Bingham: Maximum verloren, Match gewonnen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ryan Day

schließen

Ryan Day

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Bingham: Maximum verloren, Match gewonnen

    23 Feb 2021
    15:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nachdem sich die Snookerwelt eine Woche Urlaub im walisischen Newport gegönnt hat, um dort die Welsh Open auszutragen, geht es in dieser Woche zurück nach Milton Keynes. Dem Ort, der schon seit Beginn der Pandemie der Austragungsort für die Turniere der World Snooker Tour ist.

    In dieser Woche findet die Players Championship in Milton Keynes statt. Ein Turnier der besten 16 Spieler der Ein-Jahres-Rangliste seit dem European Masters 2020 bis hin zu den Welsh Open 2021. Durch seinen Turniersieg in der letzten Woche ist zum Beispiel auch Jordan Brown bei diesem Turnier dabei. Das Format ist best of 11 bis zum Halbfinale.

    In der ersten Runde trafen Judd Trump und Stuart Bingham aufeinander. Trump musste die zweite frühe Niederlage hintereinander hinnehmen. Nachdem er in der letzten Woche schon bei den Welsh Open früh ausgeschieden war, konnte er auch gegen Bingham nicht an seine frühere Topform anknüpfen. Bingham dagegen zeigte sich äußerst spielfreudig und hatte sogar drei Mal ein Maximum Break versucht. Die ersten beiden Versuche scheiterten bei 112 bzw. 113 Punkten sehr knapp, beim dritten Versuch musste er früher abbrechen. Am Ende siegte Bingham verdient mit 6-5 in einem ersten echten Highlight dieses Turniers.

    Kyren Wilson verrichtete Kurzarbeit, besiegte Ryan Day klar mit 6-1.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten in dieser Woche wieder von der Players Championship.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Shaun Murphys gebrauchter Tag

    17 Nov 2020
    14:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Northern Ireland Open sind am Montag im englischen Milton Keynes gestartet. Die erste Runde ist traditionell sehr wuselig. An vielen Tischen wird gespielt, es ist schwierig, einen Überblick zu behalten. Die Ergebnisse waren aber am ersten Tag halbwegs so, wie man sie sich vorgestellt hatte.

    Das Spitzenmatch an Tag 1 hatten Ryan Day und Shaun Murphy zu bestreiten. Andreas Thies und Christian Oehmicke, die den Tag 1 bei Total Clearance zusammenfassen, hatten schon in ihrer Vorschau einen Kringel um dieses Match gesetzt. Doch es wurde am Ende eine einseitige Begegnung. Ryan Day spielte drei Breaks über 50 und hatte keine Probleme, Murphy mit 4-0 vom Tisch zu schicken.

    Ronnie O'Sullivan dagegen hatte kaum Mühe in seiner Erstrundenbegegnung gegen Jamie O'Neill. Er gönnte seinem Gegner zwar den dritten Frame, aber gerade das Break zum Endstand von 4-1 im fünften Frame war sehr sehenswert.

    Aus deutschsprachiger Sicht ist Simon Lichtenberg ausgeschieden. Er unterlag dem Altmeister Rod Lawler. Dagegen ist Alexander Ursenbacher eine Runde weiter. Er besiegte den Chinesen Lei Peifan sicher.

    Total Clearance wird die komplette Woche vom Turnier der Home Nation Series berichten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Favoritensterben und gegenseitiges „Runterziehen“

    15 Okt 2020
    14:17

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Mittwoch der Home Nation Series ist der zweiten Runde vorbehalten, bevor am Donnerstag dann der große Kahlschlag kommt und das Turnier auf 8 Spieler heruntergedampft wird. Ronnie O'Sullivan trotzte dabei dem Favoritensterben in Runde 2 und zog souverän in die 3. Runde ein. Auch Alexander Ursenbacher konnte sich souverän für diese Runde qualifizieren. Simon Lichtenberg dagegen ist draußen.

     

    Andreas Thies und Christian Oehmicke besprechen allerdings erst mal die 2. Runde von Ronnie O'Sullivan. Der amtierende Weltmeister tritt noch nicht zu 100% souverän auf, kann aber seine Matches gewinnen. Im mit wohl am meisten Spannung erwarteten Match des 3. Tages gewann O'Sullivan gegen Ryan Day mit 4-1. Zwei Breaks nur über 50, aber am Ende schaffte "The Rocket" einen sicheren Sieg und trifft jetzt auf Matthew Stevens.

     

    Simon Lichtenberg sprach nach seinem Match gegen Allan Taylor davon, dass "das nicht schön war" und sie sich beide runtergezogen hatten. Nein, das Match war nicht gut, aber Lichtenberg hatte seine Chancen. Er unterlag am Ende mit 3-4. Alexander Ursenbacher dagegen zog durch ein 4-0 gegen Routinier Nigel Bond in die Runde der letzten 32 ein.

     

    Favoriten mussten reihenweise die Segel an diesem Mittwoch streichen. Zu ihnen gehörten unter anderem Stuart Bingham, Thepchaiya Un-Nooh und Mark Allen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die neue Snooker-Saison ist da

    14 Sep 2020
    11:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nur vier Wochen, nachdem Ronnie O'Sullivan die letzte Kugel zu seinem WM-Titel gelocht hat, ist die World Snooker-Tour Saison 2020/2021 gestartet.

    In Milton Keynes haben die Spieler der World Snooker Saison ihre Zelte wieder aufgeschlagen, um dort die nächsten Wochen zu verbringen. Sie spielen dort nicht nur das European Masters, sondern auch in den nächsten Wochen die Championship League. Funfact: Die Championship League wird in diesem Jahr schon zum dritten Mal ausgespielt.

    Bis auf Ding Junhui ist fast die komplette Weltelite am Start. Auch Ronnie O'Sullivan, der aber noch nicht in der kommenden Woche spielen muss. Das Turnier ist über mehrere Wochen gestreckt, so dass zwei Gruppen immer an einem Tag gespielt werden können.

    Die Geschichten des ersten Tages waren Judd Trump und Ryan Day. Day spielte, nachdem die Saison etwa eine Stunde lief, das erste Maximum Break der Saison. Er konnte sich in seiner Gruppe unter anderem gegen Matthew Stevens durchsetzen.

    In der anderen Gruppe zeigte sich Judd Trump in okayer Frühform. Er konnte seine Gruppe sicher gewinnen und steht damit auch in der nächsten Gruppenphase.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke werden auch in der kommenden Saison ausführlich über die Snooker-Saison auf der World Snooker Tour berichten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das war so leicht wie Brecel backen

    12 Jun 2020
    16:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Championship League in Milton Keynes, das erste Turnier der World Snooker Tour nach Ende der Corona-Pause, hat Luca Brecel gewonnen. Der Belgier holte sich den zweiten Turniersieg seiner Karriere durch einen Sieg im Gruppenfinale gegen Ryan Day, Ben Woollaston und Stuart Bingham. Christian Oehmicke und Andreas Thies bilanzieren die Finalrunde und schauen schon auf die nächsten Wochen.

    Für Luca Brecel lief es in den letzten zwei Jahren alles andere als gut. Immer wieder frühe Niederlagen sorgten dafür, dass es keinen Durchbruch in der Weltrangliste für den 25-jährigen Belgier gab. Doch in den letzten 11 Tagen in Milton Keynes zeigte Brecel, welch enormes Talent in ihm steckt.

    Bei seinen ersten beiden Gruppen hatte er sich schon als Sieger qualifiziert. In der Finalrunde konnte er durch einen klaren Sieg gegen Stuart Bingham den Grundstein für seinen Turniersieg legen. Danach reichten ihm zwei Unentschieden gegen Day und Woollaston, um die 20.000 Pfund Siegprämie und damit 30.000 erspielte Pfund über die 11 Tage einzustreichen. Alles machte Brecel gut. Lochspiel, Safetys liefen gut, er machte kaum leichte Fehler.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ryan Day nutzt den Tag

    11 Jun 2020
    12:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die FInalteilnehmer der Championship League im englischen Milton Keynes stehen fest. Ryan Day und Luca Brecel gewannen ihre Zwischenrundengruppen. Damit steht fest, dass sich Day und Brecel zu Stuart Bingham und Ben Woollaston dazugesellen und heute den Sieger und den Gewinner von 30.000 Pfund Siegprämie ausspielen.

    Beide Gruppen waren hoch ausgeglichen. In der Gruppe, in der Luca Brecel am Ende gewann, war von vornherein kein Favorit auszumachen gewesen. Brecel konnte sich am Ende durchsetzen, obwohl er zwischendurch sogar einen Frame mit nur 0-12 verloren hatte. Er hatte drei Fouls hintereinander gespielt, als eine Rote klar spielbar war. Die Schiedsrichterin musste den Frame kampflos an Mark Joyce geben. Doch Brecel erholte sich von diesem Schock und zog mit zwei Unentschieden und einem Sieg in die Finalgruppe ein.

    Ryan Day hatte den Schalter auf das Finale schon sehr früh gelegt. Um genau zu sein, im ersten Match gegen Judd Trump, das er mit 3-0 gewann. Von da an galt es, dieses Ergebnis zu verteidigen und nicht noch Niederlagen einzubauen. Insgesamt vier Unentschieden in der Gruppe bei sechs Matches waren Zeuge einer hoch ausgeglichenen Gruppe. Barry Hawkins hätte im letzten Match gegen Day sogar noch in die Finalrunde einziehen können, hätte aber ein 3-0 gebraucht. Das holte er nicht und damit konnte Day als Gruppensieger weiterkommen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den vorletzten Tag der Championship League in Milton Keynes zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Mit Dynamit stoppt man Krieger

    4 Jun 2020
    09:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Tag 4 der Snooker Championship League in der Gruppe 12 schloss gestern Abend in Milton Keynes mit einem tollen Finish. Alles hing am letzten Frame … und trotz vorgerückter Stunde war in der Hitze der englischen Nacht Ryan Day hellwach und buchte in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Kyren Wilson das Ticket für die nächste Runde. Und auch in Gruppe 4 war es spannend … und vor allem überraschend. Christian Oehmicke kann uns hier bei Total Clearance mehr erzählen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Kyren Wilson freut sich sehr auf die Championship League

    29 Mai 2020
    09:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Montag kehrt Snooker zurück in die heimischen Wohnzimmer. Zuschauer vor Ort sind zwar noch nicht erlaubt, aber per Stream oder der heimischen Fernbedienung kann Mann und Frau wieder dabei sein, wenn in Milton Keynes die Championship League beginnt. Ein Turnier, das neu geschaffen worden ist, um die World Snooker Tour wieder ans Laufen zu bekommen und den Spielern auch eine Möglichkeit zu schaffen, Matchpraxis und Preisgeld zu sammeln.

    Ein Spieler, der dabei sein wird, ist Kyren Wilson. Wilson war vor der Corona-bedingten Zwangspause in Topform. Finale bei den Welsh Open, als er in einem fantastischen Halbfinale Ronnie O’Sullivan besiegen konnte sowie der Finaleinzug beim letzten Turnier vor der Pause auf Gibraltar standen auf seiner Habenseite. Doch dann kam auch für Wilson die Zwangspause.

    Wie er die überstanden hat, was er sich vom Turnier und dem Rest der Saison ausrechnet und wie er die Nachricht vom Rücktritt von Peter Ebdon aufgenommen hat, hat er mir im Interview erzählt. Viel Spaß dabei.

    Die Matches in Milton Keynes beginnen täglich um 16 Uhr. Auf Eurosport könnt ihr täglich entweder im Free TV oder über den Eurosport Player dabei sein.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Simon Lichtenberg & Lukas Kleckers im Interview

    20 Mrz 2020
    39:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Corona-Virus hält die Welt in Atem. Eins der letzten Sportevents, das am letzten Wochenende noch ausgespielt wurde, waren die Gibraltar Open. Dort war auch Simon Lichtenberg am Start, der sich jetzt eigentlich auf die Qualifikation für die Weltmeisterschaft vorbereiten wollte. Doch die wird verschoben wegen des Virus. Wann die Qualifikation gespielt werden kann, wann die Q-School beginnt, weiß zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

    Auch Lukas Kleckers weiß das nicht, auch wenn er momentan andere Ziele als Simon verfolgt. Kleckers hatte sich bei der Challenge Tour eines der ganz wenigen so begehrten Tickets für die Main Tour ergattert und will sich eigentlich darauf vorbereiten, wieder auf die Tour zurückzukehren, doch auch diese Rückkehr steht derzeit in den Sternen.

    Andreas und Christian haben die beiden zu einem Interview "getroffen". Per Telefon und Skype waren die beiden zugeschaltet und berichten über die letzten Wochen auf der (Challenge-) Tour, Trainingsmöglichkeiten und dem Leben auf der Tour. Gibt es Spieler, die einem unter die Arme greifen? Was haben sie in den letzten Jahren gelernt? Was wollen und müssen sie besser machen, wenn sie wieder spielen können. Was können die beiden tun, um Snooker auch hierzulande gerade bei jungen Menschen wieder populär zu machen?

    Wenn euch gefällt, was Total Clearance macht, freuen sich Andreas und Christian über Bewertungen bei iTunes
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Auftakt zu den Welsh Open

    11 Feb 2020
    14:59

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Welsh Open sind das letzte Turnier der Home Nation Series, der Turnierserie auf britischem Boden, der World Snooker Tour. Wer alle vier Turniere dieser Serie gewinnt, bekommt 1 Million Pfund als Zusatzpreisgeld. Dies ist in dieser Saison schon nicht mehr möglich, die Tour ist derzeit zu ausgeglichen.

    Am Montag gab es die ersten Matches und aus deutschsprachiger Sicht zwei Siege. Simon Lichtenberg gewann so überraschend wie verdient gegen Ryan Day und auch Alexander Ursenbacher konnte sein erstes Match gewinnen. Beide haben auch in der zweiten Runde eine Chance aufs Weiterkommen.

    Weitergekommen ist auch Matthew Stevens. Der Zuschauerliebling in Cardiff produzierte eine feine Leistung und konnte David Gilbert mit 4-1 nach Hause schicken. Auch Ding Junhui kann aufatmen. Noch ist Scott Donaldson nicht bei ihm in der Draw-Ecke aufgetaucht, also kann er auch Matches gewinnen. Gegen Marco Fu gelang ihm ein 4-2.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies berichten wie immer über den ersten Tag und fassen alle Matches zusammen.
    schließen
Jetzt Abonnieren