Nachtwache: Albtraumstart für DTB-Damen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Podcast teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

schließen

wöchentlich

Der älteste deutschsprachige Tennis-Podcast mit Andreas Thies und Philipp Joubert. Beide fassen in ihren Folgen die Tenniswoche zusammen und bieten Dir darüber hinaus Dailys zu den Grand Slams. Jetzt abonnieren und richtig eintauchen in die Welt des Tennis-Sports.

Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Nachtwache: Albtraumstart für DTB-Damen

    8 Feb 2021
    06:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich Willkommen zur Nachtwache, dem kleinen Roundup zu den Dingen, die im Melbourne Park passiert sind, während ihr schlieft. Heute wohl eher: Die Dinge, die passiert sind, während viele von euch den Super Bowl geschaut haben. Die Bilanz der deutschen Frauen fiel ernüchternd aus, alle drei angetretenen Spielerinnen sind in der ersten Runde ausgeschieden. Mit Gael Monfils hat es schon einen prominenten Spieler im Herrenfeld erwischt, ein Held aus dem letzten Jahr ist auch bereits raus.

     

    Angelique Kerber und Laura Siegemund betraten fast parallel die Margaret Court Arena bzw. die Rod Laver Arena zu ihren Erstrundenmatches. Dabei hatte Siegemund die „Ehre“, das Turnier von Serena Williams zu eröffnen. Williams, die in einem von der verstorbenen Sprinterin Florence Griffith Joyner inspirierten Dress auf den Platz trat, versucht es auch bei diesem Turnier, den 24. Grand-Slam-Titel in ihrer Karriere zu feiern. In der letzten Woche hatte Serena vor ihrem Halbfinale als Vorsichtsmaßnahme das Spiel gegen Ash Barty abgesagt. Im Match gegen Siegemund sah man aber nichts von einer etwaigen Verletzung. Sie ließ sich zwar gleich das erste Aufschlagspiel abnehmen, gewann dann aber 12 der nächsten 13 Spiele und siegte gegen eine weitgehend chancenlose Laura Siegemund mit 6-1 und 6-1.

    Ähnlich schlecht verlief der Nachmittag für Angelique Kerber. Die Australian-Open-Siegerin von 2016 hatte im Vorfeld zu den Spielerinnen gezählt, die in die harte Quarantäne mussten. Im Vorfeld des Turniers hatte Kerber dann auch schon angezeigt, dass sie selbst nicht wüsste, wo sie steht. Gegen eine offensiv und fast fehlerfrei aufspielende Pera gelang ihr in den ersten 25 Minuten gar nichts. Den ersten Satz verlor Kerber nach nur 18 Minuten mit 0-6. Acht ganze Punkte konnte sie in diesem Satz gewinnen. Als Pera dann mit zwei Breaks auch im 2. Satz mit 3-0 in Führung gegangen war, befürchtete man schon das sogenannte Double Bagel, ein 0-6, 0-6. Kerber fand dann aber besser ins Spiel und konnte ihre Gegnerin auch auskontern. Doch die Leistungssteigerung kam zu spät. Kerber verlor mit 0-6, 4-6.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Rublev rastet aus - Murrays Rücktrittsankündigung - Kostyuk überzeugt in San Diego

    4 Mar 2024
    01:11:38

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den letzten Turnieren vor dem Sunshine Double. Es wurde in der vergangenen Woche primär in Nordamerika gespielt.

    Überraschungen auf der WTA-Tour


    Bei den Damen gab es sowohl in San Diego als auch in Austin Überraschungen. Während in San Diego Marta Kostyuk und Katie Boulter das Finale erreichten, fand das Endspiel in Austin zwischen Yuan Yie und Wang Xiyu statt. Wang ist schon länger als Talent bekannt, fällt vor allem wegen ihrer Größe auf, während Yuan in den letzten Wochen anscheinend nochmal einen Sprung gemacht hat. Die Halbfinalistinnen in Austin waren Anhelina Kalininia und Anna Karolina Schmiedlova.

    Die Titelverteidigerin in Texas trat in diesem Jahr nicht an, sondern versuchte ihr Glück in San Diego. Eine Entscheidung, die sich für Marta Kostyuk auszahlte. Die mittlerweile 21-jährige erreichte durch einen Sieg im Halbfinale gegen Jessica Pegula das Endspiel. Ihre Gegnerin dort, Katie Boulter, besiegte in der Vorschlussrunde Emma Navarro. Für Pegula war es die Rückkehr auf die Tour nach einer kurzen Australian Open Pause. Sie hat mittlerweile auch neue Coaches.

    De Minaur bleibt Dominator in Acapulco


    Bei den Herren holte sich Alex de Minaur den Titel in Acapulco und sicherte sich damit seinen Platz in den Top 10 und eine Top-3-Position im Jahresranking. Auch sein Endspielgegner Casper Ruud hat einen guten Start ins Jahr 2024 hingelegt. Ruud besiegte im Halbfinale seinen Kontrahenten Holger Rune während de Minaur gegen Jack Draper gewann, der im dritten Satz krankheitsbedingt aufgeben musste. Alexander Zverev verlor sein Auftaktmatch gegen Daniel Altmaier.

    Rublev rastet in Dubai aus


    Den Turniersieg in Dubai holte sich Ugo Humbert. Der Franzose ist auf schnellen Belägen immer noch besonders effektiv und besiegte hier unter anderem Daniil Medvedev im Halbfinale. Im Endspiel kam ein Sieg gegen Alexander Bublik hinzu. Bublik hatte ein kurioses Halbfinale gegen Andrey Rublev gewonnen, der disqualifiziert worden war. In Santiago erreichten Alejandro Tabillo und Sebastian Baez das Finale.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Swiatek geschlagen, Alcaraz verletzt - Überraschungen auf WTA- und ATP-Tour

    26 Feb 2024
    48:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit drei Turnieren auf der ATP-Tour und dem WTA1000 in Dubai.

    Philipp ist heute nicht dabei, deswegen hat sich Andreas andere prominente Unterstützung in den Podcast eingeladen. Nicky Geuer kommentiert ab dieser Saison auch für Sky und hat sich in der letzten Woche schwerpunktmäßig um die beiden Turniere in Dubai und Doha gekümmert. Sie ist damit die beste Ansprechpartnerin für diesen Teil.

    Paolini siegt im Überraschungsfinale


    In Dubai hat Jasmine Paolini ihren ersten Titel auf der WTA1000-Tour gewonnen. Sie besiegte in einem Überraschungsfinale die Russin Anna Kalinskaya in knappen drei Sätzen und krönte damit eine Woche, die fast schon am Sonntag vor einer Woche beendet gewesen wäre. Dort lag sie gegen Beatriz Haddad Maia schon mit 2-6 und 2-4 zurück. Kalinskaya auf der anderen Seite besiegte hintereinander Jelena Ostapenko, Coco Gauff und Iga Swiatek und zeigte damit, dass sie mit der Weltspitze mithalten kann. Die "Big 4" hatten alle keine zufriedenstellende Woche. Gauff und Swiatek unterlagen Kalinskaya, Elena Rybakina konnte nicht zu ihrem Viertelfinale antreten und Aryna Sabalenka verlor gleich ihr erstes Match.

    Mensik sorgt für Aufsehen


    In Doha gewann Karen Khachanov gegen einen weiteren Überraschungsspieler das Finale. Jakub Mensik war nur aufgrund einer neuen Regel ins Turnier gekommen, die Startplätze für Next Gen Spieler bereithält. Doch dann legte er los, besiegte nacheinander Alejandro Davidovich Fokina, Andy Murray und Gael Monfils.

    Im zweiten Teil fasst Andreas die Turniere von Los Cabos und Rio de Janeiro zusammen. In Los Cabos triumphierte Jordan Thompson, in Rio gewann Sebastian Baez seinen insgesamt fünften Titel.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sinner weiter in Topform - Swiatek gewinnt wieder in Doha

    18 Feb 2024
    01:10:48

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Turnieren in Rotterdam, Buenos Aires, Delray Beach und Doha.

    Swiatek trotzt dem Wind


    Bei den Damen konnte die Nummer 1 der Welt ihren ersten Titel des Jahres gewinnen. Iga Swiatek setzte sich dabei in einem über lange Zeit engen Finale gegen Elena Rybakina durch. In der Vergangenheit hatte Rybakina ihrer Finalgegnerin öfter Schwierigkeiten bereitet, auch hier musste Swiatek immer wieder aus engen Situationen zurückkommen und gewann am Ende doch. Damit sind Rybakina, Swiatek und Sabalenka auch schon wieder in den ersten drei Positionen des Races fürs das Jahr 2024.

    Die weiteren Halbfinalistinnen in Doha waren Karolina Pliskova und Anastasia Pavlyuchenkova – beides Veteraninnen, die bisher gute Saisons spielen. Auch Naomi Osaka, die ein knappes Viertelfinale gegen Pliskova gewann, wird mit ihrer Woche in Doha zufrieden sein. Auf der Suche nach einem neuen Coach ist Maria Sakkari, die hier gegen Linda Noskova verlor und danach die Trennung von ihrem langjährigen Coach Tom Hill bekanntgab.

    Sinners hochklassiges Finale gegen de Minaur


    Bei den Herren spielte Jannik Sinner das erste Mal seit seinem Sieg in Melbourne und konnte sich gleich den nächsten Turniersieg sichern. Er gewann in Rotterdam in einem ansprechenden Finale gegen Alex de Minaur. Sinner hat damit wirklich eine realistische Chance, im Laufe des Jahres die Nummer 1 zu übernehmen. De Minaur bleibt weiter in den Top 10 und verdrängte Stefanos Tsitsipas von dort. Daher gibt es zum ersten Mal in der Geschichte des ATP Rankings keinen Spieler mehr mit einer einhändigen Rückhand in den Top 10. Das Halbfinale in Rotterdam erreichten Tallon Griekspoor und Grigor Dimitrov.

    In Buenos Aires war das Antreten von Carlos Alcaraz die Hauptattraktion. Allerdings verlor Alcaraz im Halbfinale gegen Nicolas Jarry. Der bestritt das Finale gegen Facunda Diaz Acosta. In Delray Beach standen vier Amerikaner im Halbfinale. Das Endspiel erreichten Taylor Fritz und Tommy Paul.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    DTB erreicht Davis-Cup-Gruppenphase - Ostapenko triumphiert in Linz

    5 Feb 2024
    01:01:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – in der Woche nach den Australian Open 2024. Dieses Mal stehen der Davis Cup und Turniere bei den Damen und Herren auf dem Programm.

    Ostapenko trotzt dem Jetlag


    In Linz konnte sich Jelena Ostapenko den zweiten Turniersieg des Jahres holen. Sie steht damit zurzeit sogar unter den Top 3 des Races. Das wird so wohl nicht bleiben, trotzdem ist der Start ins Jahr der ehemaligen French Open Siegerin beeindruckend. Im Finale ließ Ostapenko ihrer Gegnerin Ekaterina Alexandrova nur wenig Chancen. Die hatte hier schon vor sechs Jahren im Finale gestanden. Ins Halbfinale schafften es zudem Anastasia Pavlyuchenkova und Donna Vekic. Angelique Kerber schied hingegen schon in der ersten Runde aus.

    Das zweite Damen-Turnier der Woche in Hua Hin wurde von Diana Shnaider gewonnen. Sie besiegte im Finale die Titelverteidigerin Zhu Lin. Bei teils sehr schwülen Bedingungen mussten die Spielerinnen Schwerstarbeit leisten. Shnaider konnte sich immer wieder auf ihr wuchtiges Vorhandspiel verlassen. Auch Lins Konterspiel klappte hier gut.

    Bublik schreibt Geschichte


    Bei den Herren gewann Alexander Bublik den Titel in Montpellier. In vier Matches in Folge holte er dabei jeweils einen Satz Rückstand auf. Gegen Denis Shapovalov in seinem ersten Match musste Bublik dabei sogar Matchbälle abwehren. Auch gegen Alexander Shevchenko, Felix Auger-Aliassime und seinen Finalgegner Borna Coric musste Bublik die eine oder andere enge Situation umschiffen. Finalgegner Coric hatte im Halbfinale gegen Holger Rune gewonnen.

    Am Wochenende fand zudem die Qualifikationsrunde des Davis Cups statt. Hierbei konnten sich die Teams für das erste von zwei Finalturnieren qualifizieren. Zu den siegreichten Mannschaften gehörte auch das Team des DTB. Dominik Koepfer, Jan-Lennard Struff und die Doppelpaarung Tim Pütz und Kevin Krawietz steuerten jeweils einen Punkt bei. Überraschend klar gewann die Slowakei gegen Serbien. Die Niederlande hatte gegen die Schweiz Schwerstarbeit zu leisten ebenso wie Argentinien gegen Kasachstan und Chile gegen Peru.

    Die Geschichte zu Hazem Naw aus dem Tennismagazin könnt ihr hier lesen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Brandon Nakashimas erfolgreicher Saisonstart auf Teneriffa

    2 Feb 2024
    52:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Während in Melbourne die "großen Jungs" um den Grand-Slam-Titel bei den Australian Open spielte, war die "zweite Liga" des Tennis auf Teneriffa und feierte dort den Saisonstart auf Outdoor-Hartplätzen. Florian Heer von tennistourtalk.com war natürlich auch vor Ort und hat wieder Interviews mitgebracht.

    Im ersten Challenger-Corner-Podcast des Jahres widmen sich Florian und Andreas natürlich ausführlich diesem Turnier. Als Erstes müssen sie aber über Jannik Sinner sprechen, der in Melbourne seinen ersten Grand Slam holte. Sinners wahrscheinlich erstes Interview für ein deutsches Medium gab er 2019 Florian, als er das Challenger in Bergamo gewinnen konnte. Hier könnt ihr den Podcast noch mal nachhören.

    Danach widmen sich Florian und Andreas aber dem Turniergeschehen auf Teneriffa. Fabio Fognini war an 1 gesetzt, verabschiedete sich aber schon in der zweiten Runde. Ein Spieler, der zum ersten Mal seit 13 Jahren den Saisonauftakt in Australien verpasste, war Philipp Oswald. Der österreichische Doppelspezialist steht auf der Zielgeraden seiner Karriere. Im ausführlichen Interview mit Florian reflektiert er ein bisschen seine Karriere und schaut auf das neue Jahr.

    Interviews mit den Finalisten Pedro Martinez und Brandon Nakashima runden diesen Podcast ab.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Jannik Sinner - Australian-Open-Champion 2024

    28 Jan 2024
    32:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem fünfzehnten und letzten Tag der Australian Open 2024. Dieses Mal stand das Finale der Herren auf dem Programm. Der Sieger hieß Jannik Sinner. Dabei war sein Gegner Daniil Medvedev furios ins Match gestartet, hatte schnell mit 2:0 Sätzen geführt. Erst dann konnte Sinner die Partie nach und nach in seine Richtung kippen, um letztlich mit 6:3 im fünften Satz zu gewinnen.

    Für Sinner war es das erste Grand Slam Finale überhaupt, er hatte in der Runde zuvor Novak Djokovic besiegt. Schwere Voraussetzungen für den Matchstart und Medvedev wusste die Situation für sich zu nutzen. Er holte sich im ersten und zweiten Satz jeweils zwei Breaks und ging verdient mit 2:0 Sätzen in Führung. Doch im Laufe des Matches fing Sinner an besser aufzuschlagen und zwang Medvedev in mehr lange Ballwechsel rein. Hier behielt Sinner meist den längeren Atem und zog Medvedev im Laufe der knapp vier Stunden den Zahn.

    Für Medvedev ist es die fünfte Niederlage in sechs Grand Slam Matches, zum zweiten Mal verlor er trotz einer 2:0 Satzführung. Bitter für Medvedev, der mittlerweile so konstant ist und es am Ende doch nicht über die Ziellinie schaffte. Ganz anders Sinner der hier vor allem im vierten und fünften Satz ein nervliches Meisterstück ablieferte. Zu dem Zeitpunkt war er der bessere Spieler, doch Medvedev machte ihm das Leben schwer. Sinner schaffte es jedoch stabil zu bleiben und gewann am Ende.

    Für beide Spieler stehen spannende Zeiten an. Medvedev hat viel zu verteidigen in den kommenden Monaten während Sinner im Laufe des Jahres die Chance haben wird die Weltranglistenspitze zu erobern.

    Zum Ende der Sendung sprechen Andreas und Philipp nochmal über das ganze Turnier, verteilen wie gewohnt Schulnoten. Gibt es wieder eine 2- von Philipp und wie hat Andreas das Turnier vor Ort in Melbourne erlebt?

     

    Das Buch, über das Philipp gesprochen hat, ist dieses hier.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Nachtwache: Ein Blick zum Rollstuhl-Tennis

    28 Jan 2024
    11:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Guten Morgen und herzlich Willkommen zur dieses Mal wirklich letzten Nachtwache von den Australian Open. Dieses Mal berichte ich euch aber nicht das, was in der Nacht passiert ist. Das kommt alles im Podcast heute Nachmittag mit Philipp.

    Ich habe ein Thema mitgebracht, auf das uns Hörer bzw. Follower bei Twitter/ X aufmerksam gemacht haben. Das Rollstuhltennis, das bei diesen Australian Open gespielt wird. Wir wurden gefragt, warum dieses Jahr keine Spielerin und kein Spieler bei den Wheelchair-Wettbewerben aus Deutschland stammt. Sabine Ellerbrock, zweifache Grand-Slam-Siegerin, hat 2020 ihre Karriere beendet. Letztes Jahr spielte Katharina Krüger mit, verlor aber in der ersten Runde.

    Ich habe sowohl mit der diesjährigen Siegerin Diede de Groot über das Thema gesprochen als auch mit ihrer Trainerin Amanda Hopmans. Wir sprachen darüber, was der niederländische Verband so viel besser macht als andere Verbände.

    Vielen Dank an den Kollegen und Fotografen Frank Molter, der mir das Interview mit Amanda Hopmans vermittelt hat.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Aryna Sabalenka, Königin der Australian Open

    27 Jan 2024
    21:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem vierzehnten Tag der Australian Open 2024. Dieses Mal stand das Finale der Damen auf dem Programm. Die Siegerin hieß am Ende Aryna Sabalenka.

    Sabalenka konnte damit ihren Titel verteidigen nachdem sie im letzten Jahr genau hier ihren ersten Grand Slam Titel gewonnen hatte. Eine Titelverteidigung war zuletzt Victoria Azarenka im Jahr 2012 geglückt. Sabalenka geriet während des Matches nie in Gefahr, am Ende stand ein 6:3 6:2. Dabei konnte ihre Gegnerin, Qinwen Zhang, die Partie durchaus kompetitiv gestalten. Allerdings gelang ihr kein Break und Sabalenka legte immer wieder erfolgreiche Zwischensprints ein, die letztlich den Sieg vorbereiteten.

    Sabalenka ist bei den Grand Slam Turnieren mittlerweile die konstanteste Spielerin. So konnte sie bei den letzten sechs Grand Slam Turnieren mindestens jeweils das Halbfinale erreichen. Hier gelang ihr der zweite Titelgewinn. Dabei gab Sabalenka auf dem Weg zum Sieg in sieben Matches keinen einzigen Satz ab. Nur im Halbfinale gegen Coco Gauff verlor sie in einem Satz überhaupt mehr als drei Spiele.

    Sabalenkas Gegnerin Zheng hatte das Problem hier nicht nur ihr erstes Grand Slam Finale überhaupt zu spielen. Sie hatte zudem ein besonders schlechtes Matchup vor sich. Alles was sie kann, das kann Sabalenka noch besser. Trotzdem dürfte sie in den kommenden Jahren um weitere große Titel mitspielen, dafür gibt es noch genug Entwicklungspotential in ihrem Spiel. Sabalenka wir hingegen auf das Hier und Jetzt schauen, auf die kommenden Monate in denen sie die Möglichkeit haben wird, weitere große Titel zu gewinnen. Immerhin stand sie im letzten Jahr bei den anderen drei Grand Slam Turnieren ebenfalls im Halbfinale.

    Die Rückschau auf das ganze Turnier gibt es dann Morgen nach dem Herrenfinale. Hier werden Jannik Sinner und Daniil Medvedev aufeinandertreffen. Die Chance für Sinner zum ersten Mal einen Grand Slam Titel zu gewinnen und für Medvedev dem US Open Titel 2021 einen weiteren folgen zu lassen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sinner entthront Djokovic - Zverev verliert nach Zweisatzführung

    26 Jan 2024
    35:07

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem dreizehnten Tag der Australian Open 2024. Dieses Mal standen die Halbfinals der Herren auf dem Programm. Es konnten sich Jannik Sinner und Daniil Medvedev durchsetzen. Der Weg wie die beiden Spieler das Finale erreichten, hätte allerdings kaum unterschiedlicher sein können.

    Das Match zwischen Sinner und seinem Kontrahenten Novak Djokovic hatte am späten Nachmittag begonnen, mit der Annahme das es bis weit in den Abend dauern könnte. Doch am Ende setzte sich der Italiener überraschend klar durch. Keinen einzigen Breakball ließ Sinner zu, startete hoch fokussiert in das Match während sich Djokovic schwertat. Nach kaum mehr als 70 Minten hatte Sinner die ersten beiden Sätze klar gewonnen.

    Der dritte Durchgang ging im Tiebreak an Djokovic, doch im vierten zog Sinner dann wieder entschieden davon. Für Djokovic war es die erste Niederlage überhaupt in einem Australian Open Halbfinale und Sinner erreichte mit dem Sieg sein erstes Grand Slam Finale. Wohl nicht ganz überraschend nach dem starken Herbst und doch war die Weise bemerkenswert.

    Der Gegner ist ein alter Bekannter. Denn trotz seines jungen Alters hat Sinner schon neun Mal gegen Daniil Medvedev gespielt. Die letzten drei Begegnungen gingen dabei an Sinner, zuvor hatte Medvedev sechs Mal gewonnen. Der Weg, den Medvedev am Freitag zurücklegte, war ungleich länger als jener von Sinner. Denn Medvedev verlor die ersten beiden Sätze gegen Alexander Zverev, legte dabei einen ganz schwachen Start ins Match hin. Medvedev brachte wenig erste Aufschläge rein und lag schnell zwei Breaks hinten. Die holte er sich zurück und trotzdem ging der erste Durchgang an Zverev.

    Erst im Anschluss, als Medvedev seinen Aufschlag fand, kippte die Partie ganz langsam in die Richtung von Medvedev. Im Laufe des Matches erzwang Medvedev Fehler von der Vorhand Zverevs und spielte auch in den engen Momenten immer besser. Am Ende stand ein Sieg in fünf Sätzen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sabalenka und Zheng bestreiten das Finale der Australian Open

    25 Jan 2024
    39:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem zwölften Tag der Australian Open 2024. Dieses Mal standen die Halbfinals der Damen auf dem Programm. Es konnten sich Aryna Sabalenka und Zheng Qinwen durchsetzen. Für Zheng ist es das erste Grand Slam Endspiel ihrer Karriere, für Sabalenka steht am Samstag die Titelverteidigung auf dem Programm.

    Im ersten Match des Abends in Melbourner gewann Sabalenka gegen Coco Gauff, ein Match, welches wir ja auch im Finale der US Open gesehen hatten. Dieses Mal ging Sabalenka schnell in Führung, führte mit 5:2 im ersten Durchgang. Doch Gauff kam zurück, führte selber mit 6:5 und 30:15. Die Entscheidung fiel dann letztlich im Tiebreak, der klar an Sabalenka ging.

    Im zweiten Satz reichte ein spätes Break für Sabalenka, um das Match für sich zu entscheiden. Für Sabalenka, die bei den letzten sechs Grand Slams mindestens das Halbfinale erreicht hatte, der dritte Einzug in ein Endspiel. Letztes Jahr gewann sie hier gegen Elena Rybakina.

    Die Finalgegnerin wird Zheng sein, die sich am Donnerstag gegen Dayana Yastremska durchsetzen konnte. Obwohl Zheng in zwei Sätzen gewann, war das Match eng. Zheng war vor allem die effektivere Spielerin und erreichte hier in Melbourne nicht nur zum ersten Mal das Halbfinale bei einem Grand Slam Turnier, sondern auch gleich das Endspiel. Yastremska hatte Mitte des ersten Satzes ein Medical Timeout ziehen müssen, doch blieb sie über die ganze Partie dran. Bei all der Power von Yastremska war Zheng in den wichtigen Momenten die stabilere Spielerin.

    Nun also das Endspiel am Samstag. Zhang und Sabalenka sind bisher einmal aufeinandergetroffen, im Viertelfinale der US Open im letzten Jahr. Nun die Neuauflage in die Sabalenka sicherlich als Favoritin geht. Doch davor gibt es sowieso erst Mal die Halbfinals bei den Herren, in denen am Freitag Novak Djokovic gegen Jannik Sinner und Daniil Medvedev gegen Alexander Zverev spielen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
Jetzt Abonnieren