Osaka zieht die Konsequenzen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Denis Istomin

schließen

Denis Istomin

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Osaka zieht die Konsequenzen

    31 Mai 2021
    40:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Daily vom zweiten Tag der French Open 2021.

    Andreas und Philipp beginnen mit der Absage von Naomi Osaka. Die hat sich nach dem Pressekonferenzboykott und der darauffolgenden Reaktion der Grand Slam Turniere dazu entschlossen, nicht weiter bei den French Open anzutreten. Ihre Zweitrundengegnerin Ana Bogdan zieht damit kampflos in die dritte Runde ein.

    Andreescu verliert Marathon-Match


    Auch auf den Plätzen war heute einiges los. So verlor Bianca Andreescu in einem langen, wechselhaften Mach gegen Tamara Zidansek. Titelverteidigerin Iga Swiatek hingegen zog in zwei Sätzen in die nächste Runde ein. Ein frühes Ende gab es für die Halbfinalistin aus dem letzten Jahr. Denn Nadia Podoroska verlor gegen eine gerade im ersten Satz sehr gut aufspielende Belinda Bencic mit 0:6 3:6. Auch die Halbfinalistin von vor zwei Jahren Johanna Konta verlor dieses Mal schon in der Auftaktrunde. Für sie kam das Aus gegen Sorona Cirstea.

    Auch für Laura Siegemund kamen die French Open in diesem Jahr zu einem frühen Ende. Sie verlor in zwei Sätzen gegen Caroline Garcia. Am Abend schied die zuletzt verletzte Garbine Muguruza in zwei Sätzen gegen Marta Kostyuk aus.

    Federer zeigt sich von der besten Seite


    Bei den Herren kam es zum Grand Slam Comeback von Roger Federer. Er gewann dabei locker und leicht in drei Sätzen gegen Denis Istomin. Nun geht es gegen Marin Cilic. Um einiges schwerer taten sich Jannik Sinner und Casper Ruud. Beide mussten sich ordentlich strecken, konnten aber trotzdem die zweite Runde erreichen.

    Daniil Medvedev konnte am Montag den ersten Sieg seiner Karriere in Roland Garros für sich reklamieren. Er gewann glatt gegen Alexander Bublik und spielt nun gegen den Amerikaner Tommy Paul. Wenig erfolgreich hingegen verlief der Tag für die DTB-Herren. Nur Dominik Köpfer konnte sich am frühen Abend gegen Mathias Bourgue durchsetzen. Peter Gojowczyk und Maximilian Marterer verloren hingen schon früher am Tag.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die #NextGen ist hier

    7 Aug 2018
    44:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal leicht kürzer und erst am Dienstag. Aber wie gewohnt mit ausführlichen Analysen zum Tennisgeschehen der letzten Woche. Die meiste Aufmerksamkeit erhielt während der vergangenen Tage das Turnier in Washington und hier beginnen Andreas und Philipp dann auch.

    Zverev und die #NextGen


    Alexander Zverev konnte seinen Titel in der US-amerikanischen Hauptstadt verteidigen und traf dabei in den beiden Finalrunden auf andere junge Spieler aus der sogenannten #NextGen - Stefanos Tsitsipas im Halbfinale und Alex de Minaur im Finale. Was gelang Zverev dabei besonders gut und wie sind die Zukunftschancen von Tsitsipas einzuschätzen?

    Der größte Name in Washington war jedoch ein anderer, und der musste Schwerstarbeit verrichten. Drei enge Dreisatzmatches in Folge spielte Andy Murray, bevor er zu seinem Viertelfinale gegen de Minaur nicht antreten konnte. Trotzdem hinterließ Murray Eindruck - auf und neben dem Court.

    Auch in Kitzbühel waren ein paar große Namen am Start, allen voran Dominic Thiem. Der verlor jedoch früh gegen den späteren Sieger Martin Klizan. Der Slowake ist häufig ein absoluter Hopp oder Top Spieler und zeigte auf dem Kitzbüheler Sand wieder, wie viel Talent eigentlich in ihm steckt.

    Das dritte Turnier der Woche gewann Fabio Fognini, in Los Cabos im Finale gegen Juan Martin del Potro.

    Absagenflut in San Jose


    Bei den Damen war das neue Turnier in San Jose eigentlich sehr gut besetzt. Doch Garbine Muguruza und Madison Keys mussten vor ihrem jeweils ersten Auftritt absagen. Auch Serena Williams war insgesamt nur einmal zu sehen. Am Ende setzte sich Mihaela Buzarnescu durch und deren erstaunliches Spiel und ihren Aufstieg sehen sich Andreas und Philipp dann noch mal genauer an. Auch Finalgegnerin Maria Sakkari ist eine, die in Zukunft noch einiges erreichen könnte.

    Zum Abschluss geht der Blick dann noch mal nach Washington zurück. Denn dort wurde auch ein Damenturnier ausgespielt, mit einer durchaus prominenten Siegerin, Svetlana Kuznetsova. Neben der Russin standen ihre Finalgegnerin Donna Vekic und Halbfinalistin Andrea Petkovic im Fokus.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die Jugendbewegung von Wuhan

    2 Okt 2017
    1:07:32

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge. Das größte Turnier der Woche in Wuhan nahm dieses Mal (fast) alle Aufmerksamkeit in Beschlag. Die Siegerin war keine Unbekannte, auch wenn ihr der große Durchbruch bisher noch verwehrt blieb. Denn Caroline Garcia, so lange auch schon über ihr Talent gesprochen wird, hat es erst hier in Wuhan geschafft ihre athletischen, technischen und mentalen Fähigkeiten miteinander zu verbinden. Am Ende gewann Garcia in einem unterhaltsamen Finale gegen Ash Barty. Die junge Australierin, erst in diesem Jahr wieder Vollzeit auf die Tour zurück gekehrt, besiegte in Wuhan große Namen am laufenden Band. Genau wie bei Garcia analysieren Andreas und Philipp was Barty in den letzten Tagen so gut lief, und wo der Weg noch hingehen kann.

    Auch fast alle anderen großen Namen waren diese Woche im Einsatz, von Angelique Kerber bis Jelena Ostapenko. Daher ist der Damenteil dieses Mal besonders ausführlich. Nach einer kurzen Rückschau auf das Turnier in Tashkent und die erfolgreichen Wochen von Kateryna Bondarenko und Vera Zvonareva, widmen sich Andreas und Philipp im Thema der Woche dem Race zum Jahresendturnier der Damen. Wer hat sich schon qualifiziert, wer kann sich noch qualifizieren und wie sieht es eigentlich im Doppel aus? Dort hat immerhin auch Anna-Lena Grönefeld gute Chancen auf eine Teilnahme.

    Bei den Herren fanden in dieser Woche zwei kleine Turniere statt. Andreas und Philipp analysieren die Resultate in Chengdu und Shenzen, schauen, wie die Sieger Denis Istomin und David Goffin zu ihren Erfolgen kamen. Zudem gibt es auch bei den Herren einen kurzen Blick auf das Race. Kann sich zum Beispiel Goffin noch für das Jahresendturnier qualifizieren?

    Zum Abschluss der Sendung dann ein Blick auf die Neuigkeiten. Da gab es ein bisschen Trubel um die neue Lizenzvergabe des Hamburger ATP-Turnieres. Andreas und Philipp fassen die Situation zusammen und schätzen dann noch kurz die Ankündigung von DTB-Präsident Ulrich Klaus ein, für eine weitere Amtszeit zu kandidieren.
    schließen
Jetzt Abonnieren