Alexander Zverev und Peng Shuai beherrschen die Schlagzeilen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Turin

schließen

Turin

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Alexander Zverev und Peng Shuai beherrschen die Schlagzeilen

    23 Nov 2021
    01:16:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge, dieses Mal mit den beiden Jahresendturnieren und den News der letzten 10 Tage.

    Zverev gewinnt die ATP Finals


    Andreas und Philipp beginnen mit dem Jahresendturnier der Herren, das in 2021 erstmals in Turin ausgespielt wurde. Am Ende konnte sich wie schon im Jahr 2018 Alexander Zverev durchsetzen. Dabei besiegte er im Halbfinale den Weltranglistenersten Novak Djokovic und im anschließenden Endspiel den Weltranglistenzweiten Daniil Medvedev. Der vierte Teilnehmer im Halbfinale war etwas überraschend Casper Ruud.

    Abseits dieser Spieler war das Turnier leider von Verletzungen gekennzeichnet. So mussten Matteo Berrettini und Stefanos Tsitsipas jeweils schon nach ihrem ersten Spiel aufgeben. Auch Hubert Hurkacz kam nicht an sein höchstes Leistungsniveau ran. Überzeugen konnten hingegen die beiden Ersatzspieler, Cameron Norrie und vor allem Jannik Sinner. Der Italiener schien seinen Auftritt so sehr zu genießen, dass er sogar das Publikum immer wieder anfeuerte, ihn zu unterstützen.

    Muguruza gewinnt überraschend stimmungsvolle WTA Finals


    Das Jahresendturnier der Damen wurde von Garbine Muguruza gewonnen. Für die Spanierin mit venezolanischen Wurzeln war der Auftritt in Guadalajara, Mexiko, ein ganz besonderer, wie sie immer wieder während des Turniers betonte. Im Endspiel setzte sich Muguruza gegen Annet Kontaveit durch. Die Estin konnte ihren erstaunlichen Erfolgslauf der letzten Monate auch in Guadalajara fortsetzen. Auch die beiden Halbfinalistinnen Paula Badosa und Maria Sakkari konnten sich in diesem Jahr in der Weltrangliste nach oben arbeiten. Auch wenn am Ende viele der Spielerinnen noch nicht zu den Etabliertesten gehören, so wurde das Turnier trotzdem zu einem Erfolg – schon alleine wegen der enthusiastischen Zuschauenden.

    #WhereisPengShuai


    Die wohl größte Nachricht der letzten Woche war eine die nicht direkt mit dem Sport zu tun hatte. Denn über die letzte Woche hat sich die WTA in den Fall um Peng Shuai eingeschaltet. Die Chinesin hatte einen ranghohen Politiker in ihrem Land des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Eine lesenswerte Zusammenfassung zu dem Fall findet ihr hinter der Paywall beim Spiegel.

    Andreas und Philipp schauen sich den Fall an und sprechen zudem noch über ein Interview, welches Roger Federer letzte Woche einem heimischen Journalisten gab. Zudem geht es um die Nachricht, dass nur geimpfte Spielerinnen und Spieler an den Australian Open werden teilnehmen dürfen.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Update aus Turin mit Ina Kast

    18 Nov 2021
    27:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die ATP Finals sind in vollem Gange, die besten acht der Weltrangliste ermitteln ihren besten Spieler. Vielleicht aber auch nur den fittesten. Denn zwei Spieler, Stefanos Tsitsipas und Matteo Berrettini, mussten schon verletzt ihren Heimweg antreten. Der eine, Berrettini, hatte das gleiche Problem mit den Bauchmuskeln, das ihn schon bei den Australian Open behinderte. Tsitsipas dagegen hat Probleme mit dem Ellbogen.

    Diese Verletzungen von Spielern, die jung bzw. im Zenit ihres Schaffens stehen, lassen die Diskussionen über eine zu lange Saison erneut aufflammen.

    Alexander Zverev ist von dieser Verletzungsmisere nicht betroffen. Er kämpft am heutigen Donnerstag um den Einzug ins Halbfinale.

    Ina Kast vom NDR ist in Turin vor Ort. Sie spricht mit Andreas über die Eindrücke vor Ort, den neuen Gastgeber Turin und das bisherige Turnier. Außerdem sprechen die beiden auch über den aktuellen Stand von Roger Federers Gesundheit, der darüber in einem Interview Auskunft gab.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    WTA- und ATP-Finals beherrschen die Schlagzeilen

    14 Nov 2021
    01:10:32

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem ersten Blick zu den beiden Jahresendturnieren.

    Rückblick auf Paris Bercy und Stockholm

    Andreas und Philipp beginnen mit den Herren. Dort steht nicht nur das Jahresendturnier an, auch schon in den letzten beiden Wochen hat es größere Turniere gegeben. Beim Turnier in Paris Bercy konnte sich Novak Djokovic nicht nur den 37. Masters Titel seiner Karriere holen, er sicherte sich zudem abermals die Topposition im Ranking zum Ende des Jahres. Zum 7. Mal wird Djokovic damit das Jahr an der Weltranglistenspitze beenden – ein Rekord. Im Finale von Paris Bercy konnte sich Djokovic dabei gegen Daniil Medvedev durchsetzen. Der hatte zuvor im Halbfinale gegen Alexander Zverev gewonnen.

    In der letzten Woche konnte Tommy Paul erstmals ein ATP-Turnier gewinnen, durch einen Sieg im Finale von Stockholm gegen Denis Shapovalov. Die Next Gen Finals, das Jahresendturnier der besten U-21 Spieler ging an Carlos Alcaraz. Der konnte das Endspiel gegen Sebastian Korda gewinnen. Vielleicht schafft es einer der beiden Finalisten ja schon bald zum „richtigen“ Jahresendturnier. Doch in diesem Jahr sind sowohl Alcaraz als auch Korda noch außen vor.

    Kontaveit und Badosa in Topform

    Während es bei den Herren an diesem Sonntag in Turin losgeht, hat das Jahresendturnier bei den Damen schon begonnen. Im mexikanischen Guadalajara sind alle Top 8 Spielerinnen – mit der Ausnahme von Ash Barty – vor Ort. Bisher haben sich dabei die beiden Spielerinnen in der besten Form gezeigt, die sich als Letztes für das Turnier qualifizieren konnten: Annet Kontaveit und Paula Badosa. Keine Chancen mehr sich für das Halbfinale zu qualifizieren hat Iga Swiatek. Ansonsten sind noch alle Spielerinnen in der Verlosung.

    Die News der Woche


    Auf eine Teilnahme beim Jahresendturnier hofft in 2022 sicherlich auch Emma Raducanu. Die hat in der letzten Woche bestätigt zukünftig mit Torben Beltz zusammenarbeiten zu wollen. Der Deutsche hatte gerade seine Zusammenarbeit mit Angelique Kerber beendet. Ansonsten gibt es noch Neuigkeiten zum Spielplan der Australian Open.
    schließen
  • Faktlos | Fußball |

    Briefkastenfirma für Stadionname

    2 Apr 2021
    48:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tanzverbot in geschlossenen Discos, da bleibt eben mehr Zeit für Podcasts. In der Karfreitagsfolge von Faktlos sprechen Seidel und Klöster nur bedingt über das Debakel von Duisburg. War sowieso nicht so spannend, haben wir gehört… Stattdessen gibt es Revolutionspläne für den Frauenfußball. Was hat Kalle Rummenigge nochmal damit zu tun? Zeitlose Antworten incoming.

    Großes Thema war diesmal auch die ZDF-Doku über die Liebesbeziehung zwischen Dietmar Hopp und Uli Hoeneß. Aber sind wir mal ehrlich, wer 50€ für einen Apfel zahlt muss zwangsläufig ein guter Mensch sein. Dennoch wurde der letzte echte Fußballfan von Ultras beleidigt, was folgte war die denkwürdige Platz-Klatsch-Aktion von Hopp. Alles inszeniert?

    Schlecht inszeniert wurde allerdings der Abschied von Marc Schnatterer beim 1. FC Heidenheim, laut Klöster zumindest. Dennoch erhoffen sich die beiden PR-Experten einen tränenreichen Abschluss der 14 Jahre im Sommer. Ob Schnatterer bis dahin einen neuen Verein findet? Who knows…
    Gleiches gilt auch für die 40 Tore von Lewandowski. Eins ist klar, der VfB hat alles dafür getan dass er die Marke knackt.
    schließen
  • Faktlos | Fußball |

    Quasi Adlig

    5 Mrz 2021
    54:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit vorzüglicher Hochachtung von und zu Faktlos. Die, neuerdings, quasi adligen Podcaster Seidel und Klöster begrüßen euch zu der neusten Episode des blaublütigen Werks. Blaublütig auch, weil mal wieder über Schalke gesprochen wird. Nach der (von Seidel gecallten) hohen Niederlage gegen den VfB Stuttgart hat der Verein einmal alles umgegraben wie ein Gärtner im Frühjahr. Gesät wurden dafür Peter Knebel und Dimitrios Grammotzis. Wird der neue Trainer schon verbrannt und ist das die sofortige Chance auf einen Neuanfang? Das werden die nächsten Wochen zeigen.

    Dass Frühling ist, zeigt auch die aktuelle Tabellensituation des HSV. Back to fourth ist dabei die Devise und macht dadurch das Aufstiegsrennen spannender denn je. Spannend ist auch mal wieder das Meisterrennen in der Bundesliga, einfach weil Leipzig´s Sir Lord mal wieder genetzt hat. Das täte auch dem Big City Club mal wieder gut, die mal wieder… ach lassen wir das. Wir reden von der Hertha, da läuft mal wieder garnichts. Come on, das geht auch quasi klüger.

    Eine Altbauwohnung in Berlin ist teuer, ein Neuhaus aus Bielefeld gibts ab sofort umsonst. Dieser schlechte Wortwitz war ähnlich schwach, wie die Entlassung von Uwe Neuhaus beim AUFSTEIGER aus Bielefeld. Ob die Arminia jetzt mit Neu-Trainer Frank Kramer das Ziel Europa-League erreicht, I doubt it. Die Europa-League hat Juventus schon sicher, aber wird die alte Dame mit dem alten Herren im Sturm dieses Jahr etwa kein Meister? Das wird die Zeit zeigen… Achja, Fredi Bobbic verlässt im Sommer die Frankfurter Eintracht und wird wohl auf die Suche nach der Renaissance mit Krasimir Balakov und Giovanne Elber gehen. #Havefun
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    DOMInator Thiem

    28 Apr 2019
    1:02:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit reichlich Turnieren und dazu News von der ATP.

    Kvitova wieder mit dominanter Woche


    Die Sendung beginnt mit dem Turnier in Stuttgart. Hier gab es zwar einige Absagen und Aufgaben zu verkraften, so konnte zum Beispiel Simona Halep nicht antreten. Dafür wurde aber wieder interessantes Tennis geboten. Die Siegerin lautete Petra Kvitova, die sich im Finale gegen Annett Kontaveit durchsetzen konnte. Kvitova arbeitet sich immer mehr dem Ziel Weltranglistenspitze entgegen und brachte in Stuttgart zudem eine Leistung, die Andreas und Philipp fragen lässt: Gehört sie auch in Paris bei den French Open zu den Favoritinnen?

    Auf dem Weg ins Finale besiegte Kvitova in einem sehr ansehnlichen Match Kiki Bertens, die wiederum zuvor gegen Angelique Kerber siegreich gewesen war. Kerber hatte in Stuttgart immer noch mit den Folgen einer Grippe zu kämpfen, war aber zufrieden mit ihrem Abschneiden. Im Schatten von Stuttgart gewann zudem Petra Martic den ersten WTA-Titel ihrer Karriere. Sie siegte im Endspiel von Istanbul gegen Marketa Vondrousova.

    Thiem beherrscht Nadal


    Die größten Schlagzeilen bei den Herren gehörten Dominic Thiem, der sich nicht nur in Barcelona durchsetzen konnte, sondern dabei auch einen souveränen Sieg gegen Rafael Nadal im Halbfinale feiern konnte. Nadal hatte sich zudem vorher schon gegen Jan-Lennard Struff durchgesetzt, der erstaunlich gutes Tennis spielte in der vergangen Woche. Mit der eigenen Form hadert hingegen Alexander Zverev, der abermals früh verlor – dieses Mal gegen Nicolas Jarry. Das Finale aus der Tableauhälfte von Alexander Zverev erreichte Daniil Medvedev dessen Leistungen weiterhin erstaunlich konstant wie gut sind. Aus Budapest gibt es den Turniersieg von Marceo Berretini zu vermelden.

    Die News der Woche beginnen mit Kevin Anderson, der die Sandplatzsaison absagen musste. Für Justin Gimelstob, der große Ambitionen bei der ATP hat, gab es eine Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung zu vermelden und das Jahresendturnier der Herren wird ab 2021 in Turin stattfinden.
    schließen
  • Sportplatz | Was macht eigentlich...? | Wintersport |

    Georg Hettich im Interview

    23 Feb 2019
    14:50

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Momentan läuft die Nordische Ski-WM in Seefeld in Österreich. Vor den Kulissen kämpfen die Sportlerinnen und Sportler um Medaillen und vielleicht auch um Ruhm und Ehre. Hinter den Kulissen wollen die Fernsehstationen das Erlebnis in das heimische Wohnzimmer bringen. Die Kommentatoren sind dafür da, dieses Erlebnis auch mit ihrem Kommentar zu unterfüttern. Sie sollten, wenn möglich, auch Ahnung von dem haben, was sie da erzählen. In manchen Sportarten benötigen aber selbst die Kommentatoren noch Hilfe. Hier bei der Nordischen Kombination kommt dabei Georg Hettich ins Spiel.

    Georg Hettich war zu seiner aktiven Zeit Nordischer Kombinierer. Berühmtheit erlangte Hettich, als er 2006 bei den Olympischen Spielen in Turin im Einzel die Gold- und in der Mannschaftsentscheidung die Silbermedaille holte. 2006 bekam er dafür das Silberne Lorbeerblatt.

    In Seefeld stand Hettich dem Kollegen Dirk Hofmeister von sportschau.de Rede und Antwort. Das aufgezeichnete Interview hört ihr hier bei Kaltschnäuzig.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen