Hawkins schafft die Überraschung

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Tour Championships

schließen

Tour Championships

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Hawkins schafft die Überraschung

    26 Mrz 2021
    16:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Barry Hawkins hat das Halbfinale bei der Cazoo Tour Championship im walisischen Newport komplettiert und ein Halbfinale der Top 4 verhindert. Im letzten der vier Viertelfinals holte er sehr früh einen Vorsprung raus, den er nicht mehr hergab. Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den unerwarteten Abend zusammen.

    Christian und Andreas waren sich bei ihrer Vorschau auf das letzte der vier Viertelfinals sehr sicher gewesen: Judd Trump ist natürlich der Favorit. Und höchstwahrscheinlich wird er sich durchsetzen. Doch Snooker ist nicht immer vorhersehbar. Und Barry Hawkins, der sich in den letzten Jahren immer einen Spaß daraus gemacht hat, die großen Spieler zu ärgern bzw. zu schlagen, machte auch dieses Mal das, was ihm Spaß macht. Er besiegte Judd Trump. Und tat dies auf eindrucksvolle Art und Weise. Er holte sich sehr früh im Match einen Vorsprung zum 2-0 und dann nach dem Ausgleich zum Midsession-Interval auch die drei Frames nach eben diesem Interval. Und Trump versuchte alles, um wieder ins Match zurück zu kommen, doch vergeblich. Zwischendurch konnte Trump den Rückstand noch von 3-7 auf 6-7 verkürzen, doch Hawkins behielt die Nerven und holte sich einen sehr nervösen letzten Frame zum Sieg.

    Andreas und Christian schließen den heutigen Podcast mit einem Blick auf die beiden Halbfinals ab.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die verflixte zweite Session

    24 Mrz 2021
    15:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neil Robertson ist der zweite Spieler, der bei der Tour Championship der acht besten Snooker-Profis der Saison das Halbfinale erreicht hat. In einem nur selten spannenden Match besiegte er Jack Lisowski mit 10-5. Im Halbfinale trifft Robertson jetzt auf Kyren Wilson oder Mark Selby.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über das Match, das zehn Breaks über 50 Punkte brachte. Nach vier Frames hatte es noch so ausgesehen, als ob wir einem sehr spannenden Match beiwohnen könnten. Die Frames wurden abwechselnd aufgeteilt, zum Midsession Interval stand es 2-2. Doch irgendwas muss im Pausengetränk von Lisowski gewesen sein. Nach dem Midsession Interval konnte er zu keinem Zeitpunkt die Initiative ergreifen und Robertson gewann die nächsten vier Frames. Mehr Vorsprung brauchte der Australier nicht mehr, am Abend hatte er kaum Mühe, selbigen zu verteidigen. Jack Lisowski konnte aber in Frame 14 noch mal ein absolutes Highlight setzen, als er mit einer Total Clearance das bisher höchste Break des Turniers spielen konnte. Eine 129 brachte ihn aber auch nicht mehr zurück ins Match, nach dem nächsten Frame war das Match und Lisowskis Turnier beendet.

    Am heutigen Mittwoch spielen Selby und Wilson den Gegner von Robertson aus. Ein Match, auf das sich Andreas und Christian sehr freuen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Käsekuchen ist immer lecker!

    23 Mrz 2021
    14:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ronnie O'Sullivan hat das Auftaktmatch der Cazoo Tour Championship in Newport gegen John Higgins mit 10-8 gewonnen und steht im Halbfinale. Es war hochklassig, es war durchgehend spannend, es war der perfekte Auftakt für dieses Turnier der besten acht Spieler der Saison, das über lange, WM-ähnliche, Distanzen ausgespielt wird.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über diesen Auftakt. Christian hatte am Abend während der Live-Übertragung davon gesprochen, dass das Matchup O'Sullivan - Higgins wie Käsekuchen ist. Es schmeckt immer, man weiß, was man bekommt und zwischendurch wird man noch überrascht.

    So auch an diesem Montag. Beide Spieler gaben sich nicht viel, die hohen Breaks wurden ausgetauscht, es blieb eigentlich die ganze Zeit sehr eng. Den Vorsprung, den sich O'Sullivan beim 5-3 erarbeitet hatte, gab er aber nicht mehr her und gewann am Ende mit 10-8. Im 16. Frame gelang "The Rocket" noch sein 1.100. Century Break. Eine herausragende Statistik.

    Andreas und Christian schauen auch auf das Spiel von Neil Robertson und Jack Lisowski voraus, die am Dienstag aufeinander treffen.7
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Selbys Glück im 12. Frame

    23 Jun 2020
    12:14

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championships der acht besten Profis der laufenden Saison im englischen Milton Keynes ist in vollem Gange. Drei Halbfinalisten stehen fest. Nach Judd Trump und Stephen Maguire hat sich jetzt auch Mark Selby in den erlauchten Kreis der Halbfinalisten begeben. Nach einem mühsam erarbeiteten 9-6 gegen den chinesischen Shootingstar Yan Bingtao wartet Selby jetzt auf seinen Gegner, der entweder Shaun Murphy oder Mark Allen heißen wird.

    Mark Selby hat es in den letzten Monaten nicht leicht gehabt. Das Selbstverständliche seines Spiels ist ihm schon etwas länger abhanden gekommen. Nur selten erreicht er derzeit das Niveau, das ihn jahrelang auf Platz 1 der Weltrangliste geführt hatte. Gegen Yan Bingtao hatte Selby auch schon mit 3-1 zurückgelegen, bevor er sich ins Match zurückkämpfte. Und ja, es sieht derzeit eher nach Arbeit als nach Kunst aus, was Selby macht.

    6-5 stand es, als es im 12. Frame zu einer Respotted Black kam. Und diese lochte Selby dank eines "Flukes". Diese Zwei-Frame-Führung konnte der "Jester from Leicester" dann ins Ziel bringen und am Ende einen 9-6 Sieg feiern. Für Bingtao wäre hier durchaus mehr drin gewesen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen das Match zusammen und schauen auch auf das letzte Viertelfinale voraus.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ein Stück weit Normalität

    19 Jun 2020
    19:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Etwas mehr als eine Woche ist seit der Championship League vergangen, da steht die Tour Championship vor der Tür. Etwas Normalität in diesen Zeiten. Dazu hat die World Snooker Tour vorgestellt, wie sie sich eine Qualifikation für die WM vorstellen können.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fangen aber mit einer traurigen Nachricht an. Willie Thorne, früherer Weltklassespieler und danach nicht minder begabter Kommentator, ist am Wochenanfang mit 66 Jahren an Leukämie verstorben. Thorne gewann ein Weltranglistenturnier, stand bei der WM zwei Mal im Viertelfinale und war danach jahrzehntelang Kommentator für die BBC.

    Die Tour Championships stehen an. Die acht besten Spieler der Saison messen sich in den ganz langen Distanzen. Für alle acht eine perfekte Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft. Stephen Maguire ist für Ding Junhui ins Feld gerückt. Ansonsten wird es einen Dauerbrenner mit dem Match von Judd Trump und John Higgins geben, die sich in den letzten 2 Jahren sehr häufig gegenüberstanden.

    Die Weltmeisterschafts-Qualifikation soll in diesem Jahr in Sheffield stattfinden. Wie immer. Die Gegner der World Snooker Tour heißen Corona und das britische Innenministerium. Denn eigentlich muss sich jeder Mensch, der nach Großbritannien einreist, 14 Tage in Selbstquarantäne begeben. Kann World Snooker das umgehen? Die nächsten Wochen werden auch im Snooker spannend.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Tour Championships starten stark

    20 Mrz 2019
    16:35

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tour Championships sind in diesem Jahr zum ersten Mal im Kalender von World Snooker vertreten. Die acht besten Spieler der 1-Jahres-Rangliste streiten um Preisgeld. Dass dies ein offizielles Ranglistenturnier ist, ist diskutabel. De facto werden mehr als 100 Profis von diesem Turnier ausgeschlossen. Trotzdem hat es einen sehr großen Reiz, da über ganz lange Distanzen gespielt wird und man mit Recht sagen kann, dass dies eine Mini-WM ist.

    Neil Robertson und Mark Selby hatten die Ehre, das erste Match dieses Turniers zu beschließen. Nachmittags. und Abendsession sahen maximal 17 Frames vor. Und diese 17 Frames nutzten beide komplett aus. Neil Robertson holte einen 2-6 Rückstand auf und gewann am Ende mit 9-8. In einem über eine Stunde dauernden Frame konnte Robertson die letzte Schwarze auf die Mitteltasche lochen. Es war ein faszinierendes Match und ein würdiger Beginn für dieses Turnier.

    Ronnie O'Sullivan geht mit einer sicheren 6-2 Führung in die zweite Session. Er konnte gegen Stuart Bingham teilweise sein bestes Snooker zeigen und ließ Bingham zwischendurch keine Chance. Aber Mark Selby führte auch schon mit 6-2 gegen Neil Robertson...

    Christian Oehmicke und Andreas Thies fassen Tag 1 zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen