Saisonziel erreicht, Aufstieg verpasst

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Taylan Duman

schließen

Taylan Duman

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total beglubbt | Fußball |

    Saisonziel erreicht, Aufstieg verpasst

    3 Mai 2022
    55:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der FCN verpasst gegen St. Pauli den benötigten Sieg um im Aufstiegsrennen zu bleiben und vermiest St. Pauli obendrein die Party durch einen späten Treffer. Felix Amrhein spricht mit Marcus Schultz über die Partie am Millerntor.

    Es hätte alles so schön sein können. Tor in der Anfangsphase, hinten sicher stehen, Dreier eingefahren, weiter oben dabei. War es am Ende aber nicht. Weder Nürnberg noch St. Pauli entwickelten echte Torgefahr und so war die Partie eher arm an Highlights. Sie bot neben zwei Toren aber auch zwei Aufreger. Zum einen eine nicht gegebene Rote Karte und zum anderen einen gegebenen Elfmeter. Wie wir die Situationen und das Spiel als solches gesehen haben, hört ihr im aktuellen Podcast.

    Wir sprechen darüber, ob sich Robert Klauß bei der Aufstellung verzockt hat und ziehen erste kleine Fazits. Außerdem haben wir ganz am Ende noch ein kleines Highlight für euch verpackt.
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Arbeitssieg und furioser Auftakt

    1 Mrz 2022
    34:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Männer des 1. FC Nürnberg besiegen Hansa Rostock mit einer disziplinierten Abwehr- und einer effektiven Offensivleistung. Die Frauen des Glubbs siegen derweil beim Rückrundenauftakt gegen den FC Bayern München auf furiose Art und Weise. Felix Amrhein und Max Roßmehl sprechen darüber.

    Bei den Männern musste die erste Elf coronabedingt erneut umgebaut werden. Enrico Valentini hatte es erwischt und für ihn begann Kilian Fischer. Der hatte wiederum Rückkehrer Christopher Schindler an seiner Seite, der die FCN-Abwehr wie gewohnt stabilisierte. Insgesamt entwickelte sich eine eher zähe Partie mit wenigen Offensivaktionen. Wenn auf FCN-Seite was passierte, konnte man aber sicher sein, dass Taylan Duman seine Füße im Spiel hatte. So auch beim Führungstreffer, den Pascal Köpke erzielte, weil er schneller schaltete als alle Rostocker zusammen.

    Auch die zweiten 45 Minuten verliefen ähnlich ereignisarm sieht man von turbulenten Sekunden in der Nachspielzeit und einer Situation ab, in der sich Glück und Können Hallo sagten. Diese führte dann durch Duman zum 2:0. Am Ende stand ein verdienter Erfolg, der zeigte, wann der FCN gut ist und wo es noch hapert. Wie stehen die Chancen für die nächste Partie?

    Die Clubfrauen feierten einen überzeugenden Auftakt in die Rückrunde und siegten Dank eines Viererpacks von Nastassja Lein gegen die 2. Mannschaft des FC Bayern. Doch Lein war nicht die alleinige Darstellerin des Erfolgs. Auch die Debütantinnen Celia Steinert und Marina Scholz standen im Fokus.

    Shownotes
    Chancen verwertet – Analyse zum Spiel in Rostock (Clubfans United)
    4:0 Sieg im Derby gegen FC Bayern II zum Rückrundenstart (fcn-frauenfussball.de)
    Highlights Clubfrauen (Staige)
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Reaktion gezeigt

    20 Feb 2022
    47:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Diesesmal kam sie, die Reaktion des 1. FC Nürnberg. Gegen Jahn Regensburg war nicht alles Gold wert, aber besonders in den zweiten 45 Minuten zeigte die veränderte Mannschaft von Robert Klauß eine ansprechende Leistung. Felix Amrhein spricht mit Simon Strauß und Stefan Helmer (Clubfans United) über den 2:0-Heimsieg.

    Anders als in den letzten beiden Spielen war der FCN von Beginn an auf dem Platz, war griffig, in den Zweikämpfen. Die zuletzt viel zitierten Grundtugenden stimmten. Auch wenn der Glubb diese Leistung nicht über 45 Minuten komplett halten konnte und Regensburg zwischenzeitlich besser im Spiel war, stimmte das zuversichtlich. Nach etwas mehr als einer halben Stunde stieg die Zuversicht weiter. Nürnberg nutzte einen Zweikampffehler des Jahn und spielte es konsequent zu Ende. Duman, Møller Dæhli, Köpke hieß das veredelnde Trio und so ging es mit 1:0 in die Pause.

    Das Team machte im zweiten Durchgang genau da weiter. Riss die Partie regelrecht an sich und belohnte sich nach knapp 10 Minuten mit dem zweiten Treffer. Wieder hatten Møller Dæhli und Torschütze Duman ihre Füße im Spiel. Es war ein Booster fürs Selbstbewusstsein. Der FCN ließ in der Folge nahezu nichts zu und selbst Chancen auf weitere Tore aus.

    All das klingt nun außerordentlich positiv und doch gab es immer wieder Situationen, die zeigten, wie nah Erfolg und Misserfolg oft beieinander liegen. Angefangen bei erzwungenen Wechseln vor dem Spiel oder Zweikämpfen, die diesmal eben für Nürnberg liefen und in den letzten Wochen eben nicht.
    schließen
Jetzt Abonnieren