Barty und Hurkacz siegen in Miami

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ana Konjuh

schließen

Ana Konjuh

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Barty und Hurkacz siegen in Miami

    4 Apr 2021
    01:09:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem ausführlichen Blick auf das Masters Turnier in Miami.

    Barty zeigt es den Kritikern


    Andreas und Philipp beginnen bei den Damen. Hier hatte es weniger Absagen als bei den Herren gegeben. Bis auf Serena Williams waren (fast) alle Topspielerinnen angetreten. Am Ende konnte sich die Weltranglisten-1. Ash Barty durchsetzen. Sie behielt dabei unter anderem die Oberhand gegen Victoria Azarenka, Aryna Sabalenka, Elina Svitolina und im Finale gegen Bianca Andreescu.

    Die kanadische US Open Siegerin von 2019 konnte damit ein Ausrufezeichen hinter ihr Comeback setzen. Insgesamt vier 3-Satz-Siege konnte Andreescu verzeichnen bevor ihr dann im Endspiel die Luft ausging. Ebenfalls überzeugen konnte Maria Sakkari – neben Andreescu die zweite Halbfinalistin aus der unteren Hälfte. Sakkari war es auch die mit ihrem Sieg im Viertelfinale gegen Naomi Osaka, die mehr als ein Jahr anhaltende Siegesserie der japanischen US Open und Australian Open Siegerin beenden konnte.

    Hurkacz siegt im Überraschungsfinale


    Bei den Herren hatte sich nach den Absagen von Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer und Dominic Thiem viele Augen auf die zweite Garde um Daniil Medvedev, Alexander Zverev und Stefanos Tsitsipas gerichtet. Doch keiner der Dreien konnte das Event gewinnen. Stattdessen erreichten Jannik Sinner und Hubert Hurkacz das Endspiel in Miami. Während bei Sinner viele mit dem großen Durchbruch in 2021 gerechnet haben, überraschte die Finalteilnahme von Hurkacz. Der Pole konnte auf dem Weg zu seinem Finaldebüt auf diesem Level unter anderem Stefanos Tsitsipas und Andrey Rublev besiegen. Für Alexander Zverev kam das Aus hingegen schon in der zweiten Runde.

    ATP-Ärger


    Im News-Teil geht es vor allem um ein Ereignis welches in den ersten Tagen von Miami für Aufsehen sorgte – und zwar den Ausraster von Vasek Pospisil in der ersten Runde. In diesem nahm er direkt Bezug auf den Streit zwischen den in der PTPA organisierten Spielern und der ATP. Andreas und Philipp ordnen die Hintergründe ein und sprechen zudem noch über einige Zu- und Absagen für die ersten Turniere der Sandplatzsaison.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Licht am Ende des Corona-Tunnels?

    20 Apr 2020
    47:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer zweigeteilten Sendung. Andreas und Philipp blicken in dieser Sendung auf ihren ATP und WTA Draft aus dem August 2017 beziehungsweise dem März 2018.

    Die ersten kleinen Turniere sind geplant


    Doch zuerst geht es mit den Neuigkeiten los, denn auch in diesen Corona-bewegten Zeiten tut sich etwas. In den letzten Tagen gab es immer wieder konkrete Vorschläge und Konzepte, wie das Tennis zwar nicht zur Normalität zurückkehren könnte, dafür aber doch in einer lokalen und/oder regionalen Variante wieder an Schwung gewinnen könnte.

    Es gab jedoch auch weitere Absagen zu vermelden, so werden 2020 der Laver Cup wie auch der Rogers Cup (in der Damenvariante) nicht stattfinden. Die US Open wollen eine Entscheidung im Juni treffen. Um diese spielfreie Zeit zu überbrücken, gibt es Bestrebungen von Novak Djokovic – mit Unterstützung anderer Spitzenspieler – eine Nothilfe für die zwischen 250 und 700 gerankten Spieler zur Verfügung zu stellen.

    Unser Draft


    Im zweiten Teil der Sendung widmen sich Andreas und Philipp ihren ATP und WTA Drafts. Die beiden hatten sich im August 2017 (Herren) und März 2018 (Damen) jeweils 5 SpielerInnen für die kommenden fünf Jahre ausgesucht. Zeit für eine Bestandsaufnahme. Zu eurer Orientierung hier die Namen der gedrafteten SpielerInnen:

    Andreas' Spieler haben seit August 2017 insgesamt 36860 Punkte erspielt. Hier sind sie gelistet in der Reihenfolge ihrer Draft-Position:

    1) Alexander Zverev = 12.740 Punkte
    2) Milos Raonic = 3.845 Punkte
    3) Dominic Thiem= 12.135 Punkte
    4) Lucas Pouille = 3.680 Punkte
    5) Denis Shapovalov = 4.460 Punkte

    Philipps Spieler haben seit August 2017 insgesamt 32436 Punkte erspielt. Hier sind sie gelistet in der Reihenfolge ihrer Draft-Position:

    1) Novak Djokovic = 21.390 Punkte
    2) Nick Kyrgios = 4.000 Punkte
    3) Thanasi Kokkinakis = 783 Punkte
    4) Taylor Fritz = 3.160 Punkte
    5) Felix Auger-Aliassime = 3.103 Punkte

    Alle 10 Spieler nach Punkten gelistet:

    1) Djokovic 21.390 Punkte
    2) Zverev 12.740 Punkte
    3) Thiem 12.135 Punkte
    4) Shapovalov 4.460 Punkte
    5) Kyrgios 4.000 Punkte
    6) Raonic 3.845 Punkte
    7) Pouille 3.680 Punkte
    8) Fritz 3.160 Punkte
    9) Auger-Aliassime 3.103 Punkte
    10) Kokkinakis 783 Punkte

    Spieler die wir im August 2017 “übersehen” haben:

    Rafael Nadal (damals Weltrangliste Platz 2)
    Roger Federer (damals Weltrangliste Platz 3)
    Stan Wawrinka (damals Weltrangliste Platz 6)
    Karen Khachanov (damals Weltrangliste Platz 33)
    Kevin Anderson (damals Weltrangliste Platz 35)
    Daniil Medvedev (damals Weltrangliste Platz 49)
    Andrey Rublev (damals Weltrangliste Platz 74)
    Stefanos Tsitsipas (damals Weltrangliste Platz 167)

    Andreas' Spielerinnen haben seit März 2018 insgesamt 35.653 Punkte gewonnen. Hier sind sie gelistet in der Reihenfolge ihrer Draft-Position:

    1) Elina Svitolina = 8.835 Punkte
    2) Daria Kasatkina 2485 = 3.418 Punkte
    3) Jelena Ostapenko = 3.545 Punkte
    4) Naomi Osaka = 9.495 Punkte
    5) Karolina Pliskova = 10.360 Punkte

    Philipp Spielerinnen haben seit März 2018 insgesamt 20.973 Punkte gewonnen. Hier sind sie gelistet in der Reihenfolge ihrer Draft Position:

    1) Simona Halep = 11.310 Punkte
    2) Victoria Azarenka = 2.130 Punkte
    3) Garbine Muguruza = 5.215 Punkte
    4) Ana Konjuh = 36 Punkte
    5) Katerina Siniakova = 2282 Punkte

    Alle 10 Spieler nach Punkten gelistet:

    1) Simona Halep 11.310 Punkte
    2) Karolina Plikova 10.360 Punkte
    3) Naomi Osaka 9.495 Punkte
    4) Elina Svitolina 8.835 Punkte
    5) Garbine Muguruza 5.215 Punkte
    6) Jelena Ostapenko 3.545 Punkte
    7) Daria Kasatkina 3.418 Punkte
    8) Katerina Siniakova 2.282 Punkte
    9) Victoria Azarenka 2.130 Punkte
    10 Ana Konjuh 36 Punkte

    Spielerinnen, die wir im März 2018 “übersehen” haben:

    Petra Kvitova (damals Weltrangliste Platz 9)
    Ash Barty (damals Weltrangliste Platz 20)
    Kiki Bertens (damals Weltrangliste Platz 29)
    Marketa Vondrousova (damals Weltrangliste Platz 50)
    Aryna Sabalenka (damals Weltrangliste Platz 60)
    Belinda Bencic (damals Weltrangliste Platz 67)
    Sofia Kenin (damals Weltrangliste Platz 94)
    Amanda Anisimova (damals Weltrangliste Platz 130)
    Dayana Yastremska (damals Weltrangliste Platz 163)
    Bianca Andreescu (damals Weltrangliste Platz 196)
    Karolina Muchova (damals Weltrangliste Platz 240)
    Elena Rybakina (damals Weltrangliste Platz 269)


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    #RF100

    4 Mrz 2019
    1:00:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit reichlich Höhepunkten aus Dubai und Acapulco.

    Federer zum Hundertsten


    Die Sendung beginnt mit einer Rückschau auf Roger Federers 100. Titel, den er letzte Woche in Dubai gewinnen konnte. Dabei erreichte Federer nicht nur diese beeindruckende Schallmauer, vor allem spielte der Schweizer gutes Tennis. Gerade bei seinen Siegen gegen Borna Coric und Stefanos Tsitipas ließ Federer seine Klasse auf der Vorhandseite strahlen.
    Auch die beiden jungen Spieler konnten allerdings überzeugen. Coric konnte drei Matches in Folge im Tiebreak des dritten Satzes gewinnen, Tsitsipas bestätigte seinen guten Jahresstart. Im Race wird er zur Zeit auf Platz 2 verzeichnet.

    Acapulco liefert ab


    Noch mehr los war beim Herrenturnier in Acapulco. Dort gewann am Ende Nick Kyrgios, auch dank Siegen gegen Rafael Nadal und Alexander Zverev. Es waren vor allem die Nervenstärke und spektakuläres, variables Tennis in engen Momenten, die Kyrgios den wohl wichtigsten Titel seiner Karriere brachten. Besonders das Match gegen Nadal sorgte für viel Aufsehen. Beschwerte sich der Spanier doch im Anschluss über Kyrgios' Verhalten.
    Andreas und Philipp arbeiten das Match und die anderen Höhepunkte der Woche auf und blicken dann noch nach Sao Paulo. Auch hier wurde ein ATP-Turnier ausgespielt, mit dem Sieger Guido Pella. Es war der erste Turniersieg des Argentiniers.

    Premiere für Wang


    Eine solche Premiere konnte auch Yafan Wang in Acapulco feiern. Hier fand das einzige WTA-Turnier der Woche statt und es war die Chinesin die letztlich gewann. Im Finale setzte sie sich gegen Sonya Kenin durch. Auch Bianca Andreescu und Donna Vekic konnten überzeugen.
    In den News der Woche gibt es einiges zu besprechen, so müssen Maria Sharapova und Juan Martin del Potro Verletzungspausen einlegen. Ana Konjuh steht nach einer Tommy John Operation sogar eine ungewisse Zukunft bevor. Naomi Osaka hingegen hat einen neuen Trainer eingestellt und die ITF reagiert mit kleinen Änderungen auf die Kritik an ihrer neuen ITF World Tennis Tour.
    Folgt uns auf Twitter!
    Folgt uns auf Facebook!
    Auf iTunes freuen wir uns über Rezensionen!
    Sagt gerne weiter, dass es einen Tennis-Podcast gibt, der euch gefällt!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Isners Karrierehighlight

    2 Apr 2018
    59:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Chip & Charge Ausgabe, zum Abschluss des Turniers in Miami! Zum letzten Mal im Crandon Park stattfindend, sah die Veranstaltung zwei amerikanische Sieger. Bei den Herren gewann John Isner und bei den Damen Sloane Stephens.

    Die Sendung beginnt mit dem Herrenteil und der Karrierewoche von John Isner. Der 32-jährige musste einige prominente Namen auf dem Weg zum Titel besiegen, unter anderem Juan Martin del Potro und Alexander Zverev. Natürlich sprechen Andreas und Philipp auch über Zverev und dessen zufriedenstellende Woche. Auf dem Weg ins Finale setzte sich Zverev unter anderem gegen Nick Kyrgios durch. Auch den Spieler des Monats März, Juan Martin del Potro, nehmen Andreas und Philipp in ihrer Aufarbeitung des Turniers noch mal in den Fokus.

    Bei den Damen konnte Sloane Stephens den zweiten großen Titel ihrer Karriere gewinnen und zeigte dabei wirklich gute Form, zum Beispiel bei ihren Siegen gegen Victoria Azarenka und Angelique Kerber. Auch über die andere Finalistin Aljona Ostapenko sprechen Andreas und Philipp ausführlicher. Die hat mit ihrem Finallauf schließlich abermals bestätigt, dass sie sich mittlerweile als Top 10 Spielerin etabliert hat.

    In den News der Woche gibt es dieses Mal einen speziellen Fokus auf das am kommenden Wochenende stattfindende Davis Cup Viertelfinale. Viele Augen werden da natürlich (nicht nur bei Chip & Charge) auf das Duell Spanien gegen Deutschland gerichtet sein - immerhin kehrt Rafael Nadal zu diesem Anlass von seiner Verletzungspause zurück. Darüber hinaus nehmen sich Andreas und Philipp in den Neuigkeiten auch der Trennung von Novak Djokovic und Andre Agassi an. Diese ließ der Amerikaner am Wochenende via seines ehemaligen Coaches Darren Cahill auf ESPN mitteilen. Auch Garbine Muguruza und Conchita Martinez setzen ihre Zusammenarbeit nicht fort. Beschlossen wird die Sendung mit einem Verletzungs-Update für Belinda Bencic und Ana Konjuh, die einige Zeit werden pausieren müssen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zwischenruf: Der WTA-Draft

    28 Mrz 2018
    40:03

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Damen-Tennis befindet sich derzeit in einem riesigen Umbruch. Die "Leuchtturm-Spielerin" Serena Williams biegt auf die Zielgerade ihrer Karriere ein, momentan gibt es viel Fluktuation an der Spitze der Weltrangliste. In den letzten 5 Monaten waren mit Karolina Pliskova, Caroline Wozniacki und Simona Halep gleich drei Spielerinnen an der Spitze der Weltrangliste.

    Die Frage, die sich alle stellen: Wer ist die nächste Leuchtturm-Spielerin? Wird es eine solche Spielerin, die über 10 Jahre das Damen-Tennis beherrscht, überhaupt geben? Und wer sind die Spielerinnen, die in den nächsten Jahren das Geschehen dominieren?

    In einem neuen "Zwischenruf" haben Andreas und Philipp mal einen "WTA-Draft" durchgeführt. Sie hatten das gleiche Prozedere schon mal vor sieben Monaten bei den Herren gemacht und versuchen jetzt, aus den zig Spielerinnen, die derzeit für Aufsehen sorgen, fünf Spielerinnen zu nominieren, die in den nächsten Jahren das Tennis bestimmen.

    Macht mit! Nennt uns eure fünf Spielerinnen, die in den nächsten Jahren die Grand Slams unter sich aufteilen werden, die die meisten Punkte auf der WTA-Tour holen und die die Nummer 1 der Weltrangliste werden können! Entweder auf Twitter oder im Beitrag auf Facebook!

    Wenn euch gefällt, was wir machen, freuen wir uns über eine gute Bewertung und/ oder Rezension bei iTunes!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren