Van Vleet mit Karriere-Abend

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Moderatoren

Podcast abonnieren

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

täglich

Der Podcast zur NBA. Andreas Thies und seine Gäste liefern dir jeden Morgen die Ergebnisse der Nacht.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Van Vleet mit Karriere-Abend

    3 Feb 2021
    13:55

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Sechs Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA. Sechs Spiele, die sich nahtlos in die attraktiven Spiele der letzten Wochen einreihten. Ein Spieler wurde dabei eine besondere Ehre zuteil. Fred van Fleet stellte einen neuen persönlichen Rekord mit 54 Punkten im Spiel seiner Raptors gegen die Orlando Magic auf.

    54 Punkte. Das hat es in der Geschichte der Raptors auch noch nicht gegeben. Dazu von einem Spieler, der sonst eher unauffällig sein Tagwerk verrichtet. In diesem Fall war es Fred van Vleet, dem diese Ehre zuteil wurde. Er wurde früh von seinen Mannschaftskameraden losgelassen und hatte irgendwann das Selbstvertrauen, auch die schwierigen Würfe zu nehmen. Am Ende standen 54 Punkte für van Vleet auf dem Scoreboard und eine Gatorade-Dusche in der Kabine.

    Die Brooklyn Nets und die LA Clippers brachten ein richtig spannendes Spiel aufs Parkett. Es ging hin und her. James Harden konnte sein 50. Karriere-Triple-Double erzielen. Dazu gab es 39 Punkte von Kyrie Irving und 28 von Kevin Durant. Für die Nets sprang der Sieg heraus.

    Andreas Thies und Amir Selim sprechen über die Spiele der Nacht.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Suns gewinnen auch mit der Bank

    14 Apr 2021
    16:36

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Phoenix Suns gewinnen auch, wenn die Starting 5 nicht produziert, die Celtics haben anscheinend ihren Groove endlich gefunden und die Atalanta Hawks sind seit dem Trainerwechsel nicht mehr aus dem Groove herauszubekommen. Die Schlagzeilen aus der letzten Nacht deuten wieder darauf hin, dass wir es mit einem sehr abwechslungsreichen Spieltag in der NBA zu tun hatten. Patrick Rebien und Andreas Thies arbeiten in der neuen Ausgabe von Triple Double die Ergebnisse aus der Nacht auf.

    Beginnen müssen Patrick und Andreas aber mit der Nachricht, dass Jamal Murray, Star der Denver Nuggets, den Rest der Saison mit Kreuzbandriss ausfällt.

    Gibt es derzeit ein heißeres Team als die Phoenix Suns? Es ist zu bezweifeln. Gegen die Miami Heat gewann das Team aus Arizona sogar, obwohl sie von der Starting 5 kein gutes Spiel bekam. Aber die Bankspieler sorgten für einen sicheren Sieg gegen Miami. Cameron Johnson und Torrey Craig zeigten gute Spiele, aus der Starting 5 konnte DeAndre Ayton überzeugen. Die Lakers sind nach wie vor Favorit in der Western Conference, aber Phoenix und Utah können einiges bewegen.

    Die Atlanta Hawks sind das Pendant der Suns im Osten. Sie sind seit dem Wechsel auf der Coachposition zu Nate McMillan richtig heiß gelaufen. Auch gegen die Raptors gewannen die Hawks und haben ihren Platz in den Playoffs im Osten derzeit zementiert.

    Die Celtics scheinen rechtzeitig zur Crunchtime der Regular Season Fahrt aufzunehmen. Gegen die Portland Trail Blazers holten sie ihren vierten Sieg in Folge.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Stephen Curry und die 50

    13 Apr 2021
    16:19

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zum dritten Mal in dieser Saison packt Stephen Curry mindestens 50 Punkte aufs Scoreboard, die Phillies haben Joel Embiid wieder und die Lakers müssen so langsam nach hinten schauen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Das sind die Schlagzeilen aus einer wieder mal sehr ansehnlichen Nacht in der NBA. Heute bringen euch Daniel Seiler und Andreas Thies die Ergebnisse der Nacht in kompakter Form auf die Ohren.

    Stephen Curry ist ein bisschen wie der letzte Mohikaner bei den Golden State Warriors. Klar, Draymond Green ist noch dabei. Aber Klay Thomson fällt die ganze Saison aus und jetzt hat es auch noch die Saison-Überraschung James Wiseman erwischt. Curry ist also auf sich alleine gestellt. Dann muss er abliefern. Und er lieferte ab. Gegen die Denver Nuggets brachte Curry 53 Punkte für sein Team. Das dritte Mal, dass er in dieser Saison mindestens 50 Punkte gescort hat. Kein anderer Spieler in der Liga hat mehr als einmal die 50-Punkte-Schallmauer durchbrochen. Durch dieses fantastische Spiel gewannen die Warriors gegen die Denver Nuggets.

    Die Los Angeles Lakers sind noch immer ohne LeBron James und Anthony Davis. Gegen die New York Knicks setzte es die nächste Niederlage für das Team um Dennie Schröder. Doch so langsam müssen die Lakers auch nach hinten schauen, denn es sind nur noch 3,5 Spiele Vorsprung auf Platz 7 und das Play-In-Tournament. Das wollen die Lakers sicher umgehen.

    Die 76ers haben Joel Embiid zurück und konnten gleich mal klar gegen die Dallas Mavericks gewinnen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Eine Saison in zwei Halbzeiten

    12 Apr 2021
    15:08

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics gewinnen nach überragendem Endspurt gegen die Denver Nuggets, die Hawks besiegen die Hornets im Kamp um die Playoff-Plätze und die San Antonio Spurs gewinnen gegen die Dalls Mavericks ganz knapp. Das sind die Hauptschlagzeilen eines mal wieder sehr spektakulären NBA-Abends. Wie ihr es gewohnt seid, berichtet Triple Double werktäglich über die Spiele aus der letzten Nacht. Heute kümmern sich Patrick Rebien und Andreas Thies um die Spiele.

    Die Boston Celtics sind eine absolute Wundertruppe. Nie weiß man, welche Version der Celtics man in dieser Saison bekommt. Entweder sie spielen gut oder sie verlieren gegen die schwächsten Mannschaften der Liga. Im Spiel gegen die Denver Nuggets konnten sie diese Saison sogar in zwei Halbzeiten pressen. In der ersten Halbzeit waren die Nuggets dominant, in der zweiten die Celtics unwiderstehlich. Mit 40-8 konnten sie die letzten Minuten bestreiten und einen am Ende sogar ungefährdeten Sieg einfahren.

    Die Atlanta Hawks haben im Kampf um die Playoff-Plätze gegen die Charlotte Hornets einen wichtigen Sieg einfahren können. Bogdan Bogdanovic war der Held für die Hawks.

    Die Dallas Mavericks verloren in letzter Sekunde gegen die San Antonio Spurs, die sich damit ein wenig Luft im Kampf um die Plätze fürs Play-in-Tournament verschafften und endlich mal wieder siegen konnten.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Clippers besiegen müde Suns

    9 Apr 2021
    13:37

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zweites Spitzenspiel für die Phoenix Suns innerhalb von 24 Stunden, die Bucks verlieren ohne Giannis gegen die Dallas Mavericks und die Portland Trail Blazers verlieren gegen die Utah Jazz. Das sind die Schlagzeilen der letzten NBA-Nacht. Und wie ihr es werktäglich gewohnt seid, werden diese Schlagzeilen bei Triple Double besprochen. Heute kümmern sich Amir Selim und Andreas Thies um die Ergebnisse.

    Die Phoenix Suns mussten innerhlab von 24 Stunden gegen zwei der Topteams der NBA ran. Nachdem sie gegen die Utah Jazz am Mittwoch siegreich gewesen waren, mussten sie sich 24 Stunden später den Los Angeles Clippers geschlagen geben. Die hatten in ihren beiden Superstars Kawhi Leonard und Paul George ihre besten Spieler und hielten die Suns das ganze Spiel über auf Distanz. Bei den Suns waren zwar auch wieder Devin Booker und DeAndre Ayton stark, aber es hätte auch noch eine sehr gute Leistung von Chris Paul gebraucht, um die Clippers zu besiegen.

    Die Milwaukee Bucks mussten zum dritten Mal hintereinander auf Superstar Giannis Antetokounmpo verzichten. Das rächte sich. Gegen die Dallas Mavericks verlor das Team von Coach Mike Budenholzer deutlich. Bei den Mavs zeichneten Kristaps Porzingis und Luka Doncic für super Leistungen verantwortlich.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Statement-Sieg der Phoenix Suns

    8 Apr 2021
    16:45

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Phoenix Suns zeigen, dass ihr zweiter Platz in der Western Conference "for real" ist, Kevin Durant kehrt für die Brooklyn Nets zurück und die Celtics gewinnen ein enges Spiel gegen die New York Knicks. Die Schlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht lassen darauf schließen, dass wir spektakuläre Spiele gesehen haben. Daniel Seiler und Andreas Thies sprechen über diese Spiele.

    Die Phoenix Suns hatten in der Vorsaison in der Bubble schon gezeigt, dass sie endlich auf dem richtigen Weg sind, in der Liga gut mitzuspielen. Dann kam auch noch Chris Paul dazu und seitdem zeigt das Team um Devin Booker, DeAndre Ayton und Paul, dass sie eine Mannschaft sind, mit der man rechnen muss. In der letzten Nacht gewannen die Suns das Spitzenspiel gegen die Utah Jazz in Verlängerung. Es war ein aufregendes Spiel zweier Mannschaften in super Form. Es war ein Duell Booker gegen Donovan Mitchell, das Mitchell zwar im 1-1 gewann, das Spiel aber nicht auf seine Seite drehen konnte.

    Die Brooklyn Nets konnten nach längerer Verletzungspause Kevin Durant wieder auf dem Parkett begrüßen. Und der zeigte, dass er während der Verletzungspause nichts verlernt hatte. Gegen die New Orleans Pelicans kam Durant von der Bank, konnte aber in 18 Minuten 17 Punkte beisteuern.

    Die Boston Celtics setzten ihre Achterbahn-Saison mit einem Sieg gegen die New York Knicks fort.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Curry sorgt für Erleichterung bei den Warriors

    7 Apr 2021
    13:50

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Golden State Warriors haben ihre Niederlagenserie beendet, die Grizzlies gewinnen zwar gegen Miami, verlieren aber Ja Morant und die Hawks machen weiter Boden gut im Kampf um die Playoffs. Diese und weitere Schlagzeilen besprechen heute Patrick Rebien und Andreas Thies.

    Die Golden State Warriors haben seit jetzt schon Jahren mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Das Team ist dazu nicht so gut, dass es diese Ausfälle kompensieren kann. Zwischendurch braucht es dann, um zu gewinnen, eine besondere Leistung von Stephen Curry. Die brachte er in der letzten Nacht beim knappen Sieg der Warriors gegen die Milwaukee Bucks. Es war ein sehr wichtiger Sieg für Golden State, die damit im Kampf um den Platz im Play-In-Tournament im Rennen bleiben.

    Die Memphis Grizzlies gewannen in der letzten Nacht gegen die Miami Heat. Das wäre eigentlich ein Grund zum Feiern gewesen, hätte sich nicht Ja Morant, der Star im Team der Grizzlies verletzt. So bleibt die Unsicherheit bei den Grizzlies.

    Die Atlanta Hawks machen weiter Boden gut im Kampf um die Playoff-Plätze. Und manchmal braucht es nur einen Trainerwechsel, um den Boost zu bekommen. Die Hawks gewannen gegen die New Orleans Pelicans und stehen damit jetzt schon auf Platz 4 der Eastern Conference.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Trent is your friend

    6 Apr 2021
    16:45

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Toronto Raptors krönen eine irre Aufholjagd gegen die Wizards, die Nets gewinnen das Stadtduell und Luka Doncic führt seine Mavs zum Sieg gegen die Primusse der Liga, die Utah Jazz. Das sind die Hauptschlagzeilen der letzten Nacht in der NBA. Andreas Thies und Daniel Seiler fassen die wichtigsten Spiele zusammen.

    Die Washington Wizards hatten mehr als drei Viertel des Spiels gegen die Toronto Raptors im Griff. Sie brauchten unbedingt einen Sieg, um in der Eastern Conference eine Chance auf das Play-In-Tournament haben zu können. Doch die Raptors kamen immer näher heran und hatten kurz vor Schluss sogar die Möglichkeit, das Spiel zu gewinnen. Und das taten sie auch. Gary Trent Jr. konnte mit seinem Buzzer-Beater-Dreier das Spiel für die Raptors entscheiden. Die Raptors bleiben damit an Platz 10 dran, die Wizards haben nach der vierten Niederlage in Folge wohl keine Chance mehr auf eine Saisonverlängerung.

    Die Brooklyn Nets konnten das Stadtduell gegen die New York Knicks quasi in allerletzter Sekunde für sich entscheiden. Jeff Greens Freiwürfe kurz vor Schluss besiegelten den Sieg der Nets.

    Die Dallas Mavericks konnten dank einer bärenstarken Leistung von Luka Doncic das Spiel gegen die Utah Jazz für sich entscheiden. 31 Punkte standen am Ende auf dem Scoreboard für Doncic.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Knicks schaden sich selbst

    1 Apr 2021
    13:57

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die New York Knicks geben im Playoff-Rennen ein wichtiges Spiel her, die Heat halten die Pacers auf Distanz und Utah siegt einfach weiter. Das sind die Schlagzeilen aus einer wieder mal spektakulären NBA-Nacht, über die Patrick Rebien und Andreas Thies sprechen.

    Die New York Knicks wurden in dieser Saison bei "Triple Double" schon häufiger gelobt. Neue Identität durch Coach Tom Thibodeau, mit Julius Randle einen Star, der auf dem besten Weg ist, Franchise-Spieler zu werden und gute Siege in den letzten Wochen. Eine Playoff-Teilnahme scheint möglich zu sein. Doch dann müssen auch Spiele wie letzte Nacht gewonnen werden. Gegen die Minnesota Timberwolves, eines der schwächsten Teams der Liga, setzte es eine sehr vermeidbare Niederlage für die Knicks, die hoffentlich nicht in ein paar Wochen genau an dieses Spiel zurückdenken werden. Anthony Edwards und Malik Beasley waren neben Karl-Anthony Towns die Stützen der T-Wolves an diesem Abend.

    Die Utah Jazz siegen einfach weiter. Gegen die Memphis Grizzlies wurde es knapp, am Ende stand aber der siebte Sieg in Folge für die Jazz, die weiter das beste Team der Liga stellen. Mike Conley sorgte in der Crunchtime dafür, dass sein Team siegreich blieb.

    Die Miami Heat, auch im Kampf um die Playoff-Plätze, siegten knapp gegen die Indiana Pacers.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Suns setzen sich oben fest

    31 Mrz 2021
    12:39

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Phoenix Suns gewinnen weiter und zeigen, dass ihr 2. Platz in der Western Conference kein Zufall ist, die Nuggets besiegen Sixers ohne Embiid und die Clippers vergeigen einen großen Vorsprung gegen die Orlando Magic. Die Schlagzeilen aus einer NBA-Nacht, in der es nur vier Spiele gab. Patrick Rebien und Andreas Thies haben sich das mal genauer angeschaut.

    Die Phoenix Suns sind kein Zufallsteam mehr, das haben sie in den letzten Wochen bewiesen. Auf Platz zwei in der Western Conference können sie die erste Playoff-Teilnahme nach knapp einem Jahrzehnt schon mal buchen. Gegen die Atlanta Hawks, in den letzten Wochen nach dem Trainerwechsel zu Nate McMillan auch in guter Form, brauchte es aber eine starke Leistung. Die bekamen die Suns von ihrer Starting Five sowie von Dario Saric von der Bank, der 20 Punkte auflegte.

    Die Denver Nuggets konnten gegen die Philadelphia 76ers gewinnen. Die Sixers, nach wie vor ohne Joel Embiid, konnten keinen Spieler stellen, der herausragend spielte und so hatten die Nuggets am Ende keine Mühe, das Spiel zu gewinnen.

    Die Los Angeles Clippers waren auf dem besten Wege zu ihrem siebten Sieg in Folge. Sie führten sicher gegen die Orlando Magic. Doch die nutzten einen 21-5-Run in den letzten Minuten, um das Spiel noch zu drehen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Auferstehung der Könige?

    30 Mrz 2021
    15:07

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sacramento Kings gewinnen ihr fünftes Spiel in Serie, die Clippers sogar das sechste und Russell Westbrook zockt richtig groß auf. Das sind nur drei der Schlagzeilen an einem sehr ereignisreichen NBA-Montag kurz vor Ostern. Andreas Thies und Patrick Rebien haben die Hauptschlagzeilen in der neuesten Ausgabe von Triple Double aufgearbeitet.

    Die Sacramento Kings galten in den letzten Jahrzehnten immer als Chaos-Franchise. Ohne wirkliche Strategie, die falschen Leute auf den wichtigen Positionen und fast schon zur Attitüde verkommene Erfolglosigkeit. Auch diese Saison sah bislang nicht gut aus, doch in den letzten Wochen scheinen die Kings ihr Spiel zusammenbekommen zu haben. Gegen die San Antonio Spurs gelang den Kings schon der fünfte Sieg in Folge. In der Tabelle der Western Conference rangieren die Kings immer noch auf Platz 11, doch sie haben inzwischen Tuchfühlung zu den Plätzen, die zum Play-In-Tournament Mitte Mai berechtigt.

    Die Los Angeles Clippers haben das Spitzenspiel der Nacht klar gegen die Milwaukee Bucks gewonnen. Auch die Clippers haben jetzt sechs Spiele in Folge gewonnen. Marcus Morris Sr. war der unübliche Topscorer mit 25 Punkten.

    Beim Sieg der Wahsington Wizards gegen die Indiana Pacers zockte ein Spieler groß auf, der schon ein wenig in Vergessenheit geraten war. Russell Westbrook legte 35 Punkte, 21 Assists und 14 Rebounds auf. Ein echtes Monster-Triple-Double.
    schließen