Die Bucks leben noch

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Houston Rockets

schließen

Houston Rockets

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Die Bucks leben noch

    11 Jun 2021
    16:09

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Milwaukee Bucks gewinnen ein oldschool Playoff-Spiel gegen die Brooklyn Nets und können verkürzen, die Utah Jazz ziehen LA davon. Das sind die Schlagzeilen des gestrigen NBA-Tages und Patrick Rebien und Andreas Thies sprechen darüber.

    Die Milwaukee Bucks kamen nach zwei Klatschen aus Brooklyn zurück nach Milwaukee. Auch in Spiel zwei, als James Harden nicht dabei sein konnte, hatten die Bucks nicht die Möglichkeiten, das Spiel an sich zu reißen. Zu gut waren Kevin Durant und Kyrie Irving. Was macht man in so einer Situation? Die Gegner daran hindern, auf den Korb werfen zu können. Und so entwickelte sich eine "Low scoring affair" in Spiel drei. Beide Teams hatten Probleme, zu scoren und trafen auch von jenseits der Dreierlinie nicht. Am Ende standen für beide Teams nur ca. 25% Wurfquote bei den Dreiern zu Buche. Die Bucks konnten aber dieses Spiel gewinnen und leben somit in dieser Serie.

    Leben müssen auch die Los Angeles Clippers erst wieder, nachdem sie auch Spiel zwei bei den Utah Jazz verloren haben. Bei den Jazz kam nicht nur Donovan Mitchell wieder in Fahrt. Seine Mitspieler, allen voran Jordan Clarkson, hatten auch einen guten Wurfabend und so steht am Ende ein knapper Sieg der Jazz, die jetzt mit einer 2-0 Führung im Rücken nach Los Angeles fliegen.

    Am Ende schauen Andreas und Patrick auch auf die Spiele von heute Nacht voraus.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Nets auch ohne Harden zu stark

    8 Jun 2021
    13:29

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Milwaukee Bucks kassieren gegen die Brooklyn Nets eine herbe Schlappe und liegen deutlich zurück, die Suns gewinnen Spiel 1 gegen Denver. Das sind die Spiele aus der letzten Nacht. Andreas Thies und Daniel Seiler haben sich die Spiele genauer angeschaut.

    Die Milwaukee Bucks bekamen aus dem gegnerischen Lager gute Nachrichten. In Spiel 2 mussten die Brooklyn Nets auf James Harden verzichten, der sich am Oberschenkel verletzt hatte. Aber waren das richtig gute Nachrichten? Die Nets haben ja immer noch Kyrie Irving und Kevin Durant?

    Es stellte sich heraus, dass den Nets egal war, dass sie ohne ihren Spielmacher antreten mussten. Mit fast 40 Punkten Unterschied schickten sie die Bucks nach Hause. Die konnten nicht mal in Giannis Antetokounmpo jemanden finden, der es mit den Nets aufnahm. Am Ende steht eine ernüchternde Niederlage und die Erkenntnis, dass es ein fast hoffnungsloses Unterfangen werden könnte, die Nets in diesem Jahr zu besiegen.

    Die Phoenix Suns haben mit einem furiosen Zwischenspurt Ende des 3. und Anfang des 4. Viertels ein bis dahin sehr knappes Spiel gedreht und die Führung in der Serie gegen die Denver Nuggets übernommen. Die Nuggets waren jeweils zu Beginn der ersten drei Viertel wie die Feuerwehr rausgekommen und hatten die Führung übernommen, doch dann gab es diesen Zwischenspurt und die Suns zogen uneinholbar davon.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Ein Doncic alleine reicht nicht

    7 Jun 2021
    16:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Los Angeles Clippers ziehen nach sieben Spielen gegen die Mavericks in die nächste Runde ein, die Hawks gewinnen Spiel 1 in Philadelphia. Der Sonntagabend in der NBA hatte einiges zu bieten und Daniel Seiler und Andreas Thies bringen euch auf den neuesten Stand.

    Die Los Angeles Clippers und die Dallas Mavericks hatten das sehr seltene Kunststück vollbracht, in der Serie kein Heimspiel zu gewinnen. Alle sechs Spiele wurden vom Auswärtsteam gewonnen. Und auch in Spiel 7 sah es so aus, als könnten die Mavericks hier auch das vierte Spiel im Staples Center gewinnen. Luka Doncic spielte groß auf und sorgte mit 29 Punkten bereits zur Halbzeit für die Führung der Mavs. Doch in der zweiten Halbzeit drehte sich das Blatt. Bei Doncic schien der Tank leer, seine Mitspieler konnten ihn nicht unterstützen und auf der Gegenseite spielte Kawhi Leonard groß auf. Es führte zu einem zwischenzeitlichen 24-4 Run des Teams aus LA, das am Ende nicht mehr zurückschaute und mit 15 Punkten in die nächste Runde einzog, in der es jetzt auf die Utah Jazz treffen wird.

    Die Atlanta Hawks haben Spiel 1 aus Philadelphia entführt und sie haben sich eine Führung aus der 1. Halbzeit nicht mehr nehmen lassen. Die Hawks trafen fast alles in der 1. Halbzeit, die Sixers dagegen humpelten buchstäblich über den Platz. Joel Embiid ist verletzt und auch hier drängte sich kaum ein Mitspieler auf. Doch in der zweiten Halbzeit wurde es noch mal spannend und am Ende steht ein Sieg mit 4 Punkten für die Hawks.

    In der kommenden Nacht wird es Spiel 1 der Suns gegen die Nuggets geben. In Spiel 2 der Nets gegen die Bucks muss Brooklyn auf James Harden verzichten.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Portland verliert trotz Wahnsinnsleistung von Lillard

    2 Jun 2021
    18:32

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Denver Nuggets können das so wichtige Spiel gegen die Portland Trail Blazers gewinnen, die Suns fegen die Lakers aus der eigenen Halle und die Brooklyn Nets können sich auf die zweite Runde vorbereiten. Das sind die Schlagzeilen aus einer spektakulären Nacht in der NBA, die Daniel Seiler und Andreas Thies in Triple Double aufarbeiten.

    Die Denver Nuggets und die Portland Trail Blazers hatten bislang eine spektakuläre Serie gespielt. Sie war allerdings ein wenig versteckt hinter der Serie der Lakers und der Suns. Doch dieses Spiel 5 wird allen Beteiligten noch länger im Gedächtnis bleiben. Es ging über zwei Overtimes. Sowohl in der regulären Spielzeit als auch in Overtime 1 sorgte Damian Lillard mit teils atemberaubenden Dreiern für den Ausgleich. Auch wenn der Ausgleich in der regular time ein wenig umstritten war. Doch in der 2. Overtime konnte Nikola Jokic mit einigen Traumpässen sein Team auf die Siegerstraße bringen.

    Die Los Angeles Lakers waren ohne Anthony Davis chancenlos in Spiel 5 bei den Phoenix Suns. Die sorgten mit ihrer fantastischen Defensive und einem super Spiel von Devin Booker und Cameron Payne früh für die Entscheidung.

    Die Brooklyn Nets haben auch Spiel 5 mit einer bärenstarken Leistung gegen die Boston Celtics gewonnen und treffen jetzt ab Samstag auf die Milwaukee Bucks.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Westbrook zwingt die Wizards zum Sieg

    1 Jun 2021
    17:42

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Utah Jazz können sich anscheinend komfortabel in der Serie absetzen und Russell Westbrook hat entschieden, dass für die Wizards noch nicht Schluss ist. Das sind die Hauptschlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht, in der beide gespielten Serien auf 3-1 gestellt wurden. Andreas Thies und Patrick Rebien schauen auf die beiden Spiele zurück und werfen schon mal einen Blick voraus auf Spiel 5 der Suns gegen die Lakers.

    Die Washington Wizards waren in der Serie gegen die Philadelphia 76ers bislang chancenlos. Alle drei Spiele gingen an die Sixers, die in Joel Embiid und Ben Simmons ihre besten Spieler hatten. Doch die Wizards, mal wieder angeführt von einem furiosen Russell Westbrook, gaben sich in Spiel 4 nicht geschlagen und schlugen zurück. Mit einem Monster-Triple-Double sorgte Westbrook fast alleine für die Entscheidung, hatte aber in der Starting 5 dieses Mal genug Spieler, die eine gute Leistung abrufen konnten. Allerdings verletzte sich Embiid auf Seiten der Sixers. Spiel 5 geht jetzt wieder nach Philadelphia und es wird schon weitere sehr spezielle Leistungen brauchen, damit die Wizards hier noch mal in die Serie zurückkommen können.

    Die Utah Jazz hatten einen Schreckmoment, als sie Spiel 1 gegen die Memphis Grizzlies verloren. Seitdem haben sie sich aber wieder geschüttelt und die Serie dominiert. So auch Spiel 4, das Donovan Mitchell mit seinen 30 Punkten übernahm.

    In der kommenden Nacht gibt es das so wichtige Spiel 5 der Phoenix Suns gegen die Los Angeles Lakers. Die Lakers bangen um Anthony Davis, einem der Schlüsselspieler für diese Serie.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Der Faktor Chris Paul

    31 Mai 2021
    17:36

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA-Playoffs laufen auf Hochtouren. Die Serien im Westen sind bislang deutlich spannender als die im Osten, wo die Bucks schon qualifiziert sind. Amir Selim und Andreas Thies haben sich die Spiele des Sonntagabends angeschaut.

    Die Phoenix Suns und die Los Angeles Lakers liefern bislang wohl die faszinierendste Serie der NBA Playoffs ab. Die Suns, die Darlings der Regular Season, haderten nur kurz damit, dass sie trotz toller Ausgangsposition auf die Lakers trafen. In den Spielen zwei und drei war allerdings Chris Paul verletzt und konnte der Serie nicht seinen Stempel aufdrücken. In Spiel 4 war er wieder fit. Dafür musste Anthony Davis auf Seiten der Lakers in der zweiten Halbzeit raus. Prompt gewannen die Suns das Spiel und haben die Serie wieder ausgeglichen. Sehen wir dort ein Spiel 7?

    Die Brooklyn Nets haben in der letzten Nacht vielleicht den Deckel auf ihre Erstrundenserie gegen die Boston Celtics drauf gemacht. Wenn Irving, Harden und Durant alle über 20 Punkte machen, wird es für jeden Gegner schwer.

    Die Dallas Mavericks haben ihren Vorteil gegen die Los Angeles Clippers wieder aus der Hand gegeben. Beide Heimspiele gingen verloren, die Serie wandert bei 2-2 wieder zurück nach LA.

    Die Atlanta Hawks haben vielleicht auch schon die Vorentscheidung geschafft. Gegen die New York Knicks holten sie Spiel 4 und führen in der Serie 3-1.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Westbrook knackt den Rekord

    11 Mai 2021
    13:21

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Oscar Robertson hatte den Rekord für die meisten Karriere-Triple-Doubles seit der Saison 1961-1962 inne. Bis Russell Westbrook kam. Und diesen Rekord einfach so einsackte. Als ob es das Leichteste der Welt sei. Westbrook steht noch lange nicht am Ende seiner Karriere. Er wird wahrscheinlich noch viele weitere Triple Doubles auflegen. Und vielleicht werden wir in 60 Jahren darüber sprechen, dass es wieder einen Spieler gibt, der diese Serie ausbaut. Bis dahin bleibt Bewunderung. Für Westbrook, der kein einfacher Kopf ist, aber eine derzeit unfassbare Form aufweist und der Grund ist, warum die Washington Wizards noch Hoffnung haben können, die Playoffs zu erreichen.

    Gegen die Atlanta Hawks reichte seine Leistung aber nicht. Die Wizards verloren ganz knapp. Sie werden wohl das Play-In-Tournament erreichen. Wie weit es dann geht, hängt nicht nur von Westbrook, sondern auch von seinen Teamkameraden ab, von denen er Unterstützung benötigt.

    Die Golden State Warriors haben auch einen Superstar in Superform. Stephen Curry sorgt in den letzten Wochen quasi alleine dafür, dass die Warriors noch die Chancen auf die Playoffs haben. Gegen die Utah Jazz sorgte ein Dreier von Curry in den Schluss-Sekunden für den Sieg von Golden State.

    Die Milwaukee Bucks verloren gegen die San Antonio Spurs, die ihrerseits alles versuchen, ins Play-In-Tournament zu kommen.

    Andreas Thies und Patrick Rebien haben die Spiele aus der Nacht zusammengefasst.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Derrick Rose wie in jungen Tagen

    10 Mai 2021
    14:44

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es ist nur noch eine Woche hin, bis wir die Playoff-Teilnehmer und die vier Teams der beiden Conferences kennen, die ins Play-In-Tournament müssen. Bis dahin wird es noch einige Spiele geben, die von größter Wichtigkeit sind. Das Play-In-Tournament möchte gerne jede Mannschaft vermeiden.

    Die New York Knicks sind auf dem besten Wege, dieses Turnier der vier Mannschaften von Platz 7-10 zu vermeiden. Sie stehen momentan auf Platz vier in der Eastern Conference und können nach einer Saison, in der sie viele ihrer Fans erfreut haben, wohl schon für die Playoffs planen. Im Spiel bei den Los Angeles Clippers in der letzten Nacht war es nicht mal Julius Randle, der das Team trug. Nein, er hatte offensiv Probleme, konnte nur defensiv glänzen. Am Sonntagmittag in LA war es Derrick Rose, der die Kohlen aus dem Feuer holte. Rose, der als Superstar begann, dann nach Verletzungen aus der Wahrnehmung verschwand und jetzt auch nicht mehr diese Leistung Nacht für Nacht bringen kann. Aber zwischendurch gibt es noch die eine oder andere Sternstunde. So wie letzte Nacht. Rose sorgte mit seinen 24 Punkten dafür, dass die Knicks wohl für die Playoffs werden planen können.

    Planen können die Celtics wohl für das Turnier der "übrigen" vier. Sie verloren nach indiskutabler erster Halbzeit gegen die Miami Heat, die ihrerseits jetzt auf Platz 6 stehen.

    Andreas Thies und Amir Selim berichten über die Spiele aus der letzten Nacht.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Celtics auf dem richtigen Pfad?

    6 Mai 2021
    14:29

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics wollen wie so viele andere Teams auch unter die ersten sechs Mannschaften, um dem Play-In-Tournament aus dem Weg zu gehen. Die Washington Wizards wollen überhaupt erst mal in die Playoffs, mussten aber trotz Weltklasseleistung von Russell Westbrook eine Niederlage gegen die Milwaukee Bucks hinnehmen und die New York Knicks, neben Atlanta eines der Überraschungsteams in dieser Saison, bekam von den Nuggets die Grenzen aufgezeigt. Die Nachrichtenlage aus der letzten NBA-Nacht gleicht sich dem, was wir in den letzten 1 1/2 Wochen noch häufiger erleben werden. Die Teams rund um Platz 6 sind schon im Playoff-Modus. Sie wollen dieses Turnier der Mannschaften von Platz 7-10 unbedingt vermeiden.

    Die Boston Celtics sind in dieser Saison für ihre Fans unglaublich frustrierend. Mal gewinnen sie gegen die besten Teams der Liga, manchmal schenken sie Spiele gegen die Kellerkinder der Conference her. Letzte Nacht bekamen die Fans mal wieder das gute Gesicht der Celtics zu sehen. Angeführt von Kemba Walker und Jayson Tatum besiegten die Celtics die Orlando Magic und stehen derweil auf dem geliebten Platz 6.

    Die Washington Wizards haben es in den letzten Wochen erst mal unter die ersten 10 Teams geschafft. Dank einer unfassbaren Performance von Russell Westbrook können sie derzeit sehr gut mithalten. Gegen die Bucks war das aber trotzdem zu wenig, trotz eines weiteren Triple Doubles von Russell Westbrook.

    Patrick Rebien und Andreas Thies haben die Spiele aus der Nacht zusammengefasst.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Bucks gewinnen die „Playoff-Serie“

    5 Mai 2021
    14:41

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Milwaukee Bucks gewinnen auch Spiel 2 der kleinen Serie gegen die Brooklyn Nets, die Dallas Mavericks ziehen mit den Lakers gleich. Es war wieder einiges los in der NBA in der letzten Nacht. Amir Selim und Andreas Thies sprechen über die Spiele aus der Dienstagnacht.

    Es dauert noch zwei Wochen bis zum Start der Playoffs. In beiden Conferences sind die Entscheidungen rund um die sechs direkten und die vier Plätze im Play-In-Tournament noch nicht endgültig gefallen. Doch es gab jetzt schon eine Serie von zwei Spielen hintereinander zwischen den Milwaukee Bucks und den Brooklyn Nets, die vielleicht schon ein bisschen Aufschluss über die Playoffs geben kann. Beide Teams werden wir in den Playoffs sehen und vielleicht treffen die beiden Teams schon in den Conference Halbfinals oder den -Finals aufeinander. Die beiden Spiele jetzt gewannen die Milwaukee Bucks, und das aufgrund zweier großartiger Leistungen von Giannis Antetokounmpo. Ein Sternchen muss man trotzdem an die beiden Siege kleben. James Harden war bei beiden Spielen für die Nets nicht dabei.

    Einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um die ersten sechs Plätze in der Western Conference erreichten die Dallas Mavericks, die gegen die Miami Heat gewannen und jetzt mit den Los Angeles Lakers nach Siegen und Niederlagen gleichzogen. Tim Hardaway Jr. hatte einen fantastischen Abend und konnte den verletzten Kristaps Porzingis mehr als ordentlich vertreten.
    schließen
Jetzt Abonnieren