei Hardcourtturnieren seit mehreren Jahren. In Doha setzte sich einer der Aufsteiger der letzten Saison durch. Dabei gab der an drei gesetzte Andrey Rublev nicht mal einen Satz ab.

    Pliskova Favoritin in Melbourne?


    Auch wenn die Turniere bei den Damen in der letzten Woche im Schatten des ATP Cup standen, so gibt es natürlich auch hier viel zu besprechen. In Auckland gelang Serena Williams der erste Turniersieg seit ihrer Rückkehr nach der Geburt ihrer Tochter. Ins Halbfinale dieses Turniers schaffte es Caroline Wozniacki, die nach den Australian Open zurücktreten wird. Das Turnier in Brisbane war sogar noch besser besetzt. Hier gewann am Ende die Vorjahressiegerin Karolina Pliskova. Sie siegte im Finale gegen Madison Keys. Für die Weltranglistenerste Ash Barty kam hingegen das Aus schon in ihrem ersten Match. Beim dritten Turnier der Woche in Shenzhen konnte sich mit Ekaterina Alexandrova eine neue Spielerin in die Siegerinnenliste eintragen. Sie gewann das Endspiel gegen Elena Rybakina.

    Andreescu muss absagen


    Im News-Segment sprechen Andreas und Philipp über die Australian-Open-Absage von Bianca Andreescu. Zudem gibt es Neuigkeiten vom Turnier in Nürnberg, dessen Lizenz verkauft wurde. Es wird vermutet, dass die Lizenz nach Köln abwandern könnte. Eine Trainer-Neuigkeit gibt es von Dominic Thiem zu vermelden. Der Österreicher wird während dieser Saison bei den größeren Turnieren von Thomas Muster begleitet werden. Eine Wildcard für die Australian Open erhält Maria Sharapova. Nicht teilnehmen in Australien wird hingegen Andrea Petkovic, die noch nicht vollkommen fit ist und deswegen das Turnier absagen musste.

    Wir sind jetzt auch bei Instagram! Folgt uns auch bei Twitter und Facebook!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sorgenkinder in Brisbane

    6 Jan 2020
    54:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit der ersten regulären Sendung des Jahres 2020. Andreas und Philipp schauen dabei sowohl auf den ATP Cup als auch auf die News der Offseason.

    Der ATP Cup bietet einiges


    Die Sendung beginnt jedoch mit dem ATP Cup, bei dem unter anderem auch das deutsche Team im Einsatz ist. Dabei hat sich Alexander Zverev bisher als Sorgenkind erwiesen. Der Deutsche hat abermals Probleme mit Doppelfehlern und verlor seine beiden Auftaktmatches gegen Alex de Minaur und Stefanos Tsitsipas. Dass das deutsche Team noch nicht chancenlos ist, was das Weiterkommen ins Viertelfinale angeht, liegt zumindest bisher an den restlichen Spielern des Teams: Jan-Lennard Struff und Kevin Krawietz sowie Andreas Mies.

    Andreas und Philipp sprechen über die beiden bisherigen Partien des deutschen Teams, schauen aber auch auf die anderen Resultate nach zwei Spieltagen. In der nächsten Sendung gibt es dann die Besprechung aller Resultate.

    Reichlich Offseason-News


    Doch abseits des aktuellen Geschehens hat sich natürlich auch sonst einiges in der Offseason getan. So gibt es einige Absagen für die Australian Open zu vermelden. Aus Verletzungsgründen können unter anderem nicht antreten: Andy Murray, Juan Martin del Potro, Kei Nishikori und der letztjährige Halbfinalist Lucas Pouille. Dabei scheinen sowohl Nishikori als auch Pouille Probleme mit dem Ellbogen zu haben. Dasselbe Problem hat auch die Olympiasiegerin Monica Puig, die ihren Start bei den Australian Open absagen musste.

    Nach den Australian Open ihre Karriere beenden wird Caroline Wozniacki. Auf dem Weg zurück ist hingegen Kim Clijsters. Auch wenn sich ihr Comeback wohl noch bis in den März verzögern wird. Dann wird sie mindestens drei Wildcards in Anspruch nehmen. Ebenfalls ihre Karriere beendet hat Anna Lena Grönefeld. Am Ende der Saison 2020 wird Carla Suarez Navarro folgen. Mit einem neuen Coach in die neue – und so wichtige Saison – wird Naomi Osaka gehe. Sie hat mit Wim Fissette einen der größten Namen der Tour angeheuert.

    Wir sind jetzt auch bei Instagram! Folgt uns auch bei Twitter und Facebook!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die Vorbereitungen sind abgeschlossen

    13 Jan 2019
    30:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Montag gehen die Australian Open 2019 los. Die komplette Vorbereitung ist gespielt, alles, was die Spieler machen konnten, ist getan.

    Andreas und Philipp sprechen über die letzten Vorbereitungsturniere in ihrer neuen XS-Ausgabe. In Sydney wurde bei Frauen wie Männern gespielt, die Damen spielten zusätzlich noch in Hobart, die Herren in Auckland.

    In Sydney spielte Petra Kvitova groß auf. Sie besiegte alle ihre Gegnerinnen klar. Nur im Finale gegen Ashleigh Barty hatte Kvitova Probleme. Doch ist diese Leistung ein Anzeichen dafür, dass sie auch bei den Australian Open zu den Favoritinnen gehören wird?

    In Hobart gewann Sofia Kenin und zeigte damit, dass sie auch in Melbourne zu den ganz gefährlichen Gegnerinnen gehören wird.

    Bei den Herren konnten Tennys Sandgren und Alex de Minaur die Turniere gewinnen. Sandgren gewann in Auckland und konnte dort schon für einen Puffer sorgen. Er hat in Melbourne viele Punkte zu verteidigen. Einen Teil holte er sich durch seinen Turniersieg zurück.

    De Minaur konnte in Sydney seinen ersten Turniersieg holen.

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Saisonstartspektakel

    7 Jan 2019
    1:21:03

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – der ersten der Saison 2019 und dann gleich einer voll gepackten. Denn das Tennisjahr begann mit sechs regulären Turnieren und dann noch dem Hopman Cup.



    Pliskova auf der Melbourne-Shortlist?


    Als erstes blicken Andreas und Philipp gen Damentour. Die sah zum Auftakt direkt ein größeres Turnier in Brisbane. Dort konnte Karolina Pliskova gewinnen , die sich im Finale gegen Lesia Tsurenko durchsetzen konnte. Pliskova konnte schon einige Turniere dieses Kalibers gewinnen und gehört auch in Melbourne zu den Favoritinnen. Das kann noch nicht über Tsurenko gesagt werden, trotzdem könnte die Ukrainerin ihre bisher beste Saison spielen. Auch in Shenzhen traten einige prominente Namen an. Hier war es Aryna Sabalenka, die gewann. Die Weißrussin sieht immer mehr wie eine kommende Grand-Slam-Siegerin aus. Vielleicht sogar schon recht bald? In Auckland verteidigte Julia Görges ihren Titel mit einem Sieg gegen die Überraschungsfinalistin Bianca Andreescu. Die sorgte für Furore mit ihren Siegen gegen Caroline Wozniacki und Venus Williams.



    Keine Sorge um Djokovic


    Auch die Herrentour fand auf drei Schauplätzen statt, in Doha unter anderem mit Novak Djokovic. Der schied zwar im Halbfinale gegen Roberto Bautista-Agut aus. Anlass zur Sorge sollte es allerdings nicht geben. Bautista-Agut gelang es im Anschluss auch noch, den Titel zu gewinnen. Das erste Mal seit längerer Zeit in die Reihe der Sieger einreihen konnte sich Kei Nishikori. Der hatte zuletzt neun Endspiele in Folge verloren, nun gewann er den Titel von Brisbane im Finale gegen Daniil Medvedev. In Pune erreichte Ivo Karlovic im hohen Tennisalter von knapp 40 abermals ein Finale, verlor dort aber gegen Kevin Anderson.



    Zahlreiche News der Woche


    Auch in der ersten Woche gibt es wieder News. Unter anderem hat der ATP Cup seine ersten beiden Spielstätten verkündet. Alexander Zverev, Rafael Nadal und Juan Martin del Potro haben mit Verletzungen zu kämpfen, Angelique Kerber wird nicht in der ersten Runde des Fed Cups dabei sein und Lucie Safarova musste das letzte Turnier ihrer Karriere absagen. Zum Schluss der Sendung blicken Andreas und Philipp noch auf die kommenden Chip & Charge Ausgaben. Denn ab Donnerstag geht es mit den täglichen Sendungen aus Melbourne los.





    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Favoritensterben Down Under

    10 Jan 2018
    18:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In wenigen Tagen gehen die Australian Open los. Viele Spieler überprüfen in der Woche vor dem ersten Grand Slam des Jahres noch mal ihre Form. Die ist aber bei einigen Top-Spielern noch nicht vorhanden.

    In Auckland sorgte Peter Gojowczyk für eine Überraschung, als er den an 1 gesetzten Jack Sock klar mit 6-3, 6-3 besiegen konnte. Gojowczyk spielte gut, allerdings war die Leistung von Sock nicht ansprechend genug.

    Auch in Sydney verlor der topgesetzte sein Match. Albert Ramos-Vinolas unterlag dem Sandplatz-Experten Paolo Lorenzi in zwei Sätzen.

    Die erste Quali-Runde verlief bei 4 von 5 angetretenen DTB-Spielern erfolgreich, nur Oscar Otte musste die Segel streichen. Bei den Damen ist mit Antonia Lottner nur eine deutsche Spielerin in der Quali am Start.

    Andreas Thies aus der Sendung "Chip & Charge" ist zu Gast bei Moderator Malte Asmus und berichtet auch über die Damen-Turniere. In Sydney hatte gestern Angelique Kerber gegen Venus Williams gewonnen. Auch dieses Match fasst Andreas zusammen.

    Ihr seid bei meinsportpodcast.de an der richtigen Adresse, wenn es um die Australian Open geht. Im Daily Down Under werden Andreas Thies und Philipp Joubert täglich über das Geschehen in Melbourne berichten!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Mona Barthel im Interview

    8 Jan 2018
    9:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der nächsten Woche starten die Australian Open, das erste Grand Slam des Jahres und er ist das erste Highlight des Tennis-Jahres 2018. Auch Mona Barthel wird dort im Hauptfeld vertreten sein. Ihre Vorbereitung hätte besser verlaufen können, verlor sie in Auckland und Hobart jeweils in der ersten Runde gegen die US-Amerikanerin Varvara Lepchenko.

    Während des Turniers in Auckland hatte Philipp Joubert, Mitmoderator des Tennis-Talks Chip & Charge hier auf meinsportradio, die Gelegenheit, mit Mona Barthel ein Interview zu führen. Sie spricht im Interview über ihre Offseason, die Niederlage gegen Lepchenko und den Ausblick auf das Jahr bzw. die Australian Open. Auch der Fed Cup ist ein Thema, spielt das DTB-Team im Februar doch in Minsk gegen Weißrussland.

    Wenn ihr euch informieren wollt, was Tennis im Allgemeinen und die Australian Open im Speziellen angeht, dann folgt den Kollegen von Chip & Charge auf Twitter oder bei Facebook. Ab dem 15.01. wird es das "Daily Down Under" geben, eine Tageszusammenfassung mit dem Match des Tages und vielen Stimmen aus den Pressekonferenzen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Der Feinschliff vor Melbourne

    8 Jan 2018
    15:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In einer Woche starten die Australian Open in Melbourne und viele Spieler holen sich bei den vier Vorbereitungsturnieren den letzten Feinschliff bzw. überprüfen ihre Form noch einmal unter Wettbewerbsbedingungen.

    In Sydney (Damen und Herren), Hobart (Damen) und Auckland (Herren) ist die WTA- und ATP-Elite unterwegs.

    Angelique Kerber spielte zur Stunde der Aufnahme ihr Erstrundenmatch beim exzellent besetzten Turnier in Sydney. Andreas Thies, Moderator der Sendung Chip & Charge, gibt einen aktuellen Zwischenstand.

    Er berichtet auch über die anderen DTB-Spielerinnen und -spieler, die in der letzten Nacht unterwegs waren. Philipp Kohlschreiber zum Beispiel verlor seine erste Runde recht klar, Anna-Lena Friedsam dagegen konnte einen guten Sieg feiern.

    Sloane Stephens ist eine Spielerin, die sich Sorgen um ihre Form machen sollte, auch Jelena Ostapenko hat früh verloren.

    Ab nächster Woche gibt es dann das "Daily Down Under" zu hören. Dort werden Philipp Joubert und Andreas Thies täglich von den Australian Open berichten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Görges‘ neue Selbstverständlichkeit

    7 Jan 2018
    1:13:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur ersten regulären Chip & Charge Ausgabe des Jahres 2018!

    Nach dem Zwischenruf zur Wochenmitte aus Auckland geht es auch dieses Mal mit dem WTA-Turnier aus Neuseeland los. Dort setzte sich am Ende in der Tat Julia Görges mit einem Finalsieg gegen Caroline Wozniacki durch. Andreas und Philipp besprechen die Woche der 29-jährigen. Was lief besonders gut? Wo genau hat sie Fortschritte in ihrem Spiel gemacht? Doch nicht nur in Auckland gewann eine, die zum Jahresende 2017 überzeugen konnte. Denn auch in Shenzhen und Brisbane erspielten sich mit Simona Halep und Elina Svitolina zwei den Titel, die schon in der letzten Saison zu den Konstantesten gehörten. Andreas und Philipp besprechen, warum der Titel von Svitolina besonders beeindruckend war, und fragen sich, ob wir etwas Neues über sie gelernt haben. Außerdem blicken die beiden über die anderen interessanten WTA-Geschichten der Woche.

    Bei den Herren gewann in Doha mit Gael Monfils jemand, der den Sport bereichert dessen Konstanz aber natürlich nicht immer gegeben ist. Auch Dominic Thiem und Andrej Rublev hinterließen einen positiven Eindruck. In Pune gab es ebenfalls einen französischen Überraschungssieger, Gilles Simon. Doch die meiste Aufmerksamkeit bei den Herren war sicherlich auf Brisbane gerichtet. Nick Kyrgios brachte sich mit seinem ersten Tourtitel in Australien in Stellung, Grigor Dimitrov überzeugte nicht immer, gewann aber immerhin zwei enge Matches und Alex de Minaur begeisterte die australischen Fans.

    In einem separaten Segment geht es dann um den Hopman Cup. Andreas und Philipp sprechen ausführlicher über die wichtigsten Protagonisten: Angelique Kerber, Alexander Zverev, Roger Federer, Belinda Bencic und David Goffin. Haben wir irgendwas gelernt aus der Woche in Perth, obwohl das Turnier offiziell nur ein Schaukampf ist?

    Zum Abschluss dann ein Packen News - natürlich mit dem primären Fokus auf die Australian Open Absagen, inklusive Andy Murray und Serena Williams. Außerdem wird die Dopingsperre von Thomaz Bellucci besprochen und Pläne der ATP, den World Team Cup neu aufzulegen.!.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren