Das bringt der Giro 2020

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Giro d’Italia

schließen

Giro d’Italia

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Radio Tour | Radsport |

    Das bringt der Giro 2020

    25 Okt 2019
    39:16

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nach der Tour de France enthüllte nun auch der Grio seine Streckenführung für das Jahr 2020. Nach drei Tagen in Ungarn geht es rüber nach Sizilien, dann an der Adria-Küste entlang nach Norden - und auch ein kurzer Abstecher nach Frankreich ist drin, ehe dann am Mailänder-Dom die Entscheidung fällt. Nach 3580 Kilometern und fast 45.000 zu absolvierenden Höhenmetern. Malte Asmus und Eric Gutglück stellen euch den Kurs vor und spekulieren über mögliche Profiteure der Streckenführung einer ziemlich ausgeglichen Rundfahrt.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Giro 2019: Analyse, Tops & Flops

    4 Jun 2019
    1:02:39

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Giro 2019 ist vorüber. Richard Carapaz drückte ihm seinen Stempel auf und gewann als erster Ecuadorianer eine Grand Tour im Radsport. Pascal Ackermann holte als erster Deutscher das Ciclamino. Wie kam er zu dazu, wie viel Einfluss hatten beim Carapaz-Sieg taktische Fehler von Primoz Roglic und Vincenzo Nibali? Wer waren die Tops und Flops? Malte Asmus analysiert mit seinen beiden Experten Eric Gutglück (radsport-news.com) und dem freien Journalisten Marc Winninghoff die erste große Rundfahrt des Jahres.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Paul Martens‘ Giro-Tagebuch: Sechstündiges Zeitfahren

    1 Jun 2019
    3:13

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mikel Landa (Movistar) musste sich nach 194 km im Sprint um den Tagessieg zwar seinem Landsmann Pello Bilbao (Astana) geschlagen geben. Doch Landa konnte sich dadurch auf den dritten Gesamtrang im Giro 2019 verbessern. Ganz vorne verteidigte Richard Carapaz das Rosa Trikot souverän. Mit einem Polster von 1:54 Minuten auf Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) geht Carapaz ins abschließende Zeitfahren.

    Primoz Roglic (Jumbo - Visma) verlor kurz vor Ende der Etappe den Anschluss an Nibali und Carapaz und büßte 54 Sekunden ein. Außerdem kassierte er eine 10-Sekunden-Zeitstrafe. Er hatte sich auf der Etappe von zwei rennenden Fans hatte schieben lassen.

    Und wie erlebte Paul Martens den vorletzten Tag? Er erzählt es uns wieder exklusiv in seinem Audio-Tagebuch für radsport-news.com.

    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Paul Martens‘ Giro-Tagebuch: Drittletzter Tag

    31 Mai 2019
    3:18

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Esteban Chaves (Mitchelton - Scott) hat die drittletzte Etappe des Giro gewonnen. Der Kolumbianer setzte sich bei der Dolomiten-Bergankunft aus einer zwölfköpfigen Spitzengruppe ab und siegte mit zehn Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Andrea Vendrame (Androni Giocattoli - Sidermec) als Solist.

    5:45 Minuten später erreichte Miguel Angel Lopez (Astana) als Tages-13. allein das Ziel. Er machte dadurch 44 Sekunden auf die anderen Klassementfahrer gut. Die kamen mit 6:29 Minuten Rückstand auf den Tagessieger Chaves ins Ziel. Richard Carapaz (Movistar) verteidigte damit sein Rosa Trikot souverän.

    Und wie erlebte Paul Martens den heutigen Tag? Er erzählt es uns wieder in seinem exklusiven Giro-Audiotagebuch für radsport-news.com.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Paul Martens‘ Giro-Tagebuch: Nix mit langweilig

    30 Mai 2019
    3:21

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Damiano Cima (Nippo - Vini Fantini) heißt der strahlende Gewinner der 18. Etappe des 102. Giro d’Italia. Er rettete sich nach 222 Kilometer nach Santa Maria di Sala als einziger Fahrer der dreiköpfigen Ausreißergruppe des Tages knapp vor dem immer näher kommenden Feld ins Ziel.

    Pascal Ackermann wurde Tageszweiter umd holte sich aber das Trikot des besten Sprinters von Arnaud Demare (Groupama - FDJ) zurück.

    Das Rosa Trikot von Richard Carapaz (Movistar) geriet nicht in Gefahr, er verlebte wie die anderen Klassementfahrer einen ruhigen Tag.

    Und wie erlebte Paul Martens den Tag? Er erzählt es uns im exklusiven Giro-Tagebuch für radsport-news.com.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Paul Martens Giro-Tagebuch: Falsches Fahrrad

    29 Mai 2019
    3:13

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nans Peters (AG2R) hat auf der 17. Etappe des 102. Giro d’Italia seine Profi-Siegpremiere gefeiert. Er gewann nach über 181 Kilometer zwischen Commezzadura und Antholz als Solist mit 1:34 Minuten Vorsprung auf den Kolumbianer Esteban Chaves (Mitchelton - Scott).

    Richard Carapaz (Movistar) machte sich an seinem 26. Geburtstag gleich ein doppeltes Geschenk. Er verteidigte nicht nur sein Rosa Trikot, sondern baute seinen Vorsprung gegenüber seinen schärfsten Rivalen Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) und Primoz Roglic (Jumbo - Visma) sogar um einige Sekunden aus.

    Und was erlebte Paul Martens auf der heutigen Etappe? Er berichtet uns davon, exklusiv für radsport-news.com in seinem Audio-Tagebuch.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Paul Martens‘ Giro-Tagebuch: Schadensbegrenzung

    28 Mai 2019
    4:11

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nach dem Ruhetag startete der Giro 2019 mit einem Ausreißercoup in die harte Schlusswoche. Giulio Ciccone (Trek - Segafredo) verwies nach 194 Kilometern von Lovere über den Passo Mortirolo nach Ponte di Legno bei Regen und Kälte den Tschechen Jan Hirt (Astana) auf den zweiten Platz. Zudem baute Ciccone seine Führung in der Bergwertung weiter aus. Tagesdritter wurde Fausto Masnada (Androni - Sidermec / +1:20).

    Großer Verlierer des Tages war Primoz Roglic (Jumbo Visma), der rund 1:20 Minuten auf Rosa-Träger Richard Carapaz (Movistar) und Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) einbüßte und im Gesamtklassement vom Italiener auf den dritten Rang verdrängt wurde. Roglic hat nun 2:09 Minuten Rückstand auf Carapaz.

    Und wie sein Helfer Paul Martens den Tag einschätzt, erzählt er uns in seinem exklusiven Audiotagebuch für radsport-news.com.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Paul Martens‘ Giro-Tagebuch: ‚Nicht unser Tag‘

    26 Mai 2019
    3:35

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Auf der 15. Etappe des Giro sicherte sich Dario Cataldo den Tagessieg. Zusammen mit Landsmann Mattia Cattaneo hatte sich der Astana-Mann auf eine rund 210 Kilometer lange Flucht gemacht und am Ende im Zielsprint in Como die Nase vorne gehabt.

    Richard Carapaz konnte derweil seine Führung im Gesamtklassement ausbauen. 47 Sekunden beträgt sein Vorsprung auf Primoz Roglic. Der verlor 40 Sekunden auf Carapaz und auch auf Vincenzo Nibali. Der liegt mit 1:47 Minuten Rückstand auf Platz drei.

    Und wie erlebte Paul Martens den Zeitverlust seines Chefs Roglic? Was hat er zur 15. Etappe zu sagen? Im exklusiven Audio-Tagebuch für radsport-news.com erzählt er es uns.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Paul Martens‘ Giro-Tagebuch: Nur noch Anschlag!

    25 Mai 2019
    3:49

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Einem mutigen Angriff hat es Richard Carapaz zu verdanken, dass er am Colle San Carlo die 14. Etappe des Giro 2019 gewann. Der Mann von Movistar nahm dabei allen Konkurrenten im Kampf um den Gesamtsieg fast zwei Minuten ab und schlüpfte zudem auch noch ins Rosa Trikot.

    Zweiter wurde Simon Yates, der sich auf den letzten Kilometern aus der Favoritengruppe gelöst hatte und eineinhalb Minuten nach Carapaz ins Ziel kam. Dritter wurde Vincenzo Nibali, der zeitgleich mit Mitfavorit Primoz Roglic gewertet wurde.

    In der Gesamtwertung führt Carapaz mit sieben Sekunden vor Roglic, Nibali ist Dritter mit 1:47 Minuten Rückstand. Und wie war der Tag für Paul Martens? Er erzählt es uns in seiner exklusiven Audio-Kolumne für radsport-news.com.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Paul Martens‘ Giro-Tagebuch: ‚Großer Sport, guter Tag‘

    24 Mai 2019
    3:18

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ilnur Zakarin (Katusha - Alpecin) jubelte nach 196 Kilometern als Erster. Er gewann die erste Bergankunft des 102. Giro d’Italia. Zakarin sicherte sich seinen ersten Saisonsieg souverän. Als Solist erreichte er das Ziel in Ceresole Reale auf 2.245 Metern Höhe.

    35 Sekunden hinter Zakarin wurde der Spanier Mikel Nieve (Mitchelton - Scott) Zweiter vor seinem Landsmann Mikel Landa (Movistar / +1:19) und dem Ecuadorianer Richard Carapaz (Movistar /+1:38).

    Die Mitfavoriten Primoz Roglic (Jumbo - Visma) und Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) erreichten 2:57 Minuten hinter Zakarin auf den Positionen sieben und acht das Ziel. Jan Polanc verteidigte am heutigen Tag das Rosa Trikot.

    Und wie erlebte Paul Martens die ersten Berge? Er erzählt es in seinem Audio-Tagebuch exklusiv für radsport-news.com.
    schließen