Endspurt bis Olympia | Interview mit Julian Reus

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Usain Bolt

schließen

Usain Bolt

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Kabinengespräch | Mixed-Sport |

    Endspurt bis Olympia | Interview mit Julian Reus

    29 Mai 2021
    44:25

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kabinengespräch ist zurück in euerem Podcatcher und heute wird es richtig schnell, denn unser heutiger Gast braucht an einem Sahnetag für 100 Meter gerade einmal 10,01 Sekunden. Die Rede ist von Julian Reus, dem schnellsten Mann Deutschlands. Der Sprinter hat sich wenige Tage vor den Deutschen Meisterschaften und weiteren wichtigen Rennen Zeit für uns genommen, um über seine Karriere, dem (Trainings-)Alltag als Leichtathlet und die großen Hochs und Tiefs seines Sportler-Daseins zu plaudern. Höchst interessant wird es natürlich in unserem letzten Abschnitt des Podcasts, wenn es um seine Chancen auf Olympia in Tokio mit der bereits qualifizierten Staffel geht. Also unbedingt bis zum Ende dranbleiben! Außerdem erfahrt ihr dann welche ähnlichen Absichten Julian nach der Karriere im Vergleich zu der Fußballerkarriere, des dann doch noch etwas schnelleren, Usain Bolts, hat. Viel Spaß bei Kabinengespräch!

    Teilt unseren Podcast gerne mit Freunden und Familie. Abonniert uns und lasst uns eine 5 Sterne Bewertung auf iTunes da. Fragen und Feedback könnt ihr uns gerne bei @lukaszzsibrita und @moritzzinken auf Instagram oder Twitter zukommen lassen.
    schließen
  • Das Spiel meines Lebens | Leichtathletik | Mixed-Sport |

    Usain Bolt ist auch nur ein Mensch

    8 Jun 2020
    01:08:08

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kennt ihr das? Ihr habt dieses eine Sportereignis, bei dem ihr noch genau wisst, wo ihr wart? Was ihr getan habt? Welche Emotionen ihr durchgemacht habt?

    Diese Sportereignisse können sich in den verschiedensten Facetten darstellen. Vielleicht geht es um den Elfmeter von Andreas Brehme bei der WM 1990 in Italien gegen Argentinien? Vielleicht geht es um das Hochsprung-Gold von Ulrike Meyfarth 1984 oder 1972? Und vielleicht geht es auch um einen historischen Fehlstart bei einer Leichtathletik-WM.

    Über solch eine Leichtathletik-Weltmeisterschaft berichtet Malisa, heutige Gästin bei "Das Spiel meines Lebens". Sie war 2011 bei der WM 2011 in Daegu dabei. Als Journalistin für den Sport-Informationsdienst SID. Sie hatte das Glück, das deutsche Team vor der WM als Videojournalistin begleiten zu dürfen. Im Gespräch mit Gastgeber Andreas Thies berichtet sie, wie schwierig es ist, den Spagat zwischen "ich bin sehr nah dran" und "ich muss journalistische Distanz zeigen" ist.

    Als die WM startete, gab es eigentlich kein anderes Thema als Usain Bolt. Er war zu diesem Zeitpunkt die Lichtgestalt der Welt-Leichtathletik. Doch in einem sensationell überraschenden Ausgang des 100-Meter-Laufs wurde Bolt nach einem Fehlstart disqualifiziert. Wie hat Malisa diesen Fehlstart erlebt? Und wo? Denn auch Journalisten haben es nicht immer leicht, die großen Momente solch einer Veranstaltung live zu erleben.

    Wenn ihr ein Spiel eures Lebens habt, dann kontaktiert meinsportpodcast.de auf den üblichen sozialen Kanälen. Andreas spricht mit euch über jede Sportart.
    schließen
  • 99 Sekunden | Sportplatz | Mixed-Sport |

    Sportbiz: FIFA-Umsatz

    18 Apr 2018
    3:25

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute in den "99 Sekunden Sportbusiness kompakt": FIFA will 6,5 Mrd. $ Umsatz, Puma zeigt „schnellsten Geschäftsbericht der Welt“, US-Athleten werden Digital Publisher.


    Der Fußball-Weltverband FIFA legte jetzt seine Zahlen für 2017 vor und weist einen Nettoverlust von 192 Millionen US-Dollar aus. Die FIFA rechnet aber in Vier-Jahres-Zyklen mit der WM als Schlussjahr und dann werden die roten Zahlen wieder fett schwarz. Für den kommenden Zyklus will die FIFA 6,5 Mrd. $ erzielen. Jeder die 211 nationalen Fußballverbände, also auch der DFB, erhält sechs Millionen US-Dollar und jeder der sechs Kontinentalverbände, also auch die UEFA, kassieren  je 48 Millionen US-Dollar. Monopoloy!


    Puma wächst stärker als geplant. Statt mit einem Umsatzwachstum von zehn Prozent kalkuliert man nun mit bis zu 12 Prozent. Puma launchte nun ein Video, in dem der „schnellste Geschäftsbericht der Welt“ in 9,58 Sekunden dargestellt wird – angelehnt an ihr Testemonial Usain Bolt. Gut gebrüllt Löwe, äh Puma!

    In den USA gründen aktive und ehemalige Profi-Sportler wie LeBron James oder Derek Jeter eigene Digital-Publishing-Projekte. Durch den direkten Zugang zu ihren Kollegen schreiben Sportstars auf Plattformen wie „The Players‘ Tribune“ Storys aus erster Hand. Nun kommt das Konzept auch nach Europa. Investoren in den USA sind begeistert und investierten in drei Runden etwa 60 Millionen US-Dollar  – darunter Google Ventures. Fans lieben Backround-Reports!

    schließen
  • Sportplatz | Leichtathletik |

    WM: Vetter top, Bolt k.o.

    13 Aug 2017
    27:05

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Vier deutsche Medaillen hatte der 9. Tag der Leichtathletik-WM in London aus deutscher Sicht zu bieten. Johannes Vetter holte Gold im Speerwurf, Thomas Röhler ging allerdings leer aus. Dafür gab es Silber und Bronze durch Rico Freimuth und Kai Kazmirek im Zehnkampf und Sensationsbronze von Pamela Dutkiewicz über 100m Hürden. Und dann drehte sich alles um Usain Bolt und Mo Farah - für die beiden sollten es die letzten Auftritte über 4x100m bzw. 5000m werden. Doch Bolt musste verletzt sein Rennen nach 25m abbrechen, der Brite holte immerhin Silber. Malte Asmus und Torben Siemer fassen zusammen.
    schließen
  • Sportplatz | Leichtathletik |

    Usain Bolt entthront

    5 Aug 2017
    10:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die 100 m bei der Leichtathletik-WM in London sollten der Höhepunkt und krönende Abschluss für die Karriere von Usain Bolt werden. Doch am Ende reichte es für ihn nur zu Bronze. Gold holte dagegen Justin Gatlin,  ein bereits zweimal überführter Dopingsünder, der am Ende die Goldmedaille umgehängt bekommt. Es bleibt ein fader Beigeschmack - für die am Ende unvollendete Karriere von Bolt, aber vor allem ob des Siegers. Denn nicht nur das Publikum im Stadion war sich einig: Freude kommt angesichts dessen unrühmlicher Vorgeschichte nicht gerade auf.

    Malte Asmus fasst den Tag in London zusammen, freut sich vielmehr über die starke Siebenkampfleistung von Carolin Schäfer, berichtet von einer Überraschung im Diskuswurf, aber blickt auch noch einmal auf den WM-Titel von Mo Farah am Vortag und die starke Leistung von Gina Lückenkemper zurück und lässt die beiden Athleten selbst zu Wort kommen.
    schließen
  • Sportplatz | Leichtathletik |

    Der Abend des Mo Farah

    4 Aug 2017
    23:16

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Wettbewerbstag wurde nur für Mo Farah in den Zeitplan der WM eingefügt. Die einzige Entscheidung dieses Freitags war nur der 10.000m-Lauf. Mit Mo Farah. Das ganze Olympiastadion war bis auf den letzten Platz gefüllt. Für Mo Farah.

    Und Mo Farah lieferte.

    Fünf Jahre nach seinem Olympiasieg an gleicher Stelle holte sich der Brite in einem hochspannenden und für ein Meisterschaftsfinale selten schnellen Finale den Weltmeistertitel. Er konnte alle Angriffe der Kenianer, Ugander und Äthiopier abwehren und damit den ersten seiner gewünschten zwei Titel holen.

    Torben Siemer, Leichtathletik-Experte von meinsportpodcast.de, fasst Tag 1 zusammen und erklärt, wie die Gegner es versuchten, Farah müde zu laufen.

    Klosterhalfen und Klein stark


    Torben fasst aber auch den restlichen Tag zusammen. Konstanze Klosterhalfen und Hanna Klein zum Beispiel qualifizierten sich für die Halbfinals über 1.500m. Julian Reus musste eine herbe Enttäuschung hinnehmen, als er über die 100m im Vorlauf ausschied.

    Die 100m-Vorläufe waren nur auf Usain Bolt ausgerichtetder dann auch seinen Vorlauf gewann, sich hinterher aber noch nicht ganz zufrieden zeigte.

    Robert Harting qualifizierte sich gleich mit seinem ersten Wurf für den Diskus-Endkampf genau so wie sein ewiger Konkurrent Piotr Malachowski.

     
    schließen
  • Sportplatz | Leichtathletik |

    Usain, Mo, und wer noch?

    3 Aug 2017
    28:33

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die 16. Leichtathletik-Weltmeisterschaft startet an diesem Freitag in London. Seit Olympia 2012 scheint die Begeisterung für die olymoische Kernsportart in London immer noch nicht kleiner geworden zu sein. Bei der Para-WM vor einigen Wochen gab es Rekordzuschauerzahlen. Auch bei der WM soll sich dies nicht ändern.

    Diese WM wird das Abschieds-Schaulaufen für Usain Bolt sein. Über 100m und die 4x100m-Staffel möchte der Jamaikaner noch einmal Gold gewinnen. Aber ob dies dieses Jahr wieder so einfach sein wird?

    Für Mo Farah haben die Organisatoren sogar einen extra Tag ins Programm genommen. Über die 10.000m soll Farah diese WM gleich mit Gold für seine Landsleute eröffnen.

    Klosterhalfen, Krause und Lückenkemper


    Konstanze Klosterhalfen, Gesa-Felicitas Krause und Gina Lückenkemper sollen die neue deutsche Leichtathletik bei den Damen verkörpern. Die Werferinnen sind in diesem Jahr nicht in der absoluten Weltspitze vertreten, so dass andere Damen nach vorne kommen können.

    Ob sie Medaillenchancen haben, wer die Favoritinnen und Favoriten sind und was getan werden muss, damit wir eine "schöne" WM erleben können, verrät uns unser Leichtathletik-Experte Torben Siemer.
    schließen
  • Sportplatz | Leichtathletik |

    Bolt mit persönlichem Saisonbestwert

    24 Jul 2017
    8:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Unternehmen Abschieds-WM läuft bei Usain Bolt auf Hochtouren. Der Jamaikaner gewann das 100m-Rennen beim Diamond League-Meeting in  Monaco mit einer Zeit unter 10 Sekunden, seiner besten in dieser Saison. Was sonst noch im Fürstentum passierte und wie die beiden deutschen Speerwerfer Thomas Röhler und Johannes Vetter abschnitten, berichtet Sebastian Mühlenhof.
    schließen
  • Sportplatz | Leichtathletik |

    Siege für Röhler und Dutkiewicz

    29 Jun 2017
    8:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Natürlich stand Usain Bolt bei seinem letzten Auftritt in Ostrava im Mittelpunkt, obwohl er seinen 100m-Lauf nur in einer eher durchschnittlichen Zeit lief. Aber der Jamaikaner ist derzeit auf Abschiedstournee, wird seine Karriere ja nach der WM in London beenden. Die Zukunft noch vor sich haben dagegen Thomas Röhler und Pamela Dutkiewicz, die sich in der Speerwurfkonkurrenz und über 100m-Hürden behaupten konnten. Sebastian Mühlenhof und Malte Asmus fassen zusammen.
    schließen