Brooklyn siegt in San Antonio – Nach all den Jahren

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

San Antonio Spurs

schließen

San Antonio Spurs

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Brooklyn siegt in San Antonio – Nach all den Jahren

    2 Mrz 2021
    13:08

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die San Antonio Spurs verlieren zum ersten Mal seit 2002 zu Hause gegen die Brooklyn Nets, die Atlanta Hawks feuern ihren Coach und die Utah Jazz können doch noch verlieren. Auch heute sind die Hauptschlagzeilen der NBA-Nacht wieder Zeugnis, dass wir einen sehr abwechslungsreichen Abend hinter uns haben. Andreas Thies und Amir Selim gehen durch die Spiele der Nacht, fangen aber mit den News des Tages an:

    Die Atlanta Hawks haben ihren Coach Lloyd Pierce gefeuert. Vielleicht geht den Verantwortlichen in Atlanta der Aufstieg zu einem Spitzenteam nicht schnell genug. Sie haben jedenfalls die Reißleine gezogen. Amir und Andreas sprechen über die Gründe.

    Als die Brooklyn Nets das letzte Mal in San Antonio gewannen, spielte bei den Spurs noch David Robinson. Jetzt brauchten die Nets eine Overtime und ein Triple Double von James Harden, um endlich mal wieder siegreich in Texas zu sein.

    Die Utah Jazz sind derzeit das beste Team der Liga. Doch in einer Saison mit 72 Spielen sind auch die besten Teams nicht gefeit vor Niederlagen. Das mussten die Jazz letzte Nacht am eigenen Körper erfahren, als sie bei den New Orleans Pelicans um Zion Williamson knapp verloren.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Magic schwärmt von den Hornets

    9 Feb 2021
    12:18

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Charlotte Hornets gewannen ihr Spiel klar dank LaMelo Ball, die Spurs hielten die Warriors am langen Arm und die Bucks gewinnen weiter. Das sind die Schlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht. Und wie ihr es gewohnt seid, hört ihr auf meinsportpodcast.de die Geschichten zu den Spielen dahinter. Bei Triple Double spricht Andreas Thies mit den Experten, heute ist es Patrick Rebien, wie die Spiele gelaufen sind.

    Die Charlotte Hornets galten lange Zeit als eine der mieseren Franchises der NBA. Vor allen Dingen mieser geführten. Auch Michael Jordan ist einer derer, die dort etwas zu sagen haben und in den letzten Jahren so manche Fehlentscheidung getroffen haben. Auch vor dieser Saison wurde der Weg der Hornissen wieder belächelt. Gordon Hayward wurde mit viel Geld nach Charlotte geholt. Überteuert sei das, hieß es. Doch Hayward macht derzeit einen guten Eindruck und die Hornets gewannen in der letzten Nacht gegen die Houston Rockets. Das ließ Magic Johnson zu der Aussage hinreißen, dass die Hornets derzeit die spannendste Mannschaft der NBA seien.

    Die San Antonio Spurs sind eines der mittelmäßigeren Teams der Liga. Mit Gregg Popovich gab es letzte Saison das erste Mal seit über 20 Jahren keine Playoffs mehr. Auch dieses Jahr tun sich die Spurs schwer. Doch gegen die Golden State Warriors gewannen die Texaner.

    Die Milwaukee Bucks wollen dieses Jahr wieder ganz weit in die Playoffs kommen. Ein Sieg gegen die Denver Nuggets letzte Nacht ist vielleicht eine kleine Unterstützung.
    schließen
  • Mavelous | Basketball | US-Sport |

    Gürtelkämpfe bei den Mavs

    23 Jan 2021
    01:17:00

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Dallas Mavericks bestritten in den vergangenen Tagen 4 Spiele, und Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Sandro Zähle (@SandroZaehle) blicken auf alle zurück.

    In den ersten Partie, die letzten Sonntag zur Prime Time lief, trafen die Mavs auf die Chicago Bulls. Mit einem kurzfristigen Ausfall starteten die Texaner zwar gut in die Partie, bauten dann aber auch schnell ab. Das Spiel konnte nicht mehr gedreht werden. Woran das lag und was in diesen 48 Minuten alles nennenswerte passiert ist, erfahrt ihr im 1. Viertel der heutigen Ausgabe.

    Am MLK-Day ging es dann nach Tampa Bay zu den Raptors. Dieses Spiel sollte historisch werden, denn die Mavericks verloren seit März 2019 mal wieder drei Spiele hintereinander. Ein Grund dafür war, dass die Kanadier Luka Dončić stark gedoppelt haben, und leider wenig Schützenhilfe kam. Aber auch eine Ejection im 1. Viertel wird wohl zur Niederlage beigetragen haben.

    Nach zwei Niederlagen sollte es dann besser werden. Und das zeigten die Mavericks direkt. In der Starting Five gab es einen Wechsel, was auch direkt fruchtete. Die Pacers, die u.a. auf Turner verzichten mussten, hatten besonders im Anfangsviertel keine Antwort auf die Mavs-Offense.
    Was die beiden Podcaster aus diesem Spiel mit herausnahmen und was sie zu dieser Partie zu sagen haben, erfahrt ihr im vorletzten Viertel.

    Im letzten Spiel der Woche ging es im Texas-Duell gegen die San Antonio Spurs.
    Die Mavericks haben auch in diesem Spiel bewiesen, dass sie den Sieg unbedingt wollten. Ob es gelungen ist, hört ihr im 4. Viertel.

    In der Overtime fassten Lukas und Sandro die ersten 15 Spiele zusammen, und redeten vor allem über Dončić, Porzingis und Cauley-Stein.

    Folgt Mavelous auf Twitter und Instagram (jeweils @Mavelous_Pod) um nichts zu verpassen und lasst ihnen gerne eine Rezension und Bewertung bei iTunes da.
    Viel Spaß!
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    No Harden, no problem

    15 Jan 2021
    12:49

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 1 nach dem Trade, der die NBA-Welt durcheinander gewirbelt hatte. Tag 1, nachdem James Harden seinen Trade nach Brooklyn erzwungen hatte. Spiel 1 verlief für die Houston Rockets dagegen höchst erfolgreich. Das Team, das neben Harden auch noch auf John Wall und Eric Gordon verzichten musste, machte das Beste aus seinen Möglichkeiten und gewann bei den San Antonio Spurs und holte damit seinen ersten Saisonsieg. Besonders Christian Wood und Sterling Brown konnten sich auszeichnen.

    Die Philadelphia 76ers waren auch ein Team, das ein Angebot für James Harden abgegeben hatte. Sie hatten unter anderem ein Package angeboten, das Ben Simmons beinhaltet hätte. Angesprochener Simmons ließ die Gerüchte aber an sich abprallen und zeigte beim Spiel gegen die Miami Heat eine gute Allround-Leistung und half mit einem Triple Double, dass die Sixers die Oberhand gegen die Heat behielten.

    Die Portland Trail Blazers mussten gegen die Indiana Pacers mit mehreren schlechten Nachrichten leben. Erst mal verloren sie das Spiel klar gegen die Pacers, die ohne Victor Oladipo auskommen mussten, nachdem der ja auch getradet worden war. Dazu verloren sie auch noch Jusuf Nurkic mit einem Bruch des Handgelenks. Der Center wird den Trail Blazers mehrere Wochen fehlen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Doncic führt die Mavs zum Sieg

    8 Jan 2021
    12:15

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fünf Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA zu sehen und die hatten es fast alle in sich. Überall Spannung und hochklassige Leistungen. Für Triple Double hat sich das Ganze Patrick Rebien aus der meinsportpodcast.de-NBA-Expertentruppe angesehen und spricht mit Andreas Thies über die wichtigsten drei Spiele.

    Es gab leise Kritik an Luka Doncic bei der NBA-Saisoneröffnung. Er habe einige Pfund zu viel aus der Pause mitgebracht. Er sollte sich noch mehr dem Sport verschreiben als jetzt. Doncic brauchte auch ein paar Spiele, bis er in den Rhythmus gekommen war. Doch in der letzten Nacht setzte er ein absolutes Ausrufezeichen. Beim Spiel seiner Dallas Mavericks bei den Denver Nuggets überzeugte Doncic mit 38 Punkten und zeigte wieder einmal, wie gut er sein kann. Auch Maxi Kleber zeigte eine gute Leistung auf Seiten der Mavs, die nach acht Spielen bei vier Siegen und vier Niederlagen stehen.

    Die Brooklyn Nets können auch ohne Kevin Durant gewinnen. Durant, der sich in Covid-Quarantäne begeben musste, sah zu, wie seine Nets gegen die Philadelphia 76ers gewannen und sich bei Caris LeVert und Joe Harris bedanken können, die starke Spiele zeigten.

    Die San Antonio Spurs konnten gegen die Los Angeles Lakers gewinnen. LaMarcus Aldridge zeigte eine starke Partie. Dennis Schröder auf der anderen Seite zeigte sein bislang wohl schwächstes Spiel in purple and gold.
    schließen
  • Mavelous | Basketball | US-Sport |

    Mavelous History #01 – Die ersten Jahre der Dallas Mavericks (1967-1983)

    19 Sep 2020
    13:53

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Lukas Kruse( @Luuk_Kru) und Sandro Zähle( @SandroZaehle) sind voller Tatendrang aus ihrer einwöchigen Pause zurück, und das direkt mit einem neuen Format für euch.

    In ‘Mavelous History’ blicken die beiden zurück auf wichtige Momente, die größten Siege und Niederlagen und erzählen spannende Geschichten rund um die Dallas Mavericks.

    Folge 1 befasst sich mit den schwierigen Anfangsjahren, den Basketballsport in Dallas unterzubringen, wie viele Anläufe man gebraucht hat, um unseren geliebten Sport in der texanischen Stadt unterzubringen und was die Geschäftspartner alles aufbringen mussten, um die Franchise wettbewerbsfähig zu machen. Unsere beiden Podcaster reden u.a. darüber, wie die ersten drei Jahre abgelaufen sind und was es für besondere Vorkommnisse sowie Highlights gab. Auch eine sehr interessante Geschichte, die es in der heutigen Zeit womöglich kaum noch gibt, um den NBA-Draft 1980 haben die beiden auf Lager.

    Zum Abschluss der Folge haben die beiden ein kleines Fazit für euch parat, wo sie daraufblicken, was die Mavs in den Anfangsjahren alles richtig gemacht haben. Apropos ‘Mavs’, dürfen wir den Begriff überhaupt verwenden?

    Folgt Lukas Kruse und Sandro Zähle auch gerne auf Social Media(Instagram und Twitter jeweils Mavelous_Pod) und lasst den beiden auch sehr gerne eine Bewertung bei iTunes da. Viel Spaß bei dieser kleinen Geschichtsexkursion.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Portland und Memphis spielen um Platz 8

    14 Aug 2020
    21:48

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Entscheidung in der Western Conference ist gefallen, die Portland Trail Blazers und die Memphis Grizzlies werden das Play In Game um Platz acht bestreiten. Die Phoenix Suns sind ausgeschieden, obwohl sie in der NBA Bubble alle acht Spiele gewonnen haben. Andreas Thies und Daniel Seiler fassen einen wilden Donnerstag in der NBA zusammen.

    Die San Antonio Spurs verabschiedeten sich als erstes Team aus dem Playoff-Rennen. Sie hatten eh nur noch minimale Chancen, sich für die Playoffs zu qualifizieren, verloren dann ihr Spiel gegen die Utah Jazz und sind ausgeschieden, auch wenn Coach Gregg Popovich das scherzeshalber hinterher nicht wahrhaben wollte.

    Die Memphis Grizzlies, die schwach bislang gespielt haben, erfüllten ihren Teil und besiegten dezimierte Milwaukee Bucks, die ohne Giannis Antetokounmpo angetreten waren. "The Greek Freak" war nach seinem Kopfstoß gegen Moritz Wagner für ein Spiel gesperrt worden.

    Memphis war also qualifiziert, der letzte Teilnehmer würde sich aus Phoenix oder Portland rekrutieren. Die Phoenix Suns, das Cinderella-Team in Orlando, gewannen auch ihr achtes Spiel und besiegten die Dallas Mavericks. Doch es nutzte alles nichts: Die Portland Trail Blazers zogen durch einen höchst knappen Sieg gegen die Brooklyn Nets in das Play In Game ein. Dort wird es ein Double Elimination Game geben. Memphis muss 2x gegen Portland gewinnen, um Platz 8 zu erreichen, Portland nur einmal.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Das Playoff-Rennen im Westen spitzt sich zu

    10 Aug 2020
    13:34

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA ist in ihrer Bubble auf der Zielgeraden der Regular Season angelangt. Im Osten stehen die Teilnehmer an den Playoffs fest, im Westen? Not so fast!

    Die NBA hat sich mit ihrer Ankündigung, zwischen dem 9. und dem 8. einer jeden Conference ein Play In Game um den Einzug in die Playoffs zu spielen, falls diese Teams nicht mehr als 4 Siege auseinanderliegen, einen großen Gefallen getan. Im Westen können die Teams nämlich noch um etwas spielen. Und das tun sie alle mit unverminderter Intensität. Vier Teams können den Einzug in die Playoffs noch schaffen. Phoenix ist das Cinderella-Team, hat alle 5 Spiele in der Bubble gewonnen. Letzte Nacht schaffte aber auch Portland einen wichtigen Sieg. Gegen die Philadelphia 76ers brauchte es aber ein Hero Game von Damian Lillard, damit die Trail Blazers den Sieg einfahren konnten. Das Team aus Portland steht nur noch einen halben Sieg hinter den Memphis Grizzlies auf Platz 8.

    Auch die San Antonio Spurs klammern sich noch an die kleine Chance, die Playoffs noch zu erreichen. Auch sie gewannen ihr Spiel gegen die New Orleans Pelicans und beförderten die Pelicans damit aus dem Turnier.

    Andreas Thies und Daniel Seiler fassen den Spieltag in der NBA-Bubble in Orlando zusammen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Washingtons Playoff-Chancen nahe des Nullpunkts

    6 Aug 2020
    16:09

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA spielt weiterhin in Orlando in der Bubble ihre Play in Games. Dabei müssen sie auf prominente Zuschauerschaft verzichten, das macht ihnen aber nichts.

    Andreas Thies und Patrick Rebien geben wieder einen Überblick über das, was in der letzten Nacht passiert ist. Die Washington Wizards haben nur kleine Chancen, die Playoffs noch zu erreichen. Sie sollten dabei weniger als 4 Siege hinter dem achtplatzierten Team des Ostens stehen, um dann in einer Serie den letzten Teilnehmer der Eastern Conference bei den Playoffs auszuspielen. Doch nach der Niederlage in der letzten Nacht gegen die Philadelphia 76ers sind auch diese Chancen fast auf den Nullpunkt gesunken. Nur eine Siegesserie könnte den Wizards noch helfen, den Abstand entscheidend zu verkürzen.

    Spannender spielt sich das Geschehen im Westen ab. Dort ist der achte Playoffteilnehmer noch lange nicht ermittelt. Sechs Teams sind noch im Rennen, was den letzten Playoffplatz angeht. Ein Team, das in der Bubble derzeit für Furore sorgt, sind die Phoenix Suns, die ihre drei ersten Spiele gewonnen haben und ganz langsam Richtung Platz neun schielen können. Schützenhilfe bei diesem Plan bekamen die Suns in der letzten Nacht durch Denver und Utah, die ihre Spiele gegen zwei Mitkonkurrenten gewannen.

    Patrick und Andreas werfen einen Blick auf die formstärksten und -schwächsten Teams der Bubble.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die Nuggets drehen mal so richtig auf

    11 Feb 2020
    20:46

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA hatte in der letzten Nacht neun Spiele zu bieten, die wieder einige Hinweise auf die Playoffs geben konnten. Patrick Rebien und Andreas Thies haben sich die Spiele mal genauer angeschaut.

    Die Denver Nuggets trafen in der letzten Nacht auf die San Antonio Spurs. Die Nuggets, angeführt von ihrem Supersta Nikola Jokic, zeigen eine brillante Saison. Bei den Spurs läuft fast nichts in dieser Saison zusammen. Sie laufen außerdem Gefahr, das erste Mal seit 22 Jahren eine Saison mit weniger Siegen als Niederlagen abzuschließen. Die Nuggets drehten vor allem in der zweiten Halbzeit auf, als sie insgesamt 74 Punkte auflegten.

    Die Dallas Mavericks haben momentan auch ihrerseits Sorgen. Luka Doncic kann derzeit verletzt nicht auflaufen. Die Mavs haben unter anderem auch deswegen reagiert und Michael Kidd-Gilchrist verpflichtet. Bei der Niederlage gegen die Utah Jazz konnte aber MKG noch nicht mitwirken.

    Die Brooklyn Nets haben in der Eastern Conference einen wichtigen Sieg einfahren können. Gegen die Indiana Pacers konnten die Nets einen knappen Sieg einfahren.
    schließen
Jetzt Abonnieren