Keine Nervosität bei den Debütanten

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Sheffield Shots

schließen

Sheffield Shots

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Keine Nervosität bei den Debütanten

    3 Mai 2019
    13:52

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Bei der Snooker-WM in Sheffield ist ein Tisch aus dem Crucible Theatre rausgefahren worden. Der andere Tisch wurde in die Mitte gesetzt. Die Spieler haben jetzt auch beide ihre eigene Ecke und müssen nicht krampfhaft nebeneinander sitzen. Eine geräumigere Atmosphäre wird in der Kathedrale des Snooker-Sports hergestellt. Das sogenannte "One-Table-Setup" ist der Ort, zu dem alle Spieler wollen.

    Vier Spieler haben es in diesem Jahr erreicht. Zwei schon alte Hasen mit Judd Trump und vor allen Dingen John Higgins. Dazu kommen aber zwei Debütanten mit Gary Wilson und David Gilbert. Und die beiden zeigen, dass man nicht vor Nervosität umkippen muss, wenn man erstmals in das Theater einläuft. Beide Neuankömmlinge auf dieser Stufe spielen bislang frisches, unerschrockenes Snooker. Vor allen Dingen ist es aber David Gilbert, der überzeugt. Er hatte sogar in seiner ersten Session gegen John Higgins die Möglichkeit, ein Maximum Break zu spielen, doch scheiterte an der 15. Roten.

    Auch Gary Wilson macht seine Sache mehr als ordentlich. Er steht bei einem 4-4 gegen Judd Trump. Beide Matches werden heute fortgesetzt.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben in der neuen Ausgabe ihrer "Sheffield Shots" beide Matches beobachtet und fassen sie zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Trump schafft die Wende – Allen nicht

    25 Apr 2019
    22:44

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Weltmeisterschaft kennt in dieser Saison offenbar nur zwei Modi: Entweder wir erleben ganz klare Siege oder das ganz große Drama. Gestern wurden die Zuschauer wieder Zeuge von beiden dieser Modi. Barry Hawkins konnte sein Match ganz klar gewinnen, während Judd Trump und Mark Allen das große Drama schufen.

    Die neue Ausgabe Sheffield Shots beginnt aber erst einmal mit einer Aufarbeitung des Dramas von vorgestern. Stuart Bingham hatte gegen Graeme Dott schon mit 8-1 nach der ersten Session geführt, doch der Weltmeister von 2006 schaffte ein riesiges Comeback und konnte sogar zum 9-9 ausgleichen. Im 19. Frame behielt Bingham, selbst Weltmeister 2015, die Nerven und konnte zum 10-9 stellen.

    Judd Trump dagegen konnte die Wende schaffen. Er lag im Hochgeschwindigkeits-Duell gegen Thepchaiya Un-Nooh schon mit 3-6 zurück. Doch er verbiss sich in die Partie und konnte am Ende mit 10-9 gewinnen. Auch Zhou Yuelong musste einen Angriff zur Wende abwehren. Mark Allen hatte eine katastrophale erste Session gegen den jungen Chinesen. Doch als er schon hoffnungslos mit 2-9 zurück lag, spielte er ohne Druck auf und konnte sogar noch bis zum 7-9 verkürzen. Zhou behielt aber die Nerven und mit 10-7 gewinnen.

    In den zwei Matches, die noch nicht beendet wurden, führt Kyren Wilson gegen Scott Donaldson und Ali Carter gegen Kyren Wilson.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Furchteinflößender Robertson

    20 Apr 2019
    22:40

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich Willkommen zum ersten Daily "Sheffield Shots" von "Total Clearance" auf meinsportpodcast.de. Wie auch in den letzten Jahren bringen euch Andreas Thies und Christian Oehmicke das Beste aus den Matches der Snooker-WM. An Tag 1 gehören die Schlagzeilen traditionell dem amtierenden Weltmeister. In diesem Fall war es Mark Williams, der die Weltmeisterschaft eröffnen durfte. Er hatte im letzten Jahr völlig überraschend die WM gewonnen und hatte in diesem Jahr die Ehre, in der ersten Runde gegen Martin Gould seine Titelverteidigung zu eröffnen.

    Williams konnte sich in der ersten Session absetzen. Gould, der sich selbst ale Teilzeitprofi sieht, hatte nicht viel entgegen zu setzen. Doch nach dem Midsession Interval in der zweiten Session kam Gould, der frühere Croupier, groß auf. Er gewann die nächsten Frames und kam bis auf 9-7 heran. Doch im 17. Frame bewies Williams Nervenstärke und konnte den Sieg eintüten. In der zweiten Runde trifft Gould jetzt auf David Gilbert oder Joe Perry.

    Neil Robertson erwichte einen Start nach Maß in die WM. Er gilt nach seinen starken letzten Monaten eh als einer der Topfavoriten auf den Titel, und heute zerlegte er den fast schon bemitleidenswerten Michael Georgiou, einer der sieben Debütanten im Crucible Theatre. Robertson führt 9-0 nach der ersten Session. Unterschätzen wird den Australier jetzt wohl niemand mehr.

    Andreas und Christian gehen durch alle Matches, die heute ihre erste Session hatten. Dabei machte auch Ding Junhui einen ordentlichen Eindruck. Er führt 6-3 nach den ersten neun Frames gegen Anthony McGill.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Zwei Halbfinalisten stehen fest?

    2 Mai 2018
    22:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die beiden Viertelfinal-Tage der Snooker-Weltmeisterschaft gelten gemeinhin als die beiden besten Tage des Snooker-Jahres. Vier Matches, zwei Tische, sechs Sessions, am Ende steht das One-Table-Setup, in dem die ganze Faszination des Crucible Theatres zum Ausdruck kommt.

    Zwei der Viertelfinals scheinen nach zwei Sessions aber schon entschieden zu sein.

    Barry Hawkins überragt nicht wirklich jede WM durch sein atemberaubendes Spiel oder seinen Habitus. Er gewinnt seine Matches. So einfach wie einleuchtend. Auch gestern in den beiden Sessions gegen Ding Junhui überzeugte Hawkins durch sein Matchplay und kann damit zum wiederholten Male das Halbfinale erreichen. Er hat in den letzten Jahren mehr Matches im Crucible Theatre gespielt als Mark Selby, und der ist 3x Weltmeister.

    Auch Kyren Wilson scheint schon so gut wie durch zu sein. Auch er führt mit 11-5 gegen Mark Allen. Auch für Allen wird es wohl nichts werden mit dem ersten Weltmeistertitel. Für viele Beobachter ist es aber zum Beispiel nur noch eine Frage, wann Wilson Weltmeister wird, nicht ob. Zu gut scheint sein Spiel für die "big stages" ausgelegt zu sein.

    Zwei Matches haben erst eine Session beendet. Diese beiden Matches versprechen auch für Tag zwei noch ordentlich Spannung.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke besprechen alle vier Matches und geben Prognosen für den heutigen Tag ab.

    Wenn euch gefällt, was die beiden machen, freuen sie sich über eine gute Bewertung oder Rezension bei iTunes.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Publikumsliebling Jack Lisowski

    25 Apr 2018
    22:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-WM in Sheffield hat ihr nächstes prominentes "Opfer" gefunden. Der Weltmeister von 2015, Stuart Bingham, ist am Vorabend gegen Jack Lisowski ausgeschieden. Auch Neil Robertson ist in größter Gefahr, nach der ersten Runde seine Sachen zu packen. Ding Junhui dagegen ist souverän weiter.

    Wer sich für das Crucible Theatre qualifizieren will und nicht unter den Top 16 der Weltrangliste steht, muss 30 Frames gewinnen, um dabei sein zu können. Drei Runden á "best of 19" müssen überstanden werden. Die letzten Qualimatches enden 3 Tage vor Beginn der WM. Für manche ist diese Quali-Tortur auslaugend, bei anderen hat man das Gefühl, das ist das perfekte Einspielen für den Wettbewerb. So zum Beispiel bei Jack Lisowski. Der Engländer brachte am Dienstag in 2 Sessions mit seinem aggressiven Hochrisiko-Spiel die Fans auf seine Seite und Stuart Bingham ins Schwitzen. So gewann Lisowski am Ende sicher und verdient mit 10-7.

    Auch Luca Brecel gehört zu den gesetzten Spielern, die ausgeschieden sind. Hier lag es aber nur zum Teil an Gegner Ricky Walden. Brecel selbst konnte nicht an seine Form von Anfang des Jahres anknüpfen.

    Ding Junhui dagegen brachte eine sehr überzeugende Vorstellung. Er besiegte seinen Landsmann Xiao Guodong sicher und muss natürlich zu den Favoriten gezählt werden.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies fassen das Geschehen von Tag vier der WM in ihren Sheffield Shots zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Jones’s Aufholjagd

    24 Apr 2018
    26:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    An Tag 3 der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield wurden drei Matches beendet. Shaun Murphy ist der gesetzte Spieler, der bereits ausgeschieden ist. Barry Hawkins und Mark Allen konnten ihre Matches mit mal mehr, mal weniger Mühe gewinnen.

    Die größte Überraschung, wenn man mal auf die Weltranglisten-Positionen schaut, ist sicher die Niederlage von Shaun Murphy, der gegen Jamie Jones in einem Rematch der WM 2012 unterlag. Auch damals konnte Jones in der 1. Runde gewinnen, sein Weg führte ihn damals ins Viertelfinale. Kann er das auch dieses Mal schaffen? Immerhin konnte er gegen Murphy zwei Mal einen Rückstand von 3 Frames aufholen.

    Auf der anderen Seite muss man fragen, ob die gesundheitlichen Probleme Murphys dazu geführt haben, dass er hier seine Leistung nicht zu 100% abrufen konnte.

    Barry Hawkins hat die erste Night Session der WM gebracht. Kurz vor Mitternacht britischer Zeit brachte er sein Match gegen Stuart Carrington über die Bühne, drei Frames von mehr als 50 Minuten Dauer ließen diese Begegnung zum Marathon werden.

    Mark Allen konnte seine Auftaktpartie ohne größere Mühen gewinnen.

    Ein gesetzter Spieler ist nach der ersten Session am Rande des Ausscheidens. Luca Brecel knüpft nahtlos an die Form der letzten Monate an und spielt auch gegen Ricky Walden nicht in der Form des Saison-Starts.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies lassen in der neuesten Ausgabe des WM-Dailys "Sheffield Shots" die Matches des Tages Revue passieren.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Crucible Theatre, Nabel der Snooker-Welt

    19 Apr 2018
    45:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Endlich ist es soweit. Am kommenden Samstag um 11 Uhr wird Titelverteidiger Mark Selby im Crucible Theatre von Sheffield die Snooker-Weltmeisterschaft 2018 eröffnen. 17 Tage lang wird wieder der beste Spieler von 32 Kandidaten gesucht, wenn die Top 16 auf die Riege der Qualifikanten trifft. Andreas Thies, Christian Oehmicke und Eurosport-Kult-Kommentator Rolf Kalb blicken ausführlich auf die Matches und Spieler des Turniers voraus und analysieren die Chancen und potentielle Favoriten.

    Ist dem Weltranglistenersten die erneute Titelverteidigung zuzutrauen? Wie viel kann Joe Perry dagegensetzen? Was machen die gesundheitlichen Probleme von Shaun Murphy, Marco Fu und Ricky Walden?

    Die Experten von meinsportpodcast.de goes Snooker sprechen über die grandiose Saison des 92’er Jahrganges um Ronnie O’Sullivan, John Higgins und Mark Williams und wissen, warum die drei auch beim Saisonhighlight in Sheffield zu den Favoriten gehören. Dann gibt es da noch die Spieler, die zwei verschiedene Gesichter in dieser Saison gezeigt haben und deren WM-Form unklar ist. Neil Robertson, Ding Junhui, Judd Trump, Luca Brecel und Barry Hawkins sind hier zu nennen.

    Die Qualifikation für das „Theatre of Dreams“ haben mit Matthew Stevens und Graeme Dott aber auch zwei Haudegen geschafft, deren Chancen von Andreas, Christian und Rolf analysiert werden wollen.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Die Judgement Days stehen an

    17 Apr 2018
    16:50

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Welt schaut auf Sheffield. Die Snooker-Welt wenigstens. Denn dort stehen in den nächsten Tagen die beiden "Judgement Days" an. Ein martialischer Ausdruck, der eigentlich nur sagt, dass die letzte Runde zur WM-Qualifikation ansteht. Wer sich für die WM qualifizieren will, muss entweder unter den Top 16 stehen oder 30 Frames gegen seine Mitkonkurrenten gewonnen haben, Drei Runden "best-of-19" stehen für die Qualifikanten an, wenn sie in die heiligen Snooker-Hallen des Crucible Theatre wollen.

    Die ersten zwei Runden wurden schon gespielt und es gab auch schon die eine oder andere Überraschung. So mussten Mark King und auch Martin Gould schon die Segel streichen. Auch Ben Woollaston, David Grace oder Michael Georgiou können sich die WM vom heimischen Sofa anschauen.

    Christian Oehmicke ist Experte aus der Sendung "meinsportpodcast.de goes Snooker". Er bespricht mit Andreas Thies die Highlights der ersten beiden Runden, das "Tour Survival", also welche Spieler sich Sorgen um ihre Tourkarten machen müssen und die anstehenden Matches der "Judgement Days".
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Sheffield Shots: Emotionen überall

    16 Apr 2017
    28:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 2 bei der Snooker WM in Sheffield und heute ging es richtig los. Wir hatten spannende Matches und kontroverse Pressekonferenzen zu bestaunen.

    Ronnie O'Sullivan freute sich nach seinem 10-7 sehr über sein Weiterkommen. Hinterher in der PK konnte er dann mal wieder seinem Redefluss freien Lauf lassen und sich über die Ungerechtigkeiten beschweren, die ihm widerfahren. Michael, Christian und Andreas sind auch zwiegespalten.

    Was war mit Marco Fu los? Werden wir noch einmal einen Jubel wie den von Peter Ebdon zu sehen bekommen? Und ist Mark Allen am Ende des Tages der moralische Sieger? Diesen und anderen Themen widmen sich die drei Moderatoren des Dailys Sheffield Shots.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Sheffield Shots – Selby Souverän

    15 Apr 2017
    25:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-WM ist mit zwei klaren Siegen gestartet. Mark Selby, der Titelverteidiger, eröffnete das Turnier mit einem klaren 10-2 gegen Feargal O'Brien. Michael Seehusen, Christian Oehmicke und Andreas Thies stellen sich die Frage, ob das einfach Lospech oder Müdigkeit bei O'Brien war? Selby hat auf jeden Fall ein Statement an die Konkurrenz abgegeben. Er wird zu schlagen sein, möchte man die WM gewinnen.

    Auch Stephen Maguire hatte einen fantastischen Start in die WM. Er besiegte Anthony McGill 10-2 und zeigte, dass er nicht nur mit knappen Niederlagen bei der WM glänzen kann.

    Ronnie O'Sullivan-Fans müssen über Nacht etwas zittern. Gary Wilson bietet ihm einen großen Kampf. Auch das Match zwischen Kyren Wilson und David Grace ist sehr knapp.

     
    schließen