Oops, he did it again

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

WWE Championship

schließen

WWE Championship

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Pinfall | Wrestling |

    Oops, he did it again

    11 Okt 2017
    59:05

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Shane McMahon hat es wieder getan. Er musste sich auf den Käfig beim Hell in a Cell-PPV der WWE stellen und runterspringen. Das alleine hat eine emotionale Debatte in der neuen Ausgabe von Pinfall ausgelöst, die euch von Kevin Scheuren (@KS_0811) und Thomas Steuer (@steuerkreuz) präsentiert wird.

    Es war kein schlechter Event, die Matches waren allesamt auf ihre Weise sogar gut bis sehr gut. Aber dieses "ins Rampenlicht drängen" von Shane McMahon, die Fahrlässigkeit, das unnötige Risiko und was es nach außen transportieren könnte, steht natürlich irgendwie über allem. Jinder Mahal bleibt weiter WWE Champion und schickt Shinsuke Nakamura endgültig in die Midcard. Bobby Roode sucht noch nach seiner Rolle und Dolph Ziggler ist ein Lannister.

    Wir freuen uns über die sehr positiven Momente des Events: das Tag Team-Hell in a Cell-Match, der Titelgewinn von Baron Corbin und Sami Zayns Heelturn. Aber dann ist da ja noch dieser Sprung von Shane McMahon und der Fakt, dass ihn Kevin Owens nicht aus eigener Kraft besiegen konnte. Aiaiai - wir wollen wissen, was ihr denkt. Schickt uns eure Meinungen über unsere Twitter oder Facebook-Seite (@PinfallMSR jeweils), in die Kommentare unter diesen Podcast auf meinsportpodcast.de oder auch gerne in einer Rezension auf iTunes.

    Als Bonbon gibt es in dieser Ausgabe was Tolles für euch abzugreifen. Wie, das erfahrt ihr in der Ausgabe. Ohren auf ist angesagt!
    schließen
  • Pinfall | Wrestling |

    SummerSlam & Jazzy Gabert

    17 Aug 2017
    1:00:14

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der Nacht von Sonntag auf Montag steigt die "Größte Party des Sommers". WWE veranstaltet den SummerSlam in Brooklyn, New York und eins ist sicher - es wird die längste Party des Sommers. Mehr als 6 Stunden sind für den Event angesetzt, in Worten SECHS. Das ist ein ganz schönes Brett, das Kevin Scheuren (@KS_0811) und Thomas Steuer (@Steuerkreuz) da durchzubohren haben.

    Mit RAW wird begonnen, denn dort hat sich quasi alles auf das Fatal 4 Way-Match zwischen Brock Lesnar, Roman Reigns, Braun Strowman und Samoa Joe zugespitzt. Wenn Lesnar den Universal Title verliert, wird er WWE verlassen. Aber wird das wirklich passieren? Wir haben auch mit Samoa Joe gesprochen, der sich u.a. über Brock Lesnar äußert. Das Shield ist zumindest zu zwei Dritteln schon wieder vereint. Seth Rollins und Dean Ambrose bekommen ihr RAW Tag Team Titelmatch gegen Sheamus und Cesaro. Sehen wir bis zum Ende des Jahres noch das komplette Shield wieder zusammen? Natürlich müssen wir auch über die chaotischen Stories von RAW sprechen: Big Cass und Enzo, das vertrackte Cruiserweight Match und der Unsinn, dass man alles schon vor dem PPV hergibt.

    Das ist bei SmackDown! nicht viel anders. Baron Corbin hätte man seinen Koffer gut beim SummerSlam eincashen lassen können. Das hat man nicht getan. Stattdessen verhunzte man ihn bei SmackDown! völlig. Ist es das "Ende" von Baron Corbin auf seinem Weg an die Spitze? In einem Conference Call verriet er zumindest weitere Ideen für das Jahr. Wie geht man mit Shinsuke Nakamura im Kampf gegen Jinder Mahal um? Die WWE geht bald nach Japan. Geht man mit einem japanischen Champion auf Tour? Hier gehen die Meinungen stark auseinander. Eine der Kernstories bei SmackDown! ist die Involvierung von Shane McMahon. Muss man 2017 noch immer ins Jahr 1999 zurückreisen? Es gibt natürlich einige Ideen, was man mit Shane McMahon tun könnte, aber man muss das wollen.

    Im dritten Abschnitt freuen wir uns über ein Exklusivinterview. Jazzy Gabert (@AlphaFemale1), die ab dem 28. August auf dem WWE Network bei der Mae Young Classic, dem großen Frauenturnier von WWE, die deutsche Ehre hochhält, stellt sich unseren Fragen. Kevin sprach mit Jazzy über ihren Weg ins Wrestling, der auch durch ihren berühmten Adoptivvater geebnet wurde. Jazzy kämpfte sich in ihrer Karriere durch die größten und wichtigsten Ligen in Deutschland, England und Japan, bis sie es endlich zur WWE geschafft hat. Sie ist eine imposante, aber unglaublich sympathische Lady, die vor einer Konfrontation nicht zurückschreckt, wie man bei ihrem Ausflug ins Mixed Martial Arts sehen konnte. Aber als der Anruf von WWE kam, ließ sie alles stehen und liegen, denn ihr Traum wurde wahr. Sie spricht im Interview über ihre ersten Tage im WWE Performance Center, ihr Erlebnis beim Turnier und wie sich sich gefühlt hat, als die Fans schrien "Please sign Jazzy" ("nehmt Jazzy unter Vertrag").

    Zu guter Letzt wird natürlich auch der SummerSlam getippt, aber nicht, bevor wir über die Arbeitsbeschaffungsmaßnahme gesprochen haben, die so manches Match beim größten WWE-Event des Sommers darstellt. Was sind eure Tipps? Wir haben unsere mal in die Kommentare unter den Podcast auf meinsportpodcast.de gepostet, aber wir wollen auch eure wissen. Postet sie drunter oder schreibt es uns auf Facebook oder Twitter (jeweils nach @PinfallMSR) suchen. Viel Spaß mit unserer Ausgabe!
    schließen
  • Pinfall | Wrestling |

    Abgestecktes Schlachtfeld

    19 Jul 2017
    57:48

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WWE wird am kommenden Sonntag zum sinnbildlichen Schlachtfeld. Bei WWE Battleground treffen die Superstars von SmackDown! aufeinander und kämpfen um Ruhm, Ehre und Titel. Wir schauen voraus auf diese Großveranstaltung. Kevin Scheuren (@KS_0811) und Thomas Steuer (@Steuerkreuz) tun das für euch und sie beginnen mit der großen Story von Monday Night RAW diese Woche.

    Denn Jason Jordan ist der Sohn von RAW-General Manager Kurt Angle. Nach monatelangen Andeutungen, verschwörerischen SMS und Twitter-Nachrichten, wurde die Katze am Montag aus dem Sack gelassen. Der Modellathlet Jason Jordan, ehemals Teil von American Alpha, wurde das Kind einer Liebschaft des Olympiasiegers von 1996. Aber ist Jason Jordan die richtige Wahl? Wäre Chad Gable nicht viel sinniger gewesen? Überwiegt bei Jordan das Risiko oder die Chance?

    Dann starten wir durch mit der Vorschau auf Battleground. Dort trifft Jinder Mahal auf Randy Orton. In einem Punjabi Prison Match will er seinen WWE Championtitel verteidigen. Aber ist bei Mahal nicht Hopfen und Malz endgültig verloren? In seinen Promos wirkt er nach wie vor Fehl am Platz. Randy Orton hat bei SmackDown! eindrucksvoll gezeigt, wie Intensität vor so einem Match auszusehen hat. Haben selbst die Singh Brothers den Champ überflügelt? Wie sieht es mit einem Cash-In von Baron Corbin aus, wenn Orton gewinnen sollte? Sinn würde es schon machen. Bei Battleground werden die Fragen beantwortet, vorher wird bei uns alles ausdiskutiert.

    AJ Styles, Shinsuke Nakamura, Kevin Owens und auch Rusev sind zukünftige Topstars für den SmackDown!-Kader. Sie verbinden gute Fähigkeiten im Ring mit Charisma und Talent am Mikrofon. Sie alle haben ein Match bei Battleground. Aber alle hängen irgendwie auch durch, es fehlt die Charakterentwicklung und auch sonst setzen die WWE-Entscheider nicht wirklich auf sie. Woran liegt das? Wie kann man das ändern? Wo sehen wir die vier im Laufe des Jahres? Wir sind uns da auch nicht so ganz einig. Wie sieht das bei euch aus? Sagt es uns in den Kommentaren unter den Podcast auf meinsportpodcast.de oder auf unserer Facebook- oder Twitterseite (jeweils @PinfallMSR).

    Zu guter Letzt schauen wir auf die Multi-Man/Women-Match Überflutung bei WWE. Bei RAW und SmackDown! werden immer mehr Fehden so irgendwie zusammengeschustert, die Matches wirken teilweise aber auch arg zusammengewürfelt, siehe beim Frauen-Match am Wochenende bei Battleground. Wir versuchen eine Pro- und Contraliste für diese Matcharten zu entwerfen und tippen im Anschluss natürlich noch die Battleground-Großveranstaltung. Viel Spaß mit unserer neuen Ausgabe!
    schließen
  • Pinfall | Wrestling |

    Wer hat Geld auf der Bank?

    15 Jun 2017
    1:01:10

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ein Koffer, eine Titelchance, ein Sieger (bzw. dieses Jahr auch eine Siegerin): das ist WWE Money in the Bank! Wilde Matches sind vorprogrammiert. Spannung, Action und am Ende gar ein neuer Champion? Wir sind gespannt und schauen für euch voraus. Kevin Scheuren (@KS_0811) und Thomas Steuer (@steuerkreuz) mit allem Wichtigen zum SmackDown!-PPV.

    Begonnen wird aber mit einem Blick in die illustre Vergangenheit dieses Matches. Bei WrestleMania 21 konnte Edge erstmals den Koffer gewinnen und sich wenige Monate später den WWE Titel sichern. Seither gab es quasi jedes Jahr mindestens ein Leitermatch um die Titelchance. Einige maue Matches, aber viele mit großen Momenten. Wir kramen in unseren Erinnerungen und sprechen über unsere Favoriten.

    Dann gibt es die detaillierte Vorschau auf den Event am Wochenende. Zuerst kriegen die Frauen den Fokus. Wird Lana direkt bei ihrem ersten Titelmatch auch Champion? Und was bedeutet das für das Frauen-Money in the Bank-Match? Bereits da sind spannende Szenarien auszumalen. Bei den Tag Teams fragen wir uns, ob New Day noch zeitgemäß ist. Langsam aber sicher haben wir nämlich den Papp auf. Wir fordern daher einen Sieg für die Usos. Wieso? Hört rein!

    Bei den Männern wird es hoch her gehen. Im Leitermatch ist SmackDown's Finest am Start. Wird es aber einen ganz anderen Sieger geben? Kevin hat da seine Theorie, die Thomas sehr begeistern konnte. Jinder Mahal muss erstmals den WWE Championship verteidigen. In Randy Ortons Heimatstadt eigentlich eine einfache Sache, verlieren Hometown-Heroes doch regelmäßig. Aber auch diesmal? Wir haben zudem mit Jinder gesprochen und mal ein bisschen nachgehakt, wie er sich selbst so sieht. Sehr spannend.

    Marvin Mendel (@Marv2punkt0) vom Ringfuchs-Podcast schaut auch noch rein. Die wXw ist Thema, denn es ist in den letzten Wochen viel passiert. Karsten Becks erneuter Abschied, RISE aus dem Nichts, wXw in Münster und der Weg zu Shortcut to the Top am 01.07. in Köln. Grund genug für das wXw Update in dieser Ausgabe.

    Ihr seht - für alle ist was dabei! Empfehlt uns weiter, kommentiert fleißig auf unserer Facebook-Seite und via Twitter (beides @PinfallMSR) und natürlich in den Kommentaren auf meinsportpodcast.de. Gerne sollt ihr uns auf iTunes abonnieren und dort rezensieren, am besten mit 5 Sternen. Vielen Dank und habt Spaß mit der neuen Ausgabe.
    schließen
  • Pinfall | Wrestling |

    Extreme Balls of Boredom

    7 Jun 2017
    59:00

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WWE macht es uns wirklich nicht leicht. Da freut man sich auf einen extremen Abend und was kommt dabei raus? Eine Veranstaltung, die Wrestling-Fans irgendwie für doof verkauft. Grund genug drüber zu sprechen. Kevin Scheuren (@KS_0811) und Thomas Steuer (@Steuerkreuz) begrüßen dazu  Stammhörer Nico, um über WWE Extreme Rules zu philosophieren.

    Aber wie ihr es gewohnt seid, ist das keine Match für Match-Analyse, sondern der Versuch, dem Ganzen einen Sinn zu geben. Den suchen wir allerdings auch irgendwie vergeblich. Bayley ist quasi abgemeldet, in den verschiedenen Matches gibt es Logiklücken ohne Ende, Babyfaces sind dämlich und sowieso - werden wir alle für dumm verkauft? Eine Frage, die sich v.a. Nico stellt, der seit WrestleMania XX dabei ist. Ist das die schlimmste Zeit seiner Wrestling-Fan-Karriere? Warum macht die WWE das mit uns?

    Die große Hoffnung liegt jetzt auf den Schultern von Samoa Joe. Nach der genialen Promo mit Paul Heyman bei RAW, freuen wir uns auf die Fehde mit Brock Lesnar. Enden wird diese bei GREAT BALLS OF FIRE~!, aber bis dahin vergeht noch viel Zeit. Und was ist dahinter los? Wir versuchen ein bisschen Struktur in das Bild zu bekommen. Und dann sind da ja noch die Frauen bei RAW. Entwickelt sich die Womens Revolution wieder zur Diva Dynasty? Schwieriges Thema, arme Bayley!

    Über SmackDown! auf dem Weg zu Money in the Bank müssen wir natürlich auch sprechen. Jinder Mahal wird quasi unter den (indischen) Teppich gekehrt, darf aber immerhin gegen Mojo Rawley ran. Da stellt sich zwangsläufig die Frage: Ist der Indian Summer schon vorbei? Und wieso hat man von Beginn an dann nicht Jemandem wie Baron Corbin den Gürtel gegeben? Owens, Nakamura, Zayn...und Corbin am Ende mit dem Koffer? Spannend.

    In unserem ersten echten Retro-Segment kümmern wir uns um eine Kultfraktion: dem nWo Wolfpac. 1998 als Abspaltung der originalen nWo bei WCW gegründet, hatte sie sehr bald unser Idol Sting als Mitglied am Start. Coole Jungs, coole Zeit, coole Anekdoten aus dem Leben der Wrestling Geeks Scheuren & Steuer in jungen Jahren. Lacher garantiert!
    schließen
  • Pinfall | Wrestling |

    Fehler im Umgang

    25 Mai 2017
    1:00:25

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WWE nach Backlash, genauer gesagt der SmackDown!-Kader. Das ist das Thema der heutigen Ausgabe, in der sich Kevin Scheuren (@KS_0811) und Thomas Steuer (@steuerkreuz) ganz ausführlich den Problemen im Umgang widmen.

    Was bedeutet das? In verschiedenen Kategorien wird mal auseinandergedröselt, wie WWE mit Wrestlern und Titeln umgeht. Und dabei wird es weniger um die einzelnen Ergebnisse von Backlash gehen, sondern um eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation. Wir schauen zum Beispiel auf den neuen WWE Champion Jinder Mahal. Warum hat Mahal die Probleme, die er hat? Ist diese Regentschaft zum Scheitern verurteilt? Wie konnte aus einem Edeljobber überhaupt ein WWE Champion werden?

    Dann gehen wir einen Schritt weiter und blicken auf die NXT-Callups, ganz besonders auf Shinsuke Nakamura, Tye Dillinger und American Alpha. Wieso ignoriert die WWE ihre NXT-Historie? Kann man da nicht durch Synergien für eine bessere Platzierung sorgen? Wer sind die nächsten potenziellen Neuankömmlinge aus Orlando und was erwartet sie? Nakamura ist nochmal ein ganz spezieller Fall. Wir hoffen, dass die WWE ihn richtig einsetzt auf Dauer, aber haben sie es bei Backlash schon verhunzt?

    Bei den erfahrenen Kräften sind die Gräben auch tief. Kevin Owens, AJ Styles oder auch Sami Zayn hängen im luftleeren Raum. Alle drei hätten viele Möglichkeiten der Entfaltung, genutzt werden immer nur ganz kleine Elemente. Aber SmackDown! könnte durch sie wahnsinnig profitieren. Wieso schafft es die WWE nicht, das volle Potenzial dieser Dreien zu nutzen?

    Und dann die Titel. Alle Titel, ihre Bedeutungen, die Wertfrage und Titelträger stehen auf dem Prüfstand. Thomas wird hier besonders emotional, sind die Titel doch eigentlich die nach außen hin wichtigsten Bestandteile einer langfristigen Storyline. Aber sind die Titel bei WWE in ihrer Wertigkeit richtig aufgestellt? Sind US- und IC-Titel wichtiger als die großen Gürtel? Und was machen wir mit den Tag Teams?

    Ihr seht, eine Menge auf unseren Herzen. Wie sieht es bei euch aus? Lasst es uns auf Facebook und Twitter wissen - einfach @PinfallMSR suchen. Aber jetzt viel Spaß mit der neuen Ausgabe!
    schließen
  • Pinfall | Wrestling |

    Apollo, Titus und…Backlash!

    17 Mai 2017
    59:05

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    "At Backlash, I'll take what's mine" - das sagte John Cena im Trailer zu Backlash 2006. Wird das in diesem Jahr Jinder Mahal sein? Kevin Scheuren (@KS_0811) und Thomas Steuer (@Steuerkreuz) sprechen über den kommenden SmackDown!-PPV in der Nacht von Sonntag auf Montag.

    Die größte Diskussion unter den WWE-Fans ist sicherlich, ob der Hoffnungsträger für den indischen Markt tatsächlich Randy Orton entthronen wird. Wir versuchen ein Für und Wider dafür zu finden. Das ist an manchen Stellen gar nicht mal so einfach, aber am Ende muss sich immer jeder seine eigene Meinung bilden. Natürlich freuen wir uns auch sehr auf das In-Ring-Debüt von Shinsuke Nakamura gegen Dolph Ziggler. Kevin denkt, dass die Beiden das Match des Abends haben werden. Thomas sieht da eher Kevin Owens und AJ Styles in dieser Rolle? Was denkt ihr? Lasst uns wissen @PinfallMSR oder mit dem #PinfallMSR.

    Letzte Woche war Kevin bei der WWE in Stuttgart und vorab durfte er mit Apollo Crews und Titus O'Neil sprechen. Beide Interviews sind daher auch in dieser Ausgabe ein Thema und ihr bekommt einige, interessante Aussagen der Beiden auf eure Ohren. Apollo spricht u.a. über seine Zeit bei NXT und ob die noch länger hätte dauern können, ob er in der Cruiserweight Division gegen seinen guten Freund Akira Tozawa antreten würde, dass im Videopackages bei RAW fehlen und warum Wrestling sein Leben ist.

    Titus O'Neil erörtert die Rolle von Batista in seinem Karrieresprung vom Footballer zum Wrestler, dass Wrestling wirklich weh tun kann, redet offen über seine Stärken und Schwächen und stellt heraus, warum er ein guter Markenbotschafter für World Wrestling Entertainment ist. Jede Menge interessanter Aussagen, die wir für euch in eine Perspektive rücken. Wir hoffen, dass wir euch schon bald weitere WWE Superstars hier bei uns in der Sendung präsentieren können. Aber nun - viel Spaß beim Hören dieser Ausgabe!
    schließen