#10 Frauenfußball – Ein Produkt für die Massen? Mit Yvonne Gottschlich

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de
Die Zukunft des Fußballs

Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    facebookTweetEmail

    Teile diese Serie mit deinen Freunden

    schließen

    Die Zukunft des Fußballs

    Herzlich Willkommen zur Zukunft des Fußballs!

    In diesem Podcast werden verschiedene Themen und Diskussionen besprochen, die Einfluss auf den (Profi-) Fußball haben. Dabei geht es um Regeln, um sportpolitische und gesellschaftsrelevante Themen sowie um die wirtschaftliche Seite des Sports.

    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinsportpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Podcast wird geladen

    00:00/00:00

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    schließen

    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #05 Fünf Auswechselungen – Ein Modell für die Zukunft?

      21 Okt 2020
      0:32:45

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Seit 50 Jahren ist Frauenfußball in Deutschland vom DFB erlaubt. In diesen Jahrzehnten hat sich der Sport in Deutschland enorm entwickelt und nicht zuletzt bei internationalen Turnieren großartige Erfolge erzielt. Trotzdem ist die Professionalisierung nicht abgeschlossen, sondern noch voll im Gang. Aber wie kann der Weg des Frauenfußballs in Zukunft aussehen? Was macht der englische Frauenfußball besser als der deutsche? Und warum ist die Generation um Birgit Prinz stärker in Erinnerung als viele aktuelle Spielerinnen?


      Darüber sprechen wir mit dem ersten Gast unseres Podcasts: Yvonne Gottschlich hat vor einigen Jahren für den Herforder SV in der zweithöchsten deutschen Spielklasse gespielt. Noch heute ist sie bestens im Frauenfußball vernetzt und engagiert sich zum Beispiel als Koordinatorin des Frauen- und Mädchenfußballs im Fußballkreis Herford. Wir sind glücklich, dass Yvonne Gottschlich uns Ihre Expertise zu diesem Thema zur Verfügung gestellt hat und möchten uns herzlich für Ihre Zeit bedanken!


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden? Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #10 Frauenfußball – Ein Produkt für die Massen? Mit Yvonne Gottschlich

      26 Nov 2020
      0:59:58

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Seit 50 Jahren ist Frauenfußball in Deutschland vom DFB erlaubt. In diesen Jahrzehnten hat sich der Sport in Deutschland enorm entwickelt und nicht zuletzt bei internationalen Turnieren großartige Erfolge erzielt. Trotzdem ist die Professionalisierung nicht abgeschlossen, sondern noch voll im Gang. Aber wie kann der Weg des Frauenfußballs in Zukunft aussehen? Was macht der englische Frauenfußball besser als der deutsche? Und warum ist die Generation um Birgit Prinz stärker in Erinnerung als viele aktuelle Spielerinnen?


      Darüber sprechen wir mit dem ersten Gast unseres Podcasts: Yvonne Gottschlich hat vor einigen Jahren für den Herforder SV in der zweithöchsten deutschen Spielklasse gespielt. Noch heute ist sie bestens im Frauenfußball vernetzt und engagiert sich zum Beispiel als Koordinatorin des Frauen- und Mädchenfußballs im Fußballkreis Herford. Wir sind glücklich, dass Yvonne Gottschlich uns Ihre Expertise zu diesem Thema zur Verfügung gestellt hat und möchten uns herzlich für Ihre Zeit bedanken!


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden? Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #09 TV-Vermarktung – Die Bundesliga am Scheideweg?

      19 Nov 2020
      0:49:43

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Der FC Bayern grüßt von der Tabellenspitze, dahinter RB Leipzig und der BVB: Die Top 3 der Bundesliga sind wieder einmal unter sich. Ein Grund dafür sind die Einnahmen aus der TV-Rechte-Vermarktung, die größtenteils am sportlichen Erfolg gekoppelt sind und damit den großen Vereinen einen finanziellen Vorteil verschaffen. Am 7. Dezember entscheidet die DFL, wie die TV-Gelder ab der Saison 21/22 an die 36 Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga verteilt werden.


      In der neunten Folge sprechen wir über die aktuelle Diskussion in Fußball-Deutschland. Nach welchem Schlüssel werden die TV-Gelder an die Vereine verteilt? Sollten die kleineren Vereine ein größeres Stück vom Kuchen abbekommen? Wie würde sich eine ausgeglichenere Verteilung der TV-Gelder auf die Spannung in der Bundesliga auswirken? Und bleibt die Bundesliga auch dann attraktiv, wenn alles so bleibt, wie es ist? Diesen und weiteren Fragen gehen wir nach.


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden? Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      Zur Verteilung der nationalen und internationalen TV-Erlöse:


      https://www.dfl.de/de/hintergrund/vermarktung/dfl-medienerloes-verteilung/


      https://de.uefa.com/insideuefa/stakeholders/news/0253-0f8e6d89cd40-2e7a094a961d-1000--uefa-klubwettbewerbe-2019-20-einnahmenverteilung/


      https://www.kicker.de/so_werden_die_tv_gelder_aktuell_verteilt-778187/artikel


      https://millernton.de/2020/07/28/tv-gelder-die-beschoenigung-des-elends-durch-eine-ungleiche-verteilung/


      https://onefootball.com/de/news/die-tv-gelder-der-dfl-und-das-sportliche-gleichgewicht-in-der-bundesliga-moglichkeiten-und-grenzen-einer-reform-31365389


      Die Bundesliga-Performance nach Spieleretat:


      https://www.fussballstats.org/outperformer-nach-spieleretat/


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #08 Die Nations League – ein Modell für die Zukunft?

      11 Nov 2020
      0:40:35

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Die UEFA Nations League steht in der Kritik. Von Fragen zur Sinnhaftigkeit über Stirnrunzeln wegen dem komplizierten Modus bis zum Vorwurf, die UEFA wolle nur noch mehr Geld erwirtschaften – zumindest in Deutschland hat das Turnier einen schweren Stand.


      In der achten Folge diskutieren wir über die Sinnhaftigkeit des Wettbewerbs: Welche Nationalverbände profitieren von der Einführung der Nations League? Wird sie von den Fans angenommen? Wie entwickelt sich das Zuschauerinteresse? Und welches Event hatte die höhere TV-Quote: Pocher vs. Wendler oder das Nations League Spiel Deutschland vs. Schweiz? Diesen und weiteren Fragen gehen wir nach.


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden? Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      Die Links zu den beiden Umfragen:


      https://www.t-online.de/sport/fussball/id_88735046/exklusive-umfrage-klare-botschaft-fans-wenden-sich-von-der-dfb-elf-ab.html


      https://www.t-online.de/sport/fussball/id_88904266/nationalmannschaft-wenig-interesse-am-dfb-team-das-sagen-die-fans.html


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #07 Die 3-Punkte-Regel auf dem Prüfstand – Mit Mathematiker Peter Hammer

      5 Nov 2020
      0:48:50

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Zwei Punkte pro Sieg, je einer für ein Unentschieden: Hinter dem Meister aus Dortmund (mit 49:19 Punkten) tummeln sich auf den Folgeplätzen Werder Bremen (48:20) und der SC Freiburg (46:22) – so liest sich die Abschlusstabelle der Bundesliga im Sommer 1995. Ab der Saison 95/96 wurden dann drei Punkte für einen Sieg vergeben. Ziel war es, den Fußball offensiver und attraktiver zu gestalten.


      In der siebten Folge sprechen wir über die 3-Punkte-Regel und mögliche Alternativen. Ist der Fußball durch die 3-Punkte-Regel wirklich attraktiver geworden? Fallen nun mehr Tore? Wie könnte man die Punktevergabe regeln, damit Spiele spannender werden? Und warum könnte ausgerechnet der bulgarische Fußball der 80er-Jahre ein revolutionäres Vorbild darstellen?


      Für diese Folge haben wir mit Peter Hammer telefoniert. Der Mathematiker aus Zürich hat uns Einblicke in das von ihm und seinem Team entwickelte 7-Punkte-System gegeben, bei dem Siege mit bis zu 7 Punkten belohnt werden können. Wir bedanken uns für die interessanten Denkanstöße!


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden? Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      Quellen:


      Weitere Infos zum 7-Punkte-System:


      http://www.siebenpunkte.ch/


      Der Psychologie-Artikel:


      https://www.psychologie-aktuell.com/news/aktuelle-news-psychologie/news-lesen/fussball-drei-punkte-regel-animiert-nicht-zu-sturmlaeufen.html


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #06 50+1 mit Prof. Dr. Christoph Breuer und Rick Perna

      29 Okt 2020
      1:10:39

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Die 50+1–Regel ist seit vielen Jahren Teil hitziger Diskussionen. Sie besagt, dass die Stimmmehrheit immer beim Verein liegen muss. Und dabei ist es egal, wie viele Anteile vom Verein an Investoren verkauft wurden. 


      Für die einen ist die Regelung ein integraler Bestandteil der deutschen Fußballkultur, für die anderen untergräbt sie das Selbstbestimmungsrecht der Vereine und senkt die Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga.


      In Folge sechs wird es deshalb kontrovers. Wie kann man Sportwashing verhindern? Zementiert die aktuelle 50+1–Regel die bestehenden Verhältnisse in der Bundesliga? Sind Investoren die Antwort auf die Corona-bedingt schwierige finanzielle Lage vieler deutscher Proficlubs? Und was sagt eigentlich Carsten Maschmeyer dazu? Diesen Fragen gehen wir nach.


      Wir haben für diese Folge mit Prof. Dr. Christoph Breuer von der Deutschen Sporthochschule Köln telefoniert, ein ausgewiesener Experte in sportökonomischen Fragestellungen. Außerdem haben wir dem Investmentbanker Rick Perna aus New York, der seit über 20 Jahren bei Investitionen in der Sportindustrie involviert ist, einige Fragen per Mail stellen dürfen. Wir bedanken uns herzlich bei beiden für die aufschlussreichen Einblicke!


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden?  Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #05 Fünf Auswechslungen – Ein Modell für die Zukunft?

      22 Okt 2020
      0:32:45

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Um eine präzisere Belastungssteuerung der Spieler zu ermöglichen, darf jedes Team in der Bundesliga seit der Corona-bedingten Unterbrechung im Frühjahr 2020 fünf statt drei Spieler auswechseln. Diese Regelung galt zunächst bis zum Ende der Saison 19/20 und wurde danach bis Sommer 2021 verlängert.


      In Folge fünf diskutieren wir darüber, ob auch nach der Corona-Pandemie weiterhin mehr als drei Wechsel erlaubt sein sollten. Sind die größeren taktischen Möglichkeiten für Trainer ein Vor- oder Nachteil für den Fußball? Würden finanzstarke Teams eher profitieren als kleinere Vereine? Wie kommt es, dass die ersten Auswechselspieler der Fußballgeschichte im 19. Jahrhundert Zuschauer waren, die kurzfristig einsprangen? Und warum ist der FC Bayern auch bei diesem Thema seit 1996 ein Role-Model? Diesen Fragen gehen wir nach.


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden?  Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      Quellen:


      Die Geschichte der Auswechslungen im Blog Nachspielzeiten:

      https://nachspielzeiten.de/de/die-wahre-geschichte-der-auswechslungen-im-fussball/


      Der originale Spielbericht zur ersten Auswechslung in einem Länderspiel vom 15.04.1889:

      https://newspapers.library.wales/view/3670619/3670622/93/



      Der Artikel aus der indischen Zeitung:

      https://indianexpress.com/article/explained/how-the-five-substitute-rule-will-impact-football-6530986/


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #04 Der DFB und seine Skandale – wie kann es weitergehen?

      15 Okt 2020
      0:37:17

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      Eine teure Uhr als Geschenk eines ukrainischen Fußball-Oligarchen, ausschweifende Weihnachtsfeiern, die Sommermärchen-Affäre - und jetzt die Razzia aufgrund des Verdachts der Steuerhinterziehung. Der DFB hat sich in den letzten Jahren keine allzu gute Figur abgegeben.



      In der vierten Folge erörtern wir die Skandale des DFB und wie es beim größten Sportfachverband der Welt weitergehen kann. Was sind die Hintergründe der Sommermärchen-Affäre? Welche Verbindungen gibt es zwischen der Vermarktungsagentur Infront und dem DFB? Ging es bei der groß angelegten Razzia wirklich nur um falsch deklarierte Bandenwerbung? Und was kann der DFB unternehmen, um sich wieder der Basis und dem Amateurfußball zu nähern? Diesen Fragen gehen wir nach.



      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden?  Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer  Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #03 Nettospielzeit

      8 Okt 2020
      0:38:28

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      „Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten“, pflegte schon Sepp Herberger zu sagen. Und der Ball wird auf unabsehbare Zeit immer rund bleiben. Doch dauert ein Fußballspiel auch in Zukunft 90 Minuten?


      In Folge 3 sprechen wir über die Einführung einer Nettospielzeit im Fußball, beispielsweise 2 x 30 Minuten. Würde es das lästige Zeitspiel verhindern? Ließe sich die Nettospielzeit auch im Amateurfußball umsetzen? Und wäre der Fußball dadurch gerechter?


      Wir haben für diese Folge mit Lukas Brud telefoniert, Geschäftsführer des International Football Association Board (IFAB) und damit oberster Regelhüter im Fußball. Denn das IFAB ist das internationale Gremium, das Änderungen der Fußballregeln berät und beschließt. 


      Wir bedanken uns herzlich für die interessanten Einblicke!


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden? Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      schließen
    • Die Zukunft des Fußballs | Fußball |

      #03 Nettospielzeit mit IFAB-Chef Lukas Brud

      8 Okt 2020
      0:38:28

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode



      „Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten“, pflegte schon Sepp Herberger zu sagen. Und der Ball wird auf unabsehbare Zeit immer rund bleiben. Doch dauert ein Fußballspiel auch in Zukunft 90 Minuten?


      In Folge 3 sprechen wir über die Einführung einer Nettospielzeit im Fußball, beispielsweise 2 x 30 Minuten. Würde es das lästige Zeitspiel verhindern? Ließe sich die Nettospielzeit auch im Amateurfußball umsetzen? Und wäre der Fußball dadurch gerechter?


      Wir haben für diese Folge mit Lukas Brud telefoniert, Geschäftsführer des International Football Association Board (IFAB) und damit oberster Regelhüter im Fußball. Denn das IFAB ist das internationale Gremium, das Änderungen der Fußballregeln berät und beschließt. 


      Wir bedanken uns herzlich für die interessanten Einblicke!


      Welches Thema muss unbedingt in der nächsten Folge diskutiert werden? Wir freuen uns über eure Vorschläge und natürlich auch über euer Feedback. Schreibt uns gerne, ihr findet uns bei Facebook oder Instagram. Vielen Dank!


      schließen