Erdbeerzeit: The Slice of Life

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Uniqlo

schließen

Uniqlo

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Erdbeerzeit: The Slice of Life

    3 Jul 2018
    41:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dem ersten Wimbledon Daily des Jahres 2018. Es war ein ereignisreicher Tag, Geschichten links und rechts und sogar die Kleidung sorgte am Montag für Aufsehen.

    Die Wahl zum Match des Tages fiel auf Tatjana Maria und ihren Sieg gegen Elina Svitolina. Mit ihren Slice-Schlägen entnervte Maria die Weltranglistenfünfte fortwährend und landete so den größten Sieg ihrer Karriere. Andreas und Philipp hören in die Pressekonferenz von Maria rein und gehen im Anschluss durch das Tableau der Damen.

    Denn der Sieg von Maria war nicht die einzige Überraschung - auch für Sloane Stephens (gegen Donna Vekic), Magdalena Rybarikova (gegen Sorana Cirstea) und Coco Vandeweghe (gegen Katerina Siniakova) war schon am Montag Schluss. Durchaus erfolgreich war der Tag hingegen für die Spielerinnen des DTB. Neben Maria zogen auch Julia Görges und Andrea Petkovic in die zweite Runde ein.

    Des Kaisers neue Kleider


    Bei den Herren war das größte Thema des Tages die Klamottenwahl von Roger Federer. Denn der trat erstmals mit neuem Kleidungssponsor auf und sorgte so für Aufsehen. Andreas und Philipp sprechen über die Hintergründe und widmen sich dann dem sportlichen Geschehen. Da konnte am Montag unter anderem Philipp Kohlschreiber überzeugen - und sprach im Anschluss noch über die Beschaffenheit der Plätze in Wimbledon.

    Die größte Überraschung bei den Herren war das Ausscheiden von Grigor Dimitrov. Für den ehemaligen Wimbledon-Halbfinalisten war dieses Mal schon in ersten Runde gegen Stan Wawrinka Schluss. Der spielte zum Matchanfang eher schwach, drehte dann aber nach und nach die Partie zu seinen Gunsten. Wie es dazu kommen konnte, und ob Philipp den Bulgaren gar aus dem Turnier geschrieben hat, wird auch diskutiert.

    Neben Kohlschreiber konnte sich auch Jan-Lennard Struff nach einem Fünfsatzsieg gegen Leonardo Mayer für die zweite Runde qualifizieren. Für Struff geht es nun gegen Ivo Karlovic, in der dritten Runde würde wohl Roger Federer warten. Auch Struff war übrigens von Federers neuen Kleidern durchaus überrascht.
    schließen
Jetzt Abonnieren