Premiere in Antalya

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

wöchentlich

Mit Total Clearance bekommst Du alles aus der Welt des Snookers in einem Podcast. Christian Oehmicke, Kathi Hartinger und Andreas Thies liefern Dir alles aus der Welt des grünen Kammgarns. Bei den Turnieren sind sie täglich mit Zusammenfassungen am Start.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Premiere in Antalya

    8 Mar 2022
    16:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die World Snooker Tour ist das erste Mal in Antalya zu Gast und feiert die Premiere des Turkish Masters. An Tag 1 gab es schon viele interessante Matches. Kathi Hartinger und Andreas Thies sprechen über hart umkämpfte Matches und klare Durchmärsche.

    Das Turnier in Antalya findet zum ersten Mal statt und es darf konstatiert werden, dass die Premiere gelungen ist. Es waren Zuschauer vor Ort, die Stimmung war gut und die Matches boten auch Anlass zu Diskussion. Was möchte man mehr?

    Kein so gutes Match lieferten Michael Holt und Lukas Kleckers in der Nachmittagssession. Kleckers hielt lange Zeit gut mit, am Ende musste er aber Holt gratulieren, der mit 5-4 gewann und hinterher seinem Frust freien Lauf ließ. Ein wichtiger Sieg für den Engländer, der momentan jeden Sieg benötigt, um auf der Tour bleiben zu können.

    Auch Alex Ursenbacher und Simon Lichtenberg verloren ihre Auftaktmatches, so dass alle drei Spieler aus der DACH-Region in der Nachmittagssession die Segel streichen mussten.

    Ein richtig sehenswertes Match lieferten sich David Grace und Martin Gould. Bei Gould klappte nichts in den ersten vier Frames, er lag schnell mit 1-3 zurück. Auch der fünfte Frame ging an Grace, doch dann kam die Aufholjagd von Gould, der mit 5-4 am Ende gewann.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Hinter jedem Adventskalendertürchen lauern Neil Robertson und Joe Perry

    1 Dec 2022
    16:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die erste Runde wurde beendet, die zweite Runde gestartet. Es war mal wieder ein sehr intensiver Tag, den die Fans in Edinburgh zu sehen bekamen. Es gab die ein oder andere Überraschung und einige Favoritensiege. Eigentlich alles so, wie es sich die Zuschauerinnen und Zuschauer erhofften. Kathi Hartinger und Andreas Thies haben die Ergebnisse zusammengefasst.

    Ronnie O'Sullivan hatte in seinen beiden ersten Matches teils überragende Leistungen mit einem irrsinnigen Tempo kombiniert. In der zweiten Runde traf er aber in Gary Wilson auf einen Gegner, der ihm das nicht so leicht machte. Der wiederum nutzte eine Vielzahl seiner Chancen und das hohe Risiko, das sich für O'Sullivan in den ersten Runden noch ausgezahlt hatte, wollte sich in diesem Fall nicht lohnen. O'Sullivan lief eigentlich das gesamte Match einem Rückstand hinterher und verlor am Ende mit 3-4. Eine aus seiner Sicht unnötige Niederlage. Für Wilson war es einer seiner besseren Siege im Jahr 2022.

    Ding Junhui hatte in den ersten Runden gute Form bewiesen. An diesem Mittwoch verlor er nach enttäuschender Leistung mit 2-4 gegen Joe O'Connor. Der trifft jetzt auf Mark Williams, der gegen Jimmy Robertson keine Probleme hatte. Mark Selby machte es auch gut und gewann gegen Robert Milkins mit 4-1. Auch Neil Robertson gewann seine zweite Runde sicher.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Judd Trump mit dem Maximum - Shaun Murphy lässt keine Taten folgen

    30 Nov 2022
    15:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Scottish Open in Edinburgh sahen am Dienstag bis auf ein Match nur Erstrundenmatches. Aber wer sagt denn, dass die weniger interessant sind? Richtig, niemand. Und so haben Christian Oehmicke und Andreas Thies wieder die wichtigsten Matches rausgesucht, die sie zusammenfassen. So, wie ihr Hörerinnen und Hörer das von uns gewohnt seid.

    Judd Trump gewann seine erste Runde gegen Mitchell Mann ohne Probleme mit 4-0. Das wäre auch keine große Erwähnung wert, aber Trump gelang das Kunststück, das 182. Maximum Break der Snooker-Geschichte zu spielen und das achte in seiner Karriere. Das Maximum gelang ihm im ersten Frame, auch danach war Mann komplett chancenlos.

    Momentan muss sich Shaun Murphy an und abseits des Tisches seiner Konkurrenz erwehren. Am Tisch gelingt es ihm nicht, seine Form früherer Tage wieder zu erlangen, abseits des Tisches befindet er sich mit Mark Allen in einem verbalen Scharmützel. Der hatte sarkastisch gefragt, wann Murphy denn das nächste Mal verliere, äääh spiele. Und Murphy tat ihm den "Gefallen" und verlor gegen Scott Donaldson mit 0-4.

    Ronnie O'Sullivan setzte sich am Ende sicher gegen Ben Woollaston durch, zeigte aber nicht immer die Sicherheit aus seiner Qualifikationsrunde. Er wird sich gegen Gary Wilson in der nächsten Runde steigern müssen.

     

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Was ist die Steigerung von "The Rocket"?

    29 Nov 2022
    13:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Scottish Open, das vorletzte Ranglistenturnier des Jahres, sind gestartet und sie sind furios gestartet mit einem glänzenden Auftritt des amtierenden Weltmeisters. Die Quali wurde zu Ende gespielt und heute geht es rund mit der fast kompletten ersten Runde.

    Ronnie O'Sullivan hat sich in seinen frühen Jahren den Spitznamen "The Rocket" erspielt. Sein Maximum Break in etwas über 5 Minuten wird heute noch gerne gezeigt und insgesamt ist es ein Beispiel seiner Genialität und seiner Spielkunst. Doch in den letzten Jahren hatte er auch, wie er selber gerne zugab, einen Gang zurückgenommen, um die Qualität zu erhöhen. In seiner Quali gegen Bai Langning war davon aber nichts zu spüren. Eine "Average Shot Time" von knapp 12 Sekunden ist das Schnellste, was wir in dieser Saison und in den letzten Jahren gesehen haben. Er spielte ein Century Break in 3 Minuten und 34 Sekunden und scheiterte dort nur knapp am von Tony Drago aufgestellten Rekord von 3:31min. Sein Match gewann er klar mit 4-0 und zog damit ins Hauptfeld ein.

    Dort stehen auch Shaun Murphy und Mark Allen, die mit ihren Auftakthürden auch wenig Probleme hatten. Ausgeschieden dagegen ist Luca Brecel, der gegen Fraser Patrick im Entscheidungsframe verlor, obwohl er zwischendurch einen misslungenen Versuch auf ein Maximum Break verzeichnen konnte.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke schauen auf den ersten Tag dieser Scottish Open zurück und werfen schon mal einen Blick auf den vollgepackten Dienstag.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Favoritensterben in Berlin-Quali - Start der Scottish Open

    27 Nov 2022
    23:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nur 13 Spieler aus den Top 32 der Weltrangliste haben die erneut etwas komisch platzierte Qualifikation für das German Masters im kommenden Februar im Berliner Tempodrom überstanden. Damit wird das Lineup erneut sehr bunt und abwechslungsreich, lädt mit wenigen Top-Spielern allerdings nicht unbedingt dazu ein, dass die Ticketverkäufe angekurbelt werden. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke sprechen über die frustrierende Quali, die morgen beginnenden Scottish Open in Edinburgh, die Q-Tour in Schweden und den Erfolg von Diana Schuler beim Eden Masters in London.

    12 Chinesen, 3 Amateure und wenig Top-Stars

    Nur sechs Spieler aus den Top 16 der Weltrangliste, darunter die letztjährigen Finalisten Zhao Xintong und Yan Bingtao, schafften die Qualifikation für Berlin. Aus deutschsprachiger Sicht gibt es auch wenig Gutes zu vermelden, scheiterten doch Lukas Kleckers und Alexander Ursenbacher beide in der zweiten Runde der Quali. Insgesamt qualifizierten sich ganze 12 chinesische Akteure, zudem mit Ross Muir, Daniel Wells und Zhao Jianbo auch drei Amateure für das Turnier in Berlin.

    Schuler glänzt in London

    Sowohl beim vierten Q-Tour-Event in Schweden als auch beim Eden Masters der Damen in London fällt heute die Entscheidung. Dabei hat es mit Diana Schuler auch die bestplatzierte deutsche Spielerin ins Achtelfinale geschafft. Dort trifft sie auf Mink Nutcharut. Kathi und Christian besprechen das Geschehen und blicken auf die morgen startenden Scottish Open.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Allen in York nicht zu stoppen

    21 Nov 2022
    20:24

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mark Allen hat die UK Championship und damit seinen zweiten Titel bei einem Triple-Crown-Turnier gewonnen. Der Nordire, der zum dritten Mal in Folge im Finale eines Weltranglistenturniers stand, sicherte sich damit nach den Northern Ireland Open schon die zweite Trophäe in dieser Saison. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke reden über den Erfolg von Allen und das Mega-Comeback im Endspiel.

    Ding führt hoch - und fällt tief

    Dabei hatte es lange Zeit nicht nach einem Sieg von Allen ausgesehen, lag er doch nach der ersten Session mit 2:6 hinten. Zu viele Fehler des Nordiren und unter anderem drei Centuries von Ding sorgten für eine klare Führung des Chinesen. Doch am Abend drehte Allen auf. Mit starkem Lochspiel und unbändigem Willen holte der 36-jährige 7 Frames in Folge und machte aus einem 1:6 ein 8:6. Zwar verkürzte Ding, dem am Abend nicht allzu viel gelang, mit seinem vierten Century nochmal, doch Allen holte sich in einem irren letzten Frame das 10:7 zum Titel.

    Allen schon im Halbfinale mit Comeback

    Schon im Halbfinale hatte sich Mark Allen nach einem 3:5 noch mit 6:5 gegen Jack Lisowski durchgesetzt, während Ding Junhui souverän mit 6:3 gegen Tom Ford gewann. Kathi und Christian blicken auf das Finalwochenende in York und schauen auf die nächsten Snooker-Wochen voraus.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Wahnsinn von Lisowski - Bunter Viertelfinaltag in York

    19 Nov 2022
    19:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Halbfinals der UK Championship in York sind komplett, Mark Allen trifft auf Jack Lisowski und Tom Ford auf Ding Junhui. Der gestrige Tag bot dabei neben einigen Überraschungen auch phänomenale Leistungen, die für ein buntes Lineup in der Runde der letzten Vier sorgen. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke besprechen die Matches und haben außerdem eine gute Nachricht für alle deutschen Snooker-Fans.

    Lisowski entfesselt - Ding mit White-Wash

    Jack Lisowski spielte sich wie entfesselt zu einem 6:1-Sieg gegen Shaun Murphy. Vier Centuries in Folge zeigte der 31-jährige dabei, nachdem er den ersten Frame noch auf eine Re-Spotted Black gewonnen hatte. Nächster Gegner für ihn ist Mark Allen, der mit einem Sturmlauf am Ende Sam Craigie nach einem 2:4-Rückstand noch mit 6:4 schlug. Das andere Halbfinale bestreiten Tom Ford und Ding Junhui. Während sich Ford mit 6:4 gegen Joe Perry durchsetzte, schlug Ding etwas überraschend Ronnie O'Sullivan klar mit 6:0. Der Weltmeister erwischte einen rabenschwarzen Tag, was der Chinese gut auszunutzen wusste.

    European Masters in Nürnberg

    Außerdem wurde gestern das European Masters 2023 angekündigt, das erfreulicherweise in Deutschland bleiben wird. Man wechselt für das Ende August 2023 stattfindende Turnier allerdings aus der Stadthalle Fürth ein paar Kilometer weiter ins benachbarte Nürnberg. Kathi und Christian sprechen darüber.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Shaun Murphys Mega-Comeback - Lisowski stark

    18 Nov 2022
    16:32

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Viertelfinals stehen fest und die UK Championships sehen in der Runde der letzten Acht viele bekannte Gesichter. Auch wenn das eine oder andere Gesicht etwas überraschend dort zu sehen ist. Christian Oehmicke und Andreas Thies haben die letzten Achtelfinals zusammengefasst.

    Shaun Murphy hatte in den letzten Monaten ein bisschen die Seuche am Queue. Viele frühe Niederlagen, er war nicht in Form und so begann 2022 sein langsamer Weg in der Weltrangliste nach unten. Er brauchte unbedingt mal wieder ein gutes Ergebnis. Das bekam er am Donnerstag. Gegen Judd Trump lag er aber eigentlich schon fast uneinholbar hinten. Trump hatte eine 5-3 Führung und wenn man Trump kennt, weiß man eigentlich, dass er solche Führungen nicht mehr hergibt. Doch nicht in diesem Fall. Murphy spielte befreit auf, konnte im 10. Frame sogar noch ein Maximum Break probieren, was ihm nicht gelang, aber er erzwang den Decider. In diesem war er der Stärkere und mit einem 53er-Break besiegelte er das Weiterkommen. Dort trifft er auf Jack Lisowski, der gestern eine souveräne Leistung zeigte und verdient gegen Hossein Vafaei gewann.

    Ding Junhui geht es ähnlich wie Shaun Murphy. Die Ergebnisse sind nicht mehr die wie früher, aber die UK Championships scheinen ein Turnier zu sein, das ihm gefällt. Er gewann klar gegen Jamie Clarke und spielt jetzt gegen Ronnie O'Sullivan um den Einzug ins Halbfinale.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ronnie im Schnelldurchgang - Mark Allen bestätigt die gute Form

    17 Nov 2022
    16:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die ersten Viertelfinalisten bei den UK Championships im Barbican Centre in York stehen fest und zu ihnen gehört auch Ronnie O’Sullivan. „The Rocket“ machte keine Gefangenen in seinem Zweitrundenmatch und war schnell wieder bei seinem Kaffee, dem seiner Aussage nach besten Kaffee in Großbritannien. Christian Oehmicke und Andreas Thies haben sich die Matches angeschaut.

    Ronnie O’Sullivan ist nach wie vor in guter Form. Auch im Podcast haben wir darüber gesprochen. Er sucht sich die Turniere inzwischen aus, zu denen er aber auch in guter Form und mit viel Lust auf das Spiel auftaucht. Beim Champion of Champions hatte er das schon gezeigt und so zeigt er es auch in dieser Woche bei den UK Championships. Gegen Zhou Yuelong wurde es ihm aber auch sehr einfach gemacht. Zhou stand während des kompletten Matchs neben sich und bot Ronnie immer wieder Chancen. Nur im 5. Frame gelang dem jungen Chinesen ein höheres Break, das wurde aber gekontert von Ronnie, der am Ende mit 6-0 gewann.

    Mark Allen setzte seine gute Form fort und besiegte Kyren Wilson in einem unterhaltsamen Match mit 6-3. Allen, der auch äußerlich ein anderer Spieler zu sein scheint, spielte 6 Breaks über 50 und ließ Wilson nicht in seinen Rhythmus kommen.

    Sam Craigie stellt seine Form weiterhin unter Beweis und steht nach einem Sieg gegen Ryan Day im Viertelfinale.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Shaun Murphy und Judd Trump kämpfen sich durch - Selby verliert den Kampf

    16 Nov 2022
    14:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die 1. Runde bei den UK Championships ist beendet und mit Mark Selby ist ein weiterer der großen Namen ausgeschieden. Shaun Murphy dagegen, der ein gutes Ergebnis dringend benötigt, kämpfte sich in einem höchst sehenswerten Match durch. Kathi Hartinger und Andreas Thies schauen auf die Ergebnisse von gestern und gucken auch auf den heutigen Tag voraus.

    Mark Selby gegen Hossein Vafaei war eines der Erstrundenmatches, auf das viele Fans und Expert_innen schauten. Vafaei hat sich in den letzten Jahren einen Ruf erarbeitet, auch gegen die größten Namen furchtlos zu spielen. So auch in diesem Fall. Selby konnte nie wirklich mehr als einen Fuß in die Tür dieses Spiels setzen. Vafaei setzte sich am Ende mit 6-4 durch und trifft jetzt in der nächsten Runde auf Jack Lisowski. Lisowski ließ gegen Xu Si nichts anbrennen und gewann mit 6-1.

    Das andere Match der Abendsession neben dem von Mark Selby gewann Shaun Murphy gegen David Gilbert. Es war wohl eines der besten Matches der ersten Runde. Murphy, der seit längerer Zeit schon mit seiner Form kämpft, zeigte eine starke Leistung und gewann ein hoch dramatisches Match mit 6-5.

    Am Nachmittag hatte schon Judd Trump einen Nailbiter überstehen müssen. Er gewann gegen Xiao Guodong mit 6-5. Sein 88er- Break im letzten Frame besiegelte den Sieg.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Nur Ronnie vertritt noch die Class of 92

    15 Nov 2022
    16:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ronnie O'Sullivan ist am Montag in die zweite Runde der UK Championship im Barbican Centre in York eingezogen. Er besiegte Matthew Stevens glatt. An anderer Stelle ist seinen Kollegen aus der gleichen Alterskohorte ein bisschen die Luft ausgegangen. Christian Oehmicke und Andreas Thies haben sich die Matches am Montag angeschaut.

    Ronnie O'Sullivan bekommt üblicherweise bei großen Turnieren in Großbritannien die Nachmittagsslots, um auch dort Tickets verkaufen zu können. Das Match gegen Matthew Stevens hätte auch einen Abendslot verdient gehabt. Sportlich war es unterhaltsam genug, auch wenn Stevens zwischendurch wirklich keine Chance hatte. Er wollte sich dem Offensivspiel von O'Sullivan anschließen und wenn er dann verschoss, ließ er Ronnie gute Bilder liegen, die der dann abräumte und am Ende sicher mit 6-2 gewann. Deutlich dramatischer war es am anderen Tisch. Dort besiegte Zhou Yuelong seinen Landsmann Yan Bingtao mit 6-5.

    Am Abend konnte sich Stuart Bingham heimlich, still und leise mit 6-2 gegen Liam Highfield durchsetzen und man hat immer ein bisschen das Gefühl, dass Bingham dann am besten ist, wenn ihn niemand beachtet. Vielleicht ja auch in York. Am Nebentisch unterlag dann Mark Williams seinem walisischen Landsmann Jamie Clarke mit 3-6. Nach dem Ausscheiden von John Higgins ist Ronnie O'Sullivan damit der letzte Spieler aus der "Class of 92", der noch im Turnier vertreten ist.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren