Blau-Weiß Neuss und die Tennis-Bundesliga

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Tennis-Bundesliga

schließen

Tennis-Bundesliga

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Blau-Weiß Neuss und die Tennis-Bundesliga

    13 Jul 2020
    01:10:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Chip & Charge, dem Tennis-Talk auf meinsportpodcast.de. Heute mit einer Spezialfolge zur Tennis-Bundesliga im Allgemeinen und Blau-Weiß Neuss im Speziellen. Denn Andreas hat sich Interviewpartner in den Podcast geholt. Auf der einen Seite den 2. Vorsitzenden von Blau-Weiß Neuss, Lutz Steinhöfel. Und auf der anderen Seite einen ehemaligen Spieler, der nach seiner Karriere die Seiten gewechselt hat und jetzt über Sport spricht statt ihn selbst betreibt. Sascha Bandermann ist Moderator und Kommentator für Eishockey, Fußball und Basketball bei Magenta Sport. Früher hat er dagegen selbst Tennis gespielt und war sowohl in der Tennis-Bundesliga für Neuss als auch auf der ATP-Tour unterwegs.

    Doch beginnen wir mit Lutz Steinhöfel. Der ist selbst früherer Spieler in der Bundesliga-Mannschaft gewesen und war nach seiner Karriere auch dafür verantwortlich, gute Spieler nach Neuss zu holen. Dies ist ihm und dem Verein auch nachdrücklich gelungen. Spieler wie Gustavo Kuerten, der junge Rafael Nadal oder auch Stan Wawrinka waren für Blau-Weiß im Einsatz. Mit Andreas spricht Herr Steinhöfel über den Verein, die Bundesliga-Mannschaft und wie sein Verein derzeit mit Corona umgeht.

    Mit Gustavo Kuerten hat Sascha Bandermann sogar Doppel spielen dürfen. Für Neuss in der Bundesliga. Gegen Rainer Schüttler hat Bandermann sogar eine perfekte Bilanz auf der ATP-Tour. Und doch hat es nicht für die Top 100 gereicht. Wie die Karriere verlief, welche Erinnerungen Sascha an seine Bundesliga-Zeit hatte und wie er jetzt auf die höchste deutsche Spielklasse schaut, hat er Andreas im Interview berichtet.

    Wenn euch gefällt, was wir machen, folgt uns doch gerne auf Facebook, Twitter und/ oder Instagram. Wenn ihr die Zeit habt, eine Bewertung und/ oder Rezension auf iTunes zu schreiben, freuen wir uns auch sehr.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Nachtwache: Jan-Lennard Struff im Interview

    27 Jan 2020
    14:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das erste Grand Slam Turnier des Jahres, die Australian Open, ist am Montagmorgen australischer Zeit gestartet. Wie ihr es gewohnt seid, werden wir euch hier bei Chip & Charge auf meinsportpodcast.de, Deutschlands größter Sportpodcast-Plattform, mit dem Daily Down Under, unserem täglichen Podcast mit allem Wissenswerten, auf dem Laufenden halten. Zusätzlich gibt es jeden Morgen gegen 7 Uhr die „Nachtwache“, unser Kurzüberblick über alles, während ihr schlieft. Alle wichtigen Ergebnisse kurz aufgearbeitet. Die lange Analyse erfolgt dann immer im Daily Down Under.

    Heute gibt es eine Nachhtwache der etwas anderen Art:

    Jan Lennard Struff hat heute an der Seite des Finnen Henri Kontinen das Viertelfinale im Herrendoppel der Australian Open erreicht. Er stand uns im Anschluss an diese Partie zu einem Interview zur Verfügung. Wir sprachen heute hauptsächlich über seine neu eingegangene Doppel-Partnerschaft mit Henri Kontinen, das anstehende Jahr inklusive Olympia. Natürlich mussten wir aber am Anfang über die Tagesaktualität reden.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Drei Mal ist Daniils Recht

    19 Aug 2019
    1:07:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Sendung von Chip & Charge – dieses Mal die letzte reguläre Ausgabe vor den US Open. Die Vorbereitungsphase vor dem vierten Grand Slam Turnier des Jahres fand in der letzten Woche ihren Höhepunkt mit dem Turnier in Cincinnati.

    Medvedev überragend


    Andreas und Philipp beginnen die Sendung mit dem Sieger bei den Herren, Daniil Medvedev. Der konnte, obwohl er in den letzten Wochen schon in zwei Finals stand, auch hier das Endspiel erreichen. Dieses Mal reichte es sogar zum ersten Masters-Titel seiner Karriere. Dabei sticht der Halbfinalsieg gegen Novak Djokovic heraus. Auch ansonsten überzeugte Medvedev vollauf und wird jetzt wohl sogar bei den US Open zu den Mitfavoriten gezählt werden.

    Neben Medvedev standen auch andere Spieler in Cincinnati im Fokus. Sei es der Finalist David Goffin oder Alexander Zverev, der nicht nur in seinem ersten Match verlor, sondern dabei sogar 20 Doppelfehler servierte.

    Keys spielt sich in Form


    Auch bei den Damen gab es eine Premiere. Denn Madison Keys hatte vor der vergangen Woche noch nie ein Turnier aus der Preisklasse von Cincinnati gewonnen. Hier schlug sie auf dem Weg zum Titel solch bekannte Namen wie Simona Halep und Venus Williams. Das Finale erreichte – völlig überraschend – Svetlana Kuznetsova. Die zeigte mal wieder die ganze Bandbreite ihres Könnens, vom physischen Spiel hin zu den wackligen Nerven. Vor dem Finale gestoppt wurden schon Ash Barty und Naomi Osaka. Angelique Kerber verlor sogar ihr Auftaktmatch.

    Murray plant 2019


    In den News der Woche geht es zuerst um Andy Murray. Der feierte in der vergangenen Woche sein Comeback im Einzel und wird auch in dieser Woche in Winston-Salem antreten. Bei den US Open wird Murray hingegen nicht zu sehen sein - auch nicht im Doppel. Dafür werden unter anderen Cori Gauff und Jack Sock Wildcards für das Hauptfeld erhalten.

    Zum Abschluss der Sendung geben Andreas und Philipp jeweils noch ihr persönliches Power Ranking für Damen und Herren. Wer sind die Favoritinnen und Favoriten auf den Titel bei den US Open?
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev schließt die Lücke

    14 Aug 2017
    1:00:56

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich Willkommen zu unserer neuen Ausgabe von Chip & Charge, zwei Wochen vor dem Start der US Open in New York, dem letzten Grand Slam des Jahres. Alexander Zverev ist weiterhin dabei, die Entwicklungsschritte zum Weltklassespieler schneller zu nehmen als erwartet, in Toronto erklimmt Elina Svitolina wieder den Thron des Race to Singapore und die Tennis-Bundesliga hat einen neuen Deutschen Meister.

    Alexander Zverev hat das Masters-Turnier in Montreal gewonnen und dabei wieder Beobachter wie Fans überrascht. Das Tempo, mit dem Zverev derzeit durch die Weltrangliste rauscht, ist beeindruckend. Natürlich sprechen Philipp und Andreas ausführlich über Zverevs Sieg und wie kurz er davor war, auszuscheiden. Gibt es nur noch den einen Schritt der Grand Slams, die ihn von der absoluten Weltklasse trennen? Und was war mit Roger Federer, der im 2. Satz des Finals merkwürdig passiv wirkte? Wir gehen natürlich auch auf Sensationshalbfinalisten Denis Shapovalov ein, der einen bemerkenswerten Siegeszug antrat.

    Svitolina back on top


    Bei den Damen hat Elina Svitolina mal wieder unter Beweis gestellt, dass ihr Premier 5 Turniere liegen. Zum dritten Mal schon in diesem Jahr verließ sie ein solches Turnier als Siegerin. Im Finale besiegte sie mit Caroline Wozniacki eine weitere Spielerin, die auf Hartplatz besonders stark zu sein scheint. Wir gehen auch auf das Ausscheiden von Angelique Kerber ein, die eine frühe Niederlage einstecken musste.

    In den News der Woche kümmern sich Andreas und Philipp unter anderem um die Tennis-Bundesliga. Die findet immer in den Wochen zwischen Wimbledon und den US Open statt und hat einen Spieltag vor Ende schon einen neuen Meister. Außerdem sprechen die beiden auch über Victoria Azarenka und ihre Turnierabsagen. Dahinter steckt keine Verletzung, sondern ein Sorgerechtsstreit mit dem Vater ihres Kindes.

    Folgt Chip & Charge auf Twitter und auf Facebook! Außerdem freuen sich Philipp und Andreas über Bewertungen bei iTunes!
    schließen
Jetzt Abonnieren