Anca und Ossy im Interview: „Ihr könnt euch auf neue Projekte mit 96 freuen“

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

schließen

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 96Freunde | Fußball |

    Anca und Ossy im Interview: „Ihr könnt euch auf neue Projekte mit 96 freuen“

    9 Mai 2021
    01:58:11

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der 96Freunde-Podcast meldet sich mit Episode 67 und hohem Besuch zurück. Zu Gast bei Henrik Zinn und Maximilian Wilsmann sind die 96-Rockröhren Anca und Ossy. Im exklusiven Interview berichten die Stadionsänger über ihren Corona-Alltag und über ihr neues "Überlebenskunstwerk". Zu diesem Kunstwerk zählen unter anderem neuen Projekte mit Hannover 96, welche schon bald erscheinen dürften.

    Doch auch abseits des Fußballs gibt es einiges zu bereden. Neben spaßigen Themen wie dem Musikgeschmack hat uns alle in den letzten Wochen vor allem eines erschüttert: Der zunehmende Hass im Netz. Die Meinung der Niedersachsen-Ikonen ist eindeutig - Es muss härter durchgegriffen werden. Von gesellschaftlichem Respekt ist derzeit nicht all zu viel zu sehen.

    All dies und noch einiges mehr hört ihr in Folge 67 des 96Freunde - Der Hannover Podcast.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Unter guten Freunden

    8 Apr 2021
    01:38:48

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der 96freunde-Podcast meldet sich mit Episode 64 zurück - und es gibt einiges zu bereden. Hinter uns liegt eines der spektakulärsten Wochenenden der jüngeren Geschichte, passend hierzu haben sich Josha und Florian vom Hamburger Sportlog "Moin Volkspark" bei uns angemeldet. Gemeinsam mit Henrik Zinn und Maxi Wilsman blicken sie auf das ereignisreiche 3:3 zurück und schöpfen insbesondere für die Roten Motivation.

    Was die Personalentscheidungen angeht, können sich die Niedersachsen derweil eine Scheibe vom zweiten HSV abschneiden. Im direkten Vergleich wirken die Landeshauptstädter wie ein kleiner Trümmerhaufen. Der ehemalige Dino beweist uns, wie es mit dem Aufstieg klappen kann, davon ist man an der Leine jedoch noch weit entfernt. Alle vier sind sich einig: Es braucht einen radikalen Umbruch. Die halbgare Restrukturierung aus den letzten Jahren wird Hannover 96 nicht nach oben bringen.

    Wie genau die Prognose für das Team von Kenan Kocak ausfällt und ob die Hanseaten schon fest vom Marsch in Liga ein überzeugt sind, hört ihr Episode 54 des 96fFreunde - Der Hannover-Podcast.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Findungsphase der Verantwortlichen

    12 Mrz 2021
    01:03:17

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das lange Warten hat ein Ende, der 96Freunde-Podcast meldet sich nach einer gefühlten Ewigkeit zurück. In Episode 63 stehen vor allem zwei Themen im Fokus: das mangelnde Vertrauen in die Jugend und die Unauffindbarkeit der Kaderplanung für die kommende Saison.

    Henrik Zinn, Maxi Wilsmann und Steven Gläser, welcher sein Debüt feiert, gelangen schnell zu der These, dass die Verantwortlichen nach wie vor in einer Selbstfindungsphase stecken. Zum einen will man sich die Mittelmäßigkeit von Hannover 96 nicht eingestehen, zum anderen müssen endlich die Erwartungen an die Gegenwart angepasst werden. Träumerei hat an der Leine aktuell keinen Platz.

    Der Boss hat angekündigt, dass ab sofort die Neuausrichtung für die kommende Spielzeit ins Auge genommen werden soll. Angesichts diverser Personalentscheidungen scheint diese Aussage jedoch nicht beim Trainerteam angekommen zu sein. Die vielen Talente müssen nach wie vor auf der Bank schmoren, stattdessen dürfen Leihspieler wie Kingsley Schindler ordentlich Minuten sammeln. Wird der kommenden Generation (mal wieder) zu wenig zugetraut oder sind die bewährten Eisen notwendig für die bestmögliche Platzierung?

    Zum Abschluss soll ein Blick auf die kommende Partie gegen Würzburg geworfen werden. Das Hinspiel ging man etwas überheblich an, nach der 1:2-Pleite in Franken saß man schnell wieder auf dem Hosenboden. Diesen Fehler will man nicht erneut machen - und redet den Gegner stark. Wir sind uns aber einig: Die Roten müssen die Favoritenrolle annehmen und in der Offensive dringend wechseln, denn die hier gezeigten Leistungen waren zuletzt sehr mau.

     

     
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Hauptsache Jubeln

    15 Jan 2021
    29:51

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Folge 62 des 96Freunde - der Hannover-Podcast steht auf dem Programm und das im Vorfeld eines durchaus brisanten Nordduells. Henrik Zinn und Maxi Wilsmann blicken gemeinsam auf einen durchweg positiven Jahresbeginn zurück, die Brust für St. Pauli dürfte daher breit genug sein.

    Beginnen wollen wir jedoch mit einem kleinen Plädoyer für die zweite Bundesliga, dem famosen Sieg der Störche gegen die Bayern. In Sachen Mentalität lässt sich eine Parallele zwischen den Nordlichtern und 96 ziehen - die Köpfe sind oben und auf dem Platz wird endlich wieder kommuniziert. Prompt sieht das Spielgeschehen schon viel besser aus. Doch was hat sich über die kurze Winterpause bei den Akteuren getan? Steht inzwischen die lange von Kocak gepriesene Einheit auf dem Platz?

    Eben diese Einheit wurde bis dato noch nicht verstärkt. Obwohl die Konkurrenz weiter fleißig aufrüstet. Henrik und Maxi analysieren gemeinsam die "Schwachstelle" im aktuellen 96-Aufgebot, gerne wollen wir mit euch zusammen die Personalsituation und die Anforderungen an Gerhard Zuber diskutieren. Beteiligt euch gerne via Social Media oder direkt auf unserer Homepage.

    Apropos Nordlichter, der nächste Gegner kommt ebenfalls "von da oben". Am Samstag wartet St. Pauli, schaffen die Roten tatsächlich den Hattrick? Die eigene Leistung lässt auf einiges hoffen, doch die Paulianer stehen unter Zugzwang.

    All dies und vieles mehr hört ihr in Folge 62 des 96Freunde - der Hannover-Podcast.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Hochmut oder realistischer Aufwind?

    8 Jan 2021
    29:21

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der ersten Folge des 96Freunde - Der Hannover-Podcasts im neuen Jahr gibt es gleich eine kleine Ausnahme. Der etatmäßige "Head of Podcast" Christian Herde hat bereits zu Jahresbeginn einen Berg voll Arbeit, Henrik Zinn springt für ihn ein. Gemeinsam mit den 96Freunde-Autoren Maxi Willsmann und Stephan Hartung blickt er auf den gelungenen Jahrzent-Auftakt gegen Sandhausen zurück.

    Ein 4:0 - das hat an der Leine tatsächlich Seltenheitswert. Viel Tempospiel, schöne Kombinationen und endlich einmal Mut zum Abschluss. Doch was hat dieser Sieg für eine Aussagekraft? War es nur ein positiver Ausrutscher oder kann das Team von Kenan Kocak die gezeigte Leistung auch in den kommenden Wochen bestätigen? Die drei sind sich einig, binnen der kurzen Winterpause muss ein Schalter gekippt sein. Das Sandhausen-Spiel kann als Anker dienen, insbesondere für die vielseitig geschundenen Marvin Ducksch und Patrick Twumasi.

    Bevor ein Blick nach vorne gewagt wird, beschäftigen sich Henrik, Maxi und Stephan mit den sich stetig haltenden Transfergerüchten rund um die Roten. Allen voran der Name Dursun kreist bereits seit mehreren Monaten um Gerhard Zuber und. Co. Doch würde ein weiterer Stürmer überhaupt in das Konzept der Niedersachsen passen? Und wenn ja, wer wird weichen müssen?

    Im letzten Teil wird sich auf den kommenden Sonntag fokussiert. Dann geht es nach Darmstadt, wo der Tabellen-12. wartet. Hier wird sich zeigen, ob die Leistungen gegen den SVS wirklich als Gradmesser dient. Die Analyse und vieles mehr hört ihr in Folge 61 des 96Freunde - Der Hannover-Podcast.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    Das letzte Spiel des Jahres

    22 Dez 2020
    26:28

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit den 96Freunde.de-Autoren Henrik Zinn und Maximilian Wilsmann spricht Christian im Podcast über die Nullnummer in Regensburg, aktuelle Transferüberlegungen bei 96 und den Jahresabschluss im DFB-Pokal.

    Ein dichter Nebel lag über dem Jahnstadion in Regensburg und besonders gut konnte zeitweise niemand erkennen, was auf dem Platz so gespielt wurde, doch nach dem Spiel waren sich viele 96-Fans sicher: Vielleicht besser so. Denn die Mannschaft der Roten erinnerte sich an das oberste aller hannoverschen Gebote – nach jedem Fortschritt folgt ein Rückschlag – und spielte dementsprechend. Zumindest Kampfgeist und Mentalität bescheinigte Kenan Kocak seiner Mannschaft nach dem Spiel, er war als einer der wenigen zufrieden mit der Leistung.

    Aktuell wird auch an der Leine die Gerüchteküche wieder etwas heißer. Kurz vor Beginn der Winter-Transferperiode stehen erneut die Namen Serdar Dursun und Vedad Ibisevic im Raum. Neu auf der spekulativen Liste der Sportmedien ist der Name Konstantin Rausch. Dieser hält sich nach Ende seines Arbeitsverhältnisses mit Dinamo Moskau derzeit in seiner alten Heimat Hannover auf.

    Und dann kommt das letzte Spiel des Jahres: Am Mittwoch um 20.45 Uhr trifft Hannover 96 in der zweiten Runde des DFB-Pokals auf Werder Bremen. An der Weser ist es von der Tabelle her ähnlich wie an der Leine, graues Bundesliga-Mittelfeld trifft auf graues Zweitliga-Mittelfeld. Folgt daraus, dass auch ein graues Spiel wird? Was macht Hoffnung auf eine Überraschung und den Einzug in die dritte Runde? Das und mehr besprechen wir in Folge 60 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.
    schließen
  • 96Freunde |

    Ein Schritt nach vorn

    16 Dez 2020
    29:03

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit Tim Block (@HnnvrD) spricht Christian über den 2:0-Sieg der Roten gegen den VfL Bochum. Viele Spieler zeigten sich formverbessert, doch nicht alle.

    Lag es an der eigenen Leistung – oder am schwachen Gegner? Tim hat eine Meinung dazu. Auf jeden Fall hatte Coach Kenan Kocak vor dem Spiel einige Veränderungen vorgenommen. Valmir Sulejmani, der ja schon seit Monaten an der Startelf kratzen soll, durfte endlich von Beginn an ran – und erzielte direkt in der 2. Minute ein Tor. Eine weitere wichtige Umstellung: Das Pressing wurde wieder direkt in der vorderster Linie durchgeführt, womit der VfL nicht immer gut zurecht kam.

    Die beiden Stürmer, Weydandt und Ducksch, verballerten ziemlich viele Chancen. Und dennoch: Das Zusammenspiel wirkte verbessert und die Stürmer hingen nicht wieder komplett in der Luft. Interessant auch die Rolle von Genki Haraguchi. Der Mittelfeld-Star hatte diesmal auf der Doppel-Sechs neben Jaka Bijol spielen und hatte in der Folge ziemlich viel Spielfeld vor sich. Damit nahm er die Rolle ein, die Kocak wahrscheinlich Tolgay Arslan zukommen lassen wollte – wenn der Transfer funktioniert hätte.

    Tim ist weiterhin unzufrieden mit dem teuersten Neuzugang. Erst plagte sich Patrick Twumasi mit Fitnessproblemen herum, nun spielt er zwar, doch überzeugen kann er immer noch nicht. Darüber und mehr sprechen wir in Folge 59 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.
    schließen
  • 96Freunde |

    Riesenspiel

    15 Dez 2020
    43:08

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nach kurzer Unterbrechung meldet sich der 96Freunde-Podcast zurück. Hannover 96 verliert in Heidenheim, doch der Trainer hat in der zweiten Halbzeit ein "Riesenspiel" gesehen. Kann das stimmen?

    Nö – diesen Spoiler schon mal vorab. Darüber spricht Moderator Christian Herde mit dem freien Journalisten und 96Freunde.de-Autor Stephan Hartung sowie 96Freunde.de-Autor Henrik Zinn. Es war ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Hälften, da hat Trainer Kenan Kocak schon recht, doch totz der Leistungssteigerung nach der Halbzeitpause gehören zu einem "Riesenspiel" immer auch Torchancen. Von diesen hatten die Roten jedoch nur wenige. Und wenn, dann kamen sie aus der Ferne und/oder vom einzig formstarken 96-Spieler Niklas Hult.

    Na gut, Niederlage abgehakt, was kann denn schon schlimmeres kommen – ach ja, Bochum. Der VfL gehört derzeit zu den spannendsten Teams der Liga und steht in der Tabelle auf Platz drei. Einzig Holstein Kiel konnte zuletzt die Bochumer schlagen, der in Kiel wohnhafte Henrik erklärt, wie die Kieler das geschafft haben. Was den VfL Bochum so stark macht, und wie Hannover 96 eine realistische Chance hat, gegen die Bochumer zu Punkten – das und mehr klären wir in Folge 58 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.
    schließen
  • 96Freunde | Fußball |

    96-Urgestein Frank Obermeyer über Tradition und Zukunft

    28 Feb 2020
    1:31:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zu Gast ist Frank Obermeyer, der in den 60ern in einem Team mit Jupp Heynckes und Hans Siemensmeyer gespielt hat. Seit über 20 Jahren ist er Teamchef der 96-Traditionself.

    Zunächst sprechen Christian Herde und Dennis Draber über die vielen Aspekte der Niederlage in Bielefeld: Das furchtbare Wetter, die langersehnte Rückkehr von Innenverteidiger Timo Hübers, den fehlenden Bart seines Abwehrpartners Josip Elez, die ausgelassene Riesenchance von Cedric Teuchert und das extrem ärgerliche Gegentor kurz vor Schluss. Dann kommt Frank Obermeyer dazu und verrät uns seine Einschätzung des Spiels.

    Das 96-Urgestein hat eine konkrete Vision für die Zukunft der Roten – und diese auch Martin Kind schon mitgeteilt. Frank möchte nämlich, dass mehr ehemalige 96-Spieler Verantwortung übernehmen und Führungsposten bekleiden. Als mögliche Kandidaten nennt er unter Anderem Legenden der jüngeren Vergangenheit, wie Steven Cherundolo und Altin Lala.

    Die beiden stehen übrigens bis heute für Hannover 96 auf dem Platz: In der Traditionself, deren Teamchef Frank Obermayer ist. Etwa 10 Mal pro Jahr kommt die Mannschaft zusammen, um Benefiz-Spiele oder auch große Turniere im Ausland zu bestreiten. Was die Traditionself so besonders macht, erzählt uns Frank in Folge 29 von „96Freunde – der Hannover Podcast“.

    P.S.: Wir sprechen natürlich auch über das Montagsspiel gegen Holstein Kiel.
    schließen