Leylah Fernandez erobert die Tenniswelt

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Leylah Anne Fernandez

schließen

Leylah Anne Fernandez

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Leylah Fernandez erobert die Tenniswelt

    8 Sep 2021
    39:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der Zusammenfassung vom neunten Tag der US Open.

    Andreas und Philipp beginnen bei den Damen und dem Match von Leylah Annie Fernandez gegen Elina Svitolina. Am Ende setzte sich die junge Kanadierin durch, die am Montag erst ihren 19. Geburtstag gefeiert hatte. Fernandez hatte ja in diesem Turnier unter anderem schon Naomi Osaka und Angelique Kerber besiegt und auch gegen Svitolina war sie die bessere Spielerin. Svitolina war passiv ins Match gestartet, hatte Fernandez einen schnellen Satzgewinn erlaubt. Doch danach spielte Svitolina wieder offensiver, wie sie es schon in ihren vorherigen Matches zum Beispiel gegen Simona Halep getan hatte.

    Doch am Ende half Svitolina selbst das proaktive Tennis nichts, gegen eine Spielerin, die in den entscheidenden Momenten einfach besser war. Im Halbfinale trifft Fernandez nun auf Aryna Sabalenka, die sich in der Nacht klar gegen eine angeschlagene Barbora Krejcikova durchsetzen konnte. Am Ende stand ein 6:1 6:4 für die Nummer 2 der Welt. Krejcikova tat sich vor allem mit dem Aufschlag schwer, so hatte sie über das Match gesehen nur eine Aufschlagsquote von 38 Prozent.

    Bei den Herren lauten die ersten Halbfinalisten Daniil Medvedev und Felix Auger-Aliassime. Der Gegner von Auger-Aliassime, Carlos Alcaraz, musste im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgegeben. Doch schon davor war Auger-Aliassime der bessere Spieler gewesen, hatte mit seinen wuchtigen Schlägen Alcaraz ganz weiter hinter die Grundlinie gedrückt.

    Medvedev schien mal wieder ganz locker durch sein Viertelfinale gegen Botic van den Zandscholp zu kommen. Doch im dritten Satz brachte sich Medvedev selber etwas aus dem Konzept und musste so noch die zusätzliche Runde über den vierten Satz nehmen. Hier fand er mit 7:5 die Entscheidung.

    Zum Schluss der Sendung schauen Andreas und Philipp noch mal auf die Doppel-Konkurrenzen, sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren und im Mixed.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Kerber und Gojowczyk unterliegen nach hartem Kampf

    6 Sep 2021
    42:38

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge– dieses Mal mit der Zusammenfassung vom siebten Tag der US Open.

    Fernandez ringt Kerber nieder


    Andreas und Philipp starten bei den Damen – und dem Match von Angelique Kerber und ihrer Gegnerin Leylah Annie Fernandez. Dabei setzte sich die junge Kanadierin durch und hat nun in auf einander folgenden Matches Namoi Osaka und Kerber besiegt. Fernandez zeigte wunderbare Defensivarbeit und gutes Winkelspiel. Auch Kerber spielte nicht schlecht, musste sich allerdings einer besseren Gegnerin beugen. Für Fernandez geht es nun gegen Elina Svitolina. Die hatte sich früher am Tag gegen Simona Halep durchgesetzt. Halep tat sich erstaunlich schwer mit den Returns, traf allerdings auf eine Gegnerin, die wieder erstaunlich offensiv spielte. Immer wieder entschied Svitolina Punkte mit Vorhandangriffen.

    Im zweiten Viertelfinale der unteren Hälfte treffen Aryna Sabalenka und Barbora Krejcikova aufeinander. Sabalenka gewann gegen ihre ehemalige Doppelpartnerin Elise Mertens klar in zwei Sätzen. Trotz 8 Doppelfehlern war Sabalenka weitestgehend unantastbar beim Serve und hatte generell zu viel Power für ihre belgische Gegnerin. Sabalenkas nächste Gegnerin Barbora Krejcikova zeigte mal wieder eine erstaunliche Leistung gegen Garbine Mugurzua. Das variantenreiche Spiel Krejcikovas zog Muguruza letztlich den Zahn.

    Medvedev im Cruise-Modus


    Bei den Herren setzte sich der an 2 Gesetzte Daniil Medvedev wieder souverän durch. Er gewann in drei Sätzen gegen Dan Evans. Nun trifft Medvedev nicht wie allgemein angenommen auf Diego Schwartzman, sondern vielmehr auf den Niederländer Botik van de Zandschulp. Der gewann in fünf Sätzen gegen den Argentinier.

    Im zweiten Viertelfinale der unteren Hälfte treffen Felix Auger Aliassime und Carlos Alcaraz aufeinander. Alcaraz gewann in fünf Sätzen gegen Peter Gojowczyk. Der Deutsche hatte in den letzten beiden der fünf Sätze mit einer Verletzung zu kämpfen, machte es davor seinem spanischen Gegner aber schwer. Denn Alcaraz konnte gegen die flachen Schläge von Gojowczyk nicht die selber Winner-Show aufziehen wie noch in der Runde zuvor gegen Tsitsipas.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Carlos Alcaraz: A Star is born

    4 Sep 2021
    50:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem fünften Tag der US Open 2021.

    A star is born: Carlos Alcaraz


    Es gab am Freitag in New York durchaus einige Matches, die es zum Match des Tages hätten bringen können. Am Ende fiel die Wahl auf den Sieg von Carlos Alcaraz gegen Stefanos Tsitsipas. Der junge Spanier Alcaraz dominierte früh. Doch nachdem Tsitsipas in das Match zurückgefunden hatte, schien es nur logisch, dass er die Partie auch nach Hause bringen würde. Doch im Tiebreak des fünften Satzes fiel die Entscheidung zugunsten von Alcaraz. Der trifft nun auf Peter Gojowczyk, der seinerseits gegen Henri Laaksonen gewann.

    Es gab ein weiteres 5-Satz-Match von besonderer Qualität am Freitag, als Dan Evans trotz eines 0:2 Satzrückstandes noch gegen Alexei Popyrin gewann. Nun geht es für Evans allerdings gegen Daniil Medvedev, der am Freitag mal wieder ganz souverän gewann – dieses Mal gegen Pablo Andujar. Ebenfalls in fünf Sätzen die nächste Runde erreichen konnte Felix Auger-Aliassime, der gegen Roberto Bautista Agut gewann.

    Osaka zweifelt


    Bei den Damen schied in der Nacht Naomi Osaka aus. Die US Open Siegerin des letzten Jahres verlor in drei Sätzen gegen Leylah Annie Fernandez, obwohl sie im zweiten Satz schon auf den Sieg serviert hatte. Für Fernandez geht es nun gegen Angelique Kerber, die ihrerseits ebenfalls in drei Sätzen gegen Sloane Stephens gewann. Ein Match das am Anfang so aussah, als wenn Stephens eher schnell zur Ziellinie finden würde.

    Zu den Partien, die wir im Achtelfinale sehen werden, gehört Simona Halep gegen Elina Svitolina. Halep setzte sich in einem engen Match gegen Elena Rybakina durch und Svitolina gewann vergleichsweise klar gegen Daria Kasatkina. Ein weiteres klangvolles Duell in der vierten Runde wird das zwischen Garbine Muguruza und Barbora Krejcikova sein. Muguruza gewann am Freitag gegen Victoria Azarenka. Ebenfalls im Achtelfinale sind Elise Mertens und Aryna Sabalenka.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev-Sieg, Erdbeben und Kasatkinas Formsteigerung

    22 Mrz 2021
    01:09:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer Rückschau auf die Resultate der letzten Woche.

    Zverev besiegt Erdbeben und Angstgegner


    Andreas und Philipp beginnen mit den Herren. Hier konnte sich in der letzten Woche Alexander Zverev beim Turnier in Acapulco durchsetzen. Im Finale gewann der Deutsche dabei gegen Stefanos Tsitsipas. Ein Überraschungsgast im Halbfinale war Dominik Koepfer. Auch Lorenzo Musetti war wohl im Vorfeld nur von den Wenigsten in die Runde der letzten 4 getippt worden.

    Das Turnier in Dubai gewann hingegen ein Spieler, der erst noch auf dem Weg nach oben ist - das jedoch in Siebenmeilenstiefeln. Denn Aslan Karatsev konnte nach seinem überraschenden Einzug ins Halbfinale der Australian Open auch in Dubai überzeugen. Er gewann im Finale gegen Lloyd Harris, der auf dem Weg dorthin unter anderem Dominic Thiem besiegt hatte. Für Andrey Rublev ging hingegen durch seine Niederlage im Halbfinale gegen Karatsev eine erstaunliche Siegesserie zu Ende.

    Offene russische Meisterschaften


    Das Damenturnier in St. Petersburg avancierte schnell zu den Offenen Russischen Meisterschaften. Im Viertelfinale standen sieben Russinnen. Der Titel ging am Sonntag an Daria Kasatkina. Ihre Finalgegnerin Magarita Gasparyan musste beim Stand von 1:2 im zweiten Satz aufgeben. Für Kasatkina ist dies der vierte WTA Titel, nachdem sie mit der Saison 2019 in eine Formkrise gestürzt war und sich davon erst langsam erholt.

    Das Finale bei den Damen in Acapulco bestreiten Leylah Fernandez und Viktorija Golubic. Die Schweizerin konnte nach ihrem starken Auftritt in Lyon abermals überzeugen. Auch Fernandez überzeugte die Woche über, unter anderem mit einem Sieg gegen Sara Sorribes Tormo im Halbfinale.

    In den News blicken Andreas und Philipp auf das Turnier in Miami. Dort werden auf der Herrenseite zahlreiche Topspieler fehlen. So haben Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer abgesagt. Zudem gab es unter der Woche ein Communiqué aus Wimbledon. Das Turnier wird in diesem Jahr auf jeden Fall stattfinden. Es nur noch nicht ganz klar, unter welchen Bedingungen.
    schließen