Die F1 zurück in Europa: Bereit für Imola!

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Sprint

schließen

Sprint

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Die F1 zurück in Europa: Bereit für Imola!

    19 Apr 2022
    01:10:21

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    ExpressVPN ist Sponsor dieser Folge. Wenn du also wie ich auf kein Rennen der Saison 2022 verzichten möchtest, dann hol dir jetzt ExpressVPN. Als Hörer:in meines Podcasts bekommst
    du auf dein Jahresabo noch 3 Monate kostenlos oben drauf. Gehe dazu einfach auf expressvpn.com/STARTINGGRID.


    Am kommenden Wochenende kehrt die Formel 1 endlich wieder zurück auf das europäische Festland. Auch wenn es erstmal nur für ein Rennen ist, die Vorfreude auf die Europasaison ist riesig. Der Große Preis der Emilia Romagna in Imola ist für Ferrari ein ganz besonderes Rennen. Es ist das eigentliche Heimspiel der Scuderia, die Fabrik in Maranello liegt nicht weit weg von der Strecke. Auch für AlphaTauri ist es ein Heimrennen, aber alle Augen sind natürlich auf die Roten gerichtet.

    Kevin Scheuren, Sophie Affeldt und der Chefredakteur von motorsport-total.com, formel1.de & de.motorsport.com, Paddock-Rückkehrer Christian Nimmervoll, werfen den Blick voraus auf ein potenziell wegweisendes Rennwochenende für Ferrari.

    Was passiert mit Sebastian Vettel? 

    Den Talk starten sie aber mit unserem mehrmaligen Weltmeister Sebastian Vettel. Dessen persönlicher WM-Auftakt war verkorkst. In Australien hatte Vettel mit Problemen zu kämpfen und letztendlich schied er am Rennsonntag sogar aus. Keine guten Vorzeichen für seine Saison bei Aston Martin. Das Team hat generell sehr viel Arbeit vor sich. Der Wagen passt überhaupt nicht, Mike Krack muss noch in die neue Führungsrolle finden und Lawrence Stroll darf die Geduld nicht verlieren. Wo lässt das aber Sebastian Vettel? Vettel ist ein Fahrer, der über Harmonie, Motivation und Ergebnisse kommt. Sehen wir gerade den schleichenden Abschied des viermaligen Weltmeisters?

    Der große Druck für Ferrari

    Wie bereits oben beschrieben, der Große Preis der Emilia Romagna ist das Heimrennen der Scuderia Ferrari. Aktuell liegen sie in der Konstrukteurswertung komfortabel vor Mercedes, auch Charles Leclerc hat in der Fahrerwertung eindeutig die Nase vorn. Die ganze Welt schaut an diesem Wochenende besonders auf Ferrari, denn die große Frage, die sich jede Saison stellt ist: "Können sie die Erwartungen erfüllen?". Das Paket stimmt, aber wie reagiert man auf etwaige Updates von Red Bull, die wohl bereits in Imola kommen sollen? Schmilzt der Vorsprung dann so signifikant, dass man zu schnelleren, eigenen Updates gezwungen wird. Wenn man sich das Layout in Imola so ansieht, dann ist Ferrari durchaus der Favorit - gewinnen sie ihr Heimspiel?

    Lehrgeld für Mick Schumacher?

    Bei Haas (und Alfa Romeo) ist man in Melbourne auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Die Rennen in Bahrain und Saudi-Arabien liefen wohl über Gebühr gut, es deutet sich an, dass es doch wieder schwerer werden könnte für die Ferrari-Kundenteams. Besonders bei Haas hat man sicher schon Morgenluft geschnuppert, Kevin Magnussen und Mick Schumacher konnten aber auch zurecht ein erhöhtes Selbstvertrauen wegen des VF-22 haben. Magnussen präsentiert sich unglaublich reif und erwachsen. Sein Auftritt bei "Beyond the Grid" hat uns alle begeistert. Stellt sich die Frage, wo Mick Schumacher im Vergleich steht? Sicher ist, dass es kein Zuckerschlecken für Schumis Sohn wird, den Dänen mal eben so zu bügeln. Sollte Schumacher vielleicht diese Saison als seine erste F1-Saison sehen und sie zum Lernen nutzen?

    Best of the Rest schon wieder mega spannend!

    McLaren, Alpine und wer noch? Der Kampf um den Best of the Rest ist schon wieder richtig interessant. Das Team um Daniel Ricciardo und Lando Norris scheint sich wirklich gefangen zu haben, bei Alpine können Fernando Alonso und Esteban Ocon immer mehr auf sich aufmerksam machen. Welches der beiden Teams hat das bessere Paket für Imola? Natürlich ist dieses Rennwochenende auch eins mit Sprint. Es gibt mehr Punkte, gehen die Teams deswegen auch mehr Risiko oder erst recht nicht, weil es noch so früh in der Saison ist?

    Nicht vergessen: diesen Sonntag könnt ihr das Rennen auch bei RTL sehen! Die Crew wird komplett vor Ort sein, ebenso unser F1-Experte Christian Nimmervoll. Nun wünschen wir euch aber erstmal viel Vergnügen mit der heutigen Ausgabe und freuen uns auf eure Rückmeldungen!

    Euer Feedback ist uns wichtig

    Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer:

    +49 331 298 50 28

    GANZ WICHTIG:

    bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch.

    Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben:

    Instagram
    Facebook-Seite
    Facebook-Gruppe
    Twitter 
    Telegram-Gruppe
    Mail
    YouTube
    Kicktipp

    Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank! Bewertet uns auch gerne bei Spotify!

    Keep Racing!
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Bleibt die USA Hamilton-Land?

    20 Okt 2021
    01:28:32

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    ExpressVPN ist Sponsor dieser Folge. Wenn du also wie ich auf kein Rennen der Saison 2022 verzichten möchtest, dann hol dir jetzt ExpressVPN. Als Hörer:in meines Podcasts bekommst
    du auf dein Jahresabo noch 3 Monate kostenlos oben drauf. Gehe dazu einfach auf expressvpn.com/STARTINGGRID.


    6 Mal konnte Lewis Hamilton bislang den Großen Preis der USA gewinnen und er schickt sich an, dieses Jahr die nächste Nummer 7 zu knacken. In den vergangenen Jahren war Mercedes in Austin eigentlich recht stark, Red Bull rückte nur immer näher ran. In dieser Saison ist Red Bull wirklich gut unterwegs und kann am Wochenende eine ernstzunehmende Gefahr für den siebten Erfolg des Briten werden.

    Um euch auf das Rennwochenende in den Vereinigten Staaten von Amerika einzustimmen sind Kevin Scheuren, Christian Nimmervoll (Chefredakteur Motorsport Network Germany) und Daniel Windolph (Video Creator Motorsport Network Germany) auf ein paar Themen vor dem Wochenende in Texas eingegangen.

    Zoom: Blick auf Andretti, Szafnauer und den Kalender

    Wir beginnen mit den F1-News der Woche und werfen dabei einen detaillierteren Blick auf die Verhandlungen zwischen Michael Andretti und dem Sauber-Rennstall. Kehrt der Name Andretti wirklich in die Formel 1 zurück. Wenn man den Andeutungen von Vater Mario bei "F1 Nation" glauben kann, dann stehen die Chancen ganz gut. Wir ordnen die Lage ein und versuchen die Mehrheitsverhältnisse bei Sauber etwas aufzudröseln. Otmar Szafnauer hat sich nach dem "Beyond the Grid"-Interview seines Chefs Lawrence Stroll der US-Presse gestellt und auf ein paar Themen Bezug genommen, die Stroll im Podcast ansprach. Wie sieht der 5-Jahres-Plan von Aston Martin aus und wann kann man welche Schritte gehen? Was fehlt noch zu den Topteams? Womit kann man rechnen? Sehr spannende Äußerungen und auch Meinungen zum Rennkalender 2022 erwarten euch.

    Psychologie als Faktor im WM-Kampf

    Max Verstappen wirkt in dieser Saison extrem cool. Der mentale Aspekt, den ein solcher Kampf auf höchstem Niveau hat, ist nicht zu unterschätzen. Lewis Hamilton kann man dann zu Fehlern zwingen, wenn man es in seinen Kopf schafft. Diese Schwelle hat Verstappen offenbar schon übertreten, er lässt sich aber keine Nervosität anmerken, auch wenn es schon sehr heikle Momente in dieser Saison gab. Wer hat also im Kopf die Nase vorn und was könnte das bereits in Austin für einen Vorteil haben?

    Vorteile sind auch technischer Natur ein wichtiges Thema. Red Bull hat große Schritte nach vorne gemacht, aber reicht das, um Mercedes auf "ihrer Strecke" vom Thron zu stoßen? Eine wichtige Rolle werden sicher auch die "Wingmen" Sergio Perez und Valtteri Bottas spielen, die für sich in den letzten Rennen auch große Schritte gegangen sind. Können sie von den Teams auch als echte Waffen eingesetzt werden?

    McLaren und Ferrari im engen Kampf

    Daniel Ricciardo fühlt sich in den USA sehr wohl, sein Boss Zak Brown freut sich auf sein Heimspiel und auch sonst ist ein großer Hype rund um McLaren zu erkennen. Ist dieser Hype vielleicht am Ende zu groß, wenn man auf den Kampf um Platz 3 gegen Ferrari blickt? Die Roten scheinen mit Beständigkeit, zwei gleichstarken Fahrern und einer Portion Demut ganz gut zu fahren in dieser Saison. In Austin konnten auch sie schon Erfolge feiern und das würden sie natürlich an diesem Wochenende gerne wiederholen. Wir gehen sowohl auf diesen Zweikampf als auch auf das Geschehen dahinter ein.

    Stefano Domenicali: eine Zwischenbilanz

    Rennen in Katar und Saudi-Arabien, mehr Sprints 2022, ein Rekordkalender und offenbar sehr viel mehr Fokus aufs Wirtschaftliche - das zeichnet die ersten Monate der Leitung Stefano Domenicalis aus. Wir nutzen die Äußerungen der letzten Woche mal für eine kleine Manöverkritik und vor allem Kevin ist mit der Arbeit des Italieners überhaupt nicht zufrieden und redet sich in Rage. Die Erwartungen an Domenicali waren sehr hoch...aber von wem wirklich? Daniel nimmt die Rolle des normalen Fans ein und gibt wichtige Impulse für die Diskussion.

    Wir hoffen, dass euch die Einstimmung auf das Rennwochenende der Formel 1 gefällt und würden uns über eure Rückmeldungen sehr freuen!

    Euer Feedback ist uns wichtig


    Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer:
    +49 331 298 50 28

    GANZ WICHTIG:

    bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch.

    Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben:

    Instagram
    Facebook-Seite
    Facebook-Gruppe
    Twitter 
    Telegram-Gruppe
    Mail
    YouTube

    Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank!

    Tippen nicht vergessen! Jetzt direkt bei unserem kicktipp-Spiel mitmachen, wenn ihr bereits angemeldet seid!

    Keep Racing!
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    F1-Hörer*innenstammtisch #7: Platz für Visionen

    13 Okt 2021
    01:56:37

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    ExpressVPN ist Sponsor dieser Folge. Wenn du also wie ich auf kein Rennen der Saison 2022 verzichten möchtest, dann hol dir jetzt ExpressVPN. Als Hörer:in meines Podcasts bekommst
    du auf dein Jahresabo noch 3 Monate kostenlos oben drauf. Gehe dazu einfach auf expressvpn.com/STARTINGGRID.


    Nach dem Großen Preis der Türkei haben wir zum siebten Hörer*innenstammtisch geladen und freuen uns über kompetenten und eloquenten Besuch. Kevin Scheuren, Sophie Affeldt und Ruben Zimmermann von motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com haben die Hörer Jonas, Falco und Sebastian begrüßen dürfen, die allesamt hochspannende Themen mitgebracht haben.

    Unser Fahrer des Wochenendes: Valtteri Bottas

    Die Detailfragen des Rennwochenendes in Istanbul wurden schon überall diskutiert, wir nutzen daher den Anfang des heutigen Podcasts zur Besprechung unseres Fahrers des Wochenendes. Ein breites Feld an Nominierten hat sich aufgetan: Valtteri Bottas, Sergio Perez, Max Verstappen, Carlos Sainz und Mick Schumacher. Warum sich die Runde am Ende für den Sieger des Rennens und wahren Halter des Pole Position-Awards entschieden habt, könnt ihr in dieser Ausgabe hören. Es war allerdings eine knappe Entscheidung für den Finnen.

    Wenn Dominanz Hass erzeugt

    In der Geschichte der Formel 1 gab es schon einige dominante Fahrer und Teams. Berühmtestes Beispiel bleibt sicher für uns deutsche Fans immer Michael Schumacher mit Ferrari. Auch Schumi musste einiges an Abneigung wegstecken, ohne Social Media aber sicher in einer anderen Schärfe und Frequenz. Heute heißt der Dominator Lewis Hamilton und sein Team Mercedes. Aufgrund von Dominanzen macht sich aber auch immer der Hass Luft in den sozialen Netzwerken und unter Freunden. Aber woher kommt es, dass dominante Fahrer so sehr kritisert werden und wieso reiben sich so viele Leute an Lewis Hamilton? Jonas hat dieses Thema mitgebracht, das sicher für viel Zündstoff sorgen kann.

    DTM-Saisonfinale und die Suche nach dem 11. Team

    Unser Hörer Falco war der glückliche Gewinner unserer DTM-Tickets und erzählt in seinem Segment über die Erfahrungen am Norisring. Er plaudert über die DTM-Startaufstellung, das Fahrerlager und das aufregende Finale am Sonntag mit dem Jerez 97-Vibe. In seinem F1-Thema hat er ein sehr interessantes mitgebracht. Die Entwicklung der Formel 1 in Sachen Teamanzahl stagniert. Wir sind immer noch bei 10 Teams und die Plätze für junge Fahrer sind rar. Wie kann man diese Entwicklung also ins Positive drehen? Kann man vielleicht sogar ein 11. Team gewinnen oder was gibt es für Lösungsansätze bei den Nachwuchspiloten? Super interessant anzuhören!

    Wochenendplanung ist alles

    Sebastian hat sich seine Gedanken zum Wochenendschema der Formel 1 gemacht. Mit Sprints und normalen Wochenenden im Wechsel wird das für viele Fans irgendwann sehr verwirrend und für die Teams nicht unbedingt attraktiv. Besonders an Sprintwochenenden tun sich große Logiklöcher auf, die er mit einer guten Idee stopfen will. Wieso nicht den Freitag und den Samstag aufwerten, in dem man die Qualis jeweils für die beiden Rennen macht, wie sie nun mal sind - Sprintquali für den Sprint und normale Quali für das Rennen? Und auf welchen Strecken würden wir gerne mal einen Sprint sehen?

    Wir hoffen, dass euch diese Ausgabe zur Reflexion animiert und ihr uns auf einige der vielen Fragen auch eure Antworten zukommen lasst!

    Euer Feedback ist uns wichtig


    Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer:
    +49 331 298 50 28

    GANZ WICHTIG:

    bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch.

    Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben:

    Instagram
    Facebook-Seite
    Facebook-Gruppe
    Twitter 
    Telegram-Gruppe
    Mail
    YouTube

    Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank!

    Tippen nicht vergessen! Jetzt direkt bei unserem kicktipp-Spiel mitmachen, wenn ihr bereits angemeldet seid!

    Keep Racing!
    schließen
  • Stand jetzt | Mixed-Sport |

    Turn-Oma, euphorische Träume und Bora-Upgrade

    5 Okt 2021
    16:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Was Malte Asmus und Andreas Wurm am amerikanischen “Mach etwas Nettes Tag” wisst ihr: Podcasts. Und was Kunstturnerin Oksana Chusovitina mit ihren mittlerweile 47 Jahren macht, wissen unsere Morning Men. Sie kommentieren es und widmen sich diesen Themen des Tages:

    • Fahrer und Teams motzen… aber warum baut die Formel 1 das Sprintformat trotzdem aus?

    • Euphorische Träume und harte Arbeit… so erobert St. Pauli die Tabellenspitze

    • Aldag statt Poitzschke… ein Upgrade für Bora?

    • Dazu gibt es Top und Flop und ein Ereignis des heutigen Tages der Sportgeschichte: Und da geht es um ein Sportevent mit drei Ringen, nicht mit fünf.


    Dieser‌ ‌Podcast‌ ‌wurde‌ ‌produziert‌ ‌mit‌ ‌freundlicher‌ ‌Unterstützung‌ ‌und‌ ‌Text-‌ ‌und‌ ‌Ton-Material‌ ‌
    unseres‌ ‌Partners,‌ ‌dem‌ ‌Sport-Informations-Dienst‌ ‌SID.‌ ‌Der‌ ‌SID‌ ‌ist‌ ‌Content-Lieferant‌ ‌für‌ ‌nahezu‌ ‌alle‌ ‌großen‌ ‌Sender‌ ‌und‌ ‌digitalen‌ ‌Sport-Portale.‌ ‌Über‌ ‌90‌ ‌Prozent‌ ‌aller‌ ‌Sportredaktionen‌ ‌in‌ ‌Deutschland‌ ‌setzen‌ ‌auf‌ ‌den‌ ‌SID.‌ 
    schließen
  • Flair der Ringe | Mixed-Sport |

    Tag 9: Ein Mann wie Steffi Graf

    1 Aug 2021
    31:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zum zweiten Mal binnen weniger Tage ist Alexander Zverev unser Aufmacher hier beim Flair der Ringe. Denn der erlebte in Tokio eine magische Nacht, ist der historische erste deutsche Olympiasieger im Tennis seit Steffi Graf. Und er gewann die zweite deutsche Medaille des Tages nach Schwimmer Florian Wellbrock. Und international gab noch viel mehr Highlights am neunten Entscheidungstag in Tokio, Weltrekord im Dreisprung , zwei Goldmedaillen im Hochsprungwettbewerb der Männer und einen Italiener, der den Olympiasieg im 100m-Lauf feierte. Ja ... die können mittlerweile alles: Grand Prix Eurovision, Fußball-EM und jetzt sprinten sie auch noch allen davon … Malte Asmus und Andreas Thies haben viel zu besprechen.
    schließen
  • Flair der Ringe | Mixed-Sport |

    Olympic Moments: Wilma Rudolph und die Kraft der Träume

    30 Jul 2020
    11:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Heute geht es bei den Olympic Moments mit Malte Asmus nach Rom zu den Olympischen Spielen 1960. Er erzählt euch die Geschichte der dreifachen Goldmedaillengewinnerin Wilma Rudolph aus den USA. Und diese Geschichte ist bemerkenswert und unglaublich - und absolutes Hollywood-Material. Ein zeitweise gelähmtes Kind aus ärmlichen Verhältnissen kämpft sich durch und wird zur jüngsten Medaillengewinnerin der olympischen Geschichte und zum umjubelten Star der Sprintszene.

     

     
    schließen
  • Sportplatz | Was macht eigentlich...? | Wintersport |

    Hustende Dahlmeier holt goldiges Bronze

    8 Mrz 2019
    23:14

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nach Silber in der Mixed-Staffel hat das deutsche Biathlon-Team bei der WM in Östersund auch am zweiten Tag eine Medaille geholt. Laura Dahlmeier sicherte sich mit Bronze über 7,5 km ihre zwölfte WM-Medaille nacheinander. Dabei hatte sie am Vortag noch krank pausieren müssen, sogar an Abreise gedacht. Eine Erkältung und heftiger Husten hatten ihr zugesetzt. Doch dank einer tadellosen Schießleistung sprang am Ende Edelmetall hinter Silbermedaillengewinnerin Ingrid Landmark Tandrevold und Weltmeisterin Anatasija Kuzmina heraus.

    Malte Asmus und Dirk Hofmeister (Kaltschnäuzig), der für die ARD vor Ort in Östersund ist, analysieren das Rennen
    schließen
  • Sportplatz | Was macht eigentlich...? | Wintersport |

    Ski Nordisch: Carl sprintet sensationell auf Platz 5

    22 Feb 2019
    4:57

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Nordische Ski WM im österreichischen Seefeld startete aus deutscher Sicht mit einer faustdicken Überraschung. Im Freistil-Sprint holte Victoria Carl völlig überraschend den fünften Platz. Ein Top-Ergebnis, mit dem weder sie selbst, noch jemand aus ihrem Umfeld am Morgen gerechnet hatte. Und wenn ihr das doch jemand prophezeit hätte, wie hätte sie da reagiert? Darüber klärt euch Malte Asmus auf. Und er hat auch die Reaktionen der Siegerin Maiken Caspersen Falla und des Bundestrainers Peter Schlickenrieder für euch.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Sportplatz | Was macht eigentlich...? | Wintersport |

    Rebensburg auf 2, Hildebrand auf 3

    15 Feb 2019
    15:26

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Wintersport ist derzeit zentrales Thema auch in der Berichterstattung auf meinsportpodcast.de. In Are läuft nach wie vor die alpine Ski-WM, in Nordamerika bringen sich die Biathleten in die Form, um bei der Weltmeisterschaft in Östersund um die Medaillen mitzukämpfen. Den Überblick über die ganze Nachrichtenlage hat Sebastian Mühlenhof, Moderator unseres Wintersport-Talks Kaltschnäuzig.

    In Are ging gestern der Riesenslalom der Damen über die Bühne. Die Topfavoritin war Mikaela Shiffrin, die nach den Speeddisziplinen sogar noch mal ein kleines Trainingslager in Norwegen eingestreut hatte, um in Topform an den Start zu gehen. Aus deutscher Sicht gab es die letzte große Medaillenchance. Viktoria Rebensburg ging an den Start und erhoffte sich eine Medaille.

    Es hätte sogar die goldene sein können. Rebensburg hatte eine blitzsaubere Fahrt im ersten Durchgang hingelegt und lag in Führung, doch nach der letzten Kuppe im zweiten DUrchgang verlor sie noch den Spitzenplatz. Petra Vlhova gewann am Ende den Wettbewerb vor Rebensburg und Shiffrin, der die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben stand.

    In Salt Lake City geht die Nordamerika-Tour der Biathleten zu Ende. In Salt Lake City werden in dieser Woche Weltcup-Rennen ausgetragen. Den Start machten gestern die Damen, die die Siegerin im 7,5km Sprint suchten. Siegerin wurde Marte Olsbu Röiseland vor Kaisa Mäkäräinen und Franziska Hildebrand. Für Hildebrand war das ein gutes Rennen. Einen Schießfehler hatte sie am Ende zu Protokoll stehen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    TdF: Der erste Sprint Royal

    10 Jul 2018
    21:40

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nachdem es durch Stürze auf den ersten beiden Etappen der Tour de France nicht zu richtigen Massensprints gekommen war, durften sich die Zuschauer auf dem heutigen Abschnitt nach Sarzeau über den ersten Sprint Royal freuen. In der neuen Ausgabe von Radio Tour - dem Radsportpodcast in Kooperation mit radsport-news.com, analysieren Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Felix Mattis (@felixmattis) den heutigen Sprint und blicken auf den Tag zurück.

    Nachdem der Vorsprung der Ausreißer des Tages von acht auf knapp 1:30 Minuten gesunken war, ließ das Feld die Leine wieder etwas lockerer, um die Gruppe nicht zu früh einzuholen. Auf den letzten Kilometern entwickelte sich eine spannende Aufholjagd, bei der es lange sehr gut für die vier Spitzenreiter aussah. Doch gebremst durch den Gegenwind, wurden sie auf der vier Kilometer langen Zielgerade eingeholt und es kam zum Duell der besten Sprinter.

    Trotz starker Sprints von André Greipel und Weltmeister Peter Sagan, hatte auch auf der heutigen vierten Etappe Fernando Gaviria erneut die Nase vorn. Greipel zeigte sich trotz der knappen Niederlage zufrieden im Gespräch mit Felix. Marcel Kittel kam trotz schlechter Position noch auf einen guten fünften Platz und kann mit dem Resultat ebenfalls leben. Auch er stellte sich Felix zum Interview.

    Standesgemäß wird auch der Ausblick auf die Strecke der morgigen Etappe gewagt, die vor allem den Puncheuren liegen dürfte.
    schließen
Jetzt Abonnieren