Der Rücktritt von Henning Lambertz

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Henning Lambertz

schließen

Henning Lambertz

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Schwimmsport |

    Der Rücktritt von Henning Lambertz

    21 Dez 2018
    9:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nach sechs Jahren als Chefbundestrainer Schwimmen im Deutschen Schwimm-Verband hat Henning Lambertz gestern seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen bekannt gegeben. Lambertz wolle sich in Zukunft mehr um seine Familie kümmern.  „Ich habe zwei kleine Töchter zuhause, bin aber über die Hälfte des Jahres nicht bei ihnen. So sollte es nicht sein und so möchte ich nicht weitermachen. Es sind genug Tränen in den letzten Jahren geflossen, jetzt müssen Zeiten der Freude und des familiären Glückes deren Platz einnehmen“, wird er in einer Pressemitteilung des Verbandes zitiert. Doch der Rücktritt hat noch einen zweiten Grund. „Letztlich war der Rücktritt von Gabi Dörries der Moment, der mich in meiner Entscheidung nochmals bestärkt hat,“ ergänzt Lambertz. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof erläutern die Hintergründe.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Sportplatz | Schwimmsport |

    Koch schöpft Hoffnung

    11 Jun 2018
    5:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Durch die Hintertür zur EM, das ist das Ziel von Marco Koch. Der schwimmt sich langsam aber sicher immer besser in Form. Er könnte ja durch eine gute Leistung bei der DM doch noch auf den EM-Zug springen. Dieses Hintertürchen hält ihm Bundestrainer Henning Lambertz offen. Und dass Koch das Zeug dazu hat, unterstrich er beim Start der Mare Nostrum Tour in Canet. Er schwamm Saisonbestleistung. Das beste deutsche Resultat zeigte aber wieder einmal Christian Diener über 200m Rücken.
    schließen
  • Sportplatz | Schwimmsport |

    Sieben Medaillen für den DSV

    18 Dez 2017
    11:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Toller Jahresausklang für die deutschen Schwimmer bei der Kurzbahn-EM in Kopenhagen. Die Vorgabe von vier bis fünf Medaillen wurde mit sieben Mal Edelmetall deutlich übertroffen. Wer hätte das nach dem Desaster bei der WM im Sommer in Budapest gedacht? Sarah Köhler (800/400m Freistil) und Philip Heintz (200 / 400m Lagen) holten jeweils einmal Gold und Silber, außerdem freute sich Franziska Hentke (200m Schmetterling) über Gold, Silber erschwamm Marco Koch (200m Brust) und Bronze ging an Marius Kusch (100m Schmetterling). Der Bundestrainer Henning Lambertz zeigte sich zufrieden, mahnte aber auch an: Jetzt müssen die Erfolge aus dem kleinen Becken auch auf die lange Bahn übertragen werden.

    Und genau da lag in den letzten Jahren immer das Problem beim DSV. Und das war auch der Grund, warum weder bei Olympia in Rio, noch bei Olympia in London Edelmetall für die deutsche Mannschaft herausgesprungen war. Bis 2020 in Tokio ist damit also noch viel Arbeit zu verrichten. Was aus Kopenhagen mitzunehmen ist, was besser werden muss und ob die Basis der deutschen Mannschaft in den nächsten Jahren noch verbreitert werden kann, diskutieren Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof.
    schließen
  • Sportplatz | Schwimmsport |

    Medaillensatz mit doppelt Silber

    15 Dez 2017
    12:17

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Bundestrainer war sichtlich überrascht: Vier oder fünf Medaillen hatte Henning Lambertz als Ziel für die deutsche Mannschaft bei der Kurzbahn-EM in Kopenhagen formuliert. Dass diese Marke bereits am zweiten Tag erfüllt werden würde, damit hatte er nicht mal in seinen kühnsten Träumen gerechnet. Nach dem Pech vom Auftakt räumte das DSV-Team dann richtig ab. Sarah Köhler, Marco Koch, Philip Heintz und Marius Kusch erschwammen einen kompletten Medaillensatz mit doppelt Silber. Außerdem patzte überraschend Sarah Sjöström. Alles zum zweiten EM-Tag mit Sebastian Mühlenhof.
    schließen
  • Sportplatz | Schwimmsport |

    Dressel Superstar, DSV abgetaucht

    30 Jul 2017
    27:41

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Caeleb Dressel hat sich am letzten Tag der Schwimm-WM in Budapest zum König dieser Weltmeisterschaften gekrönt. Sieben Goldmedaillen, am Schlusstag gab es Gold über die 4x100m Lagen.

    Auch Katinka Hosszu konnte am letzten Tag noch einmal Gold gewinnen. Über die 400m Lagen zeigte sie hervorragendes Stehvermögen und "belohnte" die Zuschauer in Ungarns Hauptstadt.

    Die WM ist zu Ende, und der DSV hat es wieder nicht geschafft, positive Schlagzeilen zu produzieren. Franziska Hentke konnte zwar eine Medaille holen, aber hinter den Kulissen krachte es mal wieder gewaltig. Bundestrainer Henning Lambertz steht wieder in der Kritik und hat sich zur Wehr gesetzt.

    Yannick Lebherz fasst im Gespräch mit Moderator Andreas Thies den letzten Tag zusammen und versucht auch eine Einordnung der DSV-Leistungen im und außerhalb des Becken.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Ärger um DSV-Kader

    22 Jun 2017
    11:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit einem Mini-Kader reist der Deutsche Schwimmverband im Juli zur WM nach Budapest. Nur 7 Schwimmer hatten bei der DM die notwendigen Normen geschwommen und sich sportlich qualifiziert. Doch Bundestrainer Henning Lambertz füllt den Kader auf 14 Schwimmer auf. Doch trotzdem gibt es Ärger. Nicht nur, weil die Normen viel zu hoch waren, wie viele fanden, sondern weil einige Entscheidungen auch "willkürlich" getroffen wurden, berichtet  Sebastian Mühlenhof.
    schließen