Goberts Block lässt Utah jubeln

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Rudy Gobert

schließen

Rudy Gobert

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Goberts Block lässt Utah jubeln

    9 Jun 2021
    17:13

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Utah Jazz gewinnen Spiel 1 der Serie gegen die Los Angeles Clippers, die Philadelphia 76ers gleichen dank Joel Embiid gegen die Hawks aus. Es war schon wieder tüchtig was los in den NBA Playoffs. Patrick Rebien und Andreas Thies sprechen über die beiden Spiele und schauen auch auf Spiel 2 der Serie der Phoenix Suns gegen die Denver Nuggets voraus.

    Die Utah Jazz und die Los Angeles Clippers starteten in der Nacht eine Serie, von der nicht wenige behaupten, dass sie sechs oder sieben Spiele dauern könnte. Zu ausgeglichen sind beide Mannschaften besetzt, Donovan Mitchell und Kawhi Leonard als Superstars, dahinter ein talentierter Supporting Cast. Spiel 1 war dementsprechend aufregend. Die Clippers stürmten schnell zu einer Führung von mehr als 10 Punkten bis zur Halbzeit. Doch Donovan Mitchell und seine Mitstreiter drehten in der zweiten Halbzeit auf. Kurz vor Schluss führten sie mit 3 Punkten. Dann konnte der bis dahin enttäuschende Rudy Gobert den Versuch zum Ausgleich blocken und damit Spiel 1 in Utah behalten.

    Die Philadelphia 76ers brannten nach der enttäuschenden Leistung in Spiel 1 gegen die Atlanta Hawks auf Wiedergutmachung. Joel Embiid brannte auf Wiedergutmachung. Und so zeigten die Sixers ein sehr konzentriertes Spiel, das am Ende einen sicheren Sieg und den Ausgleich in der Serie gegen die Hawks brachte.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Wizards zaubern sich zur Überraschung

    23 Feb 2021
    13:23

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Washington Wizards haben inzwischen einen Weg gefunden, Spiele in der NBA zu gewinnen, die Utah Jazz lassen sich auch von einzelnen Niederlagen nicht aufhalten und die Phoenix Suns sind inzwischen in einer Form, in der sie auch die starken Teams in der Western Conference besiegen können. Das sind die Hauptschlagzeilen einer wiederum sehr unterhaltsamen NBA-Nacht, über die Patrick Rebien und Andreas Thies berichten.

    Doch die beiden starten mit dem Sieg der Washington Wizards bei den Los Angeles Lakers. Lange hatte es so ausgesehen, als wollten die Wizards in der Liga keine Rolle spielen. Viele Niederlagen, desinteressiert aussehende Stars wie Bradley Beal oder Russell Westbrook. Doch in den letzten Spielen scheint in der Hauptstadt der USA etwas zusammengewachsen zu sein. Bei den Lakers zeigten angesprochene Superstars, dass sie ihr Team auch führen können, erzielten beide jeweils über 30 Punkte und sorgten dafür, dass die Wizards den fünften Sieg hintereinander einfahren konnten. Bei den Lakers fehlte nach wie vor Dennis Schröder.

    Die Phoenix Suns und die Utah Jazz sind momentan die Lieblinge der Western Conference. Die Jazz sind schon seit Beginn der Saison das beste Team im Westen. Zwischendurch hatten sie 19 von 20 Spielen gewonnen. Auch die Charlotte Hornets waren nur drei Viertel lang ein Problem für die Jazz. Rudy Gobert, Mike COnley und Co. Rollten zum insgesamt 25. Sieg bei nur sechs Niederlagen.

    Die Phoenix Suns haben inzwischen auch schon zwei Drittel ihrer Spiele gewonnen. Devin Booker spielt endlich in einem konkurrenzfähigen Team. Gegen die Portland Trail Blazers gab es einen klaren Sieg.
    schließen
  • Mavelous | Basketball | US-Sport |

    Woran hat’s gelegen? – Die Mavs-Edition

    30 Jan 2021
    47:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ein Satz mit x, das war wohl nix.
    So kann man die Woche der Dallas Mavericks kurz und knapp zusammenfassen.
    Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Sandro Zähle (@SandroZaehle) haben trotz des Frustes auf die letzten vier Spiele einen Ausblick auf die Partien gegeben.

    Im 1. Viertel ging es kurz um das Spiel gegen die Houston Rockets, in dem die Mavs auf fünf Spieler verzichten mussten.
    Etwas detaillierter wurde es dann als die beiden das Spiel gegen die Denver Nuggets besprachen.

    Im 2. Teil der Sendung fassten Lukas und Sandro die beiden Partien gegen die Utah Jazz zusammen, in denen das Team der Mavs wieder fast vollständig war.
    Sie blickten darauf, was die Jazz richtig gemacht haben, was bei den Mavericks noch nicht funktioniert hat und woran es lag, dass die Gastgeber die Texaner vor dem heimischen Publikum besiegten.

    Im letzten Part stellten sich die beiden Podcaster die Frage, was oder ob die Dallas Mavericks am Kader arbeiten und etwas verändern sollten. Auch über Overreactions aus dem Web wird sich unterhalten.

    Verfolgt Mavelous bei Instagram und Twitter ( jeweils @Mavelous_Pod) und lasst gerne eine Bewertung und Rezension bei iTunes sowie einen Follow beim neuen Podcatchpartner Spotify da. Bis zur nächsten Woche.
    Viel Spaß!
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    MVP? Warum nicht Jokic?

    20 Jan 2021
    14:25

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA nahm sich am Dienstag eine kleine Verschnaufpause. Am Tag nach dem Martin Luther King Day standen nur zwei Spiele auf dem Programm. Dabei stand mal wieder ein Spieler im Fokus, der vielleicht nicht so spektakulär spielt. Den man vielleicht mal übersieht. Aber der sein Team auf seinen Schultern trägt. Und das Nacht für Nacht. Nikola Jokic führte seine Denver Nuggets am Dienstag zu einem weiteren Sieg, dieses Mal gegen die Oklahoma City Thunder. Und Jokic lieferte wieder ab. 27 Punkte, an einem Abend, an dem Co-Star Jamal Murray keine Akzente setzen konnte. LeBron James, Stephen Curry, Giannis Antetokounmpo. Das sind alles Namen, die in der Verlosung für den MVP-Titel sind. Jokic ist Mr. Zuverlässig und wird gern mal übersehen.

    Das zweite Spiel des Abends gewannen die Utah Jazz gegen die New Orleans Pelicans. Mehr als 30 Punkte von Zion Williamson reichten nicht für die Pelicans, denn Donovan Mitchell zockte groß für die Jazz auf.

    Andreas Thies und Amir Selim gehen durch die beiden Spiele und fragen sich nach den ersten knapp 4 Wochen, wer bislang zu den negativen und wer zu den positiven Überraschungen in der Liga gehört.
    schließen
  • Mavelous | Basketball | US-Sport |

    It’s Playoffs Baby!

    15 Aug 2020
    56:55

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Seeding-Games in der NBA-Bubble in Orlando sind gespielt und nahezu alle Playoff-Begegnungen stehen fest. In der neuen Folge von Mavelous, dem Podcast rund um die Dallas Mavericks, sprechen Sandro Zähle (@SandroZaehle) und Lukas Kruse (@Luuk_Kru) über die vier Spiele der Mavs in der vergangenen Woche und blicken auf die Playoffs, genauer gesagt die Serie gegen die LA Clippers voraus.

    In der letzten Woche der Regular Season wollten die ausstehenden vier Spiele nutzen, um einem Playoff-Duell mit den Los Angeles Clippers aus dem Weg zu gehen. Nach den Spielen gegen die Milwaukee Bucks und die Utah Jazz, kam es gegen die Portland Trail Blazers zu einem Do-or-Die-Spiel für beide Teams. Bei einer Niederlage, standen die Mavs als Siebter in der Western Division fest und die Franchise aus Portland konnte nur bei einem Sieg, die Chancen auf eine Playoff-Teilnahme wahren. Sandro und Lukas analysieren die drei Spiele ausführlich und sprechen über eine One-Man-Show bei den Portland Trail Blazers.

    Nach dem letzten, für Dallas unbedeutenden Spiel, gegen die Phoenix Suns, warten nun die ersten Playoffs seit 2016 auf die Mavs. In dieser Folge erfahrt ihr, worauf es aus Sicht der Mavericks ankommen wird um eine Chance aufs Weiterkommen gegen die Clippers zu haben und wie die Moderatoren die Chancen der Franchise um Luka Doncic einschätzen.

     
    schließen
  • Mavelous | Basketball | US-Sport |

    Auf und ab in der zweiten Woche

    8 Aug 2020
    01:05:14

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die zweite Woche des NBA-Turniers in Disney-World, Orlando ist Geschichte und fast die Hälfte der ausstehenden Seeding-Games gespielt. In der dritten Folge von Mavelous, dem Podcast rund um die Dallas Mavericks sprechen Sandro Zähle (@SandroZaehle) und Lukas Kruse (@Luuk_Kru) über die zweite Woche aus Sicht der Mavericks und blicken auf die letzte Woche vor den Playoffs voraus.

    Die Woche begann für die Mavs mit einer denkbar knappen Niederlage gegen das Überraschungsteam der Bubble, die Phoenix Suns. Wieder einmal suchen Lukas und Sandro nach Gründen für die Probleme des Teams um Luka Doncic in späten Phasen eines Spiels.

    Zwei Tage später sollte es, im bisher unansehnlichsten Spiel der Mavs in Orlando einige positive Überraschungen geben. Ganz zur Freude der Moderatoren, zeigten Doncic und co. lang vermisste Tugenden und fuhren einen knappen Sieg ein, bei dem der junge Slovene einen Tag für die Geschichtsbücher erlebte.

    Im letzten Spiel der Woche kam es zum Duell mit dem vermutlichen Playoff-Gegner, den LA Clippers. Sandro und Lukas arbeiten heraus, welche Lehren man aus diesem Spiel für eine Playoff-Serie ziehen kann.

    Zum Abschluss steht natürlich auch der Ausblick auf die letzte Woche vor den Playoffs auf dem Programm. Gemeinsam mit Marius (@Marius_TTG) vom Talkin The Game-Podcast, wird ein genauerer Blick auf das Spiel gegen die Utah Jazz geworfen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Wilde Schlussphase in NOLA

    17 Jan 2020
    11:00

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fünf Spiele bekamen die NBA-Fans in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu sehen. Fünf Spiele, die es in sich hatten. Andreas Thies und Amir Selim besprechen die Highlights aus der Nacht.

    Die New Orleans Pelicans waren kurz vor dem Ziel. Nur noch einen Angriff der Utah Jazz galt es abzuwehren, dann hätten sie den Sieg eingetütet. Dann kam ein Pass von der Mittellinie unter den Korb und es ertönte ein Pfiff. Die Referees waren der Meinung, dass Rudy Gobert gefoult worden sei. Mit zwei verwandelten Freiwürfen hätte Gobert das Spiel sogar entscheiden können, doch er traf nur einen, was die Verlängerung bedeutete. In der konnten sich die Pelicans dann aber durchsetzen und ihren 16. Sieg einfahren.

    Die Boston Celtics waren gegen die Milwaukee Bucks chancenlos, auch wenn das Ergebnis ein knapperes Spiel vermuten lässt. Doch Giannis Antetokounmpo zeigte eine bärenstarke Leistung. Auch wenn Kemba Walker mehr Punkte erzielen konnte, war er an diesem Abend nur der zweite Sieger.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die Sixers bleiben dran

    3 Dez 2019
    14:27

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der NBA gab es in der letzten Nacht sechs Spiele, doch man musste etwas suchen, um die Perlen in diesen sechs Spielen zu finden. Andreas Thies und Daniel Seiler haben sich auf die Suche gemacht und drei Spiele gefunden, die sie näher besprechen.

    Im einzigen echten Spitzenspiel in der letzten Nacht besiegten die Philadelphia 76ers die Utah Jazz mit 11 Punkten. Dabei "opferten" die Sixers ihren Starcenter Joel Embiid. Weil Rudy Gobert auf Seiten der Jazz exzellent verteidigte, schob Philadelphia Embiid raus, um so Platz unterm Korb zu schaffen, was am Ende auch gelang.

    Die Chicago Bulls siegten dank eines glänzend aufgelegten Zach LaVine gegen die Sacramento Kings. Doch nicht nur LaVine machte auf sich aufmerksam. Auch Lauri Markkanen machte sein bestes Saisonspiel bisher. In der Tabelle wirkt sich das nicht aus. Beide Teams im Moment außerhalb der Wahrnehmungsgrenze der Playoffs.

    Die Phoenix Suns mussten sich arg strecken, um die Charlotte Hornets auf Distanz zu halten. Am Ende sorgte ein selbstbewusster Kelly Oubre Jr. mit zwei Dreiern für ein herumgerissenes Ruder. Oubre Jr., der vorher nur Backsteine geworfen hatte, war in der Crunch Time zur Stelle.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Cavs ohne Lue – Jazz obenauf

    21 Mrz 2018
    32:08

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Cleveland Cavaliers müssen vorerst ohne Headcoach Tyronn Lue antreten. Dieser kämpft wohl schon seit Monaten mit gesundheitlichen Problemen und hat die Reißleine ziehen müssen. LeBron James sprach davon, dass nun der Kapitän des Schiffes fehlt. Doch wie schwer wiegt der Ausfall für die Cavs? Übernimmt LBJ einfach selbst das Ruder oder ist mit Larry Drew eine würdige Vertretung an der Seitenlinie? Clevelands Vorsprung auf die Plätze 4 bis 6 im Osten ist gering. Geht noch was für die Verfolger? Felix Amrhein, Lars Kiehle und Torben Siemer diskutieren es.

    Mitte Januar waren die Utah Jazz meilenweit von den Playoffplätzen entfernt. Dann kehrte Rudy Gobert zurück und es folgte eine unglaubliche Serie, die sie aktuell auf Platz 8 führt. Mit Gobert im Zentrum gewannen sie 22 von 27 Spielen und stellen eine furchteinflößende Defense aufs Feld. Doch ist die Defense allein der Grund für Utahs Dominanz? Wie groß ist der Anteil von Rookie Donovan Mitchell? Können die Jazz den Topteams gefährlich werden oder ihnen in Runde 1 gar aus dem Weg gehen?

    Triple Double gibt es auch bei Twitter und iTunes.

     
    schließen
  • Sportplatz | Basketball |

    NBA: San Antonio gewinnt Spitzenspiel

    7 Mrz 2017
    21:40

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    12 Spiele sollten letzte Nacht in der NBA gespielt werden. 11 waren es am Ende nur. In Minnesota war aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit Rutschgefahr ausgerufen worden und da die Gesundheit der Spieler vorgeht, wurde dieses Spiel verlegt. San Antonio gewinnt das Spitzenspiel gegen Houston, ein starker Dennis Schröder wird trotzdem auf die Bank strafversetzt und DeMarcus Cousins hat sein Kryptonit in Rudy Gobert gefunden. Felix Amrhein hat viel zu berichten.
    schließen
Jetzt Abonnieren