Meinsportpodcast.de

Tennis

Tennis

Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    facebookTweetEmail

    Teile diese Serie mit deinen Freunden

    Tennis auf meinsportpodcast.de – Alle Podcasts zu ATP und WTA findest Du hier. Andreas Thies und Philipp Joubert liefern dir wöchentlich neue Folgen des besten deutschsprachigen Tennis-Podcasts „Chip & Charge“. Highlights sind die Dailys zu den Grand Slams. Abonniere jetzt diesen Podcast-Feed und erhalte alle Podcasts zu Deiner Lieblingssportart.
    Äußerungen unserer Moderatoren und deren Gesprächspartnern geben deren eigene Auffassung wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Podcast wird geladen

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    schließen

    00:00/00:00
    • DIE TENNISPROLETEN | Tennis |

      Wie man Federer (ein)schlägt (feat. Peter Torebko)

      26. Mrz 2020 | 01:02:27

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Tobi und Daniel begrüßen in dieser Folge den Tennisprofi Peter Torebko. Natürlich ist auch Peter momentan zur Zwangspause verdonnert und gibt seine Einschätzung, welche Auswirkungen das für Aktive und den Tennissport allgemein nach sich ziehen kann.

      Dazu erzählt Peter aber auch viele Anekdoten von seinem Tourleben, wo die Unterschiede zwischen Rang 300 und der Weltspitze liegen, wie sich sein Trainingsalltag gestaltet und warum er bei den ATP Finals 2018 eine wichtige Rolle gespielt hat.

      02:15: Der Gäste-Tiebreak
      04:00: Tennis in Corona-Zeiten
      19:25: Exkurs zum Collegetennis
      26:45: Worauf es im Tennis ankommt
      33:00: Möglichkeiten in Umag
      37:20: Der Trainingsalltag
      39:45: Die ATP Finals 2018
      48:25: Leidenschaft Medenspiele und Freundschaften auf der Tour

      schließen
    • Challenger Corner | Tennis |

      “Von mir aus können wir sofort starten!”

      25. Mrz 2020 | 22:27

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Tennis steht still dieser Tage. Das ist keine Neuigkeit und doch müssen Spielerinnen, Spieler, Offizielle und Turnierdirektoren damit umgehen.

      In der neuen Ausgabe der #ChallengerCorner haben sich Andreas Thies von Chip & Charge und Florian Heer von unserem Kooperationspartner tennis-tourtalk.com des Themas der Challenger-Turniere angenommen. Welche Herausforderungen haben die Turniere bei ihrer Planung? Worauf müssen sie Rücksicht nehmen, was gibt es noch an Potential, vielleicht auf einen anderen Termin zu wechseln.

      Florian und Andreas haben Metehan Cebeci zu Gast, den Turnierdirektor des Neckarcup in Heilbronn. Cebeci ist nicht nur Turnierdirektor, sondern auch Inhaber der Tennisschule gleichen Namens und eines Tennisshops. Er hat direkt mit den Auswirkungen der Corona-Krise zu kämpfen. Nicht nur wegen der Schule und des Ladengeschäfts, sondern auch wegen des Challengers, das Mitte Mai, zwei Wochen vor den French Open hätte stattfinden sollen. Das Turnier ist gespickt mit Weltklassesiegern in seinen bisherigen sechs Ausgaben. Jan-Lennard Struff und Nikoloz Basilashvili gehörten wie Alexander Zverev 2015 schon zu den Siegern bei diesem Turnier. Auch Kevin Krawietz und Andreas Mies hatten dieses Turnier schon erfolgreich bestritten. 2019 gewannen sie die Doppel-Konkurrenz.

      Cebeci spricht darüber, dass die Vorbereitungen schon fast abgeschlossen sind und dass er derzeit auf der Suche nach einem Ersatztermin für sein Turnier ist.

       

      schließen
    • Chip & Charge | Tennis |

      Die “Ask-me-anything-Episode”

      22. Mrz 2020 | 01:21:39

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer ganz besonderen Ausgabe. Weil auch das Tennis immer noch stillsteht, haben Andreas und Philipp zur großen Fragestunde aufgerufen. Was wolltet ihr schon immer von den beiden wissen?

      Wie seid ihr zum Tennis gekommen?

      Die Sendung beginnt jedoch mit einer selbstgestellten Frage: Wie sind die beiden eigentlich zum Tennis gekommen? Was hat Philipp in den Sport gebracht und wie groß war die Liebe von Andreas zu Boris Becker? Dann sprechen die beiden über die Anfänge von Chip & Charge. Wann und wie ging eigentlich alles los? Die beiden erzählen, wie die Olympischen Spiele 2012 die Grundlage für Chip & Charge gebildet haben.

      Ask us anything

      Danach gehen Andreas und Philipp durch eure Fragen. Ein User wollte wissen, was die Lieblingsfilme und -bücher der beiden zum Thema Tennis sind? Dabei erwähnen sie auch das berühmte wie umstrittene Beispiel „Wimbledon“, eine romantische Komödie aus dem Jahr 2004. Die beiden wurden auch nach ihren jeweiligen Lieblingsmomenten zum Thema Tennis gefragt. Ein User wollte wissen, was Andreas und Philipp im Tennis ändern würden? Gibt es eine Regel, die ihnen besonders aufstößt oder die sie gerne geändert sähen? Dann wollte ein User wissen, wie lange die Produktion einer normalen Sendung dauert. Dazu wollte ein User wissen, wen die beiden für den größten Tennisexperten in Deutschland halten. Ein User fragte zudem, welche Sportler und Sportlerinnen, die nicht Tennis spielen, die beiden gerne im Tennis gesehen hätten.

      Natürlich wurden Andreas und Philipp auch nach ihren Lieblingsmatches gefragt. Die Frage haben die beiden zum Anlass genommen, in der nächsten Sendung was Neues zu probieren. Und zwar werden sie ausführlich über das Wimbledon Finale 2008 der Herren sprechen. Es wird eine Matchbesprechung geben, genau wie Kontext und eine Einschätzung der historischen Bedeutung. Auf YouTube ist sowohl eine längere Zusammenfassung als auch das Match an sich zu finden.

      schließen
    • Chip & Charge | Tennis |

      Der französische Alleingang

      20. Mrz 2020 | 13:44

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem weiteren Zwischenruf. Denn unter der Woche verkündeten die French Open eigenmächtig die Verlegung des Turniers auf die zweite Septemberhälfte. Unter diesem Szenario würde die 2020er Ausgabe allerdings eine Woche nach dem Finale der US Open beginnen. Dazu würde der von Roger Federer angeführte Laver Cup mitten während der French Open stattfinden. Entsprechend verständnislos waren die meisten Reaktionen auf die Entscheidung des französischen Tennisverbandes.

      Andreas und Philipp sprechen über die entsprechenden Reaktionen, sei es von den Spielerinnen und Spielern, oder den anderen Verbänden. Niemand schien wirklich glücklich über das Vorgehen der French Open Veranstalter. Was die Aktion mal wieder aufzeigte, dass sich über die vergangenen Jahre mehre Fraktionen im Tennis herauskristallisiert haben. Es gibt die beiden Touren, den Weltverband, die vier Grand Slam Turniere und Roger Federers Agentur, die den Laver Cup veranstaltet. Auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten scheint das Motto der Agierenden zu sein: Gegeneinander statt miteinander.

      Daher stellt sich die Frage: Führt das Vorgehen der French Open zur Gründung einer Gewerkschaft für die Spielerinnen und Spieler? Wird es andere Folgen geben? In Angesicht der noch nicht absehbaren Länge der Covid 19 Krise, könnte unter Umständen viel Zeit für eine Neusortierung bleiben. Denn wann wieder Tennis gespielt wird, ist wirklich noch nicht ausgemacht. Natürlich werden Andreas und Philipp an dem Thema dranbleiben.

      Für den kommenden Sonntag haben die beiden sich etwas Neues überlegt: Die große Fragestunde. Bald 650 Sendungen haben Andreas und Philipp bisher zusammen gemacht. Da gibt es vielleicht einige Fragen, die ihr als Hörerinnen und Hörer habt. Also haut raus, was ihr schon immer wissen wollt. Mögliche Themenbereiche sind zum Beispiel die Tennissozialisation von Andreas und Philipp wie auch die Entstehungsgeschichte von Chip & Charge. Wollt ihr zudem wissen, aus wie viel Ländern Chip & Charge bisher aufgenommen wurde? Dann schaltet ein.

      schließen
    • DIE TENNISPROLETEN | Tennis |

      Grand Slam = Das große Zuschlagen

      19. Mrz 2020 | 00:33:33

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Es herrscht Chaos in der Tenniswelt. Die Turnierlandschaft ruht bis mindestens Juni und die French Open wagenin der Krise den Alleingang.

      Nicht mehr alleine ist dagegen Daniel, denn Tobi ist aus Kanada zurück. Gemeinsam versuchen sie Ordnung in den aktuellen Zustand zu bringen. Läuft jetzt alles auf den großen Knall im Machtkampf der Organisationen hinaus? Oder ist mit einer Terminklärung im Herbst schon alles geklärt?

      schließen
    • Kleines Tennis | Tennis |

      KT04 – Malte (SSV Allendorf, LK18)

      18. Mrz 2020 | 0:41:33

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Schiedsrichterei und Corona.

      Malte zeigt sein Können beim SSV Allendorf und befindet sich in der LK18. Neben seinem Talent fürs Tennis staune ich über seine ehemalige Tätigkeit als Schiedsrichter in der Tennis-Bundesliga. Natürlich müssen wir auch über das Corona-Virus und die Auswirkungen auf den Amateursport sprechen.

      schließen
    • Chip & Charge | Tennis |

      Zwischenruf: Maria Sharapova

      18. Mrz 2020 | 01:15:26

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem weiteren SpielerInnenportrait. Andreas und Philipp nutzen die spielfreie Zeit, um auf die Karriere von Maria Sharapova zurück zu blicken. Die im Jahr 1987 geborene Russin wanderte schon früh mit ihrem Vater in die USA aus, um dort verschiedene Tennisakademien in Florida zu durchlaufen. Vor allem mit dem Namen Nick Bollettieri wird Sharapova in Verbindung gebracht.

      Wimbledon-Sieg mit 17

      Der Durchbruch kam bei Sharapova schon früh, im Alter von 17 Jahren gewann sie das Wimbledon-Turnier – damals im Jahr 2004 mit einem 6:1 6:4 im Finale gegen Serena Williams. Ebendiese Serena Williams sollte die Karriere von Sharapova so sehr prägen wie keine andere Spielerin. Nur noch einmal konnte Sharapova gegen Serena gewinnen, am Ende stand eine Bilanz von 2:20 Siegen.

      Gegen andere Spitzenspielerinnen sah die Bilanz von Sharapova besser aus. So konnte sie ihr zweites Grand-Slam-Turnier, die US Open 2006, mit einem Finalsieg gegen Justin Henin abrunden. Ein dritter Grand Slam Titel folgte bei den Australian Open 2008, doch schon bald folgte die Ernüchterung. Denn Sharapova musste sich an der Schulter operieren lassen. Es dauerte bis ins Jahr 2011, bis Sharapova das gleiche Level wie zuvor erreichen konnte. In dieser Saison gewann Sharapova bei den French Open. Im Jahr 2014 konnte sie ebendort ihren letzten Grand Slam Titel folgen lassen.

      Doping und Verletzungen

      Die letzten Jahre der Karriere von Sharapova waren von zwei großen Themen geprägt: Verletzungen und die Doping-Sperre im Jahr 2016. Damals wurde Sharapova der Gebrauch von Meldonium nachgewiesen, einem Mittel, das gerade erst auf die Anti-Dopingliste gesetzt worden war. Zwar gelang Sharapova die Reduzierung ihrer Strafe vor dem Internationalen Sportgerichtshof, doch ihr Comeback ab dem April 2017 war bei weitem nicht so erfolgreich wie es Sharapova wohl erhofft hatte. Nur noch ein Turniersieg gelang Sharapova, im Februar 2020 trat sie endgültig zurück.

      schließen
    • Challenger Corner | Tennis |

      Chaos in Nur-Sultan und Potchefstroom

      16. Mrz 2020 | 28:25

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Die Welt steht still. Die Tennis-Welt natürlich auch. Auf dem ganzen Erdball kann kein Tennis mehr gespielt werden, Turniere wurden bis Mai abgesagt.

      Florian Heer von tennis-tourtalk.com und Andreas Thies von Chip & Charge haben aber in der neuen Sendung über die letzten Matches gesprochen, die noch durchgeführt werden konnten. In Potchefstroom in Südafrika und in Nur-Sultan, der Hauptstadt Kasachstans, konnte in der letzten Woche noch gespielt werden. Beide Turniere wurden jedoch noch vor dem Viertelfinale abgebrochen.

      In Potchefstroom fand ein Turnier der neu geschaffenen Challenger-50er-Serie statt. Bei diesen Turnieren soll während der großen Turniere Spielmöglichkeiten geschaffen werden, um auch Spielern jenseits der Top 150 Möglichkeiten zu geben, Punkte zu erspielen und Geld zu verdienen. Eine Kuriosität gab es, als zwei Spieler ihr Match Ende des 3. Satzes nicht mehr fortsetzen konnten.

      In Nur-Sultan waren unter anderem Mats Moraing und Yannick Maden am Start. Beide mussten aber vorzeitig abreisen. Und in diesem Fall ging es wirklich um Stunden. Wären die beiden noch einen Tag länger geblieben, hätten sie in Nur-Sultan in Quarantäne gemusst. Yannick Maden stand Florian und Andreas für ein Interview zur Verfügung. Dort berichtet er, wie die letzten Stunden vor der Abreise abgelaufen sind.

       

      schließen
    • Chip & Charge | Tennis |

      Der News-Überblick Mitte März

      16. Mrz 2020 | 23:37

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal Covid-19-bedingt nur im XS-Format. Allerdings geht der Podcast trotz der Zwangspause im Tennis natürlich weiter.

      Andreas und Philipp werden euch auch in den kommenden Wochen begleiten. Doch bevor das neue Programm beginnt, gibt es erst Mal einen kurzen Überblick zur aktuellen Lage im Tennis.

      Als Andreas und Philipp letzte Woche sprachen, war gerade das Turnier in Indian Wells abgesagt worden. Mittlerweile hat die ATP Tour alle Turniere der kommenden sechs Wochen abgesagt, die WTA hat mit Einzelschritten nachgezogen. Zu den Turnieren, die abgesagt wurden, zählt auch der Fed Cup, der im April in Budapest stattfinden sollte. Doch unter neuen Regularien der ungarischen Regierung war dies nicht mehr möglich. Andere Events, die von den Absagen betroffen sind, sind unter anderem Miami, Monte Carlo und Charleston.

      Davis-Cup-Finals-Auslosung

      Abseits der Covid-19-Entwicklungen gab es in der vergangenen Woche noch andere Neuigkeiten. So wurde zum Beispiel die Endrunde des Davis Cups ausgelost. Daran teilnehmen werden auch das deutsche und österreichische Team. Beide landeten in Gruppe F zusammen mit Serbien. Spanien trifft auf Russland, die USA auf Italien.

      Wie schon angekündigt, werden Andreas und Philipp in der kommenden Woche über die verschiedensten Themen sprechen. Dazu gehört auch ein ausführliches Spielerinnenportrait von Maria Sharapova in den kommenden Tagen. Ausführlich beleuchten Andreas und Philipp die Karriere Sharapovas von ihrem Wimbledon Sieg als 17-Jährige bis hin zum Rücktritt vor wenigen Wochen.

      Schon am Montag wird es eine neue Folge der Challenger Corner geben – darunter auch ein Interview mit Yannick Maden. Der Deutsche war letzte Woche ganz direkt betroffen von der Absage des Challenger-Turniers in Nur-Sultan. Zu den Ausgaben der kommenden Wochen wird auch eine „Ask me anything“ Folge gehören. Solltet ihr also schon immer mal Fragen für Andreas und Philipp gehabt haben, dann nur raus damit. Am besten meldet ihr euch mit eurer Frage auf Facebook oder Twitter.

      schließen
    • DIE TENNISPROLETEN | Tennis |

      Stillstand statt Spektakel? (feat. Marcel Meinert)

      12. Mrz 2020 | 00:41:01

      Podcast abonnieren

      Podcast teilen

      Teile diese Folge mit deinen Freunden

      Thema der Episode

      Nach der Absage von Indian Wells diskutiert die Tenniswelt, was uns in den nächsten Wochen erwartet. Absagen? Turniere ohne Publikum?

      Marcel Meinert (Sky) versucht zusammen mit Daniel die bisherigen Entwicklungen zu ordnen. Und natürlich auch in die Glaskugel zu schauen, was in den nächsten Wochen passieren könnte. Ist vielleicht sogar eine komplette Unterbrechung der Saison überlegenswert?

      Kapitel der Sendung:
      00:00 – Wie geht es weiter in den nächsten Wochen?
      18:50 – Fragen der Hörer*innen
      29:45 – Die Kunst des Kommentierens

      schließen