Zinédine Zidane: Viel Genie, manchmal Wahnsinn

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Juve

schließen

Juve

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • 100 Fußballlegenden | Fußball |

    Zinédine Zidane: Viel Genie, manchmal Wahnsinn

    19 Dez 2021
    13:25

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute geht es bei den 100Fußballlegenden um eines der größten Enfant Terrible seiner Zeit. Ein Spieler der trotz seines Bad-Boy-Images zu den Besten aller Zeiten gehört: Zinédine Zidane. In Frankreich wird er als Nationalheld gefeiert, prägte mit seiner Rückennummer 10 eine ganze Generation. Er war ein Mensch voller Gegensätze. Auf dem Platz der Heißsporn, der in seiner Karriere zwölf Mal vom Platz flog, neben dem Feld schüchtern und ruhig. Wie all das zusammenpasst, erzählt euch Moritz Knorr.

    Das als Hintergrundmusik verwendete Soundfile trägt den Titel "Crusader", wurde erstellt von Scott Buckley. Wir verwenden dieses Musikstück in Übereinstimmung mit der CC 4.0-Lizenz.
    schließen
  • Stand jetzt | Mixed-Sport |

    Champions-League-Start und Wohltäter Ceferin?

    14 Sep 2021
    18:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Auch heute begrüßen euch Malte Asmus und Andreas Wurm mit dem ersten Sportpodcast des Tages und mit einer optimistischen Prognose auf die erste Frage des Tages:

    • Traumstart in die Champions League für Bayern und Wolfsburg oder nicht?


    Und dann geht es noch um diese weiteren Themen des Sporttages - Stand jetzt:

    • Warum lässt eigentlich die UEFA Real, Barca und Juve noch mitspielen?

    • Worauf kommt es für die deutschen Volleyballer gegen Italien im EM-Viertelfinale an?

    • Warum kriegen HBL und DEL ihre Zuschauerkapazität nicht ausgenutzt?

    • Dazu gibt es Top und Flop und ein Highlight des heutigen Tages der Sportgeschichte


    Dieser‌ ‌Podcast‌ ‌wurde‌ ‌produziert‌ ‌mit‌ ‌freundlicher‌ ‌Unterstützung‌ ‌und‌ ‌Text-‌ ‌und‌ ‌Ton-Material‌ ‌unseres‌ ‌Partners,‌ ‌dem‌ ‌Sport-Informations-Dienst‌ ‌SID.‌ ‌Der‌ ‌SID‌ ‌ist‌ ‌Content-Lieferant‌ ‌für‌ ‌nahezu‌ ‌alle‌ ‌großen‌ ‌Sender‌ ‌und‌ ‌digitalen‌ ‌Sport-Portale.‌ ‌Über‌ ‌90‌ ‌Prozent‌ ‌aller‌ ‌Sportredaktionen‌ ‌in‌ ‌Deutschland‌ ‌setzen‌ ‌auf‌ ‌den‌ ‌SID.‌
    schließen
  • CSN | Fußball |

    Super League | Rolle rückwärts

    21 Apr 2021
    01:01:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode




    Nach dem die Super League durch das überraschende Austreten zahlreicher Spitzenclubs kollabiert ist, scheint es unausweichlich, dass allein aufgrund des Imageschadens nach Manchester Uniteds Ed Woodward noch einige Köpfe bei den Protagonisten rollen werden. Daher scheint Agnellis Kopf „most wanted“.

    Zusammen mit Florentino Perez, war Juves Präsident die treibende Kraft bei der Durchsetzung der Eliteliga und gilt nun in Italien als "Mörder des Fußballs". Angesichts dem daraus resultierenden Imageschaden, welcher besonders für Sponsoren eine fundamentale Rolle spielt, könnte Agnellis Zeit beim noch amtierenden Meister sich dem Ende neigen.

    Zudem spielt die angespannte finanzielle Situation der alten Dame, welche laut der Gazzetta dello Sport Schulden in Höhe von 458,3 Millionen zu kompensieren hat, auch keine unwesentliche Rolle für die Agnelli ebenfalls zur Verantwortung gezogen wird. Die Qualifikation zur Königsklasse scheint ebenfalls nach der Niederlage gegen Atalanta lange nicht sicher.

    Schlechtes Verhältnis mit Ferrari-CEO

    Darüber hinaus soll die Beziehung Agnellis zu dessen sehr einflussreichen Cousin John Elkann (45) gleichermaßen angespannt zu sein. Dieser verwaltet das Vermögen der Familie Agnelli, ist Aufsichtsratsvorsitzender vom Autohersteller Stellantis, überdies CEO von Ferrari und der Investmentgesellschaft Exor - gewähltes Erbe seines Großvaters und Fiat Chefs Gianni Agnelli.

    Die Machtverhältnisse scheinen also ziemlich klar zu sein. Laut Sportmediaset ist Alessandro Nasi der führende Kandidat, um Agnelli als Vorsitzender von Juventus zu ersetzen, sollte dieser den Verein verlassen. Nasi ist der Cousin von Elkann und Agnelli und fungiert derzeit noch als Vorsitzender von Comau und Vizepräsident von Exor.

    Es gab gestern Abend bereits zwei verschiedene Berichte über den Rücktritt von Agnelli, aber Juventus bestätigte, dass ihr Präsident nicht zurückgetreten sei. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Situation in den kommenden Stunden ändern wird. Aber meist wird bei solchen heftigen Imageschäden ein Bauernopfer gesucht und in den Reihen der Bianconeri scheint ein anderes wenig vermittelbar.
    Das und mehr erfahrt ihr im brandneuen Podcast von „CSN – Der Serie-A-Talk“! Alles über die Serie-A jetzt anhören! Auch bei Spotify, Google Podcasts, Apple Podcasts, iTunes, Audio Now, PlayerFM, Castbox, Podbean. Bewertung nicht vergessen und “CSN – Der Serie-A-Talk” folgen auf:

    Facebook: facebook.com/derserieatalk/
    Instagram: instagram.com/derserieatalk/
    Twitter: twitter.com/DerCsn
    Twitter: @sascha_baharian und @Rene55753710
    Patreon: patreon.com/derserieatalk



    schließen
  • CSN | Fußball |

    Die Super League und ihre Auswirkungen auf die Serie A

    20 Apr 2021
    01:34:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es war ein epochales Erdbeben, als Montag die brandneue European Super League ausgerufen wurde. 12 Top-Teams Europas schließen sich zu einem elitären Kreis zusammen und schließen den Rest der Fußballwelt aus. Darunter auch drei italienische Protagonisten, die dem Ruf des Geldes folgen wollen.

    Vor allem der italienische Rekordmeister stellte mit Andrea Agnelli einer der treibenden Kräfte und Hauptdarsteller in der Schlammschlacht mit der UEFA und der FIFA. Vor allem sein Freund und UEFA-Präsident Aleksander Čeferin zeigte sich menschlich sehr enttäuscht. "Er ist die größte Enttäuschungen von allen", so der Slowene am Montag über den Klubchef von Juventus Turin: "Ich habe noch nie eine Person getroffen, die so viel gelogen hat."

    Besonders pikant an diesem Zerwürfnis ist die Tatsache, dass Agnelli an der Reform der Champions League 2024/25 mitgearbeitet hatte und dann zu den Gründungsmitgliedern der konkurrierenden Super League gehört. Dass Čeferin darüber hinaus auch noch der Patenonkel seiner Tochter ist, setzt dem Ganzen gewiss die Krone auf.

    Teams fordern Ausschluss aus der Liga

    Das Tischtuch scheint also mehr als zerschnitten zwischen den beiden. Aber auch die Mailänder Clubs sind dem finanziell lukrativen Ruf der Super League gefolgt und stellen weitere Gründungsmitglieder dar und sorgen für den Unmut von einigen Teams der Serie A.

    Laut übereinstimmenden Medienberichten sollen Cagliari Calcio, Hellas verona und auch Atalanta Bergamo von der Lega Serie A verlangt haben, die drei Gründungsvereine vom Ligabetrieb auszuschließen. Doch welche Konsequenzen hätte dies für die höchste italienische Spielklasse?

    Das und mehr erfahrt ihr im brandneuen Podcast von „CSN – Der Serie-A-Talk“! Alles über die Serie-A jetzt anhören! Auch bei Google Podcasts, Apple Podcasts, iTunes, Audio Now, PlayerFM, Castbox, Podbean. Bewertung nicht vergessen und “CSN – Der Serie-A-Talk” folgen auf:

    Facebook: facebook.com/derserieatalk/
    Instagram: instagram.com/derserieatalk/
    Twitter: twitter.com/DerCsn
    Twitter: @sascha_baharian und @Rene55753710
    Patreon: patreon.com/derserieatalk
    schließen
  • Faktlos | Fußball |

    Briefkastenfirma für Stadionname

    2 Apr 2021
    48:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tanzverbot in geschlossenen Discos, da bleibt eben mehr Zeit für Podcasts. In der Karfreitagsfolge von Faktlos sprechen Seidel und Klöster nur bedingt über das Debakel von Duisburg. War sowieso nicht so spannend, haben wir gehört… Stattdessen gibt es Revolutionspläne für den Frauenfußball. Was hat Kalle Rummenigge nochmal damit zu tun? Zeitlose Antworten incoming.

    Großes Thema war diesmal auch die ZDF-Doku über die Liebesbeziehung zwischen Dietmar Hopp und Uli Hoeneß. Aber sind wir mal ehrlich, wer 50€ für einen Apfel zahlt muss zwangsläufig ein guter Mensch sein. Dennoch wurde der letzte echte Fußballfan von Ultras beleidigt, was folgte war die denkwürdige Platz-Klatsch-Aktion von Hopp. Alles inszeniert?

    Schlecht inszeniert wurde allerdings der Abschied von Marc Schnatterer beim 1. FC Heidenheim, laut Klöster zumindest. Dennoch erhoffen sich die beiden PR-Experten einen tränenreichen Abschluss der 14 Jahre im Sommer. Ob Schnatterer bis dahin einen neuen Verein findet? Who knows…
    Gleiches gilt auch für die 40 Tore von Lewandowski. Eins ist klar, der VfB hat alles dafür getan dass er die Marke knackt.
    schließen