Murray der Comebacker

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Yoshihito Nishioka

schließen

Yoshihito Nishioka

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Murray der Comebacker

    2 Sep 2020
    33:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Chip & Charge, dieses Mal mit dem zweiten Daily "Breakfast at Flushing" von den US Open, die die erste Runde inzwischen beendet haben. Andreas und Philipp gehen durch einige Ergebnisse von Tag 2, bevor Andreas mit Lukas Zahrer vom österreichischen Standard die Ergebnisse der österreichischen SpielerInnen bespricht.

    Die Hauptgeschichte bei den Herren ist das Comeback von Andy Murray. In seinem ersten Grand-Slam-Match seit den Australian Open, als er damals angekündigt hatte, seine Karriere zu beenden, besiegte Murray Yoshihito Nishioka in 5 Sätzen. Dabei gab es sogar die Besonderheit, dass die Satzverläufe von den beiden Matches Murrays 2019 gegen Roberto Bautista-Agut und gegen Nishioka in den ersten vier Sätzen gleich blieben.

    Murray, der mehrere Hüft-OPs hinter sich hat, gewann mit 7-6 im 5. Satz nach über 4 1/2 Stunden.

    Auch Karen Khachanov musste einen 0-2 Satzrückstand aufholen. Gegen den Italiener Jannik Sinner sah es 2 Sätze lang nicht so aus, als ob Khachanov auch nur einen Satz gewinnen würde. Doch anfangs des 3. Satzes verletzte sich Sinner, konnte von da an nur noch mit halber Kraft aufschlagen und musste zusehen, wie sein russischer Gegner, der selbst nicht fit schien, die Oberhand gewann. Für Sinner war dies eine Lehrstunde, was in Zukunft zu tun ist.

    Bei den Damen verlor Laura Siegemund klar in zwei Sätzen gegen Elise Mertens.

    Im zweiten Teil der Sendung hat sich Andreas den österreichischen Journalisten Lukas Zahrer eingeladen. Lukas hat drei Matches von österreichischen Spielerinnen und Spielern gesehen. Nur Dominic Thiem gewann sein Duell, Barbara Haas und Dennis Novak mussten die Segel streichen.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Clijsters-Comeback und Tsitsipas-Triumph

    24 Feb 2020
    1:14:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit vier Turnieren und den Neuigkeiten, dass Roger Federer einige Monate wird aussetzen müssen.

    Rio Open als Sprungbrett


    Doch die Sendung beginnt mit dem Herrenturnier in Rio de Janeiro, das von Cristian Garin gewonnen werden konnte. Der Chilene ist damit nun unter den Top 20 der Weltrangliste. Für Finalgegner Gianluca Mager ist es noch ein weiter Weg in solche Rankingregionen. Doch das Turnier in Brasilien könnte sich als großer Durchbruch für Mager erweisen, der bisher primär auf der Challenger Tour unterwegs war. Auch ansonsten zeigte sich Rio als Bühne für jene Spieler, die meistens in der zweiten Reihe stehen.

    Tsitsipas souverän


    Das Turnier in Marseille hatte einen prominenten Sieger. Denn hier konnte Stefanos Tsitsipas den fünften Titel seiner Karriere gewinnen. Anders Finalgegner Felix Auger-Aliassime, der auch im fünften Finale seiner Karriere wieder nicht gewinnen konnte. In Delray Beach setzte sich Reilly Opelka durch. Er gewann im Endspiel gegen Yoshihito Nishioka.

    Ordentliches Comeback von Clijsters


    Bei den Damen in Dubai war die große Geschichte der ersten Tage das Comeback von Kim Clijsters. Zwar verlor die viermalige Grand Slam Siegerin bei ihrer Rückkehr in zwei Sätzen gegen Garbine Muguruza. Doch ihr Auftritt gab Anlass zur Hoffnung. Die Siegerin der Woche war Simona Halep, die in einem ganz engen Endspiel gegen Elena Rybakina gewinnen konnte. Auch für Rybakina also schon wieder eine gute Woche.

    In den News der Woche geht es natürlich zuerst um Roger Federer, der sich gerade einer Knieoperation unterziehen musste, der aber trotzdem ein Comeback für den Rasen anpeilt. Andreas und Philipp sprechen über die Aussichten Federers nach einer abermaligen Rückkehr. Auch Kevin Anderson wird nach einer Knieoperation länger aussetzen müssen. Bianca Andreescu hat ebenfalls Knieprobleme, sie peilt eine Rückkehr für Indian Wells an. Zum Ende der Sendung gibt es dann noch einen Ausschnitt eines Interviews, das Andreas und Florian Heer unter der Woche mit Michael Kohlmann geführt haben. Das ganze Interview gibt es am kommenden Mittwoch in der nächsten Ausgabe der Challenger Corner zu hören.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Let’s call it a Comeback

    30 Sep 2018
    1:06:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit drei Comeback-Geschichten und einem möglichen neuen Star. Denn in Wuhan gewann Aryna Sabalenka den bisher größten Titel ihrer Karriere. Die 20-jährige zeigte eine komplette wie dominante Leistung in den vergangen Tagen. Andreas und Philipp besprechen, was die Weißrussin so auszeichnet, und warum sie im ehemaligen Herrenspieler Dmitry Tursunov den vielleicht idealen Trainer gefunden hat.

    Sabalenka war nicht die einzige junge Spielerin, die in Wuhan überzeugen konnte. Auch Anett Kontaveit konnte mit ihrem Finaleinzug den bisher größten Erfolg ihrer Karriere verbuchen. Zeitgleich zu Wuhan fand in Tashkent ein weiteres WTA-Turnier statt bei dem sich mit Magarita Gasparyan eine durchsetzten konnte, die in den letzten zwei Jahren immer wieder mit Knieproblemen zu kämpfen hatte. Auf dem Weg zum Titel besiegte Gasparyan unter anderem Mona Barthel.

    Tomic und Nishioka die Comeback-Geschichten


    Bei den Herren gab es zwei Turniere in China, beide sahen ebenfalls Comeback-Geschichten als Sieger. In Chengdu gewann Bernard Tomic und in Shenzhen Yoshito Nishioka. Der Japaner hatte sich im Jahr 2017 am Kreuzband verletzt und hier im Finale gegen Pierre-Hugues Herbert gewonnen. Der größte Name in Shenzhen war hingegen Andy Murray, der im Viertelfinale gegen Fernando Verdasco verlor und anschließend die Saison beendete. Der Sieger von Chengdu Bernard Tomic gewann sein Endspiel gegen Fabio Fognini.

    Davis Cup im Fokus


    Im Thema der Woche steht der Davis Cup 2019 im Fokus. Denn unter der Woche wurde der Spielort für das Finalturnier bekannt gegeben und die beiden Wildcards für die erste Ausgabe verkündet. Der DTB gehörte nicht zu den Empfängern und muss sich im kommenden Februar gegen Ungarn für das Finalturnier qualifizieren. Die Wildcards gingen an Großbritannien und Argentinien. Zum Abschluss gibt es noch ein kurzes Segment mit den News der Woche. Gerry Weber, der sich in finanziellen Schwierigkeiten befindliche Modekonzern, hat sein Herrenbundesligateam abgemeldet. Serena Williams hat hingegen die Saison 2018 mit einer Absage für das Turnier in Peking beendet.
    schließen