Marquez profitiert vom Massensturz

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Philipp Öttl

schließen

Philipp Öttl

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Starting Grid | Motorrad | Motorsport |

    Marquez profitiert vom Massensturz

    17 Jun 2019
    52:42

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es war die zweite Runde im Grand Prix von Katalonien, als Jorge Lorenzo eine sehr dumme Idee hatte. Der Honda-Pilot, der seit seinem Wechsel vor dieser Saison große Probleme mit seiner neuen Maschine hat, hatte einen fast perfekten Start erwischt. Er war von Platz 10 nach dem Qualifying auf Platz 4 vorgefahren. Er fühlte sich gut und er wollte weiter angreifen. Dummerweise tat er dies in Kurve 10 in Barcelona, die für die MotoGP eh als sehr schwierig gilt. In dieser Kurve 10 bremste er zu spät, das Vorderrad klappte ein und er kegelte auf der Innenbahn liegend seine Konkurrenz einfach von der Piste. Namentlich waren dies Andrea Dovizioso, Maverick Vinales und Valentino Rossi. Der einzige, der von diesem Sturz nicht betroffen war, war der WM-Führende Marc Marquez. Der konnte das Rennen dann mit einiger Routine nach Hause fahren und seinen nächsten Sieg einfahren.

    Die Konstanz von Marquez ist es auch, die ihn so unverwundbar erscheinen lässt. Das letzte Mal, dass Marquez in einem ganz normalen Rennen ohne Unfall oder Regen nicht aufs Podium kam, war 2017.

    Juliane Ziegengeist und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com analysieren mit Moderator Andreas Thies das Rennen. Sie sprechen über den Fahrfehler von Lorenzo, über die Reaktionen der Konkurrenten im Anschluss und was das Ganze für die WM-Wertung bedeutet. Ist Marquez damit jetzt schon der WM-Titel nicht mehr stritig zu machen?

    In der Moto2 gab Jonas Folger sein Comeback. Marcel Schrötter kam auf einen siebten Platz, liegt aber in der Fahrerwertung immer noch auf Platz 5. Der große Verlierer dieser Klasse war am Wochenende Lorenzo Baldassari, der einen Ausfall hatte und seine Konkurrenten Alex Marquez und Tom Lüthi punkten sah.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Starting Grid | Motorrad | Motorsport |

    Die Premiere von Danilo Petrucci

    3 Jun 2019
    54:26

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Danilo Petrucci ist der Sieger des Grand Prix in Mugello. In einem spannenden Rennen siegte der Ducati-Pilot vor Marc Marquez und Andrea Dovizioso. Marquez konnte damit seinen Vorsprung vor Dovizioso in der Fahrerwertung ausbauen. Für Petrucci war es der Premierensieg in der MotoGP. Valentino Rossi konnte vor seinem Heimpublikum nichts zeigen und schied nach wenigen Runden aus. Juliane Ziegengeist und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com schauen zusammen mit Moderator Andreas Thies auf die Rennen in MotoGP, Moto2 und Moto3.

    Es war ein gutes Wochenende für Ducati. Es musste auch ein gutes Wochenende für Ducati werden. Würde man hier vor dem heimischen Publikum auch noch gegen Marc Marquez verlieren, wäre das wohl die Vorentscheidung in der WM gewesen. Mugello ist eine Ducati-Rennstrecke und das zeigten die Fahrer auch. Danilo Petrucci konnte trotz fiebriger Erkältung das Rennen gewinnen. Es war eine Premiere für den Mann, der nur einen Einjahresvertrag bei Ducati hat. In den letzten Rennen überzeugte er so, dass er vielleicht doch länger bei Ducati bleibt.

    Auch Marc Marquez wird zufrieden nach Barcelona weiterreisen. Er konnte einen hervorragenden zweiten Platz belegen. Er baute seinen Vorsprung vor Andrea Dovizioso, der auf Platz 3 fuhr, aus.

    Andreas, Juliane und Ruben lassen das Rennen Revue passieren, sprechen über die schwache Leistung von Yamaha und schauen auch auf Moto2 und Moto3. Marcel Schrötter konnte in der Moto2 nach Pole Position im Qualifying seine Position nicht halten und fuhr am Ende auf Platz acht ein.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Starting Grid | Motorrad | Motorsport |

    Marquez kontrolliert - Ducati überzeugt

    20 May 2019
    55:10

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Marc Marquez hat am Sonntag in Le Mans den dritten Sieg im 5. Rennen eingefahren. Er hat damit zum wiederholten Male seine Vormachtstellung in der MotoGP unter Beweis gestellt und gezeigt, dass der WM-Titel auch in diesem Jahr nur über ihn gehen wird. Dahinter reihten sich drei Ducatis ein, die die großen Gewinner dieses Wochenendes waren. Andrea Dovizioso stellte unter Beweis, dass er Marquez gefährlich werden kann, Danilo Petrucci zeigte sein bisher bestes Rennen in dieser Saison und auch Jack Miller konnte überzeugen.

    Auch Valentino Rossi kann mit diesem Wochenende im Großen und Ganzen zufrieden sein. Er landete auf einem ordentlichen fünften Platz, musste hinterher aber zugeben, dass er von der Pace nicht an die Honda und die Ducati heranreichen kann.

    Ob er das in Zukunft kann, werden die nächsten Rennen zeigen. Maverick Vinales, sein Teamkollege, hatte ein insgesamt gebrauchtes Wochenende. Er fuhr schon im Qualifying hinterher und musste sich dann noch von Francesco Bagnaia abräumen lassen.

    In der Moto2 bleibt es dagegen spannend. Lorenzo Baldassari bleibt seinem Motto treu: Entweder er gewinnt die Rennen oder er scheidet aus. Das führt dazu, dass die Fahrerwertung noch sehr, sehr spannend ist. Marcel Schrötter konnte trotz einer erst kürzlich verlaufenen OP einen ordentlichen achten Platz einfahren.

    In der Moto3 gewann John McPhee das Rennen. Die Moto3 bleibt unvorhersehbar.

    Andreas Thies spricht mit den Kollegen von Kooperationspartner motorsport-total.com über die Rennen. Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann sprechen über "Marquez 2019", über das feine Ducati-Wochenende und eine KTM, die einen überraschenden sechsten Platz einfuhr.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Starting Grid | Motorrad | Motorsport |

    Work in progress

    6 May 2019
    52:34

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende stand der vierte Grand Prix in MotoGP, Moto2 und Moto3 auf dem Programm. In Jerez wurde die Europa-Saison eröffnet und Marc Marquez war in der höchsten Klasse mal wieder der stärkste Mann. Er gewann das Rennen sicher vor Alex Rins und Maverick Vinales. In der neuen Episode von "Schräglage", dem MotoGP-Talk auf meinsportpodcast.de sprechen Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com mit Andreas Thies über Ergebnisse und die besten Geschichten des Wochenendes.

    Die Youngster überzeugen


    Marc Marquez hatte einiges gut zu machen. Nachdem der große WM-Favorit in Austin gestürzt war, wollte er alles daran setzen, dieses Mal wieder ganz vorne auf dem Treppchen zu landen. Und das tat er auch. Nach Platz 3 im Qualifying fuhr er nach vorne und war am Ende nicht zu besiegen. Doch der große WM-Favorit schrieb nicht die interessantesten Geschichten. Die schrieben Fabio Quartararo und Franco Morbidelli. Die beiden Youngster mischten die Qualifyings auf und fuhren auch im Rennen gut mit. Quartararo wurde am Ende von einem technischen Defekt ausgehebelt, Morbidellifuhr am Ende auf Platz sieben.

    Besser machten es Alex Rins und Maverick Vinales. Rins ist seit einem halben Jahr die Entdeckung der MotoGP und er entpuppt sich nach und nach als echte Konkurrenz für die Etablierten. Vinales dagegen kann etwas durchatmen nach seinem ersten Podium 2019.

    Baldassari dominiert


    In der Moto2 gab es einen Startunfall und ein damit verkürztes Rennen. Lorenzo Baldassari konnte seinen dritten Sieg 2019 einfahren. Marcel Schrötter hatte das ganze Wochenende Probleme und fuhr nur auf Platz 15 ein.

    In der Moto3 gab es business as usual. Ein knappes Rennen und der vierte Sieger im vierten Rennen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    MotoGP: Vor dem Saisonauftakt

    7 Mar 2019
    28:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende startet die MotoGP in ihre neue Saison. In Losail in Katar gehen die Fahrer der MotoGP, der Moto2 und der Moto3 in einem Nachtrennen zum ersten Mal 2019 auf die Rennstrecke. Einige Fahrer haben die Teams gewechselt, einige Fahrer sind neu hinzugekommen. Die ganzen Wechsel und Neuerungen haben Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com schon vor einigen Wochen mit Andreas Thies besprochen. Diesen Podcast könnt ihr hier hören:

    https://meinsportpodcast.de/mixed-sport/sportplatz/die-motogp-in-den-startloechern/

    Ducati als großer Favorit


    In den letzten drei Wochen gab es schon diverse Tests auf der Strecke in Katar. Wie zufrieden sind die Teams mit ihrer Vorbereitung? Und wo hakt es? Das versuchen Ruben, Gerald und Andreas zu erörtern. Sie gehen auf die gute Vorbereitung von Alex Rins auf der Suzuki ein, würdigen den Favoriten für dieses Rennen, Andrea Dovizioso und schauen natürlich auch rüber zu Hinda. Dort plagen sich Jorge Lorenzo und der große WM-Favorit Marc Marquez mit Verletzungsproblemen. Sind die ausgeheilt? Ist das alles am Ende nur ein großer Bluff?

    Zusätzlich sprechen die drei über das neue Angebot, das DAZN in dieser Woche auf den Tisch gelegt hat. Der Streaming-Dienst hat sich kurz vor Beginn der Saison die Online-Rechte an der MotoGP gesichert und wird seinen Kunden alle Sessions des Wochenendes näherbringen.

    Am Schluss schauen Gerald, Ruben und Andreas auf die Moto2. Diese Klasse ist für die Fans von deutschen Fahrern in dieser Saison die interessanteste, fahren doch drei Deutsche dort mit. Marcel Schrötter hatte einen sehr guten Winter, bei Philipp Öttl gibt es noch Probleme.

    Bei meinsportpodcast.de werdet ihr in den nächsten Monaten nach jedem Rennwochenende eine ausführliche Zusammenfassung hören können. motorsport-total.com sollte die erste Seite sein, die ihr ansurft, wenn ihr euch über das Geschehen auf den zwei Rädern informieren wollt.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Motorrad: Alle Entscheidungen gefallen

    6 Nov 2018
    39:14

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der Motorrad-Weltmeisterschaft fand am Wochenende das letzte Rennen des "Asien-Triple" statt. Drei Rennen in drei Wochen: Japan, Australien, Malaysia. Anspruchsvoll für Fahrer und Material. Nach Ende der drei Rennen in der MotoGP, Moto2 und Moto3 stehen jetzt alle Weltmeister fest. Fans, die gehofft hatten, dass noch ein Spektakel beim letzten Rennen in Valencia in 14 Tagen stattfinden wird, müssen sich damit vertrösten, dass es vielleicht ein Spektakel, aber keinen Kampf mehr um Platz 1 in eine der Fahrerwertungen geben wird.

    In der MotoGP stand schon seit letzter Woche fest, dass Marc Marquez als Weltmeister nicht mehr zu verdrängen sein würde. Dementsprechend ging es für die Teams um andere Prioritäten. Das Rennen gewinnen stand dabei immer noch hoch im Kurs. Auch bei Marquez. Denn der gewann das Rennen in Sepang am Ende doch wieder souverän. Der "Doktor" Valentino Rossi konnte zwar zwei Drittel des Rennens bestimmen, als es in die Crunchtime ging, fiel er jedoch aus und konnte Marquez kein spannendes Finish anbieten.

    Doch die Yamahas scheinen etwas gefunden zu haben. Fuhren sie den Großteil der Saison hinterher, konnten sie in den letzten Wochen mit einigen guten Ergebnissen überzeugen. Vielleicht ist doch Licht am Ende des Tunnels für 2019. Der Sieg von Maverick Vinales in Australien war schon ein Ausrufezeichen. Die Plätze 3 und 4 für Johann Zarco und Vinales sowie der tolle 10. Platz für Heimfahrer Hafezh Syahrin wurden dementsprechend gewürdigt.

    Andreas Thies geht mit seinen Gästen Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com durch die Rennen und wirft auch einen Blick auf die kleineren Klassen. Dort konnten mit Francesco Bagnaia und Jorge Martin zwei Fahrer die WM gewinnen, die in der neuen Saison eine Klasse höher an den Start gehen werden.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    MotoGP: Stefan Bradl ist zurück!

    17 Jul 2018
    41:13

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die MotoGP besuchte am Wochenende Deutschland. Der Sachsenring war das Ziel und trotz sportlich großer Konkurrenz wie zum Beispiel dem Finale bei der Fußball-Weltmeisterschaft konnten die Veranstalter hinterher sehr zufrieden sein. Knapp 200.000 Zuschauer waren am Ende über alle Renntage verteilt am Ring. Ein voller Erfolg, möchte man meinen.

    Ein voller Erfolg war das Rennen auch aus deutscher Sicht. Marcel Schrötter und Philipp Öttl sorgten für anständige Ergebnisse in der Moto2 und Moto3, aber die größte Geschichte war wohl die von Stefan Bradl. Bradl hatte Ende 2016 das letzte Rennen in der MotoGP bestritten und war in dieser Saison nur Testfahrer. Da sich aber Franco Morbidelli an der Hand verletzt hatte, schlug die Stunde für Bradl. Er konnte am Samstag und am Sonntag überzeugen und fuhr am Ende auf Platz 16 nur ganz knapp an den Punkterängen vorbei. Viel wichtiger aber war für ihn die Nachricht, dass er Stammfahrer und Teamkollege Tom Lüthi sicher in Schach hielt.

    Was dieses Wochenende für Bradl bedeutete, vielleicht auch für die Zukunft, ordnet Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com ein

    Marquez nicht zu bremsen


    Der Fahrer, der am Wochenende mal wieder die MotoGP beherrschte, war Marc Marquez. Er konnte das gesamte Wochenende dominieren und auch im Rennen den richtigen Zeitpunkt wählen, um an die Spitze zu gehen und am Ende das Rennen zu gewinnen. Wir erleben derzeit die Ära Marquez, ist er auch dieses Jahr wie im Großteil seiner bisherigen MotoGP-Karriere der beste Fahrer.

    Der Doctor konnte aber mal wieder auf sich aufmerksam machen. Valentino Rossi sorgte mit einem starken zweiten Platz dafür, dass er auch in der Fahrerwertung derzeit von Platz 3 grüßt. Maverick Vinales konnte mit seinem zweiten Podiumsplatz hintereinander eine gewisse Konstanz in seine Saison bekommen.

    Andreas Thies und Gerald Dirnbeck gehen auch die anderen Rennen durch und können noch die News verkünden, dass Dani Pedrosa am Ende der Saison zurücktreten wird.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    MotoGP: Die große Show von Assen

    3 Jul 2018
    47:08

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das ganz große Spektakel sahen die Zuschauer, die sich nach Assen zum diesjährigen MotoGP-Rennen aufgemacht hatten. Das sahen natürlich auch alle Zuschauer, die das Rennen am TV mitverfolgt hatten.

    Überholmanöver. ständige Führungswechsel, Berührungen von Fahrern während des Rennens, aber am Ende mit Marc Marquez ein alter Bekannter als Sieger dieses Rennens. Und trotzdem: Dieses Wochenende hatte alles, was das Herz des MotoGP-Fans höher schlagen lässt. Und das fing schon im Qualifying an. Als die Uhr auf 0 runterlief, führte Andrea Iannone. Doch die Fahrer, die während der Zeit noch ihre Runde aufgenommen hatten, wurden auch gewertet. Und so fuhren noch acht Fahrer in der Minute nach Qualifying-Schluss an Iannone vorbei.

    Das Rennen gewann Marc Marquez. Er hatte sich während des Rennens etwas zurückgehalten, sich nicht in Scharmützel mit den Gegnern verwickelt. Als er kurz vor Schluss dann die Führung übernahm, konnte er sich schnell den nötigen Vorsprung herausfahren und so die Zielflagge als Erster sehen. Doch auch Alex Rins machte ein bärenstarkes Rennen. Er fuhr zum ersten Mal in seiner MotoGP-Karriere auf Platz 2 und sagte hinterher auch: "Das war das härteste Rennen meines Lebens."

    Andreas Thies spricht mit seinen Gästen Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com über das wahnwitzige Rennen, aber auch über die Rennen der Moto2 und Moto3, die nicht minder spannend waren. Besonders in der Moto3 scheint es auf ein sehr spannendes WM-Rennen hinauszulaufen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Moto GP: Sieg des "Sorgenkinds"

    5 Jun 2018
    38:05

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende fand in Mugello der Italien-Grand-Prix statt. Der große Dominator dieser Saison in der Moto-GP-Klasse ist Marc Marquez, doch der hatte ein eher durchwachsenes Wochenende. Hatte er fast traditionell in der Startaufstellung anderen den Vortritt in Reihe 1 gelassen, musste er nach zwei Ausritten während des Rennens dann zähneknirschend einen "Salto Nullo", also Null Punkte in der Gesamtwertung hinnehmen.

    Das war das Zeichen an die Konkurrenz, sich endlich mal wieder einen Sieg zu holen. Diesen Sieg holte sich das "Sorgenkind" Jorge Lorenzo. Lorenzo, der in dieser Saison noch gar keinen Erfolg hatte und mit seiner Ducati überhaupt nicht zurecht kam, holte sich den Sieg in Mugello in souveräner Manier. Es war gleichzeitig sein erster Sieg für Ducati, bei denen er seit letztem Jahr unter Vertrag steht.

    In der Gesamtwertung muss sich Marquez allerdings noch keine Sorgen machen. Er führt nach wie vor mit fast 25 Punkten Vorsprung und kann sich das Treiben hinter ihm mit einiger Gelassenheit anschauen, denn die Fahrer hinter ihm nehmen sich seit einigen Wochen gegenseitig die Punkte weg. So kommt es dazu, dass Valentino Rossi derzeit auf Platz 2 steht. Maverick Vinales, dem man letztes Jahr schon zugetraut hatte, der Kronprinz von Marquez zu werden, hat bislang in der gesamten Saison Probleme und fährt seit einigen Rennen nur noch im Mittelfeld.

    Andreas Thies und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com, der auch die Rennen der Moto 3 kommentiert, schauen auf das Rennen in der Königsklasse und sprechen über alles Wichtige.

    Sie schauen auch auf die Rennen der Moto 2 und der Moto 3, die am Wochenende sehr spannend verliefen. Die Gesamtwertung in der Moto 3 entwickelt sich langsam, aber sicher zu einem Fünfkampf, während die Fahrer in der Moto 2 den Rückstand auf den führenden Francesco Bagnaia verkürzen konnten. Die Rennen der Moto GP gibt es in der Zusammenfassung alle zwei Wochen auf meinsportpodcast.de


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Moto GP: Droht die Langeweile?

    22 May 2018
    35:30

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Marc Marquez scheint derzeit unaufhaltsam zu sein. In Le Mans konnte der Spanier sein drittes Rennen hintereinander gewinnen und somit seine Führung in der WM-Gesamtwertung auf 36 Punkte ausbauen. Johann Zarco schied aus, auch Andrea Dovizioso konnte nicht punkten. Cal Crutchlow fuhr trotz Verletzung, Maverick Vinales hat das Siegen verlernt, scheint es.

    Marc Marquez spielt derzeit mit seinen Gegnern Katz und Maus, scheint es. Die Pole Position überlässt er, wie hier in Le Man Johan Zarco, gerne anderen, im Rennen ist er dann aber mit weitem Abstand der Schnellste. Das liegt nicht nur daran, dass seine Honda überlegen scheint. Dazu kommt noch Marquez' fahrerisches Können, das ihn vom Rest des Feldes abhebt. Ihm kann momentan, so scheint es, niemand das Wasser reichen.

    Mit viel Selbstvertrauen war auch Johann Zarco zu seinem Heim-Grand-Prix angereist, doch war er vielleicht etwas übermotiviert. Von der ersten Runde an hatte Zarco "das Messer zwischen den Zähnen", das irgendwann dazu führte, das er ausschied. Auch Andrea Dovizioso reiste ohne Punkte aus Le Mans ab, ratlos, was derzeit los ist. Er wollte der große Widersacher von Marquez sein, fährt momentan aber den Erwartungen hinterher.

    Valentino Rossi dagegen fährt eigentlich gut mit, ist aber trotzdem enttäuscht, dass er nicht ins WM-Rennen eingreifen kann.

    Ruben Zimmermann ist Kommentator für Eurosport bei den Moto-3-Rennen und auch Redakteur bei unserem Kooperationspartner motorsport-total.com. Er bilanziert mit Moderator Andreas Thies das Rennen der Moto-GP-Klasse und spricht auch darüber, warum Maverick Vinales seit genau einem Jahr kein Rennen mehr gewonnen hat.

    Außerdem schauen die beiden auf die Rennen der Moto 2 und der Moto 3. Während es sich abzeichnet, dass sich in der Moto 2 Francesco Bagnaia absetzt, erleben wir die komplette Anarchie in der Moto 3. Dort gewann mit Albert Arenas ein Fahrer, der bislang in dieser Saison noch komplett unsichtbar war.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren