Davis Cup: Reformen/ Umwälzungen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Western and Southern Open

schließen

Western and Southern Open

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Davis Cup: Reformen/ Umwälzungen

    20 Aug 2018
    1:16:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal in einem leicht veränderten Format. Nachdem in der vergangenen Woche die radikale Reform des Davis Cup von der Generalvollversammlung des Welttennisverbandes ITF beschlossen wurde, beginnt die Sendung mit der Aufarbeitung dieses Themas.

    Davis Cup: Was wurde beschlossen?


    Andreas und Philipp versuchen, die Entscheidung und das Drumherum zu entwirren: Was wurde dort eigentlich genau beschlossen, und was bedeutet die Entscheidung konkret? Welche offenen Fragen gibt es noch und in welchem Kontext fand die Entscheidung statt?

    Bertens auch auf Hartplatz erfolgreich


    Natürlich wurde in der letzten Woche auch Tennis gespielt, beim wohl wichtigsten US-Open-Vorbereitungsturnier in Cincinnati. Dort gewannen Kiki Bertens und Novak Djokovic. Zuerst arbeiten Andreas und Philipp das Damenturnier auf. Wie gelang es der vermeintlichen Sandplatzexpertin Bertens den größten Titel ihrer Karriere zu gewinnen? Machen ihre beeindruckenden Siege der letzten Woche sie zu einer der US-Open-Favoritinnen? Zu denen gehört ganz gewiss Simona Halep. Die unterlag zwar im Finale gegen Bertens, beeindruckte aber in den letzten beiden Wochen. Beeindruckend sind auch die Leistungen von Aryna Sabalenka, die hier mehrmals gegen namhafte Gegnerinnen Matchbälle abwehrte und erst im Halbfinale gegen Halep ausschied. Zu den frühen Verliererinnen der Woche zählte hingegen Angelique Kerber. Hat ihre Niederlage gegen Madison Keys einen Einfluss auf die US Open Vorbereitung?

    Djokovic gewinnt noch fehlendes Masters 1000


    Bei den Herren gelang Novak Djokovic Außergewöhnliches. Erstmals seit der Einführung der Masters-Turniere schaffte es ein Spieler, jedes dieser Events zu gewinnen. Djokovic komplettierte seine Titelsammlung mit einem Finalsieg gegen einen relativ schwach aufspielenden Roger Federer. Weder Federer noch Djokovic hatten vor dem Finale dominiert, so dass andere Spieler im Mittelpunkt standen. Darunter auch David Goffin, der nach zwei Siegen über Kevin Anderson und Juan Martin del Potro das Halbfinale erreichte. Früh Schluss war hingegen für Alexander Zverev, der in seinem ersten Match gegen Robin Haase verlor. Die nächste Folge gibt es übrigens am Freitagmorgen als Auslosungs-Special zu den am kommenden Montag beginnenden US Open.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Zverev in Cincinnati sieglos

    16 Aug 2018
    7:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Alexander Zverev und die "Western & Southern Open" in Cincinnati werden keine Freunde mehr. Im vierten Anlauf gab es die vierte Erstrundenniederlage für die Nummer 4 der Weltrangliste. Angelique Kerber gewann nach Satzrückstand gegen Anastasia Pavlyuchenkova und Nick Kyrgios gewann sein Match gegen Borna Coric. Das sind nur drei der Schlagzeilen, die die ATP und WTA gestern schrieben. Andreas Thies, Moderator des Tennis-Talks "Chip & Charge" auf meinsportradio.de, fasst die Matches des verregneten Tags in Mason, Ohio zusammen.

    Cincinnati keine Freude für Zverev


    Alexander Zverev trat 2018 zum vierten Mal in Cincinnati zu den Western & Southern Open an, dabei gab es in den drei Ausgaben vorher jeweils eine Auftaktniederlage. So auch letztes Jahr, als er als frischgebackener Sieger aus Montreal kam und sein Match gegen Frances Tiafoe verlor. Dieses Jahr wurde es nicht besser. Nach schwacher Leistung unterlag Zverev dem Niederländer Robin Haase in drei Sätzen. Nick Kyrgios dagegen kam eine Runde weiter, nachdem er Borna Coric nach einem desolaten zweiten Satz, den er mit 0-6 verlor, noch in drei Sätzen besiegte. Novak Djokovic hatte sowohl mit seinem Gegner Adrian Mannarino als auch mit einer Magenverstimmung zu kämpfen. Am Ende konnte Djokovic aber gewinnen und hofft nach wie vor auf sein Career Golden Masters. Acht der neun Masters hat Djokovic bereits gewonnen, ihm fehlt nur noch das Turnier in Cincinnati.

    Kerber dreht das Match


    Auch Angelique Kerber hatte gestern ihren ersten Auftritt auf dem Grandstand. Sie traf auf Anastasia Pavlyuchenkova, die nicht zu Kerbers Lieblingsgegnerinnen gehört, denn das Head-to-head stand vor diesem Match 6-6 und auch dieses Mal wurde es eine knappe Angelegenheit. Kerber behielt in drei Sätzen die Oberhand und trifft jetzt auf Madison Keys, mit der sie bislang viele gute Erfahreungen verbindet. Sieben von acht Matches konnte Kerber gegen die US-Amerikanerin gewinnen.

    Simona Halep wurde in ihrem Match gegen Ajla Tomljanovic vom Regen unterbrochen. Das Match muss heute fortgesetzt werden. Tatjana Maria hatte gegen Sloane Stephens nur wenig Chancen, unterlag in zwei Sätzen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Kvitova, Federer weiter

    15 Aug 2018
    10:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Western & Southern Open brachten auch an Tag zwei sehr gute Matches zutage. Petra Kvitova gewann im Match des Tages gegen Serena Williams, auch Roger Federer zeigte in seinem ersten Match seit Wimbledon gute Form. Anastasia Pavlyuchenkova ist die erste Gegnerin für Angelique Kerber und Stefanos Tsitsipas ist raus.

    Kvitova zeigt starke Form


    Petra Kvitova liebt die schnellen Hardcourts. Das hat sie immer wieder gezeigt, vor allen Dingen auf den asiatischen Hartplätzen wie Wuhan. Auch der Court in Cincinnati ist verhältnismäßig schnell, so dass sie immer wieder ihre Powerschläge dafür nutzen kann, Punkte direkt zu machen. Diese Fähigkeit half der Tschechin in der zweiten Runde gegen Serena Williams. Williams zeigte im Gegensatz zum Match gegen Jo Konta vor zwei Wochen eine starke Leistung, konnte aber Kvitova nicht am Einzug in die dritte Runde hindern, wo sie jetzt auf Kristina Mladenovic treffen wird.

    Angelique Kerbers erste Gegnerin wird Anastasia Pavlyuchenkova sein. Die Russin gewann ganz klar gegen die momentan sehr formschwache Aleksandra Krunic. Tatjana Maria gewann ganz früh am Tag in Ohio ihre erste Runde gegen Allie Kiick; sie trifft jetzt auf Sloane Stephens, die in Cincinnati an drei gesetzt ist.

    Federers starker Auftakt


    Mit einem klaren Sieg ist Roger Federer in seine Hartplatz-Saison gestartet. Er hatte seit seiner bitteren Niederlage in Wimbledon gegen Kevin Anderson kein Match mehr bestritten und traf hier auf Peter Gojowczyk, der in der ersten Runde Joao Sousa besiegt hatte. Federer hatte beim 6-4, 6-4 keine Probleme und meinte hinterher, dass das für einen Start gar nicht so schlecht gewesen sei.

    Stefanos Tsitsipas, dessen Stern in Toronto aufgegangen war, war sichtlich müde und unterlag David Goffin in zwei Sätzen. Auch Philipp Kohlschreiber unterlag in "straight sets" dem Rumänen Marius Copil.

    Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk "Chip & Charge" fasst die Matches von Tag 2 der Western & Southern Open zusammen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Djokovic braucht 9 Matchbälle

    14 Aug 2018
    9:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Serena Williams hat ihren Fans ein wenig Erleichterung verschafft, Novak Djokovic musste Überstunden machen, um Steve Johnson zu besiegen, Andy Murray hatte einen Rückschlag hinzunehmen, Peter Gojowczyks Lohn nach seinem Erstrundensieg ist ein Match gegen Roger Federer und Julia Görges musste ihr Match aufgeben. Die Western & Southern Open boten schon am ersten Tag reichlich Gesprächsstoff. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk Chip & Charge fasst das Geschehen in Cincinnati zusammen.

    Serena ganz die Alte?


    Viel war gesprochen worden nach der krachenden Erstrundenniederlage von Serena Williams in San Jose. Sie hatte dort gegen Johanna Konta die deutlichste Niederlage ihrer Karriere hinnehmen müssen. Wie ist sie in Form? Droht wieder solch eine Niederlage gegen Daria Gavrilova? Ihre Fans können vorerst aufatmen. Sie gewann gegen die Australierin klar in zwei Sätzen. Serena hat jetzt aber eine ganz schwierige Aufgabe vor sich. In der zweiten Runde trifft sie auf Petra Kvitova, die hier an Acht gesetzt ist. Julia Görges dagegen musste ihr Erstrundenmatch gegen Kristina Mladenovic aufgeben. Nach verlorenem ersten Satz wurde sie an der Wade behandelt. Nach Rücksprache mit ihrem Coach gab sie das Match daraufhin auf.

    Djokovic mit Überstunden


    Novak Djokovic zeigte sich in seiner ersten Runde gegen Steve Johnson gut erholt von seiner Niederlage letzte Woche gegen Stefanos Tsitsipas in Toronto. Gegen den US-Amerikaner Johnson hatte er eineinhalb Sätze alles im Griff, bevor Johnson ins Match zurück fand. Es ging in den Tiebreak. Djokovic brauchte insgesamt neun Matchbälle, um Johnson zu besiegen.

    Andy Murray dagegen musste einen Rückschlag hinnehmen. Gegen Lucas Pouille zeigte er einen schwachen Aufschlag und seine Bewegungen sahen auch nicht so rund aus wie noch in Washington, als er das Viertelfinale erreicht hatte. Der Franzose konnte seinen ersten Sieg gegen Murray einfahren. Zwei weitere "Rekonvaleszenten" durften sich über Siege freuen. Stan Wawrinka gewann gegen Diego Schwartzman in drei Sätzen, Nishikori konnte sich gegen Andrej Rublev durchsetzen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Dimitrov noch nicht verloren

    21 Aug 2017
    58:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Grigor Dimitrov hat am Sonntag seinen ersten Masters 1000 - Titel gewonnen und damit der von vielen als "Lost Generation" gescholtenen Gruppe an Spielern hinter den Big 4 mal wieder einen großen Titel beschert. Dimitrov hatte einen fantastischen Winter, als er bei den Australian Open ins Halbfinale gekommen war. Auf Sand und Rasen konnte er sein Niveau aber nicht halten. Jetzt, auf den amerikanischen Hartplätzen, scheint Dimitrov wieder in Form zu kommen.

    Wir sprechen ausführlich über Dimitrovs Siegeszug, aber auch über Nick Kyrgios, seinen Sieg gegen Rafael Nadal und seine bemerkenswerten Aussagen im Anschluss daran.

    Muguruza auf dem Weg zur Nr. 1?


    Bei den Damen hat Garbine Muguruza ihren Siegeszug fortgesetzt. Seit Wimbledon spielt die Spanierin mit einer Menge Selbstbewusstsein. Ihr Finalsieg gegen Simona Halep war wohl einer der eindrucksvollsten Siege der letzten Wochen. Halep dagegen fehlen nur wenige Punkte, um die Nr. 1 der Welt zu werden. Die beiden klaren Finalniederlagen in Toronto und jetzt Cincinnati müssen aber besprochen werden.

    Im dritten Teil der Sendung geht es um die News der Woche. In Winston/ Salem hat sich Beobachtern zufolge ein Match abgespielt, das wie Matchfixing aussah. Aber kann das bewiesen werden? Wir sprechen auch über den Rücktritt von Melanie Oudin, die Rückkehr von Vera Zvonareva und das Ende des Tennisjahres für Kei Nishikori.

    Am 29.08. legen wir mit unseren Dailys "Breakfast at Flushing" los. Am Freitag gibt es natürlich wie gewohnt unsere Auslosungs-Vorschau. Wenn euch das, was wir machen, gefällt, freuen wir uns über eine gute Bewertung auf iTunes. Folgt uns auch auf Twitter und auf Facebook!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Thiem schafft's vor dem Regen

    18 Aug 2017
    13:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Donnerstag bei den "Western & Southern Open" war schwerst verregnet. Ab etwa 16 Uhr Ortszeit konnte nicht mehr gespielt werden, abends gegen 23 Uhr Ortszeit wurde das Spielgeschehen auf Freitag verschoben.

    Opfer des Regens wurde auch Julia Görges, deren Partie gegen Elina Svitolina auf heute 19 Uhr verschoben wurde.

    Vor dem Regen konnten 11 der 16 Achtelfinalmatches ausgetragen werden. Dominic Thiem war einer der Ersten, die ins Viertelfinale einzogen. Er besiegte Adrian Mannarino in zwei Tiebreaks und konnte nach seinem frühen Ausscheiden in Washington und Montreal Selbstvertrauen sammeln. Auch Grigor Dimitrov steht im Viertelfinale. Er besiegte Juan Martin del Potro in zwei Sätzen. Del Potro litt sichtlich unter Hitze und Luftfeuchtigkeit.

    Bei den Damen zeigte Caroline Wozniacki mal wieder, dass mit ihr auf den amerikanischen Hartplätzen immer zu rechnen ist. Sie steht im Viertelfinale, muss aber auf ihre Gegnerin noch warten. Das spannendste Match des Tages gewann Garbine Muguruza, die gegen Madison Keys drei Matchbälle abwehrte und das Match noch gewann.

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren