Halbfinals in Edinburgh stehen fest – Robertson Favorit?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Selby

schließen

Selby

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Halbfinals in Edinburgh stehen fest - Robertson Favorit?

    3 Dec 2022
    32:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Halbfinals der Scottish Open in Edinburgh stehen fest. Teilweise fantastische Matches lieferten sich die verbliebenen acht Spieler in den gestrigen Viertelfinals beim zweiten Turnier der Home Nations Series. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke sprechen über den für einige Favoriten nicht wirklich perfekt gelaufenen Tag in Schottland.

    Trump auf Re-Spotted Black abgefangen

    Judd Trump und Thepchaiya Un-Nooh lieferten sich ein munteres und kurzweiliges Duell auf Augenhöhe. Trump konnte dabei trotz sechs hohen Breaks nicht gewinnen, verlor den Entscheidungsframe sogar auf eine Re-Spotted Black. Nächster Gegner für den Thailänder ist Gary Wilson, der im Match mit seinem Namensvetter Kyren mit 5:3 die Oberhand behielt. Dabei lag der Sieger des European Masters zwischendurch sogar mit 3:1 vorne.

    Robertson wieder bärenstark gegen Selby

    Am Abend konnte Neil Robertson (mal wieder) eine Weltklasse-Leistung ausgerechnet gegen Mark Selby abrufen. Der Australier spielte phasenweise fehlerfrei und klasse Breaks aus der ersten Chance heraus und siegte trotz zweier Centuries von Selby klar mit 5:2. Sein Gegner im Halbfinale wird Joe O'Connor sein, der mit 5:1 gegen Ricky Walden die Oberhand behielt. Kathi und Christian fassen die Matches in Edinburgh zusammen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Trump im Finale - UK Championship startet

    5 Nov 2022
    24:40

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Judd Trump hat das Finale beim Champion of Champions erreicht. Der Titelverteidiger setzte sich mit 6:3 gegen Mark Selby durch. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke sprechen über das erste Halbfinale beim Turnier der Turniersieger sowie über den Start der UK Championship in Sheffield.

    Trump steigert sich nach Matchplay-Studie

    Judd Trump war im Halbfinale gegen Mark Selby für die hohen Breaks zuständig, während sein Kontrahent vor allem nach dem Midsession Interval mit seinem gewohnt genialen Matchplay aufs Scoreboard gelang. Letztlich war es eine verschossene Schwarze in Frame 7, die das Match erneut zu Gunsten von Trump kippen ließ. Der Titelverteidiger wartet nun auf seinen Endspiel-Gegner, der im Duell zwischen Ronnie O'Sullivan und Fan Zhengyi ermittelt wird.

    UK Championship startet in Sheffield - Der Weg nach York

    Während in Bolton noch gespielt wird, startet heute in Sheffield die mit neuem Format gekennzeichnete Qualifikation für die UK Championship. Wer nach York will, muss sich teilweise über 4 harte Runden durchkämpfen, wobei höher platzierte Spieler erst später ins Turniergeschehen eingreifen. Kathi und Christian fassen das Geschehen in beiden Turnieren zusammen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Selby & Higgins malen ein Snooker-Gemälde

    1 Nov 2022
    28:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mark Selby setzte sich an Tag 1 des Champion of Champions in Bolton nach sehr guter Leistung durch und steht im Halbfinale des Einladungsturniers der Turniersieger der vergangenen 12 Monate. Kathi und Christian fassen die Matches des gestrigen Tages zusammen und blicken zudem kritisch auf die Turnierabsage von Stephen Hendry bei der UK Championship.

    Lee Walker hat Spaß

    Einen spaßigen Auftritt hatte Amateur und Senioren-Weltmeister Lee Walker bei seinem Match gegen Mark Selby. Auch wenn der Waliser mit 0:4 verlor, stand für ihn der gemeinsame Moment mit seinem Sohn und die Teilnahme am Event im Vordergrund. Im zweiten Match setzte sich John Higgins mit 4:2 gegen Hossein Vafaei durch. Der Iraner, für den mehr drin war, wird mit seinen vergebenen Chancen hadern.

    Selby und Higgins glänzen

    Im Gruppenfinale am Abend boten dann Selby und Higgins eine sensationelle Show und ihr ganzen Können auf. Centuries, hohe Breaks, geniale Einsteiger, hartes Matchplay - dieses Match lieferte alles, was ein tolles Snookermatch braucht. Letztlich war Selby wie schon den ganzen Tag einen Tick konsequenter und sicherte sich den Gruppensieg mit einem 6:4. Währenddessen zog Stephen Hendry mit seiner Absage für die UK Championship einiges an Kritik auf sich. Kathi und Christian sprechen darüber sowie über die Sperre von Liang Wenbo.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Saison nimmt Fahrt auf - Bolton empfängt Champions

    31 Oct 2022
    13:40

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit dem heute startenden Champion of Champions sowie der am kommenden Samstag beginnenden UK Championship nimmt die Snooker-Saison 2022/2023 so langsam ordentlich Fahrt auf. Das Turnier der Turniersieger ist stets ein beliebtes Einladungsturnier, das Top-Snooker, Top-Spieler und Top-Unterhaltung gleichermaßen aufbieten kann. Kathi und Christian blicken nach Bolton und schauen auf die Teilnehmer und das Format voraus.

    Selby gegen Walker - kann das gut gehen?

    Dabei wird das Turnier gleich mal mit einem Kracher eröffnet, bilden Mark Selby und Lee Walker doch eher die taktisch geprägte Seite des Snookerspiels ab. Walker als Senioren-Weltmeister wird sicherlich die Außenseiterrolle einnehmen, am Abend würde es dann gegen den Sieger zwischen John Higgins und Hossein Vafaei gehen. Im Halbfinale wartet dann der Gewinner der Gruppe um Titelverteidiger Judd Trump, Luca Brecel, Mark Allen und Joe Perry.

    Robertson als Favorit?

    Als einer der Favoriten werden sicherlich auch Neil Robertson und Weltmeister Ronnie O'Sullivan ins Turnier gehen. Dabei trifft der Australier auf Fan Zhengyi, Kyren Wilson und/oder Ryan Day, während es O'Sullivan mit Robert Milkins und anschließend Zhao Xintong oder Mink Nutcharut zu tun bekommt. Kathi und Christian blicken auf die Woche in Bolton voraus.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Allen stoppt Selby - Halbfinale komplett

    1 Oct 2022
    23:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mark Allen gegen Noppon Saengkham und Robbie Williams gegen Ryan Day sind die Halbfinale der British Open in Milton Keynes. Allen stoppte dabei den bis dahin nahezu fehlerfreien Sturmlauf von Mark Selby in einem unterhaltsamen, aber fehlerbehafteten Viertelfinalduell mit vier Centuries. Kathi und Christian fassen den gestrigen Tag in der Marshall Arena zusammen.

    Allen solider - Noppon... auch

    Mark Allen war in seinem Match gegen Mark Selby schlichtweg der etwas solidere Spieler und holte sich in den entscheidenden Situationen die nötigen Punkte, um sich durchzusetzen. Trotz vier Centuries war das Match sehr fehlerbehaftet, genau wie das Duell zwischen Noppon Saengkham und Jamie Jones. Beide Spieler nutzen ihre Chancen nicht immer konsequent, der Thailänder machte aber immer etwas mehr daraus.

    Williams stolpert durch, Day knapp

    Robbie Williams setzte sich in einem Low-Break-Duell mit 5:1 klar gegen Lyu Haotian durch. Der Chinese hatte durchaus gute Chancen, gab diese aber immer wieder unnötig aus der Hand. Auch Yuan Sijun muss sich mangelnde Chancenverwertung nach dem 4:5 gegen Ryan Day vorwerfen lassen. Knackpunkt war der 6. Frame, in dem Sijun Pink auf dem Weg zu einem Steal verschossen hatte.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Selby glänzt maximal - Viertelfinale komplett

    30 Sep 2022
    25:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Viertelfinal-Lineup bei den British Open in Milton Keynes steht fest. Dabei hat sich spätestens nach dem gestrigen Tag Mark Selby zum Top-Favoriten auf den Titel gemausert, als er im Duell des Tages Jack Lisowski beim 4:1 nicht nur sicher beherrschte, sondern auch das vierte Maximum Break seiner Karriere spielte. Dabei war insbesondere ein geniales Treble ausschlaggebend für den Erfolg. Kathi und Christian fassen den gestrigen Tag in der Marshall Arena zusammen.

    Ronnie bleibt Nummer 1

    Nächster Gegner für Mark Selby wird Mark Allen sein. Das Top-Duell im Viertelfinale erkämpfte sich Allen durch ein knappes 4:3 gegen Judd Trump. Dabei war Allen der konstantere Spieler und hätte schon deutlich früher fertig sein können. Die sonstigen verbliebenen Spieler aus den Top 32 sind Ryan Day und Jamie Jones. Day stoppte den guten Lauf von Graeme Dott, während sich Jones einem Mini-Comeback von Ben Woollaston erwehren musste. Auch Robbie Williams steht nach einem knappen Sieg gegen Hallworth in der Runde der letzten Acht.

    Asiatische Front stark unterwegs

    Hinzu kommen im Viertelfinale noch drei Spieler aus dem asiatischen Raum. Während Lyu Haotian mit Matthew Stevens und Noppon Saengkham mit Jordan Brown keine Probleme hatten, musste Yuan Sijun bei seinem Sieg gegen Anthony Hamilton über die volle Distanz gehen. Kathi und Christian besprechen die Matches und schauen auf den heutigen Tag voraus.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Robertson und Mink siegen beim Doppel-Spaß

    26 Sep 2022
    24:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neil Robertson und Nutcharut "Mink" Wongharuthai haben das World Mixed Doubles gewonnen, das erste Männer-Frauen-Doppelturnier seit knapp 30 Jahren.  Im Endspiel in Milton Keynes setzte sich das Duo gegen die bis dahin ungeschlagenen Mark Selby und Rebecca Kenna durch. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke besprechen das Turnier, nicht nur hinsichtlich der Ergebnisse, sondern auch im Hinblick auf den Spaßfaktor und die möglichen Auswirkungen auf Damen-Snooker.

    Von oben nach unten - und umgekehrt

    Während Judd Trump und Ng On Yee einen Traumstart in das Turnier erwischten, fanden sich Neil Robertson und Mink nach Tag 1 am Tabellenende wieder. Eins wurde aber schnell klar: Das Duo aus Selby und Kenna harmonierte am besten und dominierte die Gruppenphase mit drei Siegen aus drei Spielen. An Tag 2 legten Robertson und Mink allerdings mit einem 4:0 gegen Trump/On Yee ein Mega-Comeback hin und zogen noch vor den knapp dahinter liegenden Ronnie O'Sullivan und Reanne Evans ins Finale ein.

    Am Ende siegt der Spaß - und Robertson/Mink

    In diesem traf man auf Selby und Kenna, die sich auch direkt den ersten Frame mit einem Century holten. Insgesamt gab es drei 100er Breaks an diesem Wochenende, davon zwei von Mark Selby, dem sein Nacken keinen Strich durch die Rechnung machte. Doch vor allem Mink erwischte einen starken zweiten Tag und so holte sich Robertson und die Thailänderin am Ende den Titel, auch wenn das angesichts des Spaßfaktors und der Bedeutung für Frauen-Snooker fast in den Hintergrund rückte.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Zweite Woche beendet - Kleckers und Selby scheiden aus

    8 Jul 2022
    15:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die zweite Woche der Championship League, dem ersten Turnier der neuen Saison 2022/2023, ist gelaufen. Damit kennen wir die Hälfte der Spieler, die es in die zweite Phase des Events in Leicester geschafft haben. Darunter werden sich nicht Ex-Weltmeister Mark Selby und die deutsche Nummer 1 Lukas Kleckers befinden. Beide schieden gestern aus, was Kathi Hartinger und Christian Oehmicke zusammenfassen.

    Kleckers mit gebrauchtem Tag

    Einen Tag zum Vergessen erlebte dabei der Ruhr-Potter Lukas Kleckers, der sich seine Tourkarte noch vor wenigen Wochen in der Q-School so nervenstark zurückgeholt hatte. Nur 1 Framegewinn, zu dem man ihn fast schon "zwingen" musste und kein nennenswertes Break stehen auf der Habenseite des Deutschen. Die Gruppe entschied letztlich Elliot Slessor für sich, der Favorit Joe Perry im letzten Spiel mit 3:1 schlagen konnte.

    Selby unterliegt spielfreudigem Woollaston

    In der Nachbarschaftsgruppe setzte sich am Ende Ben Woollaston durch. Er und Favorit Selby kommen ebenfalls aus dem Austragungsort Leicester und machten den Gruppensieger nach jeweils zwei souveränen Siegen im letzten Match direkt unter sich aus. Wie schon den ganzen Tag zeigte Woollaston dabei viel Spielfreude und zog Mark Selby mit mehreren hohen Breaks den Zahn. Nächste Woche geht das Turnier mit acht weiteren Gruppen weiter.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Überraschungen und erste Siege - Die Saison 2021/2022 im Rückblick

    7 May 2022
    01:00:14

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit Ronnie O'Sullivan als Weltmeister hat die Saison 2021/2022 letzte Woche ihr Ende gefunden. Doch die vergangenen 12 Monate boten auch abseits des Saisonhighlights im Crucible Theatre einiges an kuriosen, spannenden, dramatischen und überraschenden Ereignissen, die Kathi Hartinger, Målin Kirchner und Christian Oehmicke in ihrem Saisonrückblick beleuchten.

    Allen mit Heimsieg, Higgins mit Finaltrauma

    Den ersten Titel der Saison holte David Gilbert, gefolgt von Mark Williams bei den viel zu hoch dotierten British Open. Mark Allen läutete mit seinem Heimsieg in Belfast die Niederlagenserie von John Higgins sein, der im Laufe der Saison insgesamt vier Endspiele in teils dramatischer Art und Weise verlieren sollte. Währenddessen fuhren Neil Robertson und Judd Trump erstmal gewohnte Titel ein, wobei Trump insgesamt eine eher verhaltene Saison erlebte. Ganz im Gegensatz zu Zhao Xintong, der mit Siegen bei der UK Championship und beim German Masters den Durchbruch schaffte.

    Überraschungsfrühling

    Der Sieg von Hossein Vafaei beim Shoot-Out war der Startschuss in den Frühling der Überraschungen, dem Erfolge von Fan Zhengyi (European Masters), Joe Perry (Welsh Open) und Robert Milkins (Gibraltar) folgten. Auch Judd Trump holte noch einen Titel und gewann die Erstausgabe des Turkish Masters. Neil Robertson machte sich mit einer grandiosen Leistung beim Masters und der Tour Championship mal wieder zu einem Favoriten bei der WM, konnte sich dort aber erneut nicht behaupten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Leberkäse in Milton Keynes?

    20 Feb 2022
    17:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das European Masters, das morgen beginnt, sollte ursprünglich in Fürth stattfinden. Mit den hohen Infektionszahlen vor Weihnachten fand die Verschiebung nach Milton Keynes statt, die man jetzt, 2 Monate später, durchaus bereuen darf. Kathi und Christian blicken auf das Weltranglistenturnier voraus, dessen zweite Austragung dieses Jahr im August wohl hoffentlich wirklich in Bayern stattfinden darf.

    Mink holt Damen-WM

    Die Thailänderin Nutcharut Wongharuthai hat die Frauen-WM nach einem schwachen Finale gegen Wendy Jans geworden. Sie belohnt sich damit mit einer Tourkarte für die Profis.

    Top 4 geheldovert

    Die Top 4 der Weltrangliste um Titelverteidiger Mark Selby, Judd Trump, Neil Robertson und Ronnie O'Sullivan haben in Milton Keynes zunächst noch ihr Qualifikationsmatch nachzuholen. Gespielt wird Best of 9 bis zum Viertelfinale, das Halbfinale Best of 11 und das Finale Best of 17. Klassisches Format also, das für die gesamte Woche hoffentlich ordentliches Snooker bietet.

    Und die Deutschen?

    Das "Positive" an der Verschiebung nach England: Es gibt beim European Masters keine deutschsprachigen Spieler, die einen Auftritt vor Heimpublikum verpassen. Sowohl Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg als auch der Schweizer Alex Ursenbacher sind in der Qualifikation gescheitert. Von den Top-Spielern fehlen dafür nur Mark Williams (Quali verpasst), Zhao Xintong, Mark Allen, Stephen Maguire und Stuart Bingham (scheiterten alle in Quali). Kathi und Christian blicken voraus.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren