Simon Lichtenberg auf der Main Tour

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

World Snooker Federation

schließen

World Snooker Federation

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Simon Lichtenberg auf der Main Tour

    27 Mrz 2018
    26:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die "alte" Snooker-Saison liegt in ihren letzten Zügen, wenngleich vor den Profis noch zwei Höhepunkte stehen. Die China Open und die Weltmeisterschaft in Sheffield sind die zwei lukrativsten Turniere der Saison und kommen direkt hintereinander.

    Doch die neue Saison 2018/2019 wirft ihre Schatten schon voraus. Und die deutschen Snooker-Fans können sich freuen. Ab der neuen Saison spielt neben Lukas Kleckers ein weiterer deutscher Spieler auf der Profi-Tour. Simon Lichtenberg ist U21-Europameister geworden und kann damit ab Juni 2018 auch im Oberhaus des Snookers mitspielen.

    Doch das war nicht immer sicher. Da die neu gegründete World Snooker Federation zur Bedingung gemacht hatte, dass nur Verbände Spieler in die Main Tour entsenden können, die Mitglied in ebenjener WSF sind, die Deutsche Billard-Union dies aber nicht ist, war zunächst unklar, ob Lichtenberg für die Main Tour qualifiziert ist. Viele Spieler, Offizielle und auch z.B. Rolf Kalb machten diesen Streit und diese aus Lichtenbergs Sicht Ungerechtigekeit öffentlich und so vergab die WSF am Ende doch den Startplatz an den jungen Berliner.

    Im Interview mit Christian Oehmicke und Andreas Thies spricht Simon Lichtenberg über seinen Werdegang, die U21-EM, die Tage des bangen Wartens danach und seine Vorbereitung auf die neue Saison.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Ronnie wie Roger

    25 Mrz 2018
    19:26

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es gibt Parallelen zwischen den Karrieren von Roger Federer und Ronnie O'Sullivan. Roger Federer sah zwischen 2013 und 2016 wie ein Spieler aus, dessen Karriere so langsam Richtung Ende austrudelte. Er verlor häufiger Spiele, als er gewann, andere Spieler waren vorbeigezogen. Dann das unglaubliche Comeback Anfang 2017, als Federer aus dem Stand die Australian Open gewann und seitdem der beste Spieler auf der Tennis-Tour ist. Ronnie O'Sullivan hatte häufiger Phasen in seiner Karriere, in denen es so aussah, als habe er seine beste Zeit hinter sich, doch inzwischen ist er, jedenfalls diese Saison, der beste Spieler auf der Main Tour.

    Er gewann am Abend die Players Championship der besten 16 Profis dieser Saison gegen Shaun Murphy und stellte mal wieder unter Beweis, dass er "the man to beat" ist. Ab dem 3. Frame führte er und blickte nie wieder zurück.

    Shaun Murphy konnte nicht die gleiche Leistung wie im Halbfinale zeigen, als er sehr sicher Mark Williams besiegt hatte.

    Christian Oehmicke aus der Sendung "meinsportpodcast.de goes Snooker" fasst das Finale zusammen. Er berichtet auch über die Amateur-Weltmeisterschaften des neu gegründeten Weltverbandes WSF. Dort gab es für den Herren-Champion ein Main-Tour-Ticket zu gewinnen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Lichtenberg Sportpolitik-Opfer?

    10 Feb 2018
    13:59

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Simon Lichtenberg hat am Wochenende Großes geleistet und wird dafür eventuell nicht belohnt, sondern eher bestraft. Ist er das Opfer von Sportpolitik? Viele Fragen werden in den nächsten Tagen beantwortet werden müssen.

    Zum Sportlichen: Simon Lichtenberg hat am Freitag völlig überraschend die U21-Europameisterschaft im Snooker gewonnen. Im Finale setzte er sich gegen den favorisierten Tyler Rees mit 6-3 durch. Der Lohn für diese Europameisterschaft ist eigentlich ein Ticket für die Snokker Main Tour. Eigentlich. Bei Lichtenberg könnte es anders laufen. Nur Spieler aus Verbänden, die dem neu gegründeten Amateur-Snooker-Verband "World Snooker Federation" angehören, können Mitglied auf der Main Tour sein. Der DBU ist aus verschiedenen Gründen nicht Mitglied dieser WSF. Deswegen kann Lichtenberg nach momentanem Stand nicht auf der Main Tour spielen.

    Christian Oehmicke aus unserem Snooker-Talk "meinsportpodcast.de goes Snooker" erklärt, was derzeit die Hindernisse für Lichtenberg sind und wer sich zu dem Thema schon geäußert hat.

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren