Sinner weiter in Topform – Swiatek gewinnt wieder in Doha

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Elena Rybakina

schließen

Elena Rybakina

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Sinner weiter in Topform - Swiatek gewinnt wieder in Doha

    18 Feb 2024
    01:10:48

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Turnieren in Rotterdam, Buenos Aires, Delray Beach und Doha.

    Swiatek trotzt dem Wind


    Bei den Damen konnte die Nummer 1 der Welt ihren ersten Titel des Jahres gewinnen. Iga Swiatek setzte sich dabei in einem über lange Zeit engen Finale gegen Elena Rybakina durch. In der Vergangenheit hatte Rybakina ihrer Finalgegnerin öfter Schwierigkeiten bereitet, auch hier musste Swiatek immer wieder aus engen Situationen zurückkommen und gewann am Ende doch. Damit sind Rybakina, Swiatek und Sabalenka auch schon wieder in den ersten drei Positionen des Races fürs das Jahr 2024.

    Die weiteren Halbfinalistinnen in Doha waren Karolina Pliskova und Anastasia Pavlyuchenkova – beides Veteraninnen, die bisher gute Saisons spielen. Auch Naomi Osaka, die ein knappes Viertelfinale gegen Pliskova gewann, wird mit ihrer Woche in Doha zufrieden sein. Auf der Suche nach einem neuen Coach ist Maria Sakkari, die hier gegen Linda Noskova verlor und danach die Trennung von ihrem langjährigen Coach Tom Hill bekanntgab.

    Sinners hochklassiges Finale gegen de Minaur


    Bei den Herren spielte Jannik Sinner das erste Mal seit seinem Sieg in Melbourne und konnte sich gleich den nächsten Turniersieg sichern. Er gewann in Rotterdam in einem ansprechenden Finale gegen Alex de Minaur. Sinner hat damit wirklich eine realistische Chance, im Laufe des Jahres die Nummer 1 zu übernehmen. De Minaur bleibt weiter in den Top 10 und verdrängte Stefanos Tsitsipas von dort. Daher gibt es zum ersten Mal in der Geschichte des ATP Rankings keinen Spieler mehr mit einer einhändigen Rückhand in den Top 10. Das Halbfinale in Rotterdam erreichten Tallon Griekspoor und Grigor Dimitrov.

    In Buenos Aires war das Antreten von Carlos Alcaraz die Hauptattraktion. Allerdings verlor Alcaraz im Halbfinale gegen Nicolas Jarry. Der bestritt das Finale gegen Facunda Diaz Acosta. In Delray Beach standen vier Amerikaner im Halbfinale. Das Endspiel erreichten Taylor Fritz und Tommy Paul.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Aryna Sabalenka, Königin der Australian Open

    27 Jan 2024
    21:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem vierzehnten Tag der Australian Open 2024. Dieses Mal stand das Finale der Damen auf dem Programm. Die Siegerin hieß am Ende Aryna Sabalenka.

    Sabalenka konnte damit ihren Titel verteidigen nachdem sie im letzten Jahr genau hier ihren ersten Grand Slam Titel gewonnen hatte. Eine Titelverteidigung war zuletzt Victoria Azarenka im Jahr 2012 geglückt. Sabalenka geriet während des Matches nie in Gefahr, am Ende stand ein 6:3 6:2. Dabei konnte ihre Gegnerin, Qinwen Zhang, die Partie durchaus kompetitiv gestalten. Allerdings gelang ihr kein Break und Sabalenka legte immer wieder erfolgreiche Zwischensprints ein, die letztlich den Sieg vorbereiteten.

    Sabalenka ist bei den Grand Slam Turnieren mittlerweile die konstanteste Spielerin. So konnte sie bei den letzten sechs Grand Slam Turnieren mindestens jeweils das Halbfinale erreichen. Hier gelang ihr der zweite Titelgewinn. Dabei gab Sabalenka auf dem Weg zum Sieg in sieben Matches keinen einzigen Satz ab. Nur im Halbfinale gegen Coco Gauff verlor sie in einem Satz überhaupt mehr als drei Spiele.

    Sabalenkas Gegnerin Zheng hatte das Problem hier nicht nur ihr erstes Grand Slam Finale überhaupt zu spielen. Sie hatte zudem ein besonders schlechtes Matchup vor sich. Alles was sie kann, das kann Sabalenka noch besser. Trotzdem dürfte sie in den kommenden Jahren um weitere große Titel mitspielen, dafür gibt es noch genug Entwicklungspotential in ihrem Spiel. Sabalenka wir hingegen auf das Hier und Jetzt schauen, auf die kommenden Monate in denen sie die Möglichkeit haben wird, weitere große Titel zu gewinnen. Immerhin stand sie im letzten Jahr bei den anderen drei Grand Slam Turnieren ebenfalls im Halbfinale.

    Die Rückschau auf das ganze Turnier gibt es dann Morgen nach dem Herrenfinale. Hier werden Jannik Sinner und Daniil Medvedev aufeinandertreffen. Die Chance für Sinner zum ersten Mal einen Grand Slam Titel zu gewinnen und für Medvedev dem US Open Titel 2021 einen weiteren folgen zu lassen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Swiatek, Zverev, Rybakina - Der beste Australian-Open-Tag der Geschichte?

    18 Jan 2024
    41:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der Sendung vom fünften Tag der Australian Open, dem Tag der Überraschungen in Melbourne.

    Unter anderem schied Elena Rybakina am Donnerstag aus, und das in einem denkwürdigen Match. Sie verlor den Matchtiebreak im dritten Satz mit 20:22 gegen Anna Blinkova. Beide mussten mehrere Matchbälle abwehren, spielten teils spektakuläres Tennis in den engen Punkten. Die glücklichere Spielerin war am Ende Blinkova. Auch für Jessica Pegula kam am Donnerstag das Aus. Sie verlor sang- und klanglos gegen Clara Burel. Damit ist das zweite Viertel bei den Damen zum Viertel der Chancen geworden.

    Auch Iga Swiatek geriet ordentlich ins Schwitzen. Sie bog ein Match, bei dem sie schon mit zwei Breaks im dritten Satz zurücklag noch in einen Sieg um. Die Gegnerin war dabei eine alte Bekannte, Danielle Collins. Für Swiatek geht es nun gegen Linda Noskova, danach könnte Elina Svitolina warten.

    Bei den Herren setzte sich Carlos Alcaraz in einer unterhaltsamen Partie durch. Er gewann in vier Sätzen gegen Lorenzo Sonego, ohne je wirklich in Gefahr zu raten. Für Alcaraz geht es nun gegen Jerry Shang. Danach könnte Tommy Paul warten, der sich am Donnerstag gegen Jack Draper durchsetzte. Jan-Lennard Struff erlitt im selben Teil der Auslosung eine ganz knappe Niederlage, ebenfalls im Matchtiebreak des Entscheidungssatzes. Dort war Miomir Kecmanovic in den letzten Ballwechseln ein bisschen besser.

    Auch Alexander Zverev musste im fünften Satz in das Entscheidungsspiel. Dort behielt er die Oberhand gegen Lukas Klein. Der Slowake hat ordentlich Power, doch am Ende setzte sich mal wieder die Abwehrstärke von Zverev durch. Zverev spielt nun gegen den amerikanischen Nachwuchsspieler Alex Michelsen. Casper Ruud musste ebenfalls über den Tiebreak im fünften Satz gehen. Er gewann gegen Max Purcell. Am Abend setzte sich noch Grigor Dimitrov durch. Holger Rune schied hingegen gegen Arthur Cazaux aus.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev mit Mühe weiter - Kerber raus

    16 Jan 2024
    39:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem dritten Tag der Australian Open 2024.

    Es gab wieder eine Nachtwache an diesem Morgen, unter anderem mit Eindrücken vom Match von Angelique Kerber. Insgesamt war es ein heißer Tag in Melbourne, viele Spielerinnen und Spieler hatten mit den Bedingungen zu kämpfen. In den nächsten Tagen soll es dann eher frühlingshafte Temperaturen geben.

    Bei den Herren konnte Carlos Alcaraz seinen Australian Open Auftakt erfolgreich gestalten, er besiegte Richard Gasquet in drei Sätzen. Zu Anfang hatte Alcaraz noch Probleme mit seiner Effizienz, im ersten offiziellen Match des Jahres wohl auch so zu erwarten. Ab Satz 2 nutzte Alcaraz dann seine Chancen. Auch Alexander Zverev tat sich zwischendrin schwer. Er brauchte vier Sätze, um in einer nicht immer hochklassigen Partie gegen Dominik Koepfer zu gewinnen. Locker und leicht durch die erste Runde ging es für Casper Ruud. Er gewann klar gegen Albert Ramos Vinolas. Holger Rune und Grigor Dimitrov konnten trotz jeweiliger Satzverluste letztlich klar die zweite Runde erreichen.

    Bei den Damen gab es am Dienstag den ersten Auftritt von Iga Swiatek. Die Weltranglistenerste gewann nach knappem erstem Satz doch noch in zwei Durchgängen gegen Sofia Kenin. Nun geht es für Swiatek gegen Danielle Collins, die in drei Sätzen gegen Angelique Kerber gewinnen konnte. Auch Jelena Ostapenko und Victoria Azarenka, die im obersten Viertel zu den Mitfavoritinnen gehören, gewann zum Auftakt. Einen durchaus harten Test zu bestehen hatte, Elena Rybakina. Nachdem sie selber schon drei Satzbälle gehabt hatte, musste sie ihrerseits drei Satzbälle im Tiebreak des ersten Durchganges abwehren. Im zweiten Satz war es dann einfacher für Rybakina, ihre Gegnerin Karolina Pliskova auf Armlänge zu halten. Auch Emma Raducanu konnte einen erfolgreichen Auftakt feiern. Sie brauchte nur zwei Sätze gegen die ebenfalls gerade von Verletzungsproblemen zurückgekehrte Shelby Rogers.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Australian-Open-Auslosung: Wer folgt Djokovic und Sabalenka?

    11 Jan 2024
    01:04:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der Auslosungsvorschau zu den Australian Open 2024.

    Bei den Damen hat die Topgesetzte Iga Swiatek durchaus eine harte Auslosung erwischt. Sie trifft in der ersten Runde auf Sonia Kenin, danach würde Danielle Collins oder Angelique Kerber warten. Auch gegen Elina Svitolina könnte sie noch vor dem Viertelfinale spielen. Dort könnte es dann gegen Jelena Ostapenko oder Marketa Vondrousova gehen.

    Im zweiten Viertel befindet sich Elena Rybakina. Die Siegerin von Brisbane trifft in der ersten Runde ebenfalls auf einen großen Namen: Karolina Pliskova. Im Viertelfinale könnte es gegen Jessica Pegula oder Qinwen Zhen gehen.

    Coco Gauff ist die Topgesetzte im dritten Viertel. In diesem Teil der Auslosung sticht vor allem die erste Runde zwischen Carolina Garcia und Naomi Osaka ins Auge. Auch Maria Sakkari befindet sich hier. Das unterste Viertel wird angeführt von Aryna Sabalenka. Deren Erstrundengegnerin steht noch nicht fest. In ihrem Viertel befinden sich allerdings Ludmila Samsonova und Ons Jabeur.

    Bei den Herren steht wie gewohnt Novak Djokovic an der Spitze des Tableaus. Er könnte in der dritten Runde auf Andy Murray treffen und in der vierten Runde auf Ben Shelton. Im Viertelfinale könnte es dann zu einer Wiederholung des Finales aus dem letzten Jahr gegen Stefanos Tsitsipas kommen. Der zweite ganz große Name in der oberen Hälfte ist Jannik Sinner, möglicher Halbfinalgegner von Novak Djokovic. Der andere topgesetzte Spieler in seinem Teil der Auslosung ist Andrey Rublev.

    Im dritten finden sich Viertel Holger Rune, Hubert Hurkacz und Grigor Dimiotrov. Der Favorit hier ist allerdings sicherlich Daniil Medvedev. Im letzten Viertel befindet sich Carlos Alcaraz. Wie Sinner und Medvedev kommt er ohne Vorbereitungsturnier in die Australian Open. Er könnte im Viertelfinale auf Alexander Zverev treffen. Für den geht es zum Auftakt gegen Dominik Koepfer.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Deutschland gewinnt den United Cup

    8 Jan 2024
    01:17:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge, der erste in diesem Jahr. Andreas ist mittlerweile in Australien angekommen und wird euch über die nächsten drei Wochen mit allen Neuigkeiten von vor Ort versorgen. Doch vorher sprechen Andreas und Philipp erstmal über die Auftaktwoche der Tennissaison. Es gab jeweils zwei Turniere auf der Damen- und Herrenseite, dazu fand auch noch der United Cup statt.

    Bei den Damen konnte sich Elena Rybakina den ersten Titel der Saison sichern, und das mit einer überragenden Leistung im Finale von Brisbane. Dort gewann sie ganz klar gegen Aryna Sabalenka. Die hatte vorher, wie Rybakina, beeindruckend gut gespielt. Doch im Finale war sie ungeduldig, während Rybakina in aller Ruhe ihren Stiefel runterspielte. Das Turnier war gut besetzt gewesen, unter anderem hatte es hier auch das Comeback von Naomi Osaka gegeben. Sie verlor in der zweiten Runde gegen Karolina Pliskova, spielte allerdings ansprechendes Tennis. Selbiges galt für die beiden Halbfinalistinnen: Victoria Azarenka und Linda Noskova. Die junge Tschechin hatte schon im vergangenen Jahr einen überraschend guten Saisonstart hingelegt, auch hier konnte sie überzeugen. Der Titel in Auckland ging an Coco Gauff, sie setzte sich im Endspiel gegen Elina Svitolina durch.

    Bei den Herren holte sich Grigor Dimitrov nach Ewigkeiten wieder einen Turniersieg und das völlig verdient. Die ganze Woche konnte Dimitrov in Brisbane überzeugen und war dann auch im Finale gegen Holger Rune der bessere Spieler. In Hong Kong setzte sich Andrey Rublev im Finale gegen Emil Ruusuvuori durch. Der Finne verpasste damit knapp den ersten ATP-Titel seiner Karriere.

    Beim United Cup gewann am Ende etwas überraschend Deutschland den Titel. Die ganze Woche über hatte es enge Matches bei dem Mixed-Turnier gegeben. Vor allem Alexander Zverev und Laura Siegemund konnten bei ihren gemeinsamen Auftritten überzeugen. Angelique Kerber gab ihr Comeback nach der Schwangerschaftspause und konnte zumindest einen dramatischen Sieg feiern, im Tiebreak des dritten Satzes gegen Ajla Tomljanovic.

     

    Unterstützt uns bei PayPal und Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Jahresrückblick (Teil 1): Der Blick auf das Jahr 2023

    12 Dec 2023
    01:25:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zu Teil 1 des neuen Podcasts von Chip & Charge – dieses Mal mit der letzten regulären Sendung des Jahres. Dabei schauen Andreas und Philipp auf die vergangene Tennissaison zurück.

    Die Sendung beginnt, wie schon die vergangenen Jahresrückschauen, mit der Kategorie „erinnerst du dich noch...?“. Denn auch in diesem Jahr ist wieder so viel passiert, dass sich alleine damit eine ganze Sendung füllen ließe. Wer die jeweiligen Grand Slams gewann, daran erinnern sich wohl die meisten. Doch wer sorgte nochmal für Aufsehen in Delray Beach?

    Dann schauen sich Andreas und Philipp die Spitze des Damen- und Herrentennis an. Während im vergangenen Jahr Iga Swiatek einsam ihre Kreise zog, war es dieses Mal ein ganz enges Rennen zwischen Swiatek und Aryna Sabalenka. Anfangs mischte ja auch noch Elena Rybakina mit und Coco Gauff dominierte einen kurzen Teil der Saison. Bei den Herren entwickelte sich schnell ein Rennen zwischen drei Spielern: Novak Djokovic, Carlos Alcaraz und Daniil Medvedev. Die großen Titel gewann dabei meist Djokovic, doch auch Alcaraz und Medvedev hatten erinnerungswürdige Saisons.

    Weiter geht es mit den DTB-Spielern und Spielerinnen. Wie haben die sich jeweils in dieser Saison geschlagen? Wer konnte abseits von Alexander Zverev überzeugen? Bei wem lief es nicht so? Was ist von Angelique Kerber zu erwarten? Kann jemand von den Jungen den Durchbruch schaffen?

    Auch in diesem Jahr werden wieder Awards verteilt, sowohl für den Spieler und Spielerin der Saison als auch für die Aufsteigerinnen und Aufsteiger. Natürlich sprechen Andreas und Philipp zudem über die Matches der Saison. Da hat besonders Andreas ja immer die ein oder andere Perle am Start.

    Zum Schluss der Sendung wird es dann noch ein bisschen spaßig. Welche kühnen Vorhersagen haben Andreas und Philipp in der letzten Jahresrückschau gemacht? Hat Philipp wirklich gedacht, dass Nick Kyrgios das US Open Finale und Emma Raducanu die Top 20 erreicht?

    Wir freuen uns, wenn ihr uns bei Steady und/ oder PayPal unterstützt!

     


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Jahresrückblick (Teil 2): Der Blick auf die DTB-Profis - Die Matches des Jahres

    12 Dec 2023
    01:11:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zu Teil 2 des neuen Podcasts von Chip & Charge – dieses Mal mit der letzten regulären Sendung des Jahres. Dabei schauen Andreas und Philipp auf die vergangene Tennissaison zurück.

     

    Die Sendung beginnt, wie schon die vergangenen Jahresrückschauen, mit der Kategorie „erinnerst du dich noch...?“. Denn auch in diesem Jahr ist wieder so viel passiert, dass sich alleine damit eine ganze Sendung füllen ließe. Wer die jeweiligen Grand Slams gewann, daran erinnern sich wohl die meisten. Doch wer sorgte nochmal für Aufsehen in Delray Beach?

     

    Dann schauen sich Andreas und Philipp die Spitze des Damen- und Herrentennis an. Während im vergangenen Jahr Iga Swiatek einsam ihre Kreise zog, war es dieses Mal ein ganz enges Rennen zwischen Swiatek und Aryna Sabalenka. Anfangs mischte ja auch noch Elena Rybakina mit und Coco Gauff dominierte einen kurzen Teil der Saison. Bei den Herren entwickelte sich schnell ein Rennen zwischen drei Spielern: Novak Djokovic, Carlos Alcaraz und Daniil Medvedev. Die großen Titel gewann dabei meist Djokovic, doch auch Alcaraz und Medvedev hatten erinnerungswürdige Saisons.

     

    Weiter geht es mit den DTB-Spielern und Spielerinnen. Wie haben die sich jeweils in dieser Saison geschlagen? Wer konnte abseits von Alexander Zverev überzeugen? Bei wem lief es nicht so? Was ist von Angelique Kerber zu erwarten? Kann jemand von den Jungen den Durchbruch schaffen?

     

    Auch in diesem Jahr werden wieder Awards verteilt, sowohl für den Spieler und Spielerin der Saison als auch für die Aufsteigerinnen und Aufsteiger. Natürlich sprechen Andreas und Philipp zudem über die Matches der Saison. Da hat besonders Andreas ja immer die ein oder andere Perle am Start.

     

    Zum Schluss der Sendung wird es dann noch ein bisschen spaßig. Welche kühnen Vorhersagen haben Andreas und Philipp in der letzten Jahresrückschau gemacht? Hat Philipp wirklich gedacht, dass Nick Kyrgios das US Open Finale und Emma Raducanu die Top 20 erreicht?

    Wir freuen uns, wenn ihr uns bei Steady und/ oder PayPal unterstützt!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Chaos bei den WTA-Finals - Djokovic bleibt das Maß der Dinge

    6 Nov 2023
    01:17:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Jahresendturnier bei den Damen und dem letzten Masters-Turnier bei den Herren.

    WTA-Finals fallen buchstäblich fast ins Wasser


    Die WTA Finals waren in diesem Jahr ein ziemliches Desaster. Das Wetter spielte nicht mit, der Court war nicht immer zuverlässig, das Interesse der Zuschauenden vor Ort auch eher durchschnittlich. Nicht mal der Zeitplan konnte eingehalten werden. Trotzdem gab es Spielerinnen, die besser mit den Bedingungen klarkamen als andere. Dazu gehörte auch Jessica Pegula, die bis zum Finale ungeschlagen blieb. Ihr kompaktes Spiel ist nicht so fehleranfällig wie das von anderen Teilnehmerinnen. Im Gegensatz dazu quälte sich ihre Halbfinalgegnerin Coco Gauff. Auch Maria Sakkaris Spiel war für diese Bedingungen nicht gemacht. Probleme gab es auch beim Doppelturnier, Laura Siegemund und Vera Zvonareva mussten zwischendrin mehrere Tage warten, bis ihr letztes Gruppenspiel beendet wurde.

    Paris mit Problemen im Zeitplan


    Bei den Herren in Paris gab es keine Wetterkapriolen, findet das letzte Masters-Turnier des Jahres doch in der Halle statt. Dafür gab es Ärger um die vielen Ansetzungen auf dem Hauptcourt, die zu späten Tagesabschlüssen führten. Teilweise war erst ein gutes Stück nach Mitternacht Schluss. Ein Spieler, dem all das mal wieder nichts anhaben konnte, war der Sieger: Novak Djokovic. Trotz holprigem Start in Paris konnte sich Djokovic den 40. Sieg bei einem Masters holen.

    Auch Grigor Dimitrov wird zufrieden sein mit seiner Woche. Der letzte Turniersieg liegt weiterhin mehr als sechs Jahre zurück. Doch Dimitrov bestätigte seine sehr gute Form der letzten Wochen. Hier besiegte er unter anderem Daniil Medvedev und Stefanos Tsitsipas und erreichte das Endspiel. Tsitispas konnte immerhin nach Wochen mal wieder ein gutes Resultat präsentieren und erreichte wie Andrey Rublev das Halbfinale.

    In der Jahresrangliste änderte sich nicht mehr viel in Paris. Weder Hubert Hurkacz, noch Alex de Minaur oder Kren Khachanov konnten noch im letzten Moment auf den Zug nach Turin aufspringen.

     

    Der Artikel aus der SZ zu Alexander Zverev und dem wohl anstehenden Prozess: Szenen einer Entfremdung

    Der Artikel aus "The Athletic zum offenen Brief der Spielerinnen an die WTA: WTA facing rebellion from numerous top players over pay and conditions on women’s tour

    Wir freuen uns immer über Feedback und Rezensionen bei iTunes und Spotify. Die Links dazu findet ihr in unserem Linktree.

    Unterstützt den Podcast bei Steady und bei PayPal!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev mit gutem Auftakt in China - Maria Sakkaris größter Titel

    26 Sep 2023
    01:12:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Damen-Turnier in Guadalajara, den Herren-Turnieren in China, dem Laver Cup und dem Doping-Fall Simona Halep.

    Sakkari besiegt den Halbfinalfluch


    In Guadalajara konnte Maria Sakkari den zweiten Titel ihrer Karriere gewinnen. Nachdem sie in den letzten Jahren immer wieder in Halbfinals und Finals gescheitert war, stellte der Sieg eine große Erlösung für Sakkari dar. Zudem haben sich somit die Chancen von Sakkari erhöht, noch die WTA Finals am Ende der Saison zu erreichen. Ihre Finalgegnerin Caroline Dolehide konnte überhaupt zum ersten Mal auf diesem Level überzeugen und in die Top 100 der Weltrangliste einziehen. Die weiteren Halbfinalistinnen waren Caroline Garcia und Sofia Kenin. Das andere WTA-Turnier in der vergangenen Woche in Guangzhou ging an Wang Xiyu.

    Tennis von Wochenmitte zu Wochenmitte


    Bei den Herren wurde ebenfalls in China gespielt, wenn auch auf Grund des Davis Cups von der Wochenmitte bis zur nächsten Wochenmitte. In Chengdu konnte Alexander Zverev das Finale erreichen, er traf im Endspiel auf Roman Safiulin. In Zhuhai standen Karen Khachanov und Yoshihito Nishioka im Endspiel. Für Khachanov die Chance seinen ersten ATP-Titel seit 2018 zu gewinnen.

    Mit nicht so viel Aufmerksamkeit wie in den vergangenen Jahren und doch mit anscheinend begeistertem Publikum fand der Laver Cup statt. Hierbei trafen Team Europa und Team Welt in Vancouver aufeinander. Der Sieg ging dabei ganz klar an Team Welt. Nicht nur hatten deren Spieler die wesentlich besseren Doppel, auch so sah Europa nur ganz wenig Land, und das obwohl immerhin Casper Ruud und Andrey Rublev antraten.

    Haggerty bleibt ITF-Präsident


    In den News geht es um die Auslosung für das Finalturnier des Davis Cups. Zudem sprechen Andreas und Philipp kurz über die Wahl zum ITF-Präsidenten. Die Neuigkeit der letzten zwei Wochen war jedoch die Doping-Sperre für Simona Halep. Sollte der Internationale Sportgerichtshof ihre Sperre nicht noch reduzieren, so wird Halep mindestens 4 Jahre gesperrt sein.

    Unterstützt uns bei Steady und/ oder per PayPal! Alle Links, wo und wie ihr uns unterstützen könnt, findet ihr hier.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
Jetzt Abonnieren